Otsuichi , Hiro Kiyohara Can you hear me?

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(13)
(11)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Can you hear me?“ von Otsuichi

Nachschub vom GOTH-Autor Otsuichi liefert dieser Mystery-Manga über seltsame Handy-Gespräche! „Hallo? Kannst du meine Stimme hören?“ Eines Tages klingelte das „Telefon im Kopf“ der einsamen Schülerin Ryo. Ihr Gesprächspartner ist Shinya, der genauso wie sie ein imaginäres Handy besitzt. Seit diesem Tag kommunizieren die beiden mit dem Handy, das nur in ihren Köpfen existiert. Doch dann, als Ryo Shinya endlich auch einmal persönlich kennen lernen will und auf ein Treffen drängt, erfährt sie die grausame Wahrheit. Die verstörende Geschichte wurde von Mangaka Hiro Kiyohara mit einfühlsamen Bildern zum Leben erweckt

Stöbern in Comic

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Can you hear me?" von Otsuichi

    Can you hear me?
    wollsoeckchen88

    wollsoeckchen88

    14. January 2011 um 16:53

    Inhalt: Die Schülerin Ryo ist einsam. Niemand in ihrer Klasse nimmt sie wahr, keiner redet mit ihr. Alle haben sie Handys, mit denen sie sich gegenseitig anrufen und verabreden. Ryo steht außerhalb. Sie hat kein Handy und auch niemanden, der sie anrufen würde. Deswegen malt sie sich in ihrer Phantasie aus, wie es wäre, ein Handy zu besitzen. Ganz genau stellt sie es sich vor. Und eines Tages klingelt es. Am anderen Ende der Leitung spricht der Schüler Nozaki, ebenfalls über ein Handy im Kopf. Zwischen den beiden entsteht eine innige Freundschaft. Doch was hat es auf sich mit den imaginären Handys? Als Ryo und Nozaki sich treffen wollen, zeigt sich die schmerzliche Wahrheit. Meinung: So ein schönes Manga. Ich habe richtig geweint, denn das Ende ist sehr sehr traurig. Idee und Handlung sind originell, nicht vorhersehbar und spannend. Ich war von der ersten Seite an neugierig, wie es wohl enden wird. Die Thematik und dahinter stehende Moral ist gerade für Jugendliche, vor allem schüchterne, hoch interessant. Ich für meinen Teil konnte mich gut in die Personen hineinversetzen und die Lektüre hat mich richtig mitgenommen. Hinzu kommen perfekte Mangazeichnungen im Shojo-Stil, die sehr liebevoll gehalten sind. Da die Geschichte nach einem Band schon abgeschlossen ist, wird auf Nebensächliches verzichtet und sehr dicht erzählt, wodurch man das Manga kaum mehr aus der Hand legen kann. Unbedingt zu empfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Can you hear me?" von Otsuichi

    Can you hear me?
    gretaa

    gretaa

    03. November 2010 um 12:34

    Ein sehr trauriger Manga, der auch berührt und den man gleich nochmal lesen will. Kann ich nur empfehlen!