Neuer Beitrag

vormi

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Leider gibt es hier keine Bücher zu gewinnen, denn wir haben uns in einer Gruppe zu Serien-Leserunden zusammen gefunden und hatten das Buch zu Hause liegen. Wer es also auch noch bei sich rumsubben hat, kann sich uns gerne anschließen:-) Wir starten am 24. Mai Ausersehen ist der 1. Teil der Tales of Partholon Reihe

Autor: P.C. Cast
Buch: Ausersehen

Arizona

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hallo, bin dabei, Buch hab ich schon...

vormi

vor 4 Jahren

Wunderbar :o)
Ein paar Tage dauert es ja noch:o)

Beiträge danach
50 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Hikari

vor 4 Jahren

@vormi

Oha! Jetzt hab ich gar keine Lust mehr das Buch zu lesen xD Vielleicht verschieb ich das lieber ^^'

vormi

vor 4 Jahren

Ooooh, das hatte ich befürchtet, als ich gesehen habe, das Arizona auch schon abgebrochen hat:-( Aber davon wollte ich meine Entscheidung nicht anhängig machen.
Es ist ja Geschmackssache. Mich hat halt vor allem der Humor genervt, aber ich bin da auch echt etwas schwierig und ich finde Humor schnell nervig und zu albern. Die Story hätte mich normalerweise immer noch gereizt, aber wenn ich mir dazu schon keine positiven Notizen mache, sondern immer nur "zu albern" schreibe, hat es keinen Sinn.

Vielleicht habt ihr ja mehr Humor als ich:-)

Hikari

vor 4 Jahren

@vormi

Ach, mach Dir deswegen keine Sorgen!! Wozu sollst Du Dich quälen, wenn Du es nicht magst ;)

^^ Ich hab momentan so wenig Zeit, da les ich in meiner Freizeit lieber was nettes. Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben ;) Vielleicht wenn ich weniger Stress hab liest sich das Buch dann besser. Oder eben auch nicht, weil es einfach nicht so gut ist *g*

Roxy Malon

vor 4 Jahren

2. S. 82 - 172
Beitrag einblenden

@ vormi
Das mit dem Pferd fand ich bis jetzt noch nicht so schlimm. So schreibt die Autorin leider nun mal. Sie ist ziemlich kitschig. War bei House of Night schon so und auch bei ihren ganzen anderen Büchern. Wahrscheinlich habe ich mich schon daran gewöhnt. Das ich es meistens überlese.

Den Traum fand ich ziemlich spannend. Aber was danach kam, nicht mehr wirklich. Wie kann man nur so kopflos sein? Nicht mal was zu essen mit zu nehmen, wenn man schon da unbedingt hin muss. Was ja eigentlich auch total unnötig war.
Diese Fomorianer kann ich mir irgendwie nicht wirklich vorstellen, was das für Wesen sind. Da fehlt es mir noch an Informationen wie die aussehen müssen.

Roxy Malon

vor 4 Jahren

3. S. 173 - 251
Beitrag einblenden

@ vormi
Das mit dem Sofa habe ich mich auch die ganze Zeit gefragt. Das geht gar nicht. Wie soll er da überhaupt raufkommen. Und dann das Gewicht und die Größe. ABer dieses Mysterium werden wir wohl nie lösen können, da die Autorin uns nicht an ihrer Vorstellungskraft teilhaben lässt.

Mir gefällt die Geschichte ganz gut, wenn man jetzt das ganze Schmalzige und Kitschige weglässt. Die ganze Zeit mit Alanna und ClanFintan, in den sie sich ja sofort unsterblich verliebt hat, genau wie er in sie, obwohl er sie doch ganz anders kennen gelernt hat. Aber wie gesagt, ich kenne das schon. Da heißt es entweder aufhören und kotzen oder es einfach überlesen und das Gute in der Geschichte sehen ;)

Roxy Malon

vor 4 Jahren

4. S. 252 - 339
Beitrag einblenden

Die Geschichte ist echt spannend. Erst die Fomorianer, die eroberten Burgen und vergewaltigten Frauen und nun auch noch die Pocken.
Die Traumszene in der Shannon sieht wie die Frau, dieses Wesen gebiert ist total widerlich. Die armen Frauen. Und die Schwangerschaft muss ja nur kurz gewesen sein oder haben sie die Frau von wo auch immer mitgebracht, weil die ja noch gar nicht so lange in Parthalon sind.
Und mit den Pocken gehen sie ja schon ein bisschen komisch um. EInerseits Quarantäne und Hände waschen und alles Verbrennen. Aber die Diener dürfen rein und raus und Shannon und der Arzt gehen auch einfach so raus. Da wird die Übertragung ja wieder außen vor gelassen.

Roxy Malon

vor 4 Jahren

6. S. 437 bis Ende
Beitrag einblenden

Also das Buch hat mir ganz gut gefallen. Ich werde auch auf jedenfall das 2. auch noch lesen, weil ich jetzt auf den Geschmack gekommen bin. Das Ende fand ich auch ganz spannend. Auch wenn es mal wieder zu einfach war. Auf einmal hatten sie dann doch gewonnen und Friede, Freude, Eierkuchen. Alle sind gesund und glücklich. Dieses ewig Kitschige war echt hart an der Grenze. "Geboren um dich zu lieben" ist ja ganz romantisch, aber doch nicht immer.
Es gab auch ein paar Szenen, die mal wieder nicht passten. Wo die Autorin, sich das so hingebogen hat, das es so funktioniert, obwohl es unlogisch war.
Auch diese ständigen Fressattacken und trotzdem macht sie sich keine Gedanken um ihre Figur. Auch ihr Weinkonsum, sollte der irgendwie witzig sein. Das passte da überhaupt nicht rein.

Das Buch war auf jedenfall ganz nett zu lesen. Auch wenn es sich echt in die Länge gezogen hat. Aber es war schon in Ordnung, wenn man weiß, was man erwarten kann.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.