Owen Sheers

 3,6 Sterne bei 108 Bewertungen
Autor von I Saw a Man, I Saw a Man und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Owen Sheers

Owen Sheers, geboren 1974 in Fidschi, lebt nach einer Zeit in London heute wieder in Wales, wo er auch aufgewachsen ist. Vielseitig talentiert, lässt er sich nur schwer auf eine Form festlegen - zu seinen publizierten Werken zählen Dramen, Libretti, Gedichte und ein Sachbuch. Der Debütroman "Resistance" wurde in zehn Sprachen übersetzt und mit Michael Sheen in der Hauptrolle verfilmt. Sheers wurde u.a. mit dem Somerset Maugham Award, der Hay Festival Poetry Medal und dem Amnesty International Freedom of Expression Award ausgezeichnet. "I Saw a Man" ist sein zweiter Roman.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Owen Sheers

Cover des Buches I Saw a Man (ISBN: 9783421046697)

I Saw a Man

 (93)
Erschienen am 22.02.2016
Cover des Buches I Saw a Man (ISBN: 9783844521207)

I Saw a Man

 (14)
Erschienen am 22.02.2016
Cover des Buches Resistance (ISBN: 9780571275540)

Resistance

 (1)
Erschienen am 07.07.2011
Cover des Buches Calon (ISBN: 9780571297306)

Calon

 (0)
Erschienen am 06.02.2014
Cover des Buches I Saw a Man (ISBN: 9780571317721)

I Saw a Man

 (0)
Erschienen am 04.06.2015
Cover des Buches Pink Mist (ISBN: 9780571315574)

Pink Mist

 (0)
Erschienen am 01.05.2014
Cover des Buches A Poet's Guide to Britain (ISBN: 9780141192840)

A Poet's Guide to Britain

 (0)
Erschienen am 25.11.2010

Neue Rezensionen zu Owen Sheers

Cover des Buches I Saw a Man (ISBN: 9783421046697)S

Rezension zu "I Saw a Man" von Owen Sheers

Schlechtes Leseerlebnis
StefaniePuckettvor 10 Monaten

Dies ist eines der wenigen Bücher, die ich nicht zu Ende gelesen habe. Es ist gut geschrieben, das war es dann aber auch schon. Eher langweilige Szenen aus dem Militär unterbrechen ständig den Lesefluss. Selbst nachdem die Relevanz jener für die Story ersichtlich wird, hat man das gefühl, damit Lesezeit verschwendet zu haben. 

Spoiler Alert: 

Dann stirbt in dem Buch ein Kind. Der Autor geht damit auf eine Art und Weise um, der ich nichts abgewinnen kann. Ich habe das Buch dann weggelegt. Später vorgeblättert und das Ende gelesen, das hätte ich mir aber auch sparen können. 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches I Saw a Man (ISBN: 9783421046697)misery3103s avatar

Rezension zu "I Saw a Man" von Owen Sheers

Was soll das?
misery3103vor einem Jahr

Nach dem Tod seiner Frau zieht Michael nach London, um neu
anzufangen. Zu seinen Nachbarn, der Familie Nelson, hat er bald ein enges
Verhältnis, bis er eines Tages sieht, dass die Hintertür nicht richtig
verschlossen ist. Er betritt das Haus – und löst damit eine Kette von
Ereignissen aus, die alles zerstören kann.

Eigentlich klang das nach einer richtig tollen und
spannenden Geschichte. Der Mann, der das Haus seiner Nachbarn betritt und
Unvorstellbares auslöst. Darum wollte ich dieses Buch unbedingt lesen – ich erwartete
einen spannenden Roman mit einem dunklen Geheimnis – und bekam ein
ausschweifendes Geschwafel, das sich um alles drehte – und ganz nebenbei auch
um diesen einen Tag und die offene Küchentür. 

Es geht um Michael, die Nelsons, aber auch um Daniel, einen
Militärangehörigen in den USA, dessen Leben mit Michaels verbunden ist, ohne
dass die beiden sich kennen. Es geht um Schuld und um diesen einen Moment, der
ganze Leben verändert. Aber leider ist es nicht gut erzählt. Mich jedenfalls hat
es sehr gelangweilt!

Während das Cover und der Klappentext einen Spannungsroman
versprechen, bekommt man einen ausschweifend erzählten Roman über Schuld und
Vergebung. Ich habe es nicht abgebrochen, weil ich die ganze Zeit hoffte, dass
noch irgendwas passieren würde, aber dem war leider nicht so. Verschwendete
Lesezeit!

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches I Saw a Man (ISBN: 9783844521207)Durga108s avatar

Rezension zu "I Saw a Man" von Owen Sheers

Zur falschen Zeit am falschen Ort
Durga108vor 2 Jahren

Owen Sheers schreibt Dramen, Gedichte und Sachbücher; "I saw a man" ist sein zweiter Roman. Wobei die Kategorie Roman nicht ganz zutrifft, denn er hat auch Elemente eines Thrillers. 

Den Titel seines Romans „I Saw a Man“ entnahm Owen Sheers dem Gedicht „Antigonish“ (1899) von Hughes Mearns und zitiert daraus die erste Strophe: „Yesterday, upon the stair, I saw a man who wasn’t there." "I saw a man" bezieht sich auf eine Schlüsselszene im Roman, die ein Leben beendet und einige andere Menschen aus der Bahn wirft. Selbst das „who wasn’t there“ ist in diesem Kontext bedeutsam. 

Damit beginnt auch das Buch: Ein Mann dringt scheinbar ohne böse Absichten in ein Haus von Freunden ein. Man ahnt jedoch von Anfang an, dass sich etwas Schreckliches ereignen wird. Bevor der Hörer allerdings mehr erfährt, spannt uns Sheers mit der ersten Hälfte des Buchs auf die Folter, in der man die einzelnen erst einmal Figuren kennenlernt. Rückblenden bringen den Hörer immer wieder zur Schlüsselszene zurück. Sheers verknüpft  die  Lebenswege von drei Männern, die sich auf ganz unterschiedliche Weise schuldig machen: der Schriftsteller Michael Turner, sein Nachbar Joshua Nelson sowie Major Daniel McCullen, der die  Drohne steuerte, die Michaels Frau tötete. Sie war zur falschen Zeit am falschen Ort, so wie auch ihre Mann später zur falschen Zeit am falschen Ort war. 

Hauptthemen des Romans sind der Umgang mit Lügen und Täuschung, Verlust und Trauer, Traumatisierung, Schuld und Verantwortung.

Mich hat die gekürzte Lesung 7,5 Stunden bestens unterhalten. Devid Striesow, der dem Buch seine Stimme verlieh, trägt zu meinem Hörvergnügen viel bei.          

Kommentare: 1
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 173 Bibliotheken

von 66 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks