P. G. Wodehouse Monty im Glück

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Monty im Glück“ von P. G. Wodehouse

„Was eignet sich besser als eine Schiffspassage, um das Personal eines Romans mit größter Zuverlässigkeit glücklich-unglücklich aufeinandertreffen zu lassen? Um das Herz der Geliebten, einer hockeyspielenden Tochter aus gutem Hause, zurückzugewinnen, hat sich der Held mit einer kapriziösen, durchsetzungsfreudigen Filmdiva herumzuschlagen, mit einem juwelenschmuggelnden Produzenten, einer Plaudertasche von Schiffssteward und einem nach Hollywood-Ruhm strebenden Romancier. Obendrein kommen verwandtschaftliche Verwicklungen ins Spiel, amouröse Verirrungen sowie Eifersucht, Intrigen und Erpressung. Munter stolpert man von einem Fettnäpfchen ins nächste und bewältigt zahllose kleinere Katastrophen, bevor am Ende drei selig vereinte Liebespaare auf dem Boden der Neuen Welt stehen.“

Stöbern in Klassiker

Frankenstein

Ich bin froh, endlich die Geschichte von Frankenstein gelesen zu haben.

TintenKompass

Der Besuch der alten Dame

Eines der besten Bücher, die ich seit Langem gelesen habe. Sehr aktuell und bitterböse!

Hazel93

Momo

So ein tolles Buch 😍😍😍

Vucha

Jenseits von Afrika

Richtig schöne Ausgabe eines lesenwerten Klassikers

Buchina

Oliver Twist

Natürlich zurecht ein Klassiker, allerdings mit einigen Logikfehlern, Inkonsequenzen und Übertreibungen. Dennoch sozialkritisch u. humorvoll

Schmiesen

Der Kleine Prinz

Naja ganz ok

teretii

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Monty im Glück" von P. G. Wodehouse

    Monty im Glück

    HannaFunk

    22. February 2009 um 17:12

    Monty Bodkins gehört zum englischen Adel und ist ein Lebemann. Um seine Verlobte endlich zu einer Hochzeit zu bewegen, muss er es schaffen, ein Jahr lang einer festen Arbeit nachzugehen. Soweit die Vorgeschichte (die man für dieses Buch allerdings nicht kennen muss). Nun befindet sich Monty in Cannes, um sich zu erholen, als er aus heiterem Himmel von seiner Verlobten Gertrude Butterwick die Nachricht erhält, dass es mit ebendieser Verlobung aus sei. Ohne weitere Erklärung. Stehenden Fußes besorgt er sich eine Kabine auf dem Schiff, mit dem die Angebetete und ihr Hockeyteam nach Amerika reisen.Hier muss er sich mit einer aufdringlichen Filmdiva und einem überaus mitteilungsfreudigen Steward herumschlagen, und beide funken ihm gehörig dazwischen, was die Wiederherstellung der Verlobung angeht. Auch die Versuche seines Freundes Reginald Tennyson, das junge Glück wieder zusammenzuführen, machen es nicht besser. Ganz zu schweigen von der zusätzlichen Verstrickung eines collierschmuggelnden Filmmoguls. Während alle anderen Bücher, die ich bisher von Wodehouse gelesen habe, ausschließlich in England spielten, geht es hier rüber nach Amerika. Der Geschichte tut das keinen Abbruch, die ist wie immer saukomisch und es folgt eine Verstrickung auf die andere. Es gab bisher kein Buch, was mir nicht gefallen hätte, wobei mein Favorit bisher die Jeeves-Reihe ist. Ansonsten gilt für Wodehouse: wenn man einen mag, mag man alle glaub ich. Das ist keinesfalls negativ gemeint, im Gegenteil. Es gibt sonst keine Bücher, bei denen ich so oft lachen muss wie bei diesen. Dies Buch knüpft an an den Roman Sein und Schwein.

    Mehr
  • Rezension zu "Monty im Glück" von P. G. Wodehouse

    Monty im Glück

    firlefanz

    01. August 2008 um 11:00

    Wie immer. Ich frage mich langsam, ob Wodehouse auch ein schlechtes Buch geschrieben hat.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks