Otto Folberth Das Stundenglas

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Stundenglas“ von Otto Folberth

'[.] Doch ganz am Anfang dieser beachtlichen Reihe steht 1955 der Preis des Südostdeutschen Kulturwerkes München, der Otto Folberth für den Roman Das Stundenglas zugesprochen wurde. Es ist sein erster und einziger Literatur preis, und das Besondere und Verwunderliche dabei ist, dass es sich bei dieser Auszeichnung um eine für ein der Öffentlichkeit nicht zugängliches Romanmanuskript, also um den Preis für ein unveröffentlichtes, ungedruckt gebliebenes Buch handelt.' '[.] In der Tat handelt es sich um einen Flüchtlingsroman, der aus genauer Anschauung der konkret erlebten Lage und aus Kenntnis der nachkriegspolitischen Hintergründe und Abmachungen verfasst wurde. In solcher Fokussierung und Objektivität ist dieses Thema in der Literatur der Rumäniendeutschen vor Folberth nicht behandelt worden. Es handelt sich tatsächlich auch um einen Liebesroman: mit Enttäuschung, Trennungsschmerz, Aktanten wechsel, aber schließlich doch mit glücklichem Ende.' Horst Schuller

Stöbern in Romane

Heimkehren

Berührende Familiengeschichte über das Erleben und die Folgen von Sklaverei

SamiraBubble

Das Glück meines Bruders

Wortreicher Ausflug in die Vergangenheit

Charlea

Das Vermächtnis der Familie Palmisano

ich mochte es nicht, zuviele Namen, Orte, und Details. Erzählstil sehr anstrengend

sabrinchen

Der Tag, an dem wir dich vergaßen

Unterhaltsam und gut geschrieben, aber teilweise auch recht vorhersehbar.

ConnyKathsBooks

Die Geschichte der getrennten Wege

Man muss es wirklich gelesen haben!

mirabello

Töte mich

Dekadente und skurrile Geschichte um eine verarmte Adelsfamilie

lizlemon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen