Oscar Wilde An Ideal Husband

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(10)
(4)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „An Ideal Husband“ von Oscar Wilde

This book is part of the TREDITION CLASSICS series. The creators of this series are united by passion for literature and driven by the intention of making all public domain books available in printed format again - worldwide. At tredition we believe that a great book never goes out of style. Several mostly non-profit literature projects provide content to tredition. To support their good work, tredition donates a portion of the proceeds from each sold copy. As a reader of a TREDITION CLASSICS book, you support our mission to save many of the amazing works of world literature from oblivion. (Quelle:'Flexibler Einband/02.03.2013')

Ein Stück über Jugendsünden, zu hohe Erwartungen und die Liebe. Humorvoll und sehr angenehm zu lesen!

— Lovely_Lila
Lovely_Lila

Stöbern in Gedichte & Drama

Quarter Life Poetry

Mit Witz und Selbstironie wird Lebensgefühl vermittelt, leider ist nicht alles aussagekräftig genug.

sommerlese

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Ein Buch für alle, die Gedichte mögen, die ins Herz schneiden und doch mal was anderes wollen. Furchtbar realistisch und schön zugleich.

EnysBooks

Südwind

Zügiger und trotzdem intensiver Einblick in hochwertige Arbeiten diverser Haiku-Schreiberinnen und -Schreiber

Jezebelle

Jahrbuch der Lyrik 2017

Der ideale "rote Faden" zur aktuellen Kunst des Gedichteschreibens.

Widmar-Puhl

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "An Ideal Husband" von Oscar Wilde

    An Ideal Husband
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. January 2013 um 17:22

    Oscar Wilde und sein typisch englischer, pardon irischer.., Humor haben mich von der ersten Seite an überzeugt. Das Stück ist recht kurz aber dennoch sind alle Charaktere liebevoll ausgearbeitet. Die Handlung ist simpel und nicht minder aktuell: Sir Robert Chiltern genießt hohes Ansehen, doch hütet er ein dunkles Geheimnis. Denn eine nicht ganz so ehrbare Tat hat ihm zu seinem Ruhm und Reichtum verholfen. Und dies wird ihm nun, 18 Jahre nach seiner Tat, zum Verhängnis. Denn eine Dame namens Mrs. Cheveley erpresst ihn und will ihn ausliefern. Sie erhofft sich durch dieses miese Spiel einen Platz in der High Society Londons zu ergattern. Nicht nur Robert Chilterns Ruf sondern auch seine Ehe stehen nun auf dem Spiel...Doch die falsche Mrs. Cheveley hat die Rechnung ohne Robert Chilterns besten Freund Lord Goring gemacht, dieser eilt seinem Freund zur Hilfe. Fazit: amüsant zum Lesen, sarkastischer Humor und unerwartete Wendungen. Von mir also eine Lesempfehlung!

    Mehr
  • Rezension zu "An Ideal Husband" von Oscar Wilde

    An Ideal Husband
    Lax

    Lax

    14. January 2011 um 18:01

    Wilde' s Drama „An Ideal Husband“ pictures husbands, their wives and politics in London' s society in the 19th century. The play is amusing with nice epigrams but sometimes it is too serious. The marriage and the political career of a distinguished English aristocrat gets in trouble, when a woman from the past appears. She wants him to change his mind concerning a political issue. A thing he promptly denies. But the woman has a letter in her possession, he thought it has been destroyed years ago. „Sooner or later we have all to pay for what we do.“ The play „An ideal husband“ has four acts and is completed within twenty-four hours. In this timeline Oscar Wilde portrays the infamous politics and the much more infamous husbands and their wives of London society. „Oh, I love London Society! I thinks it has immensely improved, It is entirely composed now of beautifful idiots ans brilliant lunatics“, „I don' t mind husbands. I have had two“, „Women have a wonderful instinct about things. They can discover eveything except the obvious.“ Just like in the play „The importance of beeing Earnest“ the main focus is on the fragile relationship of men and women. What makes the ideal husband and what the ideal wife? „Men can be analysed, women...mereley adored.“ But this play ist not so brilliant and funny like „Earnest.“ It might be, because of the detailed description of the characters which pulls down the speed of the play. Nevertheless the story has a clever plot, which gives the story often an unexpectable twist. „Truth is a very complex thing.“ Although the play is settled in the 19th century, the story could also be played nowadays. „An ideal husband“ has been adapted into several movies. And some of the epigrams became very popular. „To love oneself is the beginning of a lifelong romance“, „When gods wish to punish us they answer our prayers“, „In this world like meets like.“ „What is unfashionable is what other people wear.“ Oscar Wilde (1854-1900) wrote in his short life several plays, short stories and just one novel. He was married to Constance Lloyd and they had two sons. But he also had affairs with men. He will be remembered for his flamboyant lifestyle.

    Mehr
  • Rezension zu "An Ideal Husband" von Oscar Wilde

    An Ideal Husband
    serpent

    serpent

    09. March 2010 um 20:12

    Ein idealer Ehemann! - Oder doch nicht? In Oscar Wildes amüsantem Bühnenstück erfährt der Ehemann und aufstrebende Politiker Sir Robert Chiltern, was es heißt von seiner Vergangenheit eingeholt zu werden. Lady Chiltern vergöttert ihren Ehemann geradezu und lobt ihn bei jeder Gelegenheit in den Himmel, weiß jedoch nicht, wie damals die politische Karriere ihres Mannes begann. Dieser nutzte nämlich eine sich bietende Gelegenheit und verkaufte ein Geheimnis von wirtschaftlichem Interesse gewinnbringend an einen Bekannten. Das liegt mittlerweile fast 18 Jahre zurück und Robert ist auf dem besten Wege seine Karriere in neue Höhen zu führen – bis plötzlich auf einer Party Mrs. Cheveley mit einem Beweis des damals verübten Verbrechens auftaucht. Die unverheiratete Dame erhofft sich selber einen nicht unerheblichen Geldsegen durch die Erpressung Robert Chilterns und drängt ihn, vor dem Parlament die Unterstützung eines irrsinnigen Projektes zu fordern. Lady Chiltern hingegen ist entsetzt über das Vorhaben ihres Mannes und fängt an, erstmals an seiner Ehre und Aufrichtigkeit zu zweifeln. Ohne Lord Goring, Roberts gutem Freund, wäre schließlich alles verloren. Dennoch muss sich Robert entscheiden ob er riskiert seine Frau zu verlieren indem er auf die Erpressung eingeht und so seine Karriere rettet, oder ob er seine politischen Ambitionen und sein Ansehen in der Gesellschaft verliert und Mrs. Cheveley den Beweis seines damaligen Unrechts offen legen lässt. „An ideal husband“ ist wieder einmal ein typisch humorvolles, geistreiches Stück des irischen Schriftstellers Oscar Wilde. Bereits 1895 geschrieben, hat es doch nichts an seiner Brisanz und Aktualität verloren und nimmt gekonnt Moralvorstellungen in der Politik und die Ansprüche an den (Ehe-) Partner aufs Korn. Jede der auftretenden Figuren – von Robert über Mrs. Chevely oder Lord Goring bis hin zu Nebencharakteren wie Mabel Chiltern – sind detailliert und liebevoll ausgearbeitet und werden auf außergewöhnliche Weise vorgestellt. Das Lesen der (viel zu wenigen) 96 Seiten hat riesigen Spaß gemacht, mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht und es dennoch geschafft nicht belanglos und oberflächlich zu sein. Dass das Buch in englischer Sprache verfasst ist, war dabei ebenfalls kein Hindernis und ich würde mich sogar dazu hinreißen lassen zu behaupten, dass es für jeden mit zumindest geringen Englischkenntnissen gut verständlich ist. Absolut empfehlenswert und ein Klassiker wie man es sich wünscht: geistreich, lustig und voller Wendungen! Und wie Oscar Wilde selber gesagt hat, dringend ernst zu nehmen, denn: "Sooner or later, we shall all have to pay for what we do."

    Mehr