Aufleuchtende Details

Aufleuchtende Details
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Aufleuchtende Details"

Aus Erinnerung wird Weltliteratur – Péter Nádas' Autobiografie einer Kindheit zwischen Krieg und Nachkrieg

Einer der größten europäischen Erzähler blickt hier zurück auf sein Leben und seine Kindheit in einem Land im gewaltsamen Umbruch. Den Verflechtungen zwischen privater Lebensgeschichte und politischen Umwälzungen im Budapest der Kriegs- und Nachkriegsjahre folgen Péter Nádas' Memoiren nicht chronologisch, sondern assoziativ, wie in seinen großen Romanen. Mit seiner erzählerischen Gedächtniskunst erschafft er so eine zutiefst sinnliche, nachhaltige Erfahrung. Er zeigt jene Momente, die Geschichte fassbar machen und Erinnerung konstituieren – eben die 'aufleuchtenden Details'.

Ein zeitgeschichtliches Dokument von gewaltiger erzählerischer Kraft

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783499268939
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:1280 Seiten
Verlag:ROWOHLT Taschenbuch
Erscheinungsdatum:26.03.2019

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Bisher gibt es noch keine Bewertungen zum Buch. Schreibe mit "Neu" die erste Rezension und teile deine Meinung mit anderen Lesern.

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Wer in die Textfluten steigt, wird fortgetragen von einem Erzählen, das unermessliches Wissen mit unstillbarem Wissenwollen vereint. 'Aufleuchtende Details' ist ein Meilenstein der Literatur. Kaum einer kann Stimmungen besser einfangen als Nádas.

    Ein Erinnerungsfeuerwerk, in dem jeder Funken eigene Leuchtkraft entfaltet und vor allem weitere Erinnerungen auslöst. (.) Dieses Meisterwerk (.) macht klar, wie aus dem Sohn einer geradezu schreibwütigen jüdischen Familie ein an permanenten Krisenzeiten geschulter Beobachter und dann einer der größten Schriftsteller unserer Zeit wurde.

    Péter Nádas ist der große Vermesser der europäischen Seelenlandschaften des 20. Jahrhunderts. (.) eben noch atemberaubend mikrokopisch, ein Fest der Details und Nuancen, im nächsten Augenblick epochal und essayistisch (.) ein unüberbietbares Kunstwerk (.).

    Hunderte Schicksale legt Nádas dar, um zu beschreiben, was in Ungarn und mit Ungarn geschehen ist. Aber zwischendurch hält er immer wieder inne und fragt sich, wie alles auch ganz anders hätte kommen können. Das ist nicht die Frage eines Chronisten, sondern die eines Erzählers. (.) Ein monumentales Erinnerungsbuch.

    Nádas erweist sich als sagenhafter Beobachter: Die in bestimmten Momenten wie verrutscht klingende Stimme des Vaters, die Augen der Großmutter, die welke Haut des Großvaters, unter der die Adern hervortreten (.). Nachgeborene Leser werden ihre eigene Welt, vor allem aber ihre Eltern und ihre Großeltern mit anderen Augen sehen.

    Mit dem Instrumentarium eines herausragenden Schriftstellers und der Präzision eines bis ins kleinste Detail fühlenden Menschen hat Péter Nádas nicht einfach eine Autobiografie geschrieben, sondern auf assoziative Erinnerungen basierende große Literatur. Die Memoiren eines ungarischen Autors, der zusätzlich zu seinen persönlichen Verletzungen auch noch die Last des Mordens und des Verrats im 20. Jahrhundert auf seinen Schultern trägt und für uns, die Leser, all das zu Weltliteratur sublimiert hat.

    Nádas' große Kunst besteht darin, seinen Entwicklungsroman und den historischen Roman Europas in einer einzigen großen Erzählung zusammenzuführen.

    . sein Buch ist eine tiefe Geschichte der Ich-Erforschung, ein psychologischer Familienroman und, indem er ihn untrennbar mit Zeitgeschichte verwebt, eines der großen Grundbücher des 20. Jahrhunderts. Sein selektiver wie umfassender Blick erzeugt Bilder - 'Standfotos' der Erinnerung -, die sich zu einem Riesengemälde des eigenen Lebens zusammenfügen, gezeichnet von den Verwundungen des 20. Jahrhunderts. ein Opus magnum nicht nur der Memoirenliteratur, sondern der Literatur überhaupt.

    Péter Nádas erhellt in seinem gewaltigen Erinnerungsbuch 'Aufleuchtende Details' ein düsteres Jahrhundert.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks