Pénélope Bagieu

 4,5 Sterne bei 101 Bewertungen
Autorin von Wie ein leeres Blatt, Unerschrocken 1 und weiteren Büchern.
Autorenbild von Pénélope Bagieu (©Stephanie Beaujean)

Lebenslauf von Pénélope Bagieu

Ein faszinierendes Leben in der Welt der Comics: Pénélope Bagieu ist 1982 in Paris geboren. Sie studierte an der Ecole nationale supérieure des Arts Décoratifs und spezialisierte sich dabei auf Multimedia und Animation. Witzige Momente ihres Lebens hielt sie mit Zeichnungen und kurzen Texten auf ihrem Blog „Ma vie est tout à fait fascinante“ fest, der ihr zu großer Berühmtheit verhalf. 2014 erschien der Comic „Mein Leben ist ziemlich faszinierend“, in dem Ausschnitte daraus ins Deutsche übersetzt wurden. 2010 erschien ihre erste Graphic Novel, „Eine erlesene Leiche“, die vom Internationalen Comicfestival Angoulême in die Auswahl der „Besten Newcomer“ aufgenommen wurde. Sehr erfolgreich ist zudem ihre Serie „Joséphine“, die in mehrere Sprachen übersetzt und verfilmt wurde. Bagieu zog 2014 nach New York, wo sie heute lebt und arbeitet.

Alle Bücher von Pénélope Bagieu

Cover des Buches Wie ein leeres Blatt (ISBN: 9783551713889)

Wie ein leeres Blatt

 (38)
Erschienen am 27.11.2018
Cover des Buches Unerschrocken 1 (ISBN: 9783956401299)

Unerschrocken 1

 (18)
Erschienen am 01.10.2017
Cover des Buches Unerschrocken 2 (ISBN: 9783956401428)

Unerschrocken 2

 (11)
Erschienen am 31.05.2018
Cover des Buches Eine erlesene Leiche (ISBN: 9783551736468)

Eine erlesene Leiche

 (10)
Erschienen am 29.10.2013
Cover des Buches California Dreamin' (ISBN: 9783551777331)

California Dreamin'

 (8)
Erschienen am 22.03.2016
Cover des Buches Hexen hexen (ISBN: 9783956402258)

Hexen hexen

 (6)
Erschienen am 05.05.2020
Cover des Buches Mein Leben ist ziemlich faszinierend (ISBN: 9783551783790)

Mein Leben ist ziemlich faszinierend

 (5)
Erschienen am 26.08.2014
Cover des Buches Unerschrocken (ISBN: 9783956401978)

Unerschrocken

 (1)
Erschienen am 18.09.2019

Neue Rezensionen zu Pénélope Bagieu

Cover des Buches Hexen hexen (ISBN: 9783956402258)Brigitte_Wallingers avatar

Rezension zu "Hexen hexen" von Roald Dahl

Fulminante Comicversion von Roald Dahls Klassiker
Brigitte_Wallingervor 2 Monaten

Pénélope Bagieu verwandelt Roald Dahls Kinderbuch „Hexen hexen“ aus 1983 in einen fulminanten Comic für Kids von heute: sehr zu empfehlen, unbedingt lesen! Die spannende Geschichte von zwei Kindern und einer äußerst originellen Oma, die zusammen Englands Hexen vernichten, ist eine wirklich gelungene Comicversion von Dahls beliebtem Dark-Fantasy-Roman. Große Leseempfehlung!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Caifornia dreamin' (ISBN: 9783956402289)Belladonnas avatar

Rezension zu "Caifornia dreamin'" von Pénélope Bagieu

Ein hautnahes Porträt von Cass Elliot, der Frau und Sängerin, die sich trotz aller Widrigkeiten nicht von ihrem Traum abbringen ließ.
Belladonnavor 4 Monaten

Meine Meinung

Die französische Künstlerin und Cartoonistin Pénélope Bagieu erzählt in ihrem Comic »California dreamin’«, welcher 2016 auch schon im Carlsen Verlag veröffentlicht wurde, die Geschichte von Mama Cass, einer der Sängerinnen der Band »The Mamas and the Papas« und wie sie als jüdische Einwanderin in Baltimore ihren Traum, ein Star zu werden, bereits in die Wiege gelegt bekam.

Die geborene Ellen Naomi Cohen wächst als Kind jüdischer Einwanderer in Baltimore zu einer jungen Frau heran, die bereits in frühen Jahren den Traum hegt, eines Tages ein Star zu werden. Durch ihre Vorliebe für Musik, Oper und das Theater begeistert sie sich für das Schauspiel und singt in der Theatergruppe der High School. Doch Cass entspricht mit ihrem, durch eine Essstörung hervorgerufenen, Übergewicht nicht dem Schönheitsideal und wird von ihren Mitschüler*innen für ihren Traum belächelt.

Cass Elliot mit ihrer außergewöhnlichen Stimme mangelt es jedoch nicht an Selbstbewusstsein und so macht sie sich, mit dem Schulabschluss in der Tasche, auf den Weg nach New York City, um berühmt zu werden. Aufgrund ihrer Leibesfülle hat sie es jedoch zunächst schwer im Showgeschäft Fuß zu fassen. Erst als sie Mitte der 60er Jahre John Phillips, seine Frau Michelle und Denny Doherty kennenlernt und mit ihnen die Gruppe »The Mamas and the Papas« gründet, nimmt ihre Karriere den entscheidenden Lauf.

Pénélope Bagieu hat die Lebensgeschichte dieser unerschütterlichen Powerfrau aufgegriffen und beleuchtet die Schattenseiten des Showbiz ebenso wie die glanzvollen Tage der Stars und Sternchen. Immer im Mittelpunkt: eine Frau die weiß was sie will und mit aller Kraft ihren Traum lebt. Eine beeindruckende Geschichte, die Bagieu mit ihren minimalistischen sowie cartoonesken Illustrationen unterstreicht.

Der Autorin und Zeichnerin ist es mit Bravour gelungen, den Menschen hinter der Sängerin Cass Elliot zu durchdringen und ihre Leidenschaft für Musik spürbar darzustellen. Am besten genießt man den Comic mit Songs der Gruppe, die einen noch tiefer in die Flower-Power-Hippie-Zeit eintauchen lassen. Hierzu gibt es im Anschluss an den Comic eine kleine Playlist.

Fazit

Pénélope Bagieu zeichnet in »California Dreamin’« ein hautnahes Porträt von Cass Elliot, der Frau und Sängerin, die sich trotz aller Widrigkeiten nicht von ihrem Traum abbringen ließ.

--------------------------------   

© Bellas Wonderworld; Rezension vom 14.10.2020

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Hexen hexen (ISBN: 9783956402258)Gwhynwhyfars avatar

Rezension zu "Hexen hexen" von Roald Dahl

Gruseligschön
Gwhynwhyfarvor 8 Monaten

Die Geschichte von Roald Dahl ist ein Kinderbuchklassiker, auch berühmt als Verfilmung von 2010. Ein kleiner Junge lebt nach dem Tod seiner Eltern bei seiner Oma. Sie ist der Star in diesem Comic: klein, zierlich, mit großen, dicken Brillengläsern, kettenrauchend, zart lila Haare, mit beigen Stützstrümpfen; sie trinkt gern einen und sie besitzt eine rebellische Grundnatur. Eine herrliche Interpretation von Pénélope Bagieu! Die Oma erklärt dem Jungen, dass es Hexen gibt, nicht so wie im Märchen, sie sehen wie ganz normale Frauen aus. Wer genau hinschaut, der kann sie erkennen: Denn sie sind glatzig, tragen Perücken, ihnen fehlen die Zehen und ihre schaurigen Klauen verstecken sie in Handschuhen, sie haben große Nasenlöcher und blaue Spucke. Hexen hassen Kinder, denn ihr Geruch stinkt für sie so ekelhaft wie Hundekot. Drum lauern sie Kindern auf, um sie zu beseitigen, zu verhexen, z. B. in ein Huhn. Je sauberer und gewaschener ein Kind ist, desto ekelhafter der Geruch für die Hexe.


Oma und Enkel wollen sich einen kleinen Urlaub am Meer gönnen. Der Junge meint im Hotel eine Hexe entdeckt zu haben. Und er schleicht sich in einen Raum ein, der für die «Königlichen Gesellschaft zur Verhinderung von Kindesmisshandlungen» reserviert ist, versteckt sich dort. Schrecklich, alle anwesenden Frauen dort sind Hexen! Der Junge lauscht dem wahnwitzigen Plan, wie die Hexen alle Kinder auf der Welt vernichten wollen …


Spannend, schaurig gruselig, kindgerecht ist diese bekannte Geschichte in eine Graphic Novel umgesetzt. Im Prinzip trifft die Adaption das Original, die Oma ist moderner, kerniger, und der Junge bekommt ein Mädchen beiseitegestellt. Mir gefällt die Detailkraft des Comics und die Farbkraft. Der schwarze Humor der Geschichte ist treffend transformiert. Die Zeichnungen sind meist pastellfarben, im typischen Comicstil gesetzt. Es gibt keine Altersangabe, meine Einschätzung liegt bei ab 10-12 Jahren, denn der Gruselfaktor ist gut getroffen – selbst ich, eher abgebrüht, konnte noch Schauergefühle entwickeln. Die Zeichnungen treffen die Emotion. Ein Allage- Comic für alle Freunde dieser Geschichte.


Pénélope Bagieu verwandelt Roald Dahls herrlichen Kinderbuchklassiker in eine furiose Comic-Adaption.


Pénélope Bagieu, geboren 1982 in Frankreich, wurde berühmt durch ihren Comicblog «Ma vie est tout à fait fascinante». Ihr erster Comic «Eine erlesene Leiche» (Carlsen Comics) wurde 2010 vom Internationalen Comicfestival Angoulême in die Auswahl für den «besten Newcomer» aufgenommen. Ihre Serie «Josephine» ist bereits in zahlreichen Sprachen erschienen und wurde 2012 verfilmt.


Roald Dahl, geboren 1916 in Wales, ist Sohn norwegischer Eltern und wurde nach dem Polarforscher Roald Amundsen benannt. Dem Großmeister des schwarzen Humors verdanken wir makabre Kurzgeschichten wie “Die Wirtin” oder “Gelée Royale” und Kinderbücher wie “Matilda” und “Charlie und die Schokoladenfabrik”. Der weltbekannte Autor verstarb 1990 in Oxford.


https://literaturblog-sabine-ibing.blogspot.com/p/hexen-hexen-von-penelope-bagieu-nach.html


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Pénélope Bagieu wurde am 22. Januar 1982 in Paris (Frankreich) geboren.

Pénélope Bagieu im Netz:

Community-Statistik

in 115 Bibliotheken

von 26 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks