Reichsadler und Brieftaube

Reichsadler und Brieftaube
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Reichsadler und Brieftaube"

Wir schreiben das Jahr 1886: Das ganze deutsche Postwesen ist von der staatlichen Post besetzt… Wirklich das ganze? Nein! Einige private Postdienstleister hören nicht auf, Widerstand zu leisten.
Wie konnte es im deutschen Kaiserreich zu einem Einbruch der Privatwirtschaft in den sorgfältig gehüteten Hort einer staatlichen Institution wie der Post kommen? Um diese Auseinandersetzung zwischen staatlichem Reichsadler und privater Brieftaube zu verstehen, muss man wissen, dass das Postmonopol bei der Gründung des Deutschen Reiches 1871 den Bereich der innerörtlichen Briefzustellung nicht regulierte. So konnten im Zeitraum bis 1900, als diese „Lücke im Postgesetz“ geschlossen wurde, private Unternehmen der Reichspost in diesem Bereich Paroli bieten.
Die Ereignisse in Karlsruhe zeichnen dieses spannende Kapitel der deutschen (Post-)Geschichte im Kleinen nach, angefangen von der Aufbruchsstimmung des Jahres 1886, den Chancen und Versäumnissen der frühen Jahre, dem verdeckten Kampf der Reichspost gegen die ungeliebte Konkurrenz über innerörtliche Konkurrenzunternehmen, Verkauf, Insolvenz und kriminelle Machenschaften bis hin zu einem erfolgreichen Unternehmen, das erst durch das gesetzliche Verbot der Privatpostfirmen ausgebremst wurde.
Ähnlich faszinierend wie die Geschichte ist auch die philatelistische Hinterlassenschaft dieser Zeit. Mit der Wahl der Motive für ihre Marken und Ganzsachen waren die Unternehmer Pioniere und verwendeten ungewohnte Sujet, angefangen vom Karlsruher Stadtwappen über markante Bauwerke der Stadt bis hin zu Plagiaten französischer Staatspostmarken. Auf der Spurensuche trifft man immer wieder auf den Einfluss der zeitgenössischen Sammler und dem Versuch, diesen die eigenen Marken nahe zu bringen. Aber auch innovative Dienstleistungen wie Kartenbriefe oder Bar-Frankaturen prägten diese Zeit. Und nicht zu vergessen das immer präsente Thema Werbung.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783741895296
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:272 Seiten
Verlag:epubli
Erscheinungsdatum:23.02.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Sachbücher

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks