Oxana Kalemi Sie haben mich verkauft. Eine wahre Geschichte

(83)

Lovelybooks Bewertung

  • 68 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(40)
(28)
(9)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Sie haben mich verkauft. Eine wahre Geschichte“ von Oxana Kalemi

Es sollte ein Job für drei Monate sein, als Kellnerin in einem Club in Rumänien. Sie braucht das Geld für die Zukunft ihrer drei kleinen Kinder. Doch was sie dort in Wirklichkeit erwartet, ist ein wahrer Albtraum, kaum vorstellbar im 21. Jahrhundert: Der Club ist ein Bordell, ihre neuen Arbeitgeber entpuppen sich als europaweit agierende Menschenhändler. Eine schreckliche Zeit voller Angst und Gewalt beginnt, Oxana wird immer wieder verkauft, nach Italien, Deutschland, England verschleppt. Doch ihr gelingt das Unglaubliche, sie gibt niemals die Hoffnung auf und schafft es sich zu befreien. Ein erschütternder Bericht über die dunkelste Seite unserer Gegenwart.

Eine schreckliche Geschichte professionell in einen Roman umgesetzt

— kidcat283
kidcat283

Ein Buch was ein sehr mitnimmt und doch manchmal sehr unrealistisch erscheint. Am Ende weint man aber nur noch

— LostHope2000
LostHope2000

Ein Buch das man nicht mehr weglegen will. Es hat mich so berührt was eine Mutter alles für Ihre Kinder in Kauf nimmt.

— Traumtänzerin1404
Traumtänzerin1404

Ich fand das Buch sehr spannend. Die Geschichte ist einfach unfassbar und der Mut den diese Frau bewiesen hat, ist einfach unglaublich.

— Morena92
Morena92

Stöbern in Biografie

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

Farbenblind

Tragisch, ergreifend und wissenswert werden hier Einblicke in das Apartheidsystem Südafrikas gewährt, mit etwas Humor gewürzt.

sommerlese

Heute ist leider schlecht

Witzig, intelligent und unterhaltsam

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine tolle Geschichte die zum nachdenken bewirkt....

    Sie haben mich verkauft. Eine wahre Geschichte
    SuSi27

    SuSi27

    16. September 2016 um 13:53

    Das Buch hat mich sofort in seinen Bann gezogen  und finde es klasse.
    Es ist toll geschrieben ,sodass man keine Schwierigkeiten hat.
    Habe es in ein Schwung durchgelesen. Es ist fantastisch geschrieben und auch wenn eine traurige wahre Geschichte dahinter steckt ein super Buch..
    Das Buch gibt ein zu denken..
    Ich konnte danach lange Zeit auch kein anderes Buch anrühren egal welchen Grenes...

  • Selten war ich von einer wahren Geschichte

    Sie haben mich verkauft. Eine wahre Geschichte
    GabiR

    GabiR

    18. March 2016 um 14:38

      so gefesselt, wie von dieser. Oxana beschreibt ihre *Jugend* in der Ukraine, die viel zu schnell vorbei ist, als sie das erste Mal mit 15 schwanger wird. Nach Heirat und zwei weiteren Schwangerschaften steht sie ohne ihren Mann da, der im Gefängnis ist. Sie muss nun ihre Kinder und sich alleine durchbringen und da dies in ihrem heimatland fast unmöglich ist, reist sie in die Türkei, wo sieeinen guten Job findet und regelmässig Geld nach Hause schicken kann. Auch sie selber kann zu wichtigen Ereignissen dort sein, aber dann lässt sie sich von einer angeblichen Freundin überreden, für einige Monate mit ihr in Bosnien zu arbeite. Damit beginnt ihr Martyrium, das man sich so nicht vorstellen kann im 21. Jahrhundert, in dem wir leben. Die Autorin hat ihr Leben sehr authentisch beschrieben, auch wenn ich manchmal doch Pausen einlegen musste, um das Gelesene zu verarbeiten. Sie hat nie aufgegeben, immer um ihre Kinder gekämpft und darum, dass diese es einmal besser haben werden als sie selbst. Erschütternd, dass es immer noch Menschenhändler gibt, dachte ich doch, die Sklaverei wäre längst abgeschafft. Entsetzlich, dass es wenig bis keine Hilfe für die verkauften Menschen gibt, weil sie gefangen gehalten werden und nur zum Arbeiten - im Fall von Oxana die Prostitution - aus dem Zimmer dürfen.Unheimlich, dass sich Menschen zur Verfügung stellen, um Menschen zu verkaufen. Die Schreibe ist flüssig und mitreißend und ich finde es wichtig, dass solche Bücher geschrieben werden, denn nur, wenn die Machenschaften an den Tag kommen, kann etwas dagegen getan werden. Vier von Fünf Sternen von mir für Oxana und ihre Kinder und ein hoffentlich inzwischen glückliches gemeinsames Leben.

    Mehr
  • Challenge: Literarische Weltreise 2016

    Euphoria
    Ginevra

    Ginevra

        Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr Lust, im Jahr 2016 auf Weltreise zu gehen – literarisch gesehen? Dann begleitet mich durch 20 verschiedene Lese- Regionen! Die Aufgabe besteht darin... -  12 Bücher in einem Jahr zu lesen;-   Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen);-   Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen.-   Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen;-   Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen;-   Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen - bis zu zwei Kurzmeinungen sind erlaubt!-   Eure Beiträge werde ich verlinken;-   Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich;-   Genre und Erscheinungsjahr sind egal:-   Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt!Gut geeignet sind z.B. die Bücher verschiedener Literaturpreise oder Empfehlungslisten (Booker- Preis, Preis des Nordischen Rats, ZEIT- Liste zur Neuen Weltliteratur, usw.).Diese Challenge eignet sich also auch hervorragend dazu, den SuB abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren.Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlose ich am Ende des Jahres drei Bücher aus meinen Beständen - natürlich passend zum Thema!Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Einige Tipps und Empfehlungen werde ich schon mal vorab anhängen - Ihr müsst davon natürlich nichts lesen. Dann wünsche ich uns allen...Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездкиСчастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! -旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。-Gute Reise! TeilnehmerInnen:abaAberRushAmayaRoseAriettaArizonaarunban-aislingeachBellastellaBellisPerennisBibliomaniablack_horseBonniereadsbooksBuchraettinBücherwurmBuchinaCaroasCode-between-linesConnyMc CorsicanaCosmoKramerDaniB83DieBertaDunkelblauElkeelmidiGelindeGinevraGingkoGruenentegstGwendolinahannelore259hexepankiInsider2199IraWirajasbrjeanne1302kopikrimielseKruemelGizmoleiraseleneleseratteneuleseleaLeonoraVonToffiefeelesebiene27leucoryxLexi216189lieberlesen21LibriHollylittleowllouella2209MaritaGrimkeMinnaMminorimiss_mesmerizedmozireadnaninkaNightflowerOannikiOrishapardenPetrisPMelittaMPostboteRyffysameaSchlehenfeeschokolokoserendipity3012Sikalsnowi81StefanieFreigerichtstefanie_skysursulapitschiSvanvitheTalathielTanyBeeTatjana89Thaliomeevielleser18wandablueWanderdueneWedmawerderanerWollywunderfitz

    Mehr
    • 1702
  • Das sollte man unbedingt lesen

    Sie haben mich verkauft. Eine wahre Geschichte
    Traumtänzerin1404

    Traumtänzerin1404

    31. January 2016 um 11:21

    In diesem Buch erfährt man was eine Mutter alles in Kauf nimmt um ihren Kindern ein bißchen Lebensqualität zu bieten. Wir können uns das gar nicht vorstellen wie es solchen Frauen ergeht die in die Hände skrupelloser Mädchenhändler geraten sind und man möchte es gar nicht wahr haben dass es das in Wirklichkeit gibt. Ein Buch das auf jedenfalls lesenswert ist.

  • Rezension zu "Sie haben mich verkauft. Eine wahre Geschichte" von Oxana Kalemi

    Sie haben mich verkauft. Eine wahre Geschichte
    Ignatia

    Ignatia

    Man kann dieses Buch kaum in Worte fassen?!?! Es ist gut geschrieben mit dem Hintergrund einer ganz dramatischen Geschichte. Irgendwie ist einem gar nicht bewusst, wie es in anderen Ländern zugehen kann, welche Hilflosigkeit dort herrscht das solche Sachen passieren werden. Man mag helfen, weiss nicht wo anzufangen. Das Buch erzählt die Geschichte einer Mutter die ums Überleben für sich und Ihre 3 Kinder kämpft. Die Flucht aus der Zwangsprostitution und ganz viel Angst. Ein "gutes", sehr bewegendes Buch was von der ersten Seite sehr fesselnd ist

    Mehr
    • 2
  • Erfahrungsbericht

    Sie haben mich verkauft. Eine wahre Geschichte
    Susi180

    Susi180

    09. January 2015 um 13:05

    Es sollte ein Job für drei Monate sein, als Kellnerin in einem Club in Rumänien. Sie braucht das Geld für die Zukunft ihrer drei kleinen Kinder. Doch was sie dort in Wirklichkeit erwartet, ist ein wahrer Albtraum, kaum vorstellbar im 21. Jahrhundert: Der Club ist ein Bordell, ihre neuen Arbeitgeber entpuppen sich als europaweit agierende Menschenhändler. Eine schreckliche Zeit voller Angst und Gewalt beginnt, Oxana wird immer wieder verkauft, nach Italien, Deutschland, England verschleppt. Doch ihr gelingt das Unglaubliche, sie gibt niemals die Hoffnung auf und schafft es sich zu befreien. Ein erschütternder Bericht über die dunkelste Seite unserer Gegenwart. Quelle: www.Amazon.de Die Autorin: Keine weiteren Angaben. Meine Meinung: Über einen Erfahrungsbericht eine Rezi zu schreiben ist gar nicht so einfach. Man möchte natürlich nichts Negatives über das Buch sagen da es einfach nur schrecklich ist was diese Frau erlebt hat. Dennoch möchte ich meine Meinung natürlich ehrlich äußern und muss leider sagen, dass mich dieses Buch nicht so angesprochen hat. Der Schreibstil ist wie bei einem Schulaufsatz und ständig kam das sie weint. Immer zu hat sie geweint. Natürlich ist das schrecklich und das möchte ich auch nicht bestreiten und ja man muss sicher auch viel weinen aber dennoch hat es mich beim Lesen etwas gestört. Es ist schrecklich was dieser Frau passiert ist und es ist sicher kein Einzelschicksal. Ich kann nicht begreifen wie sowas in der heutigen Zeit noch möglich sein kann. Einfach nur furchtbar. Man geht in diesem Buch aber nicht so ins Detail also ist es auch was für schwache Nerven. Es geht eher darum das sie einen Weg aus dieser Hölle finden muss und um ihre Gefühle und Gedanken. Für mich ein Buch was nachdenklich macht aber mich nicht fesseln konnte.

    Mehr
  • ohne Worte...

    Sie haben mich verkauft. Eine wahre Geschichte
    cariiiina

    cariiiina

    03. May 2014 um 20:04

    Das Buch hat mich gefesselt, es war sooo spannend und mitreissend. Es handelt von Oxana die Ihren Mann verlassen hat und nun in sehr armen Verhältnissen wohnt. Sie muss trotz des Mangels an Geld ihre drei Kinder durchbringen. Denn was gibt es schlimmeres als wen dein Kind ohne zu essen und leerem Mangen ins Bett muss. Oxana muss handeln und an Geld kommen. Für eine Zeit geht sie in die Türkei um zu arbeiten. Ihre Kinder lässt sie zurück.. Doch als sie in der Türkei auf eine scheinbare Kollegin stösst, die ihr verspricht sie hätte ein unauschlagbares Jobangebot für sie, lässt sich Oxana auf die junge Frau ein... Der Fehler ihres Lebens. Sie wird an Menschenhändler verkauft und durch halb Europa geschleppt, sie musste sich verkaufen und gehörte nun ihrem Zuhälter. Die verstörende Geschichte einer jungen Frau die Ihren Mut nicht verlor und aus Liebe zu ihren Kindern alles macht um zu fliehen. leeeeeesenswert!!!!

    Mehr
  • Sie haben mich verkauft: Eine wahre Geschichte

    Sie haben mich verkauft. Eine wahre Geschichte
    resa82

    resa82

    Kurzbeschreibung: Es sollte ein Job für drei Monate sein, als Kellnerin in einem Club in Rumänien. Sie braucht das Geld für die Zukunft ihrer drei kleinen Kinder. Doch was sie dort in Wirklichkeit erwartet, ist ein wahrer Albtraum, kaum vorstellbar im 21. Jahrhundert: Der Club ist ein Bordell, ihre neuen Arbeitgeber entpuppen sich als europaweit agierende Menschenhändler. Eine schreckliche Zeit voller Angst und Gewalt beginnt, Oxana wird immer wieder verkauft, nach Italien, Deutschland, England verschleppt. Doch ihr gelingt das Unglaubliche, sie gibt niemals die Hoffnung auf und schafft es sich zu befreien. Ein erschütternder Bericht über die dunkelste Seite unserer Gegenwart Meine Meinung: Ein authentischer Bericht von  Oxana Kalemi, aus der Ukraine. Man leidet jedes Mal mit, wenn sie von ihren Erniedrigungen und der Gewalt berichtet die sie erfahren musste. Es ist unglaublich das Menschenhandel in der heutigen Zeit noch möglich ist. Das Buch hat mich gefesselt aber auch sehr traurig gestimmt, an vielen Stellen war ich den Tränennahe. Es lohnt sich sehr diese Biografie zu lesen.

    Mehr
    • 2
    Arun

    Arun

    18. March 2014 um 09:02
  • atemberaubend

    Sie haben mich verkauft. Eine wahre Geschichte
    selina_einstein

    selina_einstein

    17. November 2013 um 13:10

    kurzgeschichte: ein mädchen wird zur Prostitution gezwungen und immer weiter verkauft, bis zu dem tag, an dem sie frei sein möchte. das buch hat  mich seit der ersten sekunde an verzaubert. es beschreibt die tragische und emotionale geschichte einer jungen frau, die zur prostitution gezwungen wurde. ich liebe das buch, da man denken könnte, dass sich alles in wahrheit abspielt. man kann das buch nicht mehr zur seite legen, denn man ist so gefesselt von ihm. einfach großartig!!

    Mehr
  • eine sehr tragische, bewegende und wahre Geschichte

    Sie haben mich verkauft. Eine wahre Geschichte
    xjenniferxk

    xjenniferxk

    05. September 2013 um 15:22

    Ich habe mir das Buch gekauft, weil ich mich mehr mit diesem Thema "Zwangsprostitution" beschäftigen wollte und war sehr berührt von dieser furchtbaren und wahren Geschichte von Oxana. Das Buch ist wirklich sehr gut geschrieben und man fühlt total mit dem Opfer mit und würde am liebsten helfen, manches fand ich wirklich erschreckend, vorallem da Zwangsprositution/Menschenhandel die 2. meiste Kriminalität der Welt ist und man kaum etwas dagegen unternehmen kann. Man liest wie das Leben eines jungen Mädchens zerstört wird und als junge mutige Frau das versucht das beste daraus zu machen. Ich würde sagen also nichts für schwache Nerven und vollen Respekt an diese Frau, die ihre Geschichte mit allen teilt.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Sie haben mich verkauft. Eine wahre Geschichte" von Oxana Kalemi

    Sie haben mich verkauft. Eine wahre Geschichte
    WildRose

    WildRose

    23. December 2011 um 09:13

    Ein Buch, das von den schlimmsten Seiten der Menschen erzählt. Oxana Kalemi war so tapfer und mutig, ihre Geschichte zu veröffentlichen. Dafür gebührt ihr Respekt. Denn es ist so wichtig, aufzuzeigen, wo Frauen wie Ware behandelt werden. Lesenswert!

  • Rezension zu "Sie haben mich verkauft. Eine wahre Geschichte" von Oxana Kalemi

    Sie haben mich verkauft. Eine wahre Geschichte
    martina400

    martina400

    15. November 2011 um 20:22

    Oxana Kalemi wird inder Ukraine geboren. Ihre Eltern gehören der unteren Gesellschaftsschicht an. Der Vater schlägt sie und die Mutter verachtet sie. Eines Tages lernt Oxana Jungs kennen und wird vergewaltigt. Natürlich glaubt ihr niemand und der Teufelskreis beginnt. Sie fängt an in einem Cafe zu arbeiten und lernt dort auch ihren Mann Sergej kennen. Anfangs ist er lieb und sie freuen sich auch noch über das erste Kind, dass sie noch als Teenager bekommt. Doch dann beginnt der Terror: Oxana darf nichts mehr, wird geschlagen und misshandelt. Ihr Mann verkauft sie sogar. Mit jeder Schwangerschaft wird ihr Leben schlimmer. Eines Tages kann Sergej verhaftet werden und Oxana nutzt die Chance im ausland Geld für sich un die Kinder zu verdienen. Der Nachteil ist, man verdient nicht so viel, um richtig reich zu werden. Von einer Freundin verraten gelangt sie in die Hände von Mädchenhändler. Oxana wird von Land zu Land weiter verkauft, missbraucht, misshandelt und eingesperrt. Mit Waffen, Gewalt und Angsterzeugung schaffen es die Zuhälter Oxana alles zu nehmen. Doch sie gibt nicht auf und kämpft für ihre Kinder. Ich bin beeindruckt von dieser Frau und dem Menschen an sich. Was kann ein Körper und eine Seele alles aushalten mit einem festen Ziel im Auge! Oxana war dem Tod sehr nahe und trotzdem schaffte sie es zu überleben und die sexuellen Übergriffe zu ertragen, nur um Geld nach Hause zu schicken und für ihre Kinder zu kämpfen. Auch wenn sie oft monatelang nicht anrufen konnte, hielt sie durch, nur um ihre Kinder einemal wieder zu treffen. Ohne die Hilfe mancher Frauen wäre sie ewig im Teufelskreislauf hängen geblieben und hätte nciht gewusst, wie sie weiter machen kann. Doch zum Glück gibt es immer wieder menschliche Engel, die Menschen in Not helfen können! Ich bin schockiert wie es in Europa zuegeht und das im heuten Jahrtausend. Ich möchte gar nciht wissen, was noch alles läuft.... Ich kann nur jedem empfehlen, diesen Erfahrungsbericht zu lesen und mal wieder wachgerüttelt zu werden wie "verdorben" unsere Welt durch irre, geldgierige und kranke Menschen schon ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Sie haben mich verkauft. Eine wahre Geschichte" von Oxana Kalemi

    Sie haben mich verkauft. Eine wahre Geschichte
    kokobuko

    kokobuko

    29. July 2011 um 04:53

    Rezension: Noch ein Schicksalsroman, das bekannte Thema Menschenhandel, ist das Buch deshalb nichts besonderes? Doch! Die Geschichte handelt von Oxana, schon in jungen Jahren geschändet, bereits mit 15 Mutter. Sie versucht alles in ihrer Macht stehende um ihren Kindern ein gutes Leben, oder zumindest ein Überleben zu ermöglichen. Denn mit einem drogensüchtigen, immer gewaltbereiten und arbeitslosen Ehemann ist das nicht leicht. Nachdem ihr Mann im Gefängnis landet sieht Oxana keinen anderen Ausweg mehr, als ins Ausland zu gehen um zu Arbeiten. Das geht auch noch die erste Zeit gut, doch dann vertraut sie den Falschen Menschen und findet sich in einer nie enden wollenden Spirale aus Angst, Gewalt und Prostitution wieder. Man leidet vom ersten Augenblick mit Oxana. Ihr Schicksal ist ergreifend, die ständige Sorge um ihre Kinder lässt nicht nur sie, sondern auch den Leser nahezu verzweifeln. Wird Oxana es schaffen aus dem Kreis auszubrechen, kann sie vor ihren Zuhältern fliehen? Wird sie es schaffen ihre Kinder wiederzusehen? Bitte lass es ihr doch einmal gutgehen! Seit der Scheidung ihrer Eltern ging es ihr kein einziges Mal wirklich gut. Das war mit 15, am Ende des Buches ist sie 29 und noch immer ist ihr Weg nicht ganz beendet. Ein wirklich ergreifendes Schicksal. Ich konnte Oxana irgendwann einfach nur bewundern. Sie hat es geschafft durchzuhalten, für ihre Kinder und für dich. Sie hat die Hoffnung nie aufgegeben. Sie hat es geschafft 3 fremde Sprachen zu lernen und spricht am Ende des Buches fließend Russisch, Italienisch, Türkisch und Englisch. Schockiert hat mich, wie einfach und plötzlich diese Frauen von diesen Menschenhändlern geschnappt wurden. "Steig in das Flugzeug, ein Freund holt dich ab, du kriegst nen guten Job" und schwupps findet man sich als Gefangene und Sklavin wieder. Das Buch ist fesselnd, gut geschrieben und einfach nur lesenswert! Das Cover finde ich sehr gelungen, genauso wie den Titel. Fazit: Ein gelungenes Buch, das die Geschichte einer starken und zugleich verzweifelten Frau erzählt.

    Mehr
  • Rezension zu "Sie haben mich verkauft. Eine wahre Geschichte" von Oxana Kalemi

    Sie haben mich verkauft. Eine wahre Geschichte
    Kerry

    Kerry

    30. April 2011 um 21:06

    In diesem auf Tatsachen beruhenden Buch erzählt Oxana Kalemi ihr Leben, das von Anfang an unter keinem guten Stern stand. Geboren wurde sie am 16. Januar 1976 in der Ukraine, drei Monate zu früh und dennoch hat sie überlebt. Ihre Eltern ließen sich später scheiden und sie lebte fortan bei ihrer alkoholkranken Mutter. Mit 14 Jahren wurden sie und zwei Freundinnen bei einem Strandausflug von einem Jungen angesprochen. Ihre Freundinen beschlossen, mit dem Jungen mitzugehen, sie folgte ihnen. In dieser Nacht wurde sie missbraucht, sie nur von einem einzigen Mann, der sie am nächsten Tag gleich für Sex weiterverkauft hat, ihre Freundin von dreizehn Männern und die andere Freundin tauchte nach dieser Nacht nie wieder auf. Die Polizei fand sie am Strand mit den Männern, sie leugnete alles, doch eine körperliche Untersuchung brachte die Wahrheit ans Licht. Die Polizei erstattete Anzeige, da sie es ihren Eltern nicht sagen wollte, half ihr eine Tante, das Ganze durchzustehen. Ein Jahr später lernt sie Sergej kennen. Sie ist 15 Jahre alt, als sie von ihm schwanger wird. Als sie 16 ist, heiraten die beiden, denn das Kind soll nicht als Bastard zur Welt kommen. Doch Sergej entpuppt sich als arbeitsscheu und Dieb. Oxana bekommt noch zwei weitere Kinder von ihm. Sergej ist derweil den Drogen verfallen, begeht einen tödlichen Raubüberfall und kommt ins Gefängnis. Mit Gelegenheitsjobs schafft es Oxana, das Überleben ihrer Kinder zu sichern. Als sie von einer Frau hört, wieviel Geld sich in der Türkei verdienen lässt, beschließt sie, dort nach Arbeit zu suchen. Sie gibt ihre Kinder in die Obhut ihrer Schwägerin. In der Türkei angekommen steht sie vor dem Nichts, die Frau hatte sie belogen. Die Fabrik, in der es angeblich Arbeit geben sollte, gab es gar nicht. Trotzdem hat sie Glück und findet Freunde die ihr Arbeit verschaffen. Regelmäßig kehrt sie nach Hause zurück, um ihre Kinder zu sehen und für ihren Unterhalt zu sorgen. Von einer Freundin erfährt sie, dass man in Rumänien als Bardame sehr viel Geld verdienen könnte. Die Freundin bietet ihr an, für sie einen Job zu suchen und die Fahrt nach Rumänien zu organisieren. Geblendet von der Aussicht, ihren Kindern eine sorgenfreie Zukunft zu gewähren, nimmt Oxana das Angebot an. Doch am Ende der Reise stellt sie fest, dass ihre Freundin sie an Menschenhändler verkauft hat. Über Albanien nach Italien und Deutschland gelangt sie letztendlich an England, wo sie in einem Massagesalon anschaffen muss. Doch sie träumt nach wie vor davon, frei zu sein und ihren Kindern eine richtige Mutter zu sein ...

    Mehr
  • Rezension zu "Sie haben mich verkauft. Eine wahre Geschichte" von Oxana Kalemi

    Sie haben mich verkauft. Eine wahre Geschichte
    Sumpflicht

    Sumpflicht

    13. June 2010 um 18:24

    Ein Buch über eine Wahre Geschichte die einen mit nimmt, in eine Welt, die man sich im 21. Jahrhundert kaum vorstellen kann. Oxana wollte doch nur Geld verdienen um ihren Kindern ein einigermaßen gutes Leben bieten zu können. Doch das Glück sollte nicht auf ihrer Seite sein. Schon in Ihrer Kindheit wurde sie Opfer von Gewalt und sexueller Übergriffen. Dies zog sich bis in ihre Ehe von der sie erst glaube das es dass Perfekte Glück war. Sie bekam drei Kinder, die sie kaum ernähren konnte. Ihr Mann schlug sie regelmäßig und das wenige Geld was sie besaßen ließ er in den Kneipen. Bis er eines Tages wegen Betruges ins Gefängnis musste. Seitdem musste Oxana schauen wie sie selbst über die Runden kommt um sich und ihre Kinder zu Ernähren. Dann vertraute sie den falschen Menschen. Eine Freundin, wie sie glaubte, verkauft sie an einen Frauenhändler. Von nun an wird sie weitergereicht. Wie ein Stück Ware. Ihr tragischer Weg der Zwangsprostitution, führte sie durch viele Länder bis sie schließlich in England landete. Dieses Buch zeigt das Leben einer Frau die tragisches in ihrem Leben durchmachen musste und nur der Glaube an ihre Kinder und das hoffen dass endlich alles besser wird lässt sie das alles überstehen.

    Mehr
  • weitere