Otto Lagodny Juristische Begründungskompetenz

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Juristische Begründungskompetenz“ von Otto Lagodny

Ein ganz nettes, kurzweiliges Buch geschrieben. Gut lesbar, aber für den Preis zu wenig Inhalt.

— Ann-KathrinSpeckmann

Stöbern in Sachbuch

Hoffen, dass der Schulbus nicht fährt

Zum Schmökern, Schmunzeln und um alte Erinnerungen zu wecken ...

angi_stumpf

Heilkraft von Obst und Gemüse

Dieser Ernährungsheilratgeber ist wunderschön, voller Wissen und mit Rezepten, einfach anzuwenden. Ein wunderbares Buch!

Edelstella

Das geflügelte Nilpferd

Ein lesenswertes, unterhaltsames Sachbuch, das für einige Denkanstöße sorgen kann

milkysilvermoon

Mix dich schlank

aufgrund des ausschweifenden Abschnittes zum Thema Low Carb, ein zuviel an unbekannten Produkten und Einsatz von Zuckeraustauschstoffen bin

Gudrun67

Die Zeichen des Todes

Eine Mischung zwischen Sachbuch und Krimi! Spannend !!!

Die-Rezensentin

Leben lernen - ein Leben lang

Hilfreiches Buch über die Philosophie des Lebens und die Suche nach dem eigenen Glück. Sehr lesenswert!

dieschmitt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Viel drumrum Gelaber

    Juristische Begründungskompetenz

    Ann-KathrinSpeckmann

    16. April 2016 um 08:48

    Inhalt:Es sollen juristische Begründungskompetenzen für österreichische und deutsche Jura-Studierende weitergegeben werden.Österreich und Deutschland:Der erste Punkt der mir aufgefallen ist, den ich aber leider auf Amazon nicht gesehen habe: Es richtet sich an Österreicher und Deutsche. Am Anfang fand ich das sogar gut, weil der Autor so den Gutachtenstil auch mal aus einer anderen perspektive aufzeigen konnte. Aber spätestens bei den ganzen Fragen ging mir das tierisch auf den Keks, weil vieles nur an Österreicher gerichtet war.Die Fragen:Und damit sind wir direkt beim nächsten Punkt. Die Fragen haben mir zu 90 Prozent kein Stück weitergeholfen. In vielen ging um Strafrecht, oft um Österreich und selten konnte ich damit wirklich das Begründen üben.Stil:Das muss ich dem Autor lassen: Schreiben kann er. das Buch lies sich gut und schnell lesen. Tipp-Fehler habe ich spontan keine entdeckt.Wissen:Was habe ich mitgenommen: Sehr wenig. Und das hätte man locker in einem Aufsatz schreiben können. Die meisten Informationen sind nicht oder nur für das Hintergrundwissen hilfreich, wiederholen sich aber hundert Mal. Ich hatte auch schon nach dem dritten Mal kapiert, wie das deutsche Jura-Studium entstanden ist. Aber ist das sooooo wichtig, dass man es zehn Mal lesen muss?Und gerade da, wo es interessant wird, verweist der Autor auf andere Literatur. Nur für Verweise brauche ich mir kein Buch kaufen.Preis:19 Euro für das Wissen eines Aufsatzes. Viel zu teuer.Fazit:Ich hatte mir mehr und besseres erhofft. Ich empfehle die Lektüre nicht weiter. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks