Otto Kruse Keine Angst vor dem leeren Blatt

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Keine Angst vor dem leeren Blatt“ von Otto Kruse

Schreiben ist eine große Herausforderung im Studium. Wer Seminar- oder Examensarbeiten schreibt, wird nicht nur mit den Schwierigkeiten des Formulierens konfrontiert, sondern auch mit den Tücken der Erkenntnisgewinnung. Schritt für Schritt führt Otto Kruse durch die verschiedenen Phasen der Wissensbeschaffung und Texterstellung. Er zeigt nicht nur, wie sich der Schreibprozess steuern lässt, sondern auch, wie das Schreiben die persönliche Entwicklung fördern und Spaß machen kann. Seit dem ersten Erscheinen dieses Buches 1993 haben Computer und Internet das wissenschaftliche Arbeiten gründlich verändert. Auch das Studium selber hat sich durch die Studienreformen stark gewandelt. Deshalb wurde das Buch für die Neuausgabe umfassend überarbeitet. Entstanden ist ein klassischer Studienratgeber auf der Höhe der Zeit.

Für den sicheren Start ins Studium

— emma3210
emma3210

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Für den sicheren Start ins Studium

    Keine Angst vor dem leeren Blatt
    emma3210

    emma3210

    18. October 2016 um 16:08

    Das Buch "Keine Angst vor dem leeren Blatt" von Otto Kruse ist im campusCONCRET Verlag erschienen und umfasst 266 Seiten. Es gibt eine umfassende Enführung in das wissenschaftliche Schreiben. Von den Grundlagen über die Gestaltung der Sprache, den Schreibprozess, Schreibanlässe und Textgenres, Schreiben in Fremden Kontexten und Sprachen sowie praktische Tipps. Den Schreibstil von Otto Kruse finde ich sehr gut, da es alles verständlich beschrieben ist und man kein Fremdwörterlexikon zum verstehen braucht und die Sätze auch nicht zu verschachtelt geschrieben sind. Allerdings fand ich manche Textpassagen zu langwierig gestaltet, sodass ich teilweise schon echt Konzentraionsprobleme hatte. Inhaltlich ist das Buch klasse aufgebaut. Vor allem, wenn man noch gar keine Berührungspunkte mit dem wissenschaftlichen Schreiben hatte ist dieses Buch zu empfehlen. Am Besten, wenn man gerade sein Studium begonnen hat. Allerdings ist es für Studierende, die gerade vor Ihrer Abschlussarbeit stehen, zu weit gefasst. Die Themen, die alle angesprochen werden, sind leider zu oberflächlich behandelt, sodass man ohne weiterführende Literatur nicht das Gefühl für "Sicherheit beim Schreiben" bekommt. Alles in allem bekommt das Buch von mir 3 Sterne. Einen musste ich abziehen, weil manche Passagen einfach zu langwierig waren und weil es mehr einen oberflächlichen Überblick über das Schreiben gibt und keine Konkreten Dinge zum Schreiben einer Studienabschlussarbeit bietet. Dafür hat meiner Meinung nach ein Student im neuen Bildungssystem keine Zeit mehr es zu lesen. Leider.

    Mehr