Oystein Wiik Tödlicher Applaus

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tödlicher Applaus“ von Oystein Wiik

Opernjournalist Tom Hartmann wird Zeuge, wie der weltberühmte Tenor James Medina während der Hinrichtungsszene in der Oper ›Tosca‹ Opfer eines echten Anschlags wird. Der anschließende Tumult im Opernhaus verwandelt sich schnell in ein Flammeninferno, aus dem sich Hartmann schwer verletzt retten kann. Kurze Zeit später erhält er von Medinas Agenten den Auftrag, einen umfangreichen Nachruf auf den Tenor zu verfassen. Bei seinen Recherchen gerät Tom zufällig auf die Spur des Killers, der einen weiteren Mord begangen und die Tat so arrangiert hat, dass der Verdacht auf Tom fällt. Das bringt diesen nicht nur in akute Beweisnot, sondern auch in höchste Lebensgefahr.

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Mädchen von der Englandfähre

Guter Plot, schwaches Ende, Übersetzungsfehler.

Juliane84

SOG

Eine beispiellose Verkettung von Verantwortungslosigkeit, Machtmißbrauch u. a. führte zur Katastrophe. Fesselnder sozialkritischer Thriller!

Hennie

AchtNacht

Dieser Thriller ist zwar nicht besonders innovativ, aber trotzdem so spannend, wie man es von Fitzek gewohnt ist

ShellyBooklove

Geständnisse

Welch grandioses und doch verstörendes Bucg über Rache und Schuld!

Kleines91

Ermordung des Glücks

Ein wirklich schön geschriebenes Buch, das einen in mit in das große Unglück zieht.

sabsisonne

Das Scherbenhaus

Facettenreicher Krimi mit psychologischer Spannungskomponente

Thommy28

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tödlicher Applaus" von Oystein Wiik

    Tödlicher Applaus
    Perlchen

    Perlchen

    27. May 2011 um 12:58

    Der Inhalt des Krimis baut sich so verschachtelt auf, dass man selbst bis kurz vor Schluss bei einigen Sachen noch im Dunkeln tappt und überrascht wird. Das macht es auch teilweise kompliziert zu lesen, aber auch die Spannung baut sich nach und nach immer mehr auf. Ich wollte immer weiterlesen, habe das Buch kaum weggelegt. Am Ende wird man aufgeklärt über den Hintergrund sämtlicher geschehener Tragödien und Intrigen. Jede der Sichtweisen wird so plastisch dargestellt, dass man sich in jeden der Personen sowie in sein Tun hineinversetzen kann. Es hat Spaß gemacht, die spannende Geschichte zu verfolgen und einen neuen Autor kennengelernt, der mir als Nicht-Krimi-Leser durchaus Lust auf mehr Krimi in meinem Bücherregal gemacht hat.

    Mehr