P. Craig Russel

Alle Bücher von P. Craig Russel

Cover des Buches American Gods. Band 2 (ISBN: 9783962190026)

American Gods. Band 2

 (3)
Erschienen am 20.04.2018
Cover des Buches American Gods. Band 3 (ISBN: 9783962190033)

American Gods. Band 3

 (1)
Erschienen am 23.04.2019
Cover des Buches American Gods. Band 4 (ISBN: 9783962190040)

American Gods. Band 4

 (0)
Erschienen am 18.06.2019

Neue Rezensionen zu P. Craig Russel

Cover des Buches Nordische Mythen und Sagen (Graphic Novel). Band 1 (ISBN: 9783967920826)B

Rezension zu "Nordische Mythen und Sagen (Graphic Novel). Band 1" von Neil Gaiman

Kurzweilig und in facettenreichen Bildern wird die Geschichte der nordischen Götter erlebbar gemacht.
Belladonnavor 8 Monaten

Meine Meinung

Basierend auf dem gleichnamigen Roman hat P. Craig Russell eine Comicadaption aus Neil Gaimans neu erzählten »Nordischen Mythen und Sagen« gezaubert, die von der ersten Seite an in ihren magischen Bann zieht. Insgesamt sind drei Comicausgaben geplant, der frisch erschienene erste Band beinhaltet die ersten sechs Geschichten des Romans und führt leichtfüßig in die mystische Welt der nordischen Götter ein.

Für die künstlerische Umsetzung ist ein Team aus begabten Zeichnern verantwortlich, die jeweils eine Geschichte mit ihrem Stil geprägt haben. Darunter P. Craig Russell, Mike Mignola, Jerry Ordway, Piotr Kowalski, David Rubin, Jill Thompson und einige mehr.

Man erfährt beispielsweise, wie Odin sein Auge verlor, Thor zu seinem Hammer kam und Loki immer wieder mit seinem Schabernack für Unruhe sorgt. Die Stärken und Schwächen der Götter werden auf lehrreiche Weise beleuchtet – und doch kommt der Spaß nicht zu kurz.

So ist ein abwechslungsreiches Stück Comickunst entstanden, dass die alten Sagen auf unterhaltsame Weise näher bringt. Ein Werk, das zudem tiefer in die Hintergründe der beliebten Marvel Superhelden vordringt und dabei mit Zeichnungen besticht, die von einem klassisch anmutenden Retrostil über minimalistisches Design bis hin zu detaillierten und wunderschön aquarellierten Bildern für jeden Geschmack etwas bereithalten.

Besonders Fans des durchtriebenen Loki kommen auf ihre Kosten, denn man sollte kaum glauben, worin dieser Schlingel überall seine Hände im Spiel hat. Aber auch Thor und die schöne Freya sowie der Göttervater Odin bekommen ihren Auftritt. Meine Lieblingsgeschichte dieser Sammlung ist ›Freyas ungewöhnliche Hochzeit‹, die die Lachmuskeln ordentlich beansprucht.

»Nordische Mythen und Sagen« ist ein richtiges Kleinod, eine Hommage an die legendären Götter-Geschichten aus längst vergangenen Tagen, in einer ansprechend modernen Neuerzählung, in der die epische Stimmung mit einer humorvollen Note angereichert wurde. Ein mitreißender Ausflug durch die nordische Mythologie, der sich wunderbar als Einstiegspunkt in den Sagenschatz aus einer antiken Zeit in einer weit entfernten Welt eignet.

Fazit

Kurzweilig und in facettenreichen Bildern wird die Geschichte der nordischen Götter erlebbar gemacht.

--------------------------------   

© Bellas Wonderworld; Rezension vom 07.08.2021

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Nordische Mythen und Sagen (Graphic Novel). Band 1 (ISBN: 9783967920826)F

Rezension zu "Nordische Mythen und Sagen (Graphic Novel). Band 1" von Neil Gaiman

Getreue Buchadaption mit verspielten Zeichnungen
Flaventusvor 8 Monaten

So langsam verbinde ich mit dem Namen Neil Gaiman automatisch die nordische Mythologie. Er hat sie nicht nur mit seinem Buch „Nordische Mythen und Sagen“ neu erzählt, sondern wirkte nun auch bei der Comic-Adaption mit, die das Buch mehr oder minder eins-zu-eins umsetzt. Zumindest die ersten Erzählungen, denn diese Adaption ist der erste Teil einer Trilogie.

Dass die einzelnen Erzählungen teilweise etwas knapp ausgefallen sind, ist dem Stil der Sagen und Legenden geschuldet. So kurz und knapp diese manchmal erzählt werden, so kurz und knapp sind auch die adaptierten Sagen. Ich finde es sehr bezeichnend, wie vorlagentreu Gaiman seine eigenen Erzählungen an das Medium angepasst hat.

Die Zeichnungen sind sehr bunt und teilweise etwas verspielt ausgefallen. Das Cover vermittelt davon einen guten Eindruck. Für mein Gefühl sind die Zeichnungen etwas zu bunt ausgefallen, aber hier scheiden sich vielleicht die Geschmäcker. Dadurch geht allerdings auch das Göttliche oder Majestätische verloren, das von einer Schar Götter nun mal (meiner Meinung nach) ausgehen sollte.

Fazit

Die Comicadaption passt ganz gut zur Vorlage. Wer das Buch mochte, wird sicherlich auch seine Freude an diesem Comic haben, denn es gibt sehr viele Erkennungsmomente, weil die Vorlage kaum abgewandelt wurde (und auch nicht musste). Ich denke, dass auch jene Spaß am Comic haben, die die Vorlage nicht kennen. Diese sollten dann aber Interesse an den nordischen Mythen und Sagen mitbringen und sich nicht am verspielten Zeichenstil stören.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches American Gods. Band 3 (ISBN: 9783962190033)F

Rezension zu "American Gods. Band 3" von Neil Gaiman

Weiterhin eine sehr gute Buchadaption
Flaventusvor einem Jahr

Es bleibt ein wenig undurchsichtig. Und damit ist der Leser in bester Gesellschaft, denn Shadow, eine der beiden Hauptfiguren, rätselt auch noch, wo er überhaupt hereingeraten ist. Der Comic hält sich (weiterhin) vergleichsweise dicht an der Buchvorlage, so dass dieser Band einen hohen Wiederkennungswert für all jene hat, die das Buch kennen.

Ich kann nur schwer einschätzen, wie verloren sich Leser fühlen, die die Buchvorlage nicht kennen, aber ich kann mir gut vorstellen, dass es zuweilen etwas schwierig wird, die Zeitsprünge, Träume und mythologischen Figuren in den richtigen Kontext einzuordnen. Neil Gaimans Geschichte hat durchaus seinen Anspruch, was sie auch so spannend und interessant macht. Es ist einfach sehr gut gemacht, wie sich ein Krieg zusammenbraut und der Leser es kaum mitbekommt.

Es schadet nicht, wenn man ein wenig in der Mythologie bewandert ist, damit die vorkommenden Gestalten, Figuren und Gottheiten passend zugeordnet werden können. Grundsätzlich bleiben sich Autor und Illustrator in ihren Stilen treu und der Leser erfährt keine böse Überraschung.

Fazit

Neil Gaimans Geschichte um die Götter Amerikas wird konsequent weitererzählt, wobei sich diese Adaption vergleichsweise dicht an die Buchvorlage hält und damit ihren Reiz hat. Die Handlung und der Erzählstil bleibt sprunghaft, was den Leser kaum überfordern dürfte. Eine sehr gute Adaption, die ich Freunden des Fantasy empfehlen kann.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks