P. N. Elrod Der tanzende Tod

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(4)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der tanzende Tod“ von P. N. Elrod

LangtextJonathan Barrett ist ein wohlhabender Gentleman im achtzehnten Jahrhundert - und ein Vampir. Als er dem vierjährigen Richard begegnet, fällt ihm auf, wie sehr der Junge ihm ähnelt. Jonathan erinnert sich an die schöne und seltsame Nora Jones und an die Nacht mit ihr, die ihn zum Unsterblichen werden ließ. Ist der kleine Richard ihr gemeinsamer Sohn? Und kann der Junge ihn zu Nora führen, damit seine Suche nach ihr endlich ein Ende findet? Jonathans untote Existenz bleibt nicht unbemerkt; man will ihn und seinen Sohn töten, doch - ein Vampir lässt sein eigen Fleisch und Blut nicht im Stich - selbst wenn der Sohn sterblich ist!

Stöbern in Fantasy

Alissa im Drunterland

Für jeden Alice-Fan ein Muss! Kleines aber feines Büchlein!

alice169

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Wer inhaltlich einen typischen Moers-Roman aus Zamonien erwartet hat, wird hier leider enttäuscht werden, weshalb ich Fans dieses Buch nicht

HappySteffi

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Was für ein Roman! Ein genialer Auftakt mit viel Spannung und großen Gefühlen, dazu besonders zum Ende viele überraschende Wendungen

Claire20

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Jetzt geht es ums Ganze: der dritte Sigilsplitter darf der Schattenfrau nicht in die Hände fallen! Wie immer: total und absolut genial!

federfantastika

Coldworth City

Sehr schöne, flüssige wenn auch etwas kurze Fantasygeschichte über Mutanten, leider hat mir das gewisse etwas gefehlt. Trz. zu empfehlen!

SophieMueller

Der Galgen von Tyburn

Klasse, spannend und fantastisch.

Elfenblume

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein gelungener Abschluss

    Der tanzende Tod
    Blackfairy71

    Blackfairy71

    17. December 2013 um 09:02

    Dies ist der vierte und letzte Teil der Reihe und ein gelungener Abschluss. Wenn man bei dem Ende auch auf eine Fortsetzung hoffen könnte, aber es gibt leider keine.

    Für mich gehören die Bücher um Jonathan Barrett zu den besten im Bereich der historischen Vampirromane und verdienen viel mehr Beachtung. Sie sind spannend und flüssig geschrieben und mit der richtigen Dosis Herz und Humor.

  • Rezension zu "Der tanzende Tod" von P. N. Elrod

    Der tanzende Tod
    TheSaint

    TheSaint

    31. March 2012 um 18:10

    Das schwächste Buch der Serie. Zu sterk merkt man, dass eine Frau schreibt: zu sehr konzentriert sich die Autorin auf das Verhältnis Jonathan's zu seinem Sohn Richard. Es gibt auch keinen richtig lesenswerten Plot. Der Schluß der Serie ist uninteressant. Eine laue Sache.