Oskar Negt

 4 Sterne bei 7 Bewertungen

Neue Bücher

Erfahrungsspuren. Eine autobiografische Denkreise

Erscheint am 12.12.2018 als Hardcover bei Steidl GmbH & Co. OHG.

Alle Bücher von Oskar Negt

Sortieren:
Buchformat:
Gesellschaftsentwurf Europa

Gesellschaftsentwurf Europa

 (2)
Erschienen am 01.03.2012
Philosophie des aufrechten Gangs

Philosophie des aufrechten Gangs

 (1)
Erschienen am 24.03.2014
Der politische Mensch

Der politische Mensch

 (1)
Erschienen am 09.06.2010
Kant und Marx

Kant und Marx

 (1)
Erschienen am 01.06.2005
Werkausgabe Bd. 14 / Die Faust-Karriere

Werkausgabe Bd. 14 / Die Faust-Karriere

 (1)
Erschienen am 01.08.2014

Neue Rezensionen zu Oskar Negt

Neu
W

Rezension zu "Gesellschaftsentwurf Europa" von Oskar Negt

Rezension zu "Gesellschaftsentwurf Europa" von Oskar Negt
WinfriedStanzickvor 6 Jahren

Eine Lücke will er füllen mit seinem neuen Text zu Europa, sagt der Philosoph Oskar Negt, eine Lücke, die ihm schon lange ein Ärgernis gewesen sei: „Wie schon die Wiedervereinigung der staatlichern Nachkriegsfragmente aus der ‚Portokasse’ bezahlt werden sollte, was sich schnell als fataler Irrtum herausstellte, so gerät jetzt ein viel größeres Vereinigungsprojekt in Verruf, weil im verengten Horizont der mit diesem epochalen Projekt Beschäftigten die Lebens- und Arbeitsverhältnisse der Menschen in den einzelnen Ländern nicht vorkommen… die nationalen Eigentümlichkeiten und der kulturelle Eigensinn der einzelnen Länder haben harte Prägungen hinterlassen,
die durch Geld und institutionelle Vereinbarungen nur schwer aufzubrechen sind.“

Ohne eine soziale Bewusstseinsbildung, so Negt, entstehe eben keine solidarische Ökonomie, eine Ökonomie, bei der es nicht nur um die Rettung von Banken geht, sondern die eine echte Ausgleichsbewegung zwischen Schwachen und Starken möglich macht. Dies müsse erreicht werden, ohne „in die Mottenkiste vorurteilsbeladener Abgrenzungen zurückzugreifen.“

Er beschreibt kollektive Lernprozesse, die nötig seien und die die Alltagserfahrungen der Menschen einbeziehen. All das, das kann man an den Protesten in Griechenland und Spanien aktuell beobachten, ist bisher überhaupt nicht geschehen.

Sein kleines Buch ist eine Streitschrift, die weit ausholt in die Geschichte zurück bis zum Westfälischen Frieden, um deutlich zu machen, welchen hohen, auch friedenspolitischen, Stellenwert der „Gesellschaftsentwurf Europa“ hat. Er will nichts anderes, als anzuregen, sich mit der in den vorherrschenden Europadiskursen häufig unterschlagenen Wirklichkeit auseinanderzusetzen.

Insofern ist dieses Buch ein wichtiges und nötiges politisch-philosophisches Korrektiv auch zu Thilo Sarrazins neuem Buch, der ja hautsächlich ökonomisch argumentiert. Kann man diese beiden Ansätze zusammenbringen, oder schließen sie sich aus?

Kommentieren0
8
Teilen
W

Rezension zu "Der politische Mensch" von Oskar Negt

Rezension zu "Der politische Mensch" von Oskar Negt
WinfriedStanzickvor 7 Jahren

Oskar Negt ist neben Jürgen Habermas der wahrscheinlich wichtigste, wenn auch nicht bekannteste Intellektuelle unseres Landes. Über viele Jahrzehnte hat der von 1970 bis 2002 in Hannover Soziologie Lehrende mit seinen Büchern und Aufsätzen zuerst die Studentenbewegung, später die neuen Bewegungen in Bürgerinitiativen, Gewerkschaften und Politik beeinflusst und geprägt.

Unvergessen seine voluminösen und eigensinnigen Veröffentlichungen mit Alexander Kluge, einem anderen oft verkannten Intellektuellen, etwa „Geschichte und Eigensinn“, das nur bei Zweitausendeins erhältlich war und leider bis heute nicht in die Werkausgabe des Steidl-Verlags aufgenommen ist.

Das vorliegende, neue und in die Werkausgabe Oskar Negts als Band 4 integrierte Buch stellt so etwas da wie die „Summe seiner denkerischen und praktischen Beschäftigung mit Bewusstseinsbildung und Wissensgesellschaft“.

Man kann dieses schwergewichtige Buch auch in einzelnen Teilen lesen und gleich, wo man anfängt, man verliert sich schnell in einer verständlichen, dialogisch angelegten Sprache, die zum Selberdenken auf fast jeder Seite einlädt und spüren lässt, warum Denken und Philosophie wichtig ist und Freude macht.

Ein großes Werk.

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 12 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks