Pénélope Bagieu California Dreamin'

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „California Dreamin'“ von Pénélope Bagieu

Der Song "California Dreamin", war 1965 Millionenseller der Band "The Mamas and the Papas". Die Graphic Novel beschreibt den holprigen Weg der Sängerin Cass Elliott zum Erfolg. Sie wird als Kind jüdischer Einwanderer in Baltimore geboren und hat schon früh den Traum, ein Star zu werden. Aber sie ist dick - und was schon in der Schule schwierig ist, wird im Showgeschäft zum Hindernis. Dank einer großen Stimme, solidem Selbstvertrauen und Freunden, die sie so lieben, wie sie ist, schafft sie es.

Stöbern in Comic

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

Wir sehen uns dort oben

Beeindruckendes Buch. Intensiv und teilweise unglaublich gut geschrieben. Ein Highlight

PagesofPaddy

Sherlock 1

Sarkasmus, Humor und faszinierende Charaktere in einem modernen London.

Niccitrallafitti

Devolution

Wow der Wahnsinn ... Extrem cool gezeichnet .. Story und Charakterzeichnung super ... Was für ein Trip! Ganz klare Empfehlung!

reason

Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 07

Wieder ein wunderbarer Abenteuer-Fantasy-Roman*-*

JennysGedanken

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Interessante Graphic Novel - lückenhafte Biographie

    California Dreamin'
    Krinkelkroken

    Krinkelkroken

    29. March 2017 um 20:55

    Wer kennt ihn nicht, den Ohrwurm der legendären 60er-Band "The Mamas and the Papas": "All the leaves are brown, And the sky is gray, I've been for a walk, On a winter's day, I'd be safe and warm, If I was in L.A., California dreaming, On such a winter's day...". Als großer Fan von Pénélope Bagieus Comic-Kunst war ich sofort begeistert, als herauskam, dass Carlsen die von Bagieu herausgebrachte Graphic Novel über das Leben Mama Cass', der Leadsängerin besagter Gruppe, ins Deutsche übersetzt und in das Verlagsprogramm aufnimmt. Leider konnte das Werk meinen - zugegebenermaßen hohen - Erwartungen nicht ganz gerecht werden.Mama Cass, geboren unter dem Namen Ellen Naomi Cohen und später bekannt geworden als Cass Elliot, ist eine ebenso schillernde wie tragische Gestalt und Ikone der "Flower Power-Bewegung". Mit der Graphic Novel "California Dreamin'" versucht Pénélope Bagieu ihr ein Denkmal zu setzen, was in Teilen auch gelingt: Kapitelweiseführt die Ezählung durch die biographischen Stationen der Protagonistin - von der Geburt bis zur ersten großen Band-Krise der Gruppe. Die Biographie lässt sich - vor allem anfangs - eher mühsam konsumieren, da viele Namen, Spitznamen und ähnlich aussehende Gesichter eher Verwirrung stiften, als Klarheit bringen. Hat man die Familienverhältnisse und Namensänderungen von Cass Elliot dann durchdrungen, konzentriert sich die Geschichte vor allem auf die persönlichen Probleme der Gruppenmitglieder. Was biographisch verifiziert ist und was der Fantasie der Autorin und Zeichnerin entspringt, bleibt offen - ebenso wie die Frage nach dem gewählten Ende. Warum Bagieu die biographische Graphic Novel nicht mit dem Tod Mama Cass', der sie im Alter von 32 Jahren heimsuchte, enden lässt, sondern stattdessen unvermittelt mitten in einem Streit abbricht, ist unklar. Fakt ist, dass das biographische Bild auf diese Weise unangenehm unvollständig bleibt und viele Fragen offen lässt. Gut gelungen allerdings ist die Hommage an die Band "The Mamas and the Papas", als deren Zentrum und wahrer Star Cass Elliot inszeniert wird. Fans der Gruppe werden mit dieser Graphic Novel und dem charmanten Stil von Pénélope Bagieu ihre Freude haben. Wer aber eine Biographie erwartet, der sollte zu einem anderen Werk greifen.

    Mehr