Otmar Jenner

 3.9 Sterne bei 8 Bewertungen
Autor von Das Buch der Ankunft, Spirituelle Medizin und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Otmar Jenner

Sortieren:
Buchformat:
Otmar JennerSpirituelle Medizin
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Spirituelle Medizin
Spirituelle Medizin
 (3)
Erschienen am 02.05.2005
Otmar JennerDas Buch der Ankunft
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Buch der Ankunft
Das Buch der Ankunft
 (3)
Erschienen am 10.08.2012
Otmar JennerKarma Healing
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Karma Healing
Karma Healing
 (1)
Erschienen am 09.10.2012
Otmar JennerDas Buch des Übergangs
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Buch des Übergangs
Das Buch des Übergangs
 (1)
Erschienen am 14.10.2009
Otmar JennerBerichte vom Ende der Welt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Berichte vom Ende der Welt
Berichte vom Ende der Welt
 (0)
Erschienen am 01.07.1999
Otmar JennerSarajevo Safari
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sarajevo Safari
Sarajevo Safari
 (0)
Erschienen am 21.11.2016
Otmar JennerHeilung für die Königin und den Krieger … und nicht nur für die
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Heilung für die Königin und den Krieger … und nicht nur für die
Otmar JennerResonanz-Medizin: Manifest der nachhaltigen Heilkunst
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Resonanz-Medizin: Manifest der nachhaltigen Heilkunst

Neue Rezensionen zu Otmar Jenner

Neu
R_Mantheys avatar

Rezension zu "Karma Healing" von Otmar Jenner

Schritte zu mehr Freiheit
R_Mantheyvor 3 Jahren

Wir schleppen immer einen Rucksack mit Ereignissen aus der Vergangenheit mit uns herum. Vieles davon ist unnütz, manches störend und einiges macht uns krank oder verhindert die Heilung früherer Verletzungen der Seele. Im Osten nennt man diesen Rucksack Karma. Und wenn man an Wiedergeburten glaubt, dann stecken in diesem Rucksack auch noch Geschehnisse aus früheren Leben. Aber egal, ob man sich damit anfreunden kann oder nicht, unbestritten ist sicherlich, dass die Vergangenheit des jetzigen Lebens seine Gegenwart und Zukunft beeinflusst. In den östlichen Weisheitslehren versuchte man schon immer, den Einfluss der Vergangenheit dadurch abzuschwächen oder gar zu beseitigen, dass man sie loslässt. Und zwar für immer.

Man findet in diesem Buch zahlreiche solche Rituale. Dazu gehört beispielsweise die Versöhnung mit den Eltern. Oder die Verstärkung der Selbstliebe. Wenn man sich für solche Prozesse und ihren Hintergrund öffnen kann, dann werden sie eine wohltuende und befreiende Wirkung entfalten. Mancher wird das vielleicht nicht können, weil ihm das alles viel zu esoterisch erscheint. Doch tatsächlich hat es mit Esoterik nichts zu tun. Es gibt allerdings noch eine zweite Schwierigkeit, die auch dann auftritt, wenn man sich für diese Art von geistiger Heilung öffnen kann. Ohne Führung durch einen erfahrenen Begleiter wird es vielen Menschen schwerfallen, einige der in diesem Büchlein beschriebenen Rituale der inneren Reinigung bei sich durchzuführen.

Im Gegensatz zur westlichen Psychoanalyse wird bei den hier beschriebenen Methoden die Vergangenheit nicht wieder aufgewühlt, sondern liebevoll losgelassen. Vielleicht bietet dieses kleine Büchlein zunächst einmal einen gewissen Einblick in solche Verfahren, von denen einige (möglicherweise in abgewandelter Form) auch zum Arsenal der modernen Psychotherapie gehören.

Kommentieren0
7
Teilen
R_Mantheys avatar

Rezension zu "Spirituelle Medizin" von Otmar Jenner

Wer die Welt anders sehen will, sollte dieses Buch lesen
R_Mantheyvor 3 Jahren

Wenn wir uns krank fühlen, dann gehen wir zu einem Arzt. Der untersucht uns dann, stellt eine Diagnose und verordnet eine Therapie. Solange wir nichts wirklich Ernsthaftes haben, dauert dies einige Minuten. Wir fragen nicht nach der Qualifikation des Arztes (Alle haben studiert, aber waren auch alle wirklich gute Studenten?), wir erkundigen uns auch nicht danach, wie der Arzt zu seiner Diagnose gekommen ist, wir akzeptieren alle Chemikalien, die wir nun zu schlucken haben und lesen den Beipackzettel allenfalls mit Schulterzucken. Die meisten von uns sehen sich sowieso außerstande irgendeine Art von Diskussion auf Augenhöhe mit Ärzten zu führen. Und sollten wir uns doch einmal trauen, dann werden wir in der Regel so abgebügelt, dass wir es kein zweites Mal versuchen.

Wie jede Art von Glaubensgemeinschaft basiert auch die moderne Medizin auf grundlegenden Annahmen, die als absolute Wahrheiten gelten und über jeden Zweifel erhaben sind. Eine solche Annahme ist, dass der Mensch eine biologische Maschine ist und Krankheiten Fehlfunktionen oder Defekte der Einzelteile dieser Maschine darstellen. Diese Fehlfunktionen werden mit chemischen und/oder physikalischen Methoden behandelt. Unglücklicherweise ist die wirkliche Funktionsweise der Maschine Mensch nur mäßig bekannt. Und da die grundlegende Annahme so nicht stimmt, behindert sie (wie schon oft in der Wissenschaftsgeschichte) die Erkenntnis über die tatsächlichen Zusammenhänge. Das wird am Beispiel der Akupunktur sehr deutlich. Inzwischen wird diese uralte und hochwirksame Heilmethode in der "modernen" Medizin kaum noch angezweifelt. Die grundlegende Annahme aber, auf der die Akupunktur beruht wird energisch bestritten und lächerlich gemacht. Obwohl man inzwischen sogar "etwas" messen kann, bezeichnet die westliche Medizin die Existenz von Lebensenergie (Chi) und ihr Fließen in den Meridianen als Blödsinn. Das wiederum ist nur konsequent, weil es nicht in ihre Vorstellungswelt von der Funktionsweise des menschlichen Organismus passt.

Sowie man jedoch die Existenz von "Lebensenergie" zur Kenntnis nimmt und akzeptiert, dass Krankheiten etwas mit der Blockade dieser Lebensenergie zu tun haben, dann erhält man einen Zugang zur östlichen und darüber hinaus zur so genannten "Spirituellen Medizin". Wollen wir aber nun versuchen, unsere Krankheiten von einem Vertreter aus diesen Kreisen heilen zu lassen, dann sehen wir uns einer Unzahl von Problemen gegenüber. Wir wissen zum Beispiel nichts über die Grundlagen der "Spirituellen Medizin". Und uns wird von allen Seiten eingetrichtert, dass dies irgendein nicht hilfreicher und obendrein teurer Hokuspokus ist. Die meisten von uns werden dies glauben, weil der Mensch den Beweis durch Beispiele gewöhnlich immer glaubt. Leider gibt es für alles Beispiele.

Mit Jenners Buch haben wir nun eine wirkliche Chance, uns eine eigene Meinung zu bilden, denn er legt die Karten offen auf den Tisch. Für den Preis des Buches erfahren wir, wie ein solcher Heiler tatsächlich vorgeht. Und wir erhalten darüber hinaus eine Anleitung, um uns selbst die Grundlagen dieses Heilens anzueignen. Im Grunde geht es darum, den Energiefluss eines Menschen zu "sehen" und ihn dann zu harmonisieren. Diese Methode ist sanft und nebenwirkungsfrei. Bei schweren Störungen wird immer wieder auf das Hinzuziehen eines üblichen Arztes hingewiesen.

Jenner teilt sein Buch in vier Teile. In Teil A stellt er uns ausführlich drei studierte und erfahrene Mediziner vor, die inzwischen entweder teilweise oder völlig mit "energetischen" Methoden behandeln. Damit macht er uns eines klar: Die Spirituelle Medizin" ist kein Hokuspokus, und hier tummeln sich nicht nur Scharlatane. Es gibt sie, die "Wunderheiler" mit Medizindiplom. Wer in Bedrängnis ist und sich wirklich für diese Art von Medizin interessiert, der wird sie finden.

In Teil B geht es um die philosophischen Grundlagen der "Spirituellen Medizin". Dieser Teil liest sich wie das ganze Buch sehr leicht. Jenner überspielt mit seinem sehr liebevollen Stil hier allerdings die Schwierigkeiten, die einen erwarten, wenn man sich dann tatsächlich mit Theorie und Praxis des "Geistheilens" beschäftigt. Beispielsweise ist es von grundsätzlicher Bedeutung, dass wir uns von den ständigen Monologen in unserem Kopf befreien, also lernen, nur zu denken, wenn wir es tatsächlich wollen. Dass das schwer ist, kann jeder sofort ausprobieren. Wenn wir dies allerdings gelernt haben, dann wird uns das auf eine Bewusstseinsebene (die "Erleuchtung") heben, auf der wir unser Leben und die Welt ganz neu sehen werden.

Während dies alles in Teil B noch umschrieben wird, kommt Jenner in den beiden letzten Teilen seines Werkes auf den Punkt. Zunächst beschreibt er in Teil C überaus ausführlich eine Behandlung, die er selbst durchgeführt hat. Wir staunen und können kaum glauben, was er uns da alles über Chakren und Auren erzählt. Danach aber lädt er uns mit sehr genauen Beschreibungen und Anleitungen ein, all das sehen zu lernen, was er bei Menschen sehen kann. Und wir lernen, wie wir selbst anderen helfen können. Natürlich kann man Zweifel haben, weil alles, was wir lesen uns zunächst ziemlich abgefahren und verrückt erscheint. Aber wir gehen kein Risiko ein und haben die Chance, die Welt ganz anders kennenzulernen, als wir das gewohnt sind. Hinter all unserem Wissen stecken natürlich auch Grundannahmen, die nicht immer stimmen müssen.

Aber selbst wenn man nicht an der "Spirituellen Medizin" interessiert ist, bietet Jenners Buch einige wirkliche Offenbarungen. Beispielsweise legt er das Geheimnis der sogenannten "Transzendentalen Meditation" offen, das man gewöhnlich nur gegen einen hohen Geldbetrag von einem "TM-Lehrer" erfährt. Dieses "Geheimnis" ist uralt und eine wirkungsvolle Methode, den Verstand zu beruhigen oder völlig auszuschalten.

Darüber hinaus enthält das Buch Methoden, um die Aura eines Menschen sehen zu lernen. Wir erhalten Methoden, um die Chakren auszugleichen und vieles mehr.

Fazit: Dieses Buch ist seinen Preis mehr als wert. Auch wenn wir nicht verstehen, warum "Geistheilung" sehr oft funktioniert, sie funktioniert. Hier kann man sie wenigstens in den Grundzügen erlernen. Aber egal, ob man nun daran glaubt oder nicht - die hier gelehrten Methoden sind auch für jeden bestens geeignet, der nur selbst zu innerer Ruhe und Ausgeglichenheit kommen will. Ein wunderbares Buch.

Kommentieren0
3
Teilen
leserins avatar

Rezension zu "Das Buch des Übergangs" von Otmar Jenner

Rezension zu "Das Buch des Übergangs" von Otmar Jenner
leserinvor 7 Jahren

Da mich dieses Thema schon lang interessiert, bin ich durch Zufall auf dieses Buch gestoßen.
Was soll ich sagen, es war schon sehr interessant und wissenwert, wie der Übergang beschrieben wurde.
Die Protagonistin Leonie, war sehr schwerkrank und der Autor beschreibt die Phasen des Sterbens und auch die Hilfestellung, um ein würdiges und sinnvolles Sterben zu erreichen.

Mit allen konnte ich mich nicht anfreunden. Es war mir zu "aufwändig", aber vielleicht habe ich auch einiges nicht begriffen.

Am Ende des Buches findet man Anleitungen zum Meditieren.

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks