P. M.

 4 Sterne bei 2 Bewertungen
Autor von Die große Fälschung, Die große Fälschung und weiteren Büchern.

Lebenslauf von P. M.

Angaben zur Person: P.M., geboren 1947, wurde mit seinem ersten Roman Weltgeist Superstar (1980) im deutschsprachigen Raum bekannt. bolo’bolo, eine Art Glossar für eine andere Welt, erschien 1983 und wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt. Seitdem erschien eine ganze Reihe von Romanen, Sachbüchern, Spielen und Theaterstücken. Zuletzt bei Hirnkost erschienen: Das Gesicht des Hasen. Ein terrestrischer Roman (2019) und Warum haben wir eigentlich immer noch Kapitalismus? (2020).

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Die große Fälschung (ISBN: 9783947380442)

Die große Fälschung

Neu erschienen am 01.05.2021 als Hardcover bei Hirnkost.

Alle Bücher von P. M.

Cover des Buches Die große Fälschung (ISBN: 9783948675806)

Die große Fälschung

 (2)
Erschienen am 20.09.2020
Cover des Buches Zwischen Regenwald und Permafrost (ISBN: 9783878772408)

Zwischen Regenwald und Permafrost

 (0)
Erschienen am 01.01.1984
Cover des Buches Die Schrecken des Jahres 1000 (ISBN: 9783858691989)

Die Schrecken des Jahres 1000

 (0)
Erschienen am 09.04.2010
Cover des Buches Die große Fälschung (ISBN: 9783947380411)

Die große Fälschung

 (0)
Erschienen am 01.03.2021
Cover des Buches Die große Fälschung (ISBN: 9783947380442)

Die große Fälschung

 (0)
Erschienen am 01.05.2021
Cover des Buches Weltgeist Superstar (ISBN: 9783423018852)

Weltgeist Superstar

 (0)
Erschienen am 01.01.1987
Cover des Buches Die große Fälschung (ISBN: 9783947380381)

Die große Fälschung

 (0)
Erschienen am 01.11.2020

Neue Rezensionen zu P. M.

Cover des Buches Die große Fälschung (ISBN: 9783948675806)NobbyRs avatar

Rezension zu "Die große Fälschung" von P. M.

Unterhaltsam, aber verwirrend
NobbyRvor 7 Monaten

"Tuckstett" ist der erste Band des im Mittelalter spielenden, zehnteiligen Fortsetzungsromans "Die große Fälschung" von P.M., dessen zweiter Band "Der Flächenbrand" bereits im Hirnkost-Verlag erschienen ist. Die weiteren Teile sollen jeweils im Abstand von zwei Monaten veröffnetlicht werden, so dass sich, gemessen am Auftaktband ein gewaltiges Werk von rund 1.500 Seiten ergeben sollte. 

Worum es geht

Im Jahr 998 n. Chr. begehrt der fränkische Ritter Rudolf von Gardau gegen die herrschenden Verhältnisse auf. Seine Rebellion findet schnell Anhänger und breitet sich aus, so dass ein weltumspannender Konzern, dessen Agent von Gardau eigentlich ist, seine Macht bedroht sieht. Für den Ritter beginnt damit eine abenteuerliche Odyssee, die ihn quer durch die bekannte Welt führen wird. Die Ereignisse könnten dabei weitreichende Folgen für die jetzige Zeit haben.

Kritik

"Die große Fälschung: Tuckstett" ist schwer einzuordnen: Ist es ein Ritter- oder Abenteuerroman, ein Schelmenroman, eine Alternativweltgeschichte, eine Reiseerzählung, ein utopischer Roman, Fantasy? Ein wenig von allem? Das Buch lässt mich diesbezüglich etwas ratlos zurück. Die Geschichte wird mit großer Freude am Fabulieren aus der Perspektive des Ritters von Gardau erzählt. Als Zeitform hat der Autor das Präsens gewählt, ein Stilmittel mit dem ich persönlich mich schwer tue, da ich Prosaerzählungen eindeutig im Präteritum bevorzuge. Dabei ist die Sprache eher modern, obwohl die Geschichte im frühen Mittelalter spielt. Sie ist gespickt mit gesellschaftskritischen Beobachtungen und Anspielungen auf unsere moderne Zeit, welche teils wie Versatzstücken aus der Moderne wirken, so dass man sich fragt, ob die Hauptfigur nicht ein Zeitreisender sein könnte. Nach dem ersten Band kann ich jedenfalls noch nicht sagen, wie sich der Roman insgesamt entwickeln wird. Es ist auf jeden Fall unterhaltsam.

Fazit

P.M. (die häufigsten Initialen in schweizer Telefonbüchern) ist das Pseudonym des schweizer Autors Hans Widmer, der vor allem durch seine 1983 erschienene anarchistische und antikapitalistische soziale Utopie "bolo’bolo" bekannt wurde. Man darf, glaube ich, erwarten, dass sich auch "Die große Fälschung" vergleichbare Wege einschlagen wird. 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die große Fälschung (ISBN: 9783948675806)yellowdogs avatar

Rezension zu "Die große Fälschung" von P. M.

Fränkischer Ritterroman, Teil 1
yellowdogvor 7 Monaten

Die große Fälschung ist ein großer Ritterroman. Tuckstett ist der erste Teil einer 10teiligen Reihe, also wird es ein mächtiges Werk. Das hat aber auch zufolge, dass man bei Teil 1 den Eindruck hat, praktisch nur eine Leseprobe zu lesen. Einiges wird angerissen.

Angesiedelt ist die Geschichte im Jahr 998, jedoch wird das schnell gebrochen, indem Versatzstücke der Zukunft, unsere Gegenwart, gegenwärtig ist. Damit scheint indirekt eine Gesellschaftskritik unserer Zeit vorzuliegen. Ein wenig ratlos bleibe ich als Leser dabei.

Was gut funktioniert ist der Ton des Romans, der durch die amüsante Erzählstimme von Ritter Rudolf von Gardau getragen wird.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks