Oscar Wilde Erzählungen und Märchen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Erzählungen und Märchen“ von Oscar Wilde

Die Märchendichtungen des großen Ästheten Oscar Wilde bezaubern mit heiterem Ton und kunstvoller Schlichtheit. «Der Glückliche Prinz» und «Der egoistische Riese» gehören zu den schönsten Märchen der Weltliteratur. In seinen vier Erzählungen zeigt sich Wilde als Meister der geistreichen Dialoge und amüsanten Gesellschaftssatire. Nichts lieben die Leser Oscar Wildes (1854–1900) mehr als seine Kunstmärchen: die Geschichte vom «Glücklichen Prinzen» etwa, einer goldenen Statue mit empfindsamem Herzen, oder die Erzählung vom egoistischen Riesen, der Kindern den Zutritt zu sei¬nem Garten verwehrt. Seine Märchen seien «zum Teil für Kinder bestimmt, zum Teil für all jene, die sich das Vermögen des Kindes, zu staunen und sich zu freuen, bewahrt haben», erklärte Wilde. Ganz so arglos sind sie jedoch keineswegs. Sie handeln zwar vom Schönen und von dessen Verhältnis zum Guten und Wahren. Dieses Verhältnis ist allerdings, anders als in den traditionellen Volksmärchen, nicht spannungsfrei: Mit subtiler Ironie untergräbt Wilde herkömmliche Moralbegriffe. Die vier Erzählungen mit ihren Anklängen an Detektivgeschichte und Schauerroman zeigen hingegen eine andere Facette des englischen Dichters. Respektlos und überaus unterhaltsam werden die snobistischen Kreise aufs Korn genommen, in denen geheimnisvolle Ladys und elegante Lords schlagfertig parlieren. Berühmt geworden ist die filmreife Geschichte vom «Gespenst von Canterville», das nach jahrhundertelangem Spuken endlich seine Ruhe findet. Wilde erweist sich hier als virtuoser Formkünstler, dem der Unterhaltungswert seiner Geschichten mindestens so wichtig ist wie ihre literarische Gestaltung und die raffiniert inszenierte Handlung. Inhalt: Der Glückliche Prinz / Die Nachtigall und die Rose / Der egoistische Riese / Der ergebene Freund / Die respektable Rakete / Der junge König / Der Geburtstag der Infantin / Der Fischer und seine Seele / Das Sternenkind / Lord Arthur Saviles Tat / Die Sphinx ohne Geheimnis / Das Gespenst von Canterville / Der vorbildliche Millionär (Quelle:'Leder / Künstlerischer Einband/01.09.1997')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wunderschön!

    Erzählungen und Märchen

    Sommerregen

    In diesem Buch finden sich zahlreiche Erzählungen und Märchen des irischen Schriftstellers und Perfektionisten Oscar Wilde. Mit viel Wortgewandtheit, Kreativität, Satire, Ästhetik und heiterem Ton sind die Erzählungen meisterlich erzählt, sodass sie das Moralverständnis gekonnt ins Wanken bringen und zum Nachdenken über unsere Begriffe von "gut" und "böse" anregen und unser eigenes Handeln reflektieren lassen. Gesellschaftssatire ist selten so unterhaltsam und kunstvoll wie hier. In diesem Sammelband sind die Werke "Der Glückliche Prinz, "Die Nachtigall und die Rose", "Der egoistische Riese", "Der ergebene Freund", "Die respektable Rakete", "Der junge König", "Der Geburtstag der Infantin", "Der Fischer und seine Seele", "Das Sternenkind", "Lord Arthur Saviles Tat", "Die Sphinx ohne Geheimnis", "Das Gespenst von Canterville", "Der vorbildliche Millionär" zusammengetragen worden. Es bereitet größte Freude, sie zu lesen, zumalen sie einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Die Erzählungen regen wirklich zum Nachdenken und zum kritischen Hinterfragen an, zeigen aber auch, welche Fehler sich in unserer Gesellschaft und in unserem Verhalten verbergen und geben Denkantsöße, wie sich diese wandeln können sollten und vor allen Dingen, weshalb. Ich bin von diesem Buch sehr begeistert, da die Märchen und Erzählungen unglaublich ansprechend und gekonnt erzählt sind. Bei vielen Kurzerzählungen bleibt der wirkliche Inhalt ja aus, doch ist dies hier bei keiner der Fall. Bekanntere wie auch unbekanntere Erzählungen Wildes sind in diesem Werk gefasst. So liest man vom Gespenst von Canterville ebenso, wie von der respektablen Rakete. Die verwendete Sprache ist sehr fesselnd und angenehm, der Humor köstlich und der Einfallsreichtum imens. Auch das Nachwort von Manfred Pfister ist sehr interessant. Zu Beginn wird erläutert, weswegen Märchen durchaus auch zu Oscar Wilde passen, obwohl man sich gemeinhin unter einem Märchenerzähler jemand anderen vorstellen würde. Anschließend daran und auch um auf die zuvor gestellte Frage weiter einzugehen, werden seine Werke unter die Lupe genommen und auch mit denen, anderer Schreiber verglichen. Von Schönheit und Fremdheit aber auch anderen Aspekten, werden seine Werke beleuchtet. Auch wird über die Moral geschrieben und darüber, wie seine Werke und auch Wilde selber gerade im viktorianischen England gesehen worden sind. Dies alles ist sehr spannend und verständlich beschrieben und erklärt. "So etwas wie moralische oder unmoralische Bücher gibt es nicht. Bücher sind gut oder schlecht geschrieben." - Oscar Wilde Und dieses hier ist sogar sehr gut geschrieben Alles in allem kann ich diesen Band voller Begeisterung weiterempfehlen! Mehr Worte braucht es da nicht.

    Mehr
    • 7

    NiWa

    06. December 2015 um 17:02
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks