Oyinkan Braithwaite

 3,9 Sterne bei 226 Bewertungen

Lebenslauf von Oyinkan Braithwaite

Oyinkan Braithwaite hat Kreatives Schreiben und Jura in Kingston studiert, in einem nigerianischen Verlag und in einer Produktionsfirma gearbeitet. Heute ist sie als freie Autorin tätig. Sie war nominiert für den Commenwealth Short Story Preis und ihr Debütroman »Meine Schwester, die Serienkillerin« war weltweit ein fulminanter Erfolg, wurde für den Booker Prize und den Women's Prize nominiert und gewann den Los Angeles Times Prize für den besten Thriller. Eine Verfilmung ist in Vorbereitung. Oyinkan Braithwaite lebt in Lagos, Nigeria.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Oyinkan Braithwaite

Cover des Buches Meine Schwester, die Serienmörderin (ISBN: 9783746638539)

Meine Schwester, die Serienmörderin

 (154)
Erscheint am 11.10.2021
Cover des Buches Das Baby ist meins (ISBN: 9783351050894)

Das Baby ist meins

 (36)
Erschienen am 18.01.2021
Cover des Buches Meine Schwester, die Serienmörderin (ISBN: B0875K77FN)

Meine Schwester, die Serienmörderin

 (7)
Erschienen am 23.04.2020
Cover des Buches Das Baby ist meins (ISBN: 9783961053469)

Das Baby ist meins

 (4)
Erschienen am 18.01.2021
Cover des Buches My Sister, the Serial Killer (ISBN: 9781786495976)

My Sister, the Serial Killer

 (19)
Erschienen am 26.10.2018
Cover des Buches My Sister, the Serial Killer: A Novel (ISBN: 9780385544238)

My Sister, the Serial Killer: A Novel

 (5)
Erschienen am 20.11.2018
Cover des Buches My Sister, the Serial Killer (ISBN: 9781786495983)

My Sister, the Serial Killer

 (1)
Erschienen am 26.09.2019

Neue Rezensionen zu Oyinkan Braithwaite

Cover des Buches Das Baby ist meins (ISBN: 9783351050894)Runenmädchens avatar

Rezension zu "Das Baby ist meins" von Oyinkan Braithwaite

Ein winzig kleines Stück Nigeria
Runenmädchenvor 19 Tagen

Das Cover finde ich sehr passend, insbesondere weil der Stil dem Debütroman gleicht. Solche Verbindung gefallen mir.

Die Charaktere sind mir in diesem Roman alle unsympathisch gewesen. Ich konnte zu keinem eine Verbindung aufbauen. Dennoch waren die Figuren authentisch. 

Die Story war okay, sie wirkte aber aufgrund ihrer Kürze (128 Seiten) nicht unbedingt ausgearbeitet. Die Komplexität eines solchen Themas kann dieser geringen Seitenzahl schlichtweg nicht gerecht werden. Ich glaube, dass die Geschichte und vor allem auch die Charaktere viel mehr Potenzial gehabt hätten. Die Ausarbeitung facettenreicherer Charaktere und einige Kapitel mehr hätten sich gewinnbringend auf die Geschichte ausgewirkt.

Ich mag den Schreibstil von Oyinkan Braithwaite eigentlich sehr gerne. Dieses Buch kann ich aber nicht uneingeschränkt weiterempfehlen.
Auch wenn ich kein Sympathisant dieses Kurzromans geworden bin, werde ich wieder was von der Autorin lesen.


Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Meine Schwester, die Serienmörderin (ISBN: 9783351050740)wanderer-of-wordss avatar

Rezension zu "Meine Schwester, die Serienmörderin" von Oyinkan Braithwaite

Kann den Erwartungen nicht ganz gerecht werden
wanderer-of-wordsvor 25 Tagen

Um das Buch ist ein kleiner Hype entstanden, es wurde von der Presse wie auch in den sozialen Medien hoch gelobt und hat es in die Bestsellerlisten geschafft. Auch der Klappentext verspricht viel: „Beiläufig feministisch“, „abgründig“, „wahnsinnig komisch“ – mit diesen Worten wird das Buch beworben. Meine Erwartungen waren entsprechend hoch, konnten am Ende aber nicht komplett erfüllt werden.⠀

Das Buch ist ein bunter Genre-Mix aus Krimi, Satire und Roman. An manchen Stellen fühlte ich mich an einen Tarantino Film erinnert, auch wenn es im Buch deutlich weniger blutrünstig zugeht. Wer die Mörderin ist steht natürlich schon sehr früh fest, die Spannung fußt auf der Frage wohin die Entwicklung der beiden Schwestern geht und ob sie am Ende gefasst werden.

Die Autorin erzählt ihre rasante Geschichte dabei in sehr kurzen Kapiteln. Die Ich-Erzählerin bleibt dabei immer etwas distanziert und kommentiert die Ereignisse recht lässig und trocken, was ich unterhaltsam fand. Auch der Stil von Braithwaite hat mir sehr gut gefallen, sie braucht nicht viele Worte und setzt diese sehr gezielt ein. 

Die Kapitel spielen abwechselnd in der Gegenwart und der Vergangenheit, so dass der Leser nach und nach die Geschichte der beiden Schwestern kennenlernt und zu ahnen beginnt wie eine von ihnen zur Serienmörderin wurde. Über die Motive kann der Leser dennoch nur spekulieren. Es gibt einige Andeutungen, doch für tiefere Einblicke in die Seele der Serienmörderin ist in der Story kein Platz. Dafür ist ein wenig Gesellschaftskritik ist enthalten, die Autorin wirft einen kritischen Blick auf die Rolle der Frau oder die Bestechlichkeit der Polizei. Den auf dem Klappentext angekündigten Feminismus konnte ich allerdings nirgends entdecken. 

Schade fand ich, dass die regelmäßig verwendeten nigerianische Begriffe und Ausdrücke nicht erklärt werden. An diesen Stellen muss man entweder zu Google greifen oder darüber hinweglesen. Hier hätte ich mir dringend ein Glossar mit Erklärungen/Übersetzungen gewünscht.

Fazit
Die Idee ist super, insgesamt kann das Buch die durch den Hype entstandenen hohen Erwartungen nicht ganz erfüllen. Ich habe es trotzdem gerne gelesen und wurde sehr kurzweilig unterhalten.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Meine Schwester, die Serienmörderin (ISBN: 9783351050740)Runenmädchens avatar

Rezension zu "Meine Schwester, die Serienmörderin" von Oyinkan Braithwaite

Eine Gratwanderung zwischen Moral und Loyalität
Runenmädchenvor einem Monat

Obwohl ich kein Fan dieses Grüntons bin, finde ich das Cover so plakativ wie auch kreativ. Mir gefällt es sehr gut.


Der Schreibstil der Autorin Braithwaite ist eindringlich und fesselnd. Ich mochte dieses Buch gar nicht aus der Hand legen. Sie schafft es mit Leichtigkeit eine Geschichte zu erzählen, die einerseits an Simplizität grenzt und andererseits die Abgründe der Menschheit thematisiert. 


Die Story war kurzweilig und lesenswert. Zudem gab es hie und da ein paar Informationen zur nigerianischen Kultur, zu Land und Leuten. Das Buch an sich ist mit seinen 240 Seiten schnell zu lesen.


Die Schriftstellerin Oyinkan Braithwaite werde ich mir merken.

Kommentare: 1
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks