P. J. Brackston Nürnberger Frösche

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nürnberger Frösche“ von P. J. Brackston

Nürnberg, 1777. Albrecht Dürer der viel viel Jüngere hat nach Gretel geschickt, da ihm einige seiner wertvollsten Bilder gestohlen wurden. Anders als sein fast gleichnamiger Vorfahr hat er sich auf ein einziges Motiv spezialisiert: Frösche. Verdächtige gibt es viele: sein lottriger Sohn Leopold, ein zwielichtiger Hotelmanager, Albrechts viel zu freundliche Pflegerin sowie sein skrupelloser Kunstagent. Und welche Rolle spielt der mysteriöse "Geheimbund der Betenden Hände"? Bald geschieht ein erster Mord ...

Die Bücher haben Suchtfaktor!

— annlu
annlu

Nach anfänglichen Schwierigkeiten mochte ich die Geschichte. Eine gute Kombi aus Märchen und Krimi mit vielen skurrilen Gestalten!

— angi_stumpf
angi_stumpf

Stöbern in Krimi & Thriller

Eine von uns

Die Idee und das Ende des Buches sind sehr gut, bei der Umsetzung finde ich gibt es doch kleine Mankos.

Gelinde

Das Porzellanmädchen

Eine gelungene Mischung aus Psychothriller und Horror.

frauhollestoechter

AchtNacht

Leider bisher das schwächste Buch von Fitzek.

Agi1007

Der Totensucher

Ein ungemein packender Thriller, den man unbedingt lesen sollte.

twentytwo

Das Mädchen, das schwieg

Super spannend! Echt ein Pageturner für mich dank kurzer Kapitel und flüssigem Schreibstil!

Mrs. Dalloway

Die Bestimmung des Bösen

Spannender Thriller

Amber144

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gretels zweiter Fall

    Nürnberger Frösche
    annlu

    annlu

    02. August 2016 um 15:04

    „Hans, du hast ein Talent dafür, das Offensichtliche mit dem Spekulativen zu verheiraten, sodass daraus eine höchst unerfreuliche Ehe hervorgeht!“ zweiter Hänsel und Gretel Fall Gesternstadt 1776: Gretel hatte eigentlich vor, die Einladung von General von Friedrich anzunehmen und ihn auf den Prinzessinnenball zu begleiten. Dann kommt ihr aber ein toter Bote auf ihrem teuersten Teppich dazwischen. Da Feldobergendarm Strudel die Gelegenheit nutzen will, um ihr Ärger zu machen verlässt sie zusammen mit Hans Gesternstadt um in Nürnberg einen neuen Fall anzunehmen: Jemand hat die Froschdrucke von Albrecht Dürer gestohlen. Ich habe mich schon darauf gefreut, wieder von Gretel zu hören und dieses Mal startet sie gleich von Beginn an in gewohnt sarkastisch-ironischer Weise durch. Dass dazu auch ein Toter gehört, passt schon ins Bild, das ich mir mittlerweile von den Geschichten gemacht habe. Erst hatte ich befürchtet, dass die Fahrt nach Nürnberg dazu führen würde, dass wir auf einige bekannte Charaktere verzichten müssen. Aber wo Gretel ist, sind weder Hans, noch Feldobergendarm Strudel oder der General weit entfernt. Alle scheinen die Tendenz zu haben, ihr zu folgen. Was dazu führt, dass Gretel (ja, die Gretel) zwischen Verzweiflung (wegen Hans nicht ganz logischem Denken), Fluchtversuchen (wegen der Absichten von Strudel) und ihrer unkonventionellen Ermittlungsarbeit immer wieder auch auf den General stößt und Hoffnungen hegt, ihn öfters zu sehen. Mit dabei sind auch ihr Auftraggeber Albrecht Dürer (nein, nicht der Dürer, sondern ein Nachfahre – Albrecht Dürer der viel viel Jüngere), seine Pflegerin, ein besserwisserischer Doktor und Dürers arroganter Neffe. Dazu verschlägt es Gretel hier nicht nur in das mondäne Grand Hotel sondern – zu ihrem Unmut – auch in das dazugehörige Bordell. Um dem Ganzen den Hauch vom Märchen nicht zu nehmen muss sich Gretel zudem mit einem nörgelnden Kobold und einem philosophierendem, sprechenden Mäuserich herumschlagen. Fazit: Wieder voller schwarzem Humor mit einer Gretel, die vom Anfang bis zum Ende zu Höchstform aufläuft. Achtung Suchtfaktor!

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
  • Märchenhafter Krimi ...

    Nürnberger Frösche
    angi_stumpf

    angi_stumpf

    31. January 2015 um 00:31

    Die Geschichte: Das Märchen von Hänsel und Gretel dürfte wohl so ziemlich jeder kennen. Hier erfahren wir, wie das weitere Leben der Geschwister aussehen könnte. Beide sind noch etwas knusperhausgeschädigt: zucker- und fresssüchtig – und dadurch auch entsprechend übergewichtig. Während Hans die meiste Zeit kochend verbringt, verdient Gretel mit ihrem scharfen Verstand das Haushaltseinkommen als Privatdetektivin. In diesem Buch muss sie zwei verschwundene Dürer-Gemälde aufspüren und der Fall ist ziemlich verzwickt. Vor lauter Verdächtigen fehlt ihr zunächst fast etwas der Durchblick, doch mit ihren ungewöhnlichen Ermittlungsmethoden und einigen noch ausgefalleneren Helfern nähert Gretel sich trotzdem schnell der Wahrheit … Meine Meinung: Zunächst hatte ich einige Schwierigkeiten damit, mich auf das Buch und die Story einzulassen. Der Schreibstil ist etwas altertümlich, passt aber gut zur Geschichte. An einigen Stellen kann man schmunzeln, denn auch der Humor kommt nicht zu kurz. Die Figuren erschienen mir anfangs sehr seltsam. Hans wird recht dümmlich und als Schmarotzer dargestellt, das störte mich ein bisschen. Gretel, die übergewichtige Ermittlerin, ist dagegen die toughe Frau, die für das ganze Einkommen sorgt. Mit der Zeit habe ich mich aber an die beiden gewöhnt und Gretel fand ich am Ende sogar fast sympathisch. Im Lauf der Ermittlungen lernt Gretel allerhand skurrile Gestalten kennen: Kobolde, sprechende Mäuse und viele exzentrische Menschen. Das Lesen hat mir zunehmend Spaß gemacht. So richtig viel Spannung kommt eher nicht auf, dafür ist das Ganze doch zu phantastisch und wird wenig bedrohlich geschildert. Blutige Szenen bleiben größtenteils aus, so dass das Buch auch für zartbesaitete Leser geeignet ist. Der Fall ist komplex und durch die vielen Verdächtigen wird auch erst spät klar, was dahintersteckt. Die Auflösung hat mir bestens gefallen. Ein märchenhaftes Happy End … Vom Verlag hätte ich mir etwas mehr Aufmerksamkeit gewünscht: ein gravierender Fehler im kurzen Buchrückentext sollte nicht passieren. Fazit: Nach einigen Anfangsschwierigkeiten hat mir das Buch gut gefallen. Wer Märchen und Krimis mag, dürfte hier eine gelungene Kombination finden!

    Mehr