P.&T. Ferbeth Blutige Macht

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blutige Macht“ von P.&T. Ferbeth

Seit der Bund der Enigmar sie in ihrem Exil gefunden hat, fühlt Ava sich von Ethan, dem charismatischen Anführer der Krieger, angezogen. Ethan übernimmt nunmehr nicht nur die Verantwortung für seine Truppe, sondern auch für seine Kaiserin. Seit ihrer ersten Begegnung hat sie ihn in ihren Bann gezogen. Auch wenn sie unerreichbar für ihn ist, lässt er seine Krieger zurück auf der Erde und folgt Ava nach Abbyshon, eine ihnen bislang fremde Welt, um an ihrer Seite zu sein und sie zu beschützen. Verzehrende Leidenschaft, gegen die er vergeblich ankämpft, nimmt immer stärker von ihm Besitz. Letztlich wird es so schlimm, dass er Abbyshon den Rücken kehrt. Ahnt er doch nicht, dass Ava in höchster Lebensgefahr schwebt ...

Wunderbare Fortsetzung! Spannend und voller Leidenschaft!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Ein toller zweiter Band!

— MLBusch
MLBusch
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zweiter Teil rund um den Bund der Enigmar

    Blutige Macht
    Romanticbookfan

    Romanticbookfan

    10. April 2015 um 11:18

    Zum Inhalt: Ava wird nun als künftige Kaiserin von Abbyshon ausgebildet, entwickelt immer mehr Fähigkeiten und möchte bald ihrem Volk gegenüber treten. Seit ihrer ersten Begegnung ist sie in Ethan, den Anführer des Bundes der Enigmar, verliebt, doch er fühlt sich ihrer nicht würdig, obwohl er ihre Gefühle erwidert. Doch die beiden kämpfen nicht nur gegen ihre Gefühle sondern auch gegen Avas Tante, die im Hintergrund die Fäden zieht und sich selbst auf dem Thron sieht. Als Ava in tödliche Gefahr gerät, muss Ethan sich entscheiden, ob er nicht doch endlich zu seinen Gefühlen stehen will...bevor es zu spät ist. Meine Meinung: Die Handlung schließt relativ nahtlos an den ersten Teil an, in dem Ava am Ende in ihrem Versteck entdeckt wird und ihre Bestimmung ihr enthüllt wurde. Ava selbst wirkt zwar immer selbstsicherer, dennoch ist ihr etwas mulmig bei dem Gedanken, vor ihr Volk zu treten, welches keine Demokratie kennt. Ava hat große Pläne und will im Gegensatz zu ihren Vorgängern gerecht regieren, was ich sehr mutig von ihr fand, denn das bedeutet große Veränderungen. Gerade weil sie vor so großen Herausforderungen steht, wünscht Sie sich die Unterstützung vonEthan, für den sie sehr viel empfindet. Auch Ethan ist in sie verliebt, glaubt aber, ihrer nicht würdig zu sein, denn immerhin ist sie die künftige Kaiserin. Dennoch begleitet er sie nach Abbyshon und steht ihr zur Seite. Er ist ihr gegenüber loyal und hat immer ein offenes Ohr für sie, was ich richtig toll fand. Warum er sich allerdings für seine Gefühle für Ava schämt, konnte ich nicht ganz nachvollziehen. Im Hintergrund zieht Mistress, Avas Tante, ihre Fäden. Sie will um jeden Preis den Thron für sich haben und manipuliert Ava, wo sie kann. Dafür hat sie eine besonders perfide Methode entwickelt, die ich ja richtig gruselig fand. Doch auch die Rebellen stehen der neuen Kaiserin kritisch gegenüber, denn die vorherigen Amtsperioden mit der damit verbundenen Grausamkeit haben sie geprägt und lassen sie an Ava und ihren Reformen zweifeln. Das Ende fand ich relativ offen, hier hätte ich mir einen deutlicheren vorläufigen Abschluss gewünscht. Fazit: Blutige Nacht ist der zweite Teil der Serie rund um den Bund der Enigmar, bei dem nun die künftige Kaiserin Ava und der Krieger Ethan im Mittelpunkt stehen. Ein sehr lesenswerter zweiter Teil!

    Mehr
  • der 1. Teil hat mir etwas besser gefallen

    Blutige Macht
    Letanna

    Letanna

    03. April 2015 um 11:15

    Nachdem der Bund der Enigmar endlich seine Kaiserin gefunden hat, bereitet sich diese darauf vor, nach Abbyshon zurück zu reisen. Ava will die ihr vorbestimmte Rolle aus Kaiserin antreten, doch fällt es ihr schwer, die Krieger zu verlassen, denn sie fühlt sich sehr zu Ethan, den Anführer der Gruppe, hingezogen. Dieser fühlt sich ebenfalls stark zu Ava hingezogen, hält sich aber für unwürdig, immerhin ist Ava jetzt eine Kaiserin und er nur ein einfacher Krieger. Trotzdem begleitet er sie nach Abbyshon, unter dem Vorwand, für ihre Sicherheit zu sorgen. In Abbyshon angekommen, muss sich Ava nicht nur Sorgen um die Rebellen machen, auch Misstress spinnt im Hintergrund ihre Fäden, um sie vom Thron zu stützen. Nachdem im 1. Teil dieser Reihe Cusdito und Jaden im Mittelpunkt der Handlung standen, widmen sich die Autorinnen dieses Mal Ava und Ethan, ein ebenfalls sehr interessantes Paar. Ava, die Kaiserin und Ethan der Krieger. Am Anfang ist es erst einmal so, dass beide von den Gefühlen des anderen nichts wissen. So umkreisen die beiden sich eine Weile lang, bis sie dann doch endlich zu einander finden. Ich muss gestehen, dass ich manche Szenen zwischen den beiden etwas übertrieben fand und es auch etwas kitschig wurde. Für meinen Geschmack wurde zu oft betont, wie toll der andere doch ist, das gefielt mir nicht ganz so gut. Fast die ganze Handlung spielt in Abbyshon. Das fand ich zwar sehr interessant dort, aber ich hätte mir gewünscht, dass es mehr Szenen in unserer Welt gibt. Ich hätte mir einfach mehr Urban Fantasy gewünscht.  Im letzten Drittel wechselt die Handlung dann wieder in unsere Welt und es wird richtig spannend und aktionreich. Am Ende gibt es dann einige überraschende Wendungen und ich bin jetzt sehr gespannt wie es weiter geht. Trotz meiner Kritik wurde ich gut unterhalten und werde diese Serie auch weiterhin verfolgen. Von mir bekommt dieser Teil 8 von 10 Punkten.

    Mehr
  • Großartig

    Blutige Macht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. March 2015 um 10:24

    Nachdem ich Custodias Blut förmlich verschlungen hatte, war ich sehr gespannt auf den zweiten Teil rund um den Bund der Enigmar. Ich wurde nicht enttäuscht. Im zweiten Buch entführt uns das Autorenduo nach Abbyshon. Eine ganz eigene Welt, die den Autorinnen sehr gut gelungen ist. Der Schreibstil ist wie im ersten Band hervorrangend und gekonnt werden Fantasyelemnte, Liebe, Leidenschaft und Spannung miteinander vereint. Waren im ersten Buch Jaden und Custodia die Hauptprotagonisten, so sind es dieses Mal Ava und Ethan. Beide Anführer, Ava als zukünftige Kaiserin und Ethan als Anführer des Bundes. Als starke Persönlichkeiten, zeigen sie dennoch beide ihre verletzlichen Seiten und so führt das zu einer romantisch-leidenschaftlichen Liebesgeschichte, die in einen wirklich spannenden Plot mit überraschenden Wendungen eingegliedert ist. Ich freue mich wahnsinnig auf den nächsten Band. Wenn es mehr als 5 Sterne geben würde. Dieses Buch hätte sie verdient!

    Mehr
  • Ein Wiedersehen mit dem Bund der Enigmar

    Blutige Macht
    MLBusch

    MLBusch

    09. March 2015 um 10:44

    Ging es im ersten Band um Custodia und Jaden geht es in “Blutige Macht“ um Ava und Ethan. Es ist schon etwas her, dass ich Custodias Blut gelesen habe und ich hatte etwas Angst, dass ich den Einstieg nicht so schnell finden würde. Aber das war völlig unbegründet. Ich war sofort wieder in der Geschichte drin und wurde auf die Reise nach Abbyshon mitgenommen. Eine Reise an einen wunderbar gezeichneten Ort. Der Schreibstil ist gewohnt locker und flüssig, wie schon im ersten Band. Super! Die Charaktere sind gut gezeichnet und überzeugen. Ich kann nicht sagen, ob mir Ethan oder Jaden aus Band eins besser gefallen hat. Beide Helden sind toll. Auch an Liebe und Leidenschaft fehlt es dem Buch nicht. Diese Stelle mochte ich besonders: „Unsere Liebe? Wovon sprach sie da? Es handelte sich hierbei um eine Einbahnstraße; er verkörperte den Trottel, der soeben von seiner rosaroten Wolke gestürzt war.“ Fazit: Super Buch für alle die auf Romantic Fantasie stehen. Großes Lob an das Autorinnenduo!

    Mehr