P. D. James Im Land der leeren Häuser

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(7)
(6)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Im Land der leeren Häuser“ von P. D. James

Ein Polit-Thriller, der im England des Jahres 2021 spielt. Große Teile der Insel sind von Wald bedeckt, viele Straßen von Gras überwuchert. Wie überall auf der Welt haben die Menschen ihre Fortpflanzungsfähigkeit verloren. Unter der Regierungsherrschaft eines Despoten scheint Ordnung zu herrschen, aufrechterhalten allerdings durch eine allgegenwärtige Geheimpolizei. Bespitzelungen und Einweisungen in Straflager gehören zum Alltag. Aber es existiert eine kleine Dissidentengruppe, die sich gegen das brutale Regime auflehnt ...

Stöbern in Science-Fiction

Die Neunte Stadt

Die Idee ist gut, aber die Umsetzung? Naja...

TheBookAndTheOwl

Arena

Zu selbstherrlich und vorhersehbar

brokkolino

Heliosphere 2265 - Der Helix-Zyklus: Die andere Seite

Genial, kompliziert und wieder superspannend! Science Fiction der Extraklasse!

Buchgespenst

Spiegel

Eine gelungene Novelle, die einzig unter ihrer Kürze leidet. Gerne mehr!

killmonotony

Die Mission

Nicht die erhoffte Offenbarung

Chorchill

QualityLand

Zukunftssatire mit erschreckenden Parallelen zur Gegenwart und mit einem Schuss Känguru ;-) Den Stempel "witzig" hat sich das Buch verdient

Fernweh_nach_Zamonien

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Im Land der leeren Häuser" von P. D. James

    Im Land der leeren Häuser

    Jeami

    23. June 2010 um 13:24

    Seit 26 Jahren kommen keine Kinder mehr auf die Welt. Die Männer sind unfruchtbar. Die letzte Generation der Kinder wird Omegas genannt und diese entwickelten sich durch ihren besonderen Status zu verhätschelten Egoisten oder zu noch Schlimmeren. Englang wird von einem Diktator regiert, die Alten, Gebrechlichen und Pflegebedürftigen werden bei sogenannten "Quietus" zwangsentsorgt, Kriminelle, egal welches Verbrechen, auf einer Gefängnisinsel verbannt, wo sie sich selbst überlassen werden. Zu einer Gruppe von Wiederständler gehört eine schwangere Frau - die vor dem Zugriff der Regierenden geschützt werden soll. Tolle Idee - die Beschreibung der alllgemeinen Schwierigkeiten die einer überalterten Gesellschaft bevorstehen: Kriminalität, Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung einschl. Gesundheitswesen, Strohmversorgung etc. hat mich fasziniert. Aber irgendwie kam keine Spannung auf und die Beschreibung der Flucht der Wiederständler war nur langweilig. Man hätte mehr aus diese Geschichte machen können. Ich war enttäuscht.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Land der leeren Häuser" von P. D. James

    Im Land der leeren Häuser

    Oryx

    27. February 2009 um 11:40

    Schade, eine gute Idee wurde verschenkt.
    Spannend wäre die Geschichte aus Sicht eines Omega gewesen oder auch des neuen Erdenbürgers.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks