P. D. James The Children of Men

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Children of Men“ von P. D. James

The year is 2021. No child has been born for twenty-five years. The human race faces extinction. Under the despotic rule of Xan Lyppiat, the Warden of England, the old are despairing and the young cruel. Theo Faren, a cousin of the Warden, lives a solitary life in this ominous atmosphere.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • What would happen if the human species suddenly loses the power to reproduce...

    The Children of Men

    Alais

    08. April 2016 um 16:58

    I love the mysteries written by P.D. James but this novel is completely different - and in my humble opinion one of the best I have read lately: A dystopia set in 2021 when the human species is preparing for extinction as no child has been born since Omega, the year 1995 when, for an unknown reason, all human beings on Earth lost their power to reproduce. Theo, historian of the Victorian Age and cousin of the Warden of England who governs Great Britain like a dictator, is leading a solitary and quiet life when he suddenly gets involved in a group of dissenters - for he discovers that some of his cousin's ways of handling the situation are utterly cruel and intolerable... I would have thought that dying out this way would be a good way to go for the human species, certainly better than a nuclear war and a big relief for the rest of the planet. But P.D. James describes the cruelty of the situation very neatly - a more and more silent world without children, the sadness of the women, the fear to have to face old age without helping hands of younger people, the worries how to ensure that the last people living on Earth will still have at least electricity and medecine, the feeling of pointlessness...This novel was first published in 1992 and yet it seems very modern to me. It is not an action-packed book though there are some horrible scenes, the suspense mainly lies in the situation and the moral questions the characters are faced with. For a brief moment, I was also reminded of Sagan's Les Faux-fuyants when the dissenters manage to escape for a little while but as in Sagan's novel their luck is far from eternal...

    Mehr
  • Rezension zu "The Children of Men" von P. D. James

    The Children of Men

    °bluemoon°

    22. April 2012 um 17:34

    Das Buch "The Children of Men" hat eine interessante Grundidee. Der letzte Mensch wurde im Jahr 1995 geboren, seitdem gab es keine einzige Geburt mehr. Die Autorin kommt auf viele Ideen dazu: Die Menschen verbessern die Wissenschaft, damit sie so alt wie nur möglich werden; die Menschen sollen sich in den Großstädten zentrieren, da dort die Stromzufuhr und sonstige Versorgung am längsten aufrecht erhalten werden kann; ...... Im Jahr 2021 ist die Menschheit am Verzweifeln. Kinder sieht man nur noch in alten Filmen und viele Leute bringen sich um, da sie nicht mit der Situation umgehen können. Großbritannien wird von Xhan, dem "Warden of England" regiert, der trotz allem Freiheit von Angst und Sorgen aufrechterhalten möchte sowie Zufriedenheit, sofern es möglich ist. Worüber die meisten Menschen nicht mehr nachdenken, fällt einer jungen Widerstandsgruppe auf - es handelt sich um eine Diktatur. Diese wollen sie beseitigen. Doch jedes einzelne der 5 Mitglieder hat unterschiedliche Gründe dafür und auch ansonsten haben sie nicht wirklich Ahnung oder Erfolgschancen. Daher erhalten sie Hilfe vom Historiker Theo, der ihnen beisteht, als die Gruppe kurz vor dem Auffliegen zu sein scheint...... Das Buch war schon interessant geschrieben, allerdings hätte man noch mehr die Folgen einer kinderlosen und sterbenden Gesellschaft zeigen können. Was mich auch etwas gestört hat - (ACHTUNG SPOILER) ein Kind wurde doch geboren, von einem MItglied der Widerstandsgruppe. Wie war das auf einmal möglich? Das Ende war daher doch ziemlich. abrupt Ansonsten war das Buch aber schon ganz gut geschrieben, daher 3 Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks