Oscar Wilde Salome. Tragödie in einem Akt

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(10)
(12)
(9)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Salome. Tragödie in einem Akt“ von Oscar Wilde

<p>Der Einakter <em>Salome</em> gilt als eines der wichtigsten Dramen Oscar Wildes und sorgte für einen Skandal im viktorianischen England. Die Ausgabe in der Insel-Bücherei enthält die bekannten Illustrationen von Aubrey Beardsley.</p>

Toller Band mit wunderschönen Illustrationen von Beardsley. Ein rundum gelungener Klassiker!

— claudeste

Obwohl es Oscar Wilde ist, fand ich das Buch mehr als verwirrend und verrückt. :D

— Taschi1020

Stöbern in Klassiker

Mansfield Park

Fanny Price ist Jane Austens "Aschenputtel", das sie aber gut in Szene setzen kann!

Miamou

Peter Pan

Eins meiner Lieblingsbücher! Was hätte ich dafür gegeben einmal mit Peter zu fliegen und Abenteuer zu erleben...

ivischmi

Northanger Abbey

Ehrlich gesagt habe ich dieses Buch nur ungern zu Ende gelesen; es hat sich leider gezogen. Vielleicht hab ich es nicht richtig verstanden?!

Schnabelnde-Lesemaus

Stolz und Vorurteil

Wird dem Ruf mehr als gerecht!

lulebyj

Oliver Twist

Ja, es ist ein Klassiker, aber leider zieht er sich unendlich...

page394

1984

Genial, obwohl nicht gewollt gibt es eine Anspielung auf Google.

KKTVCAM

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Salome

    Salome. Tragödie in einem Akt

    Taschi1020

    13. September 2015 um 12:06

    Das Buch hält sich wohl sehr an seine biblische Vorgabe. Das habe ich zumindest gehört, viel dazu sagen kann ich nicht, weil ich diese Geschichte nicht kenne, ich vertraue aber auf meine Quellen. Die Tragödie um Salome, den Propheten und ihren Vater, König Herodes, ist sehr kurzweilig. Da das Stück nur 63 Seiten umfasst gibt es nicht viele Erklärungen und alles wirkt auf den ersten Blick sehr weit her geholt. Alles in allem hat mir das Buch ganz gut gefallen, es ist halt Oscar Wilde und der könnte eine Einkaufsliste schreiben, ich würde sie wahrscheinlich mit großer Freude lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Salome" von Oscar Wilde

    Salome. Tragödie in einem Akt

    Molks

    18. December 2009 um 11:21

    Eine Tragödie in einem Akt, in dem Oscar Wilde sich an die biblische Vorgabe hält: Salome - Tochter Herodes - hört die Stimme eines Propheten, der in der palasteigenen Zisterne sitzt. Salome hört, wie der Prophet ihre Stiefmutter verunglimpt und entwickelt plötzlich - aus welchen Gründen auch immer - ein starkes Verlangen den Körper des Propheten zu berühren und seine Lippen mit Küssen zu bedecken. Herodes, der seine Tochter von der neu entfachten Leidenschaft ablenken möchte, fordert Salome dazu auf für ihn zu tanzen. Bevor sie beginnt, handelt sich einen Lohn aus, den der Vater ihr bereitwillig verspricht: sie fordert den Kopf des Propheten in einer Silberschale. Herodes' Diskussion mit seiner Tochter führt zu nichts, denn sie wünscht weiterhin den Kopf des Propheten, den der Vater sich zu töten weigert. Salome lenkt nicht ein und somit gibt Herodes die Order den Eingesperrten zu töten und dessen Kopf an Salome zu übergeben. Sie nimmt den Lohn für ihren Tanz entgegen und küsst den Propheten. Unverzüglich fällt Herodes das Todesurteil gegen seine Tochter. Der Vorhäng fällt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks