Oskar Panizza , Ute Springer Die Menschenfabrik

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Menschenfabrik“ von Oskar Panizza

Stöbern in Romane

Drei Tage und ein Leben

Ein beinahe poetisch anmutendes Psychodrama

Bellis-Perennis

Und es schmilzt

Selten so ein langweiliges Buch gelesen. 22 Euro hätten besser angelegt werden können. Leider.

Das_Blumen_Kind

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Improvisation pur... kein Tiefgang, kein gar nichts... Schade!

herrzett

Birthday Girl

Nette Kurzgeschichte für Fans

Milagro

Was man von hier aus sehen kann

Ein Meisterwerk! Humor und Tragik zugleich. Ich bin absolut begeistert!

Pagina86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Menschenfabrik" von Oskar Panizza

    Die Menschenfabrik
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. June 2011 um 09:53

    Das Hörspiel "Die Menschenfabrik" vom Audioverlag habe ich als ein besonderes Erlebnis im Gedächtnis. Es ist zwar schon eine Weile her, dass ich es das erste Mal hörte, jedoch ist mir die Prägnanz der verwendeten Effekte nicht in Vergessenheit geraten. Ein Wanderer trifft während eines Unwetters auf eine mysteriöse Einrichtung. Auf Nachfrage, was dies denn für ein Ort sei, wird ihm gesagt es sei eine Menschenfabrik. Zunächst lediglich etwas belustigt, nimmt der Besucher an einem Rundgang durch die Fabrik teil. Das Thema des Buches könnte nicht aktueller sein. Es geht um den Sinn und die Moral der Erschaffung künstlicher Menschen. Das gesamte Szenario wird überspitzt und humorvoll dargestellt, doch je weiter der Rundgang in der Fabrik voranschreitet, desto mehr wird klar, dass sowohl der Besucher, als auch der Hörer/Leser, für sich entscheiden muss, was eigentlich um des Fortschritts willen ethisch vertretbar ist. Kann es jedem Nahe legen, ob nun als Hörspiel oder Buch.

    Mehr