Otto de Kat

 3.6 Sterne bei 21 Bewertungen
Autor von Julia, Eine Tochter in Berlin und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Freetown

Erscheint am 05.02.2019 als Hardcover bei Schöffling.

Alle Bücher von Otto de Kat

Sortieren:
Buchformat:
Julia

Julia

 (15)
Erschienen am 23.01.2012
Eine Tochter in Berlin

Eine Tochter in Berlin

 (4)
Erschienen am 07.08.2013
Sehnsucht nach Kapstadt

Sehnsucht nach Kapstadt

 (1)
Erschienen am 09.08.2006
Eine Tochter in Berlin

Eine Tochter in Berlin

 (1)
Erschienen am 05.08.2013
Mann in der Ferne

Mann in der Ferne

 (0)
Erschienen am 13.08.2003
Mann in der Ferne / Sehnsucht nach Kapstadt

Mann in der Ferne / Sehnsucht nach Kapstadt

 (0)
Erschienen am 06.09.2016
Die längste Nacht

Die längste Nacht

 (0)
Erschienen am 04.08.2015
Freetown

Freetown

 (0)
Erschienen am 05.02.2019

Neue Rezensionen zu Otto de Kat

Neu
jenvo82s avatar

Rezension zu "Julia" von Otto de Kat

Was wäre gewesen, wenn ...
jenvo82vor 3 Jahren

Christian Dudok hat sein Leben gelebt, hat seinen Teil zur Gesellschaft beigetragen und vollzieht nun die einzig schlüssige Konsequenz, die ihm noch bleibt - Selbstmord. In seinen jungen Jahren war er ein Mann, der Träume hatte, der die Natur und die Freiheit mochte und sich Hals über Kopf in seine Kollegin Julia Bender verliebte. Doch dann kam der Krieg, es kamen verantwortungsvolle Aufgaben als Leiter der elterlichen Firma und eine Vernunftehe, die er aus Bequemlichkeit heraus einging. Und damit war das Schicksal von Christian besiegelt - ein Leben voller verpasster Chancen, ausgeträumter Phantasien und trauriger Wahrheiten. Was bleibt, wenn man den einen, alles verändernden Fehler beging, ohne jemals eine Korrektur vorzunehmen? Was bleibt, wenn das Leben keinen Hoffnungsschimmer lässt?

Dieser Roman ist literarisch gesehen ein kleines Juwel, weil seine Sprache, seine Handlung und die treffsichere Charakterisierung des Hauptprotagonisten absolut gar nichts zu wünschen übriglassen. Eine beeindruckende Wortwahl gepaart mit einer tragischen Handlung lassen hier jeden Satz lange und intensiv nachklingen. Man möchte sich als Leser in dem geschriebenen Wort verlieren, möchte dem Inhalt nachspüren und eigene Gedankengänge zu den getroffenen Entscheidungen entwickeln. Ein Buch wie geschaffen für Diskussionsrunden und Leistungskurse im Unterrichtsfach Deutsch, denn auf 168 Seiten werden so viele Emotionen, fixe Ideen und traurige Momente entworfen, dass es schon fast an körperlichen Schmerz grenzt.

Äußerst gelungen empfinde ich die Abwechslung, die Virtuosität mit der diese Geschichte entworfen wird, denn sie vereint so viele brisante Themen, dass man sich nicht festlegen mag, welches nun das wichtigste ist. Es ist ein episches Werk über die Liebe, über die Schrecken einer historischen Periode, über die Verbitterung, die aus Fehlentscheidungen erwächst und über einen Mann, dem sein Verantwortungsbewusstsein zum Verhängnis wurde.

Fazit: Für mich ist dieses Buch eine Entdeckung, die ich allen historisch interessierten Lesern ans Herz legen möchte und noch viel mehr all jenen, die gerne Romane mit tiefsinnigen Hintergründen und moralischen Sequenzen lesen. Und dennoch lässt mich der Roman einsam, etwas verstört und an der Grenze zur depressiven Verstimmung zurück. Ich habe selten ein derartiges Szenario erlebt, welches keine Hoffnung, kein Glück und auch kein Morgen zulässt. Dieses Buch sollte man nur dann lesen, wenn man selbst das Leben bejaht und einen positiven Background hat, andernfalls zieht es einen unweigerlich in einen Strudel von negativen, traurigen Entwicklungen hinein. Dafür gibt es den Punktabzug - alles andere ist Spitzenklasse.


Kommentare: 8
62
Teilen
JasminDs avatar

Rezension zu "Julia" von Otto de Kat

Liebe die Jahrzehnte überdauert
JasminDvor 4 Jahren

Mit ihrer entschiedenen Ablehnung der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft hat die junge Julia den Holländer Chritiaan in ihren bann gezogen. 50 jahre später liegt er tot in seinem Arbeitszimmer.  Auf dem tisch liegt eine vom 2.4.1942 vergilbte Zeitung,  ein Bericht über den Luftangriff in Lübeck mit einer liste der Todesopfer. 

Meinung :
Eine packende Traurige Liebesgeschichte.  

Kommentieren0
1
Teilen
jasmin1990s avatar

Rezension zu "Julia" von Otto de Kat

Ein erschütterndes drama um eine große liebe
jasmin1990vor 5 Jahren

Julia beherrscht seine Gedanken, un nistete sich in sämtlichen Winkel seiner Seele ein.  1938 in lübeck begegnete der holländer Christian der deutschen Julia und zog ihn in ihrer bann... 5 jahre später wird er in seinem arbeitszimmer tot aufgefunden auf dem tisch liegt eine vergilbte deutsche Zeitung vom 2. April 1942....  Anfang fand ich dieses buch ehr mühsam was sich aber nach der dritten seite änderte, ich musste mich wirklich zusammen reißen das ich es nicht an einem tag komplett fertig lese..

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 31 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks