P.C. Cast Geküsst

(89)

Lovelybooks Bewertung

  • 98 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 24 Rezensionen
(23)
(28)
(26)
(8)
(4)

Inhaltsangabe zu „Geküsst“ von P.C. Cast

Als die schöne Lehrerin Summer nach Mysteria zurückkehrt, hat sie nur ein Ziel: Sie möchte endlich Ken erobern, in den sie schon seit Schulzeiten verliebt ist. Doch auf einer Klassenfahrt begegnet sie dem attraktiven Vampir Colin, und plötzlich ist alles anders — denn mit Colin erlebt Summer zum ersten Mal, was wahre Leidenschaft bedeutet.

Nette Geschichte für Zwischendurch

— BooksofFantasy
BooksofFantasy

Sehr kurz aber dafür mit Liebe, Humor, Erotik und Spannung vollgestopft.

— Anime-fany
Anime-fany

War ganz nett für zwischendurch. Flüssiger Schreibstil.Hätten auch ein paar Seiten meehr sein können :)

— Lieblingszeilen96
Lieblingszeilen96

Kurzweilig und irgendwie mittelmäßig

— Kartoffelschaf
Kartoffelschaf

Stöbern in Fantasy

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Eine ganz andere Geschichte die ich erwartet hätte.. schade

Naddy111

Sonnenblut

Eine düster-romantische und schaurig-schöne Romeo und Julia Geschichte

Sit-Hathor

Vier Farben der Magie

Ein Abenteuer in einer Welt, die aus vier Welten besteht. Spannend und magisch!

faanie

Die Gabe der Könige

Eine etwas andere Geschichte, die einen in ihren Bann zieht und nicht mehr los lässt.

Anni_book

Eisige Gezeiten

Bester Teil bis jetzt :)

Sylinchen

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Ein mystischer und solider Einstieg!

LovelyBuecher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nette Geschichte für Zwischendurch

    Geküsst
    BooksofFantasy

    BooksofFantasy

    24. May 2017 um 10:41

    Meinung:Diesmal habe ich eine Geschichte für euch, die für mich persönlich eine Premiere war, denn dies ist ein reiner Liebesroman mit Fantasyelementen aus der Feder von P.C Cast (House of Night).Summer ist süße 20 und eine Fee, die ihre Gabe nicht kontrollieren kann. Ich will euch hier ihre genauen Fähigkeiten nicht verraten, nur so viel, es wird wirklich lustig. Zwar wirkt sie auf mich naiv, aber das ist natürlich Geschmackssache.Colin, ist ein Gentleman wie er im Buche steht . Sehr sympatisch.Die Handlung wird schnell, stellenweise sogar zu schnell erzählt, jedoch ist sie unterhaltsam. Allerdings nahm ich ihnen die Gefühle dadurch auch nicht wirklich ab.Fazit:Wer eine kurze Lektüre für zwischendurch sucht, bei der auch die Liebe und die Leidenschaft nicht fehlen darf,  ist hier bestens bedient.

    Mehr
  • Alles in Kurzfassung

    Geküsst
    Anime-fany

    Anime-fany

    05. April 2016 um 00:44

    Man schlägt die Erste Seite des Buches auf und schon sinkt man in eine Welt voller Magie, Charme, Erotik und Witz. Ich habe das Buch Insgesamt 4 mal gelesen. Da es sich dabei eher um eine Kurzgeschichte handelt ist es schnell gelesen aber nicht weniger lesenswert wie andere, länger Bücher. Für mich zeigt sich mal wieder das P.C: Cast einer der besten Autorinen der heutigen Zeit ist. Sie schreibt so das es den Leser in einen Bann zieht aus dem er nicht mehr Raus kommt. Wärend ich das Buch las musste ich oft lachen über bestimmte Situationen die einfach so sureal und witzig waren das man aus dem lachen nicht mehr rauskommt. Gleichzeitigt fiebert man mit den Charakteren mit. Es ist einfach unglaublich das man ein ganzes Arsenal an Gefühlen ein eine so kurze Geschichte packen kann. Wer P.C Cast kennt der weiß von was ich rede. Ich empfehle es jedem der gerne Witz und Romantik oftmals zur gleichen Zeit hat und ein bisschen Zeit am Tag erübrigen kann in die Welt von Summer zu tauchen und sich einfach gehen zu lassen.Mit LiebeEuer Anime-fany

    Mehr
  • Minigeschichte

    Geküsst
    DarkMaron

    DarkMaron

    22. March 2015 um 15:33

    Eine sehr kurze aber denoch sehr schöne Geschichte. Mehr kann ich zu dem Buch einfach nicht sagen.

  • Mittelmäßig

    Geküsst
    Kartoffelschaf

    Kartoffelschaf

    23. July 2014 um 21:32

    Inhalt: Als die schöne Lehrerin Summer nach Mysteria zurückkehrt, hat sie nur ein Ziel: Sie möchte endlich Ken erobern, in den sie schon seit Schulzeiten verliebt ist. Doch auf einer Klassenfahrt begegnet sie dem attraktiven Vampir Colin, und plötzlich ist alles anders — denn mit Colin erlebt Summer zum ersten Mal, was wahre Leidenschaft bedeutet. Meine Meinung: Naja ... Ich wollte diese Novelle unbedingt lesen, einfach weil sie von P.C. Cast ist und ich das Cover super schön fand. Und war doch irgendwie ein bisschen enttäuscht. Endlose Wortwiederholungen, dünne Story, einzig die sympathische Protagonistin hat mich überzeugen können. Ob der paar Seiten kann man gar nicht wirklich viel sagen - es ist eine mehr oder weniger typische Liebesgeschichte zwischen Vampir und Nymphe. Ein paar Feen spielen auch noch mit und letztendlich ist es eine doch recht sexlastige Kurzgeschichte. Kann man lesen, muss man aber nicht. P.C. Cast kann das besser.

    Mehr
  • Geküsst

    Geküsst
    LeseVampir

    LeseVampir

    09. April 2014 um 14:35

    Inhalt:Als die schöne Lehrerin Summer nach Mysteria zurückkehrt, hat sie nur ein Ziel: Sie möchte endlich Ken erobern, in den sie schon seit Schulzeiten verliebt ist. Doch auf einer Klassenfahrt begegnet sie dem attraktiven Vampir Colin, und plötzlich ist alles anders — denn mit Colin erlebt Summer zum ersten Mal, was wahre Leidenschaft bedeutet.Meine Meinung:"Geküsst" ist eine kurze Liebesgeschichte aus der Feder von P.C. Cast. Auf dieses Buch wurde ich zufällig aufmerksam, aber schnell war mir klar, dass ich es unbedingt lesen wollte, denn schon immer hat mich die Frage beschäftigt, was Mutter und was Tochter schreibt. Also in den House of Night Büchern. Dort ist es schwer zu erkennen, wer welche Szenen geschrieben hat und ich hatte gehofft durch "Geküsst" den Schreibstil der Mutter rausfiltern zu können, aber schnell war das vergessen, da die Geschichte mich richtig mitgezogen und gefesselt hat... Summer ist gerade erst wieder in ihre Heimat Mysteria zurückgekehrt und steht direkt ihrem ersten Albtraum gegenüber. Es ist ihr erster Schultag als Lehrerin und gleich merkt sie, dass sie erwachsener geworden ist und wie peinlich Teenager sein können. Als die Stunde vorbei ist, will sie ihren Kopf einfach nur noch auf die Schreibtischplatte knallen und fragt sich was sie hier überhaupt tut, als sie auch schon von einer Frau in ihrem Dilemma unterbrochen wird. Jenny ist ganz anders als Summer und schnell versucht sie ihre neue Kollegin ein wenig aus der Reserve zu locken. Als die beiden, so unterschiedlich wie Tag und Nacht, in die Schulcafeteria gehen, passiert kurze Zeit später genau das, worauf Summer inständig gehofft und wovor sie sich gleichzeitig mehr als gefürchtet hat. Sie trifft Kenneth wieder. Eine männliche Fee, für den sie schon ihr halbes Leben lang schwärmt... P.C. Cast präsentiert eine unglaubliche Geschichte über eine junge Frau, die gerade merkt, dass sie wirklich erwachsen geworden ist. Summer will alles immer unter Kontrolle haben und nichts, was irgendwie von ihrem perfekten Plan abweicht, kommt ihr in die Tüte. Jedoch hat ihr Kontrollfanatismus einen guten Grund. Summers Magie wirkt umgekehrt. Was bedeutet, jeder Zauber, der in ihrer Nähe ausgesprochen wird, dreht sich um, auf ziemlich verkorkste Weise. Gab es da z.B. eine Situation in der sie kurz vor ihrem Schulball einen großen Pickel auf der Stirn hatte. So dachte sie sich "Lass ich mir doch einen Pickelzauber anhängen, dann sollte das lästige Übel verschwinden." Doch genau das Gegenteil ist eingetroffen - nur auf verkehrte Weise! Der Pickel war weg, aber auch ihre Augen, ihre Nase und ihr Mund! Klar, dass Summer Angst hat die Zügel aus der Hand zu geben. Als sie Kenneth wiedertrifft, will sie sich unbedingt mit ihm verabreden und alles scheint wunderbar zu klappen, wäre da nicht der Schulausflug ins Kunstatelier, wo sie einen düsteren und geheimnisvollen Mann namens Colin kennenlernt, dem sie dank eines Zaubers mehr als nur zu nahe kommt. Dabei ist er weder ihr Typ, noch passt Colin ihr in den Kram. Noch am selben Abend hat sie ihr Date mit Ken und schnell wird ihr klar, dass sie ihre perfekten Zukunftspläne nochmal neu überdenken muss, während sie mitten im Kuss mit ihrem langjährigen Schwarm ihren Stundenplan durchgeht! Die Geschichte ist herrlich geschrieben, mit tollem Humor ausgeschmückt und gar nicht langweilig und prüde - wofür Jenny verdammt gut sorgt! Es ist keine langweilige, öde Beschreibung zweier Personen, die sich kennen und lieben lernen, sondern eine Bestimmung! Als Ken das erste Mal erwähnt wurde, konnte ich auch nicht anders als an Barbie's Ken zu denken und als dann diese blode Quasselstrippe auftauchte, fiel es mir schwer ihn ernst zu nehmen. Colin hingegen ist nicht nur düster und geheimnisvoll, sondern auch ein Vampir und damit schonmal eher nach meinem Geschmack. Gerade weil er ein Vampir ist, passt er Summer aber nicht wirklich in den Kram und man beachte die Ironie: Summer = Sonne. Vampir = Dunkelheit. Wie sich die Beziehung zwischen den Beiden - angefangen bei der gemeinsamen Gefangenschaft im Gemälde von Romeo und Julia - ist schnell und rasant, vielleicht auch ein bisschen klischeehaft, aber dennoch wunderschön und genau das, was sich Frau von einem Liebesroman erhofft. Summer ist Colins Freifahrtschein ins Sonnenlicht - buchstäblich. Ich konnte mir den ein oder anderen Aufseufzer und das zufriedene Stöhnen nicht verkneifen, als ich ans Ende des Buches gelangt war und feststellen durfte, dass sich die Träume der Beiden erfüllt haben - auf mehr als fantastische Weise und sehr magisch. Fazit:Danke P.C.Cast, dass Du mir diesen genussvollen Lesemoment geschenkt hast, der sehr kitschig klingt, es aber alles andere als das war! Es war herrlich erfrischend und mit den tollen Beschreibungen, wie es sich für Summer und Colin anfühlt, war ich mittendrin, hatte sogar kurz das gefühl ich könnte das Bild vor meinen Augen wirklich anfassen. Es auf magische Weise fühlen... Ich konnte nicht anders als das Buch in einem Ruck zu lesen. Fantastisch. Elektisierend. Fesselnd. Und ein perfektes Happy End! Menno, warum war es so schnell vorbei? *mit dem Fuß aufstampf*

    Mehr
  • Geküsst

    Geküsst
    resa82

    resa82

    12. January 2014 um 15:44

    Kurzbeschreibung: Als die schöne Lehrerin Summer nach Mysteria zurückkehrt, hat sie nur ein Ziel: Sie möchte endlich Ken erobern, in den sie schon seit Schulzeiten verliebt ist. Doch auf einer Klassenfahrt begegnet sie dem attraktiven Vampir Colin, und plötzlich ist alles anders — denn mit Colin erlebt Summer zum ersten Mal, was wahre Leidenschaft bedeutet. Meine Meinung: Eine niedliche Kurzgeschichte von P.C Cast. Der Schreibstiel ist wie in allen Büchern von P.C Cast. Lustig und leicht zu lesen. Die Charaktere sind sehr liebenswert und man kann sich gut in sie hineinversetzen. Das Ende fand ich jetzt persönlich etwas weit hergeholt aber trotzdem gelungen. Fazit : Eine tolles Buch für zwischendurch.

    Mehr
  • Geküsst - P.C. Cast

    Geküsst
    Izzy87

    Izzy87

    26. June 2013 um 14:36

    Die junge Lehrerin Summer kehrt nach Mystica zurück um die Stelle ihrer Schwester als Lehrerin anzunehmen. Ein weiterer Grund für diese Entscheidung war auch noch, ihre Jugendliebe Ken, den Feenmann, wiederzusehen, ihn für sich zu gewinnen und dann mit ihm zusammen sein zu können. Leider stellt sie fest, dass es bei einer Freundschaft zwischen den beiden bleibt, weil sie sich in der Zwischenzeit zu jemand anderen hingezogen fühlt. Colin ist geheimnisvoll und so absolut überhaupt nicht ihr Typ, aber irgendwie zieht er sie magisch an. Die Autorin entführt uns in eine magische Welt voller Humor, Romantik und knisternder Leidenschaft. Obwohl das Buch nur 128 Seiten hat, beschreibt P.C. Cast alles was man wissen muss sehr genau aber dennoch nicht zu übertrieben. Der Schreibstil ist ziemlich einfach und die Novelle lässt sich ganz schnell lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Geküsst" von P.C. Cast

    Geküsst
    Taya

    Taya

    01. March 2013 um 17:50

    P.C. Cast - Geküsst Taschenbuch: 128 Seiten Verlag: Heyne Verlag; Auflage: 1. (9. Januar 2012) Sprache: Deutsch ISBN-10: 345352859X ISBN-13: 978-3453528598 Originaltitel: It's in his Kiss Klappentext/Buchrücken: Als die schöne Lehrerin Summer nach Mysteria zurückkehrt, hat sie nur ein Ziel: Sie möchte endlich Ken erobern, in den sie schon seit Schulzeiten verliebt ist. Doch auf einer Klassenfahrt begegnet sie dem attraktiven Vampir Colin, und plötzlich ist alles anders — denn mit Colin erlebt Summer zum ersten Mal, was wahre Leidenschaft bedeutet. Inhalt: Das Buch spielt in Mysteria. Dort leben Fabelwesen wie Feen, Werwölfe, Trolle, Hexen, Vampire. Summer Smith ist die Hauptfigur in diesem Buch. Sie kommt nach ihrer Collage Zeit zurück nach Mysteria, arbeitet an Stelle ihrer Schwester als Lehrerin und hofft ihren damaligen Schwarm Kenneth wieder zu treffen und für sich gewinnen zu können. Kenneth ist ein Feenmann. An der Schule trifft sie Jenny Sullivan. Sie ist eine Disziplin Nymphe und hilft Summer die Schüler (liebevoll „Bazillen“ und „Hormone“ genannt) unter Kontrolle zu bekommen und auch zu halten. Jenny überredet Summer nach der Schule mit zur Bar zu kommen, wo sie dann auch auf ihren Schwarm Kenneth trifft. Viel zu verschüchtert traut sie sich nicht, ihn anzusprechen, wird aber von Jenny so voll geredet, bis sie ihren Mut zusammen nimmt und ihn zum Essen am nächsten Abend einlädt. Doch da ahnt sie noch nicht, was sie auf dem Ausflug am nächsten Tag erwarten würde. In der Galerie trifft sie auf Colin. Er ist Vampir und das genaue Gegenteil von dem, was Summer sich für ihren Traummann vorstellt. Doch es besteht von Anfang ein pures Knistern zwischen den Beiden, was sie einfach nicht richtig zuordnen kann. Ganz aus der Bahn geworfen, wird sie dann, als einer ihrer Schüler einen Zauber spricht. Summers Magie trägt dazu bei, dass dieser Zauber total daneben geht und sie mit Colin im Gemälde von Romeo und Julia landet. Colin ist froh, denn er kann nach langer Zeit mal wieder Sonne auf seiner Haut spüren. Vor lauter Glück, küsst er Summer und diese ist so erschrocken über die Tatsache, dass sich dieser verlangende Kuss gut anfühlt, dass sie beide wieder zurück in der Galerie sind. Auch das Abendessen mit Kenneth zeigt ihr, dass es eher Colin ist, den sie will. Beim Kuss mit Kenneth denkt sie an alles, nur nicht an ihn und so entschließt sie sich am nächsten Tag zu Colin in die Galerie zu fahren, um herauszufinden, ob dieses Knistern noch immer da ist. Während sie in der Galerie sind, kommen die Jungs, die den Zauber am Vortag gesprochen haben, um sich zu entschuldigen. Sie sprechen einen erneuten Zauber in Rap-Form und Summer verschwindet erneut. Durch ein Telefonat, weil sie nicht weiß wo sie ist, erfährt sie, dass sie in Colins Haus aufgewacht ist und er macht sich sofort auf den Weg zu ihr. Die beiden kommen sich näher. Sie lässt ihre komplette Kontrolle einfach fallen und vertraut Colin voll und ganz und so kommt es, dass sie mit ihrer Magie Colin wieder zu einem Menschen werden lässt… Meinung: Ich hab das Buch schnell durchgehabt. Es ist flüssig geschrieben und es gibt die ein oder andere Stelle zum schmunzeln. Eine nette Lektüre für zwischendurch, aber nichts, was ich auf Dauer lesen würde vom Genre her. Nochmals lesen würde ich es auch nicht. Das Buch bekommt von mir 3 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Geküsst" von P.C. Cast

    Geküsst
    Scaramouche89

    Scaramouche89

    20. February 2013 um 22:21

    Süße, kurzweilige Geschichte mit liebenswerten Charakteren - für alle, die die Bücher von P.C. Cast lieben. Leider fand ich persönlich die Verwandlung von Colin etwas an den Haaren herbeigezogen...

  • Rezension zu "Geküsst" von P.C. Cast

    Geküsst
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. November 2012 um 11:36

    Beschreibung: Summer arbeitet an einer Highschool. Zum Job ist sie eigentlich gekommen, da ihre Schwester Candy ihre Tätigkeit als Lehrerin nicht mehr ausführen kann. Doch irgendwie hat sich Summer alles ganz anders vorgestellt. Bei einem Drink mit einer Arbeitskollegin, trifft sie auf "Feen-Kenny". Sie kennt ihn bereits seit ihrer Kindheit und ist irgendwie in ihn verknallt. Als ihre Kollegin ihr Mut macht, sie solle ihn doch endlich ansprechen und ihn in ihre Blockhütte, wo ihre Schwester einst wohnte, einzuladen, nimmt sie allen Mut zusammen und fragt ihn. Als er ja sagt, setzt ihr Herz aus, völlig verstört geht sie zurück zu ihrer Arbeitskollegin und nimmt einen kräftigen Schluck von deren Martini. Nach einem weiteren Gespräch stellt sich heraus, dass Summer magische Kräfte besitzt, die jeden Zauber schief gehen lassen, der in ihrer Nähe ausgesprochen wird. Als sie eines Tages mit ihrer Klasse einen Ausflug in eine Galerie macht, begegnet sie dem Vampir Colin. Sofort spürt sie, wie sich in ihr alles anspannt, doch weiß sie auch, wenn sie zu weit geht und die Kontrolle über ihre Magie verliert, dass schlimme Dinge passieren können.. Wem also schenkt Summer ihr Herz? Eigene Meinung: Wieder ein eher dünneres Buch, was ich aber schon seit einiger Zeit unbedingt lesen wollte, zumal ich ein großer House of Night Fan bin und die Bücher von P.C. Cast sehr mag! Der Schreibstil ist auch in diesem Buch wieder der gewohnte - entweder man liebt ihn oder man hasst ihn. Das Buch ist jedoch meiner Meinung nach etwas "erwachsener", so geht es stellenweise auch etwas "heißer" zu, als man es z.B. in den House of Night Büchern gewohnt ist. Für mich hat sich der Kauf des dünnen Buches wirklich gelohnt, da es eine schöne Geschichte zwischen Feen, Vampiren und einer Menge Magie ist. Fazit: Wer also diese Mischung mag und auch sonst ein House of Night Fan ist, wird sicher nicht enttäuscht werden! :)

    Mehr
  • Rezension zu "Geküsst" von P.C. Cast

    Geküsst
    steffis-und-heikes-Lesezauber

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    04. September 2012 um 06:41

    Inhalt Die junge Lehrerin Summer kehrt nach Mystica zurück um die Stelle ihrer Schwester als Lehrerin anzunehmen. Ein weiterer Grund für diese Entscheidung war auch noch, ihre Jugendliebe Ken, den Feenmann, wiederzusehen, ihn für sich zu gewinnen und dann mit ihm zusammen sein zu können. Leider stellt sie fest, dass es bei einer Freundschaft zwischen den beiden bleibt, weil sie sich in der Zwischenzeit zu jemand anderen hingezogen fühlt. Colin ist geheimnisvoll und so absolut überhaupt nicht ihr Typ, aber irgendwie zieht er sie magisch an. Meinung Diese Kurzgeschichte ist der absolute Hammer. Die Autorin entführt uns wieder einmal in eine magische Welt, voller Humor, Romantik und knisternder Leidenschaft. Obwohl das Buch nur 124 Seiten hat, beschreibt P.C. Cast alles was man wissen muß sehr genau und detailgerecht. Der Schreibstil ist ziemlich einfach und die Novelle lässt sich ganz schnell lesen. Für Zwischendurch ein totales Muß-Buch. Man wird in die Geschichte hineingezogen und kann sich alles sehr bildlich vorstellen. Genauso mag ich es, für mich muß ein Kopfkino entstehen. Leider war das Buch dann viel zu schnell zu Ende. Charakteren Die Hauptprotagonistin Summer wird als sehr sympatischer, liebenswerter aber auch leicht kontrollsüchtig Charakter dargestellt. Sie überlässt nichts dem Zufall und alles muß so geschehen, wie sie es „plant“. Ihr Gegenstück, Colin der Vampir, lebt schon einige hundert Jahre, aber ohne sich je zu jemanden hingezogen gefühlt zu haben. Als er Summer das erste Mal sieht, ist es um in geschehen. Er ist sehr gefühlvoll und verliebt sich sofort in Summer. Auch noch benannt werden muß Jenny, die Freundin von Summer, die auf mich ein bisschen durchgeknallt wirkt. Bei ihren Sprüchen mußte ich ziemlich oft schmunzeln, was sie aber dadurch noch liebenswerter erscheinen lässt. Dann wäre da auch noch Ken, seine Person mag ich nicht so, er kommt etwas eingebildet und machomäßig rüber. Zum Glück hat sich Summer dann doch für Colin entschieden. Cover Das Cover gefällt mir sehr gut. Grau und Schwarztöne, pinke Schrift. Die Frau darauf sieht sinnlich und verführerisch aus. Passt einfach perfekt. Fazit Die Novelle „Geküsst“ von P.C. Cast hat mich total in den Bann gezogen. Ich liebe solche Geschichten und kann sie wirklich jedem nur ans Herz legen, der dieses Genre auch mag. Es bekommt von mir knisternde 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu "Geküsst" von P.C. Cast

    Geküsst
    sissy84

    sissy84

    15. July 2012 um 23:12

    INHALT: Die neue große Liebesgeschichte der HOUSE-OF-NIGHT-Autorin P.C. Cast Als die schöne Lehrerin Summer nach Mysteria zurückkehrt, hat sie nur ein Ziel: Sie möchte endlich Ken erobern, in den sie schon seit Schulzeiten verliebt ist. Doch auf einer Klassenfahrt begegnet sie dem attraktiven Vampir Colin, und plötzlich ist alles anders - denn mit Colin erlebt Summer zum ersten Mal, was wahre Leidenschaft bedeutet. REZENSION: Summer kommt nach vier Jahren nach Mysteria zurück um dort als Lehrerin zu arbeiten. Auf diesen Augenblick hat sie schon so lange gewartet, da dort ihr Jugendfreund Ken lebt. In den sie immer noch total verliebt ist. Sie kann an gar nichts anderes denken. Als sie mit ihrer Klasse einen Schulausflug in die Galerie macht, lernt sie den Vampir Colin kennen und auch lieben.... Dieses Büchlein ist sehr, sehr schön geschrieben. Die Autorin hat es so fließend geschrieben, dass man dieses Buch auf einen Rutsch einfach durchlesen muss. Es handelt über die sogenannte "erste Liebe", meist ist man durch diese so blind für die jetzige Realität. Summer hat im richtigen Moment noch ihren Fehler bemerkt und den Richtigen gewählt. Ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Geküsst" von P.C. Cast

    Geküsst
    Isabel126

    Isabel126

    11. July 2012 um 18:56

    Was sofort auf der ersten Seite dieses Büchleins auffällt, sind die kleinen, wenn aber auch nicht bedeutungslosen Ähnlichkeiten zu der bekannten House of Night Reihe. Das Umgangssprachliche Oh Gott wurde hier, wie auch bei allen anderen Büchern der Autorin in ein Oh Göttin verändert. Bei der House of Night Reihe ergibt das Sinn, jeder der die Bücher oder zumindest ein Buch gelesen hat, weiß wovon ich rede. Hier hätte ich es besser gefunden wenn die Autorin mal von ihrem üblichem Schema abgewichen wäre, um diesem eigenständigen Roman einen anderen touch zu vergeben. + Wie ich schon angedeutet habe, wissen Leser der House of Night Reihe, wo sie mit P.C. Cast sind. Frau Cast liebt Highschool Geschichten die mit viel Sex und Vampiren zu tun haben, - das merkt man in jedem ihrer Bücher. In diesem Buch ist fast so ziemlich jedes übernatürliche Wesen vorhanden dass wir kennen. Von Vampire zu Hexen bis hinüber zu Feen und Nymphen. Nichts wurde ausgelassen. Zuerst war ich etwas verwirrt als plötzlich ein Werwolf hinter der Bar stand, weil ich davon ausgegangen bin das nur Colin ein Vampir ist, aber als ich dann verstanden habe dass hier jeder eines der Übernatürlichen Wesen ist, war die Verwirrung sofort verschwunden. War mal eine nette Abwechslung das hier jeder frei rumspazieren konnte. * Auf das Thema 'Sex' wurde hier ganz offen eingegangen. Es passiert zwar nichts außer ein-/zweimal RumkNutschen, - also ist das Buch komplett Jugendfrei -, aber dafür vergeht fast keine der 128 Seiten auf der nicht das Wort Sex vorkommt. Da kam es manchmal so rüber als wolle die Autorin möglichst viele Seiten mit der Sexplanung der Protagonisten füllen. Auch wenn diese Gespräche mit viel Witz gewürzt sind, wurde es nach dem dritten mal langsam langweilig. * Der Schreibstil ist wie von der Autorin gewohnt flüssig und sehr Humorvoll. Es vergeht fast keine Seite auf der man nicht mindestens einmal schmunzeln muss. Das hat manchmal den Ernst der Situation verdorben, ich konnte mich nicht auf den Ernst der Sache konzentrieren wenn ich ständig zum Lachen animiert war. Wer keine anderen Bücher von Cast gelesen hat, dürfte am Anfang vielleicht sehr verwundert sein, denn ihr Schreibstil ist seeeehr Jugendlich orientiert. Nicht für jeder Man was! * Summer (deut. Sommer → Sonne, Licht, Wärme, also genau das gegenteil von Colin → Vampir, dunkel, bedrohlich ...) ist eine komische Frau. Sie ist ein totaler Kontrollfreak und will am liebsten ihr ganzes Leben planen. Außer dem hat sie sich in manchen Situationen total kindisch verhalten. Ich meine was ist denn so schlimm als erwachsene Frau seinen Schwarm, mit dem man schon seine Zukunft geplant hat, anzusprechen und zum Essen einzuladen?! Als sie dann Colin kennelernt, habe ich es kaum noch mit ihr ausgehalten. Es wurde mehr als einmal gesagt wie gut er aussieht. Ich glaube jede Leserin mag es wenn der Held gut aussieht, aber es muss nicht 1000 mal erwähnt werden wie groß, dunkel und sexy er ist. In dieser Reihenfolge. Was ich auch nicht ganz abkaufen konnte, war die Beziehung zwischen Summer und Colin. Die beiden haben sich nur einmal nach drei Sätzen geküsst und schon ist es die große Liebe. Anfängliche Zweifel auf Summer Seite, dass sie ja garnichts von ihm weiß (richtig bemerkt, Summer!) wurden sofort weggeblasen durch ein Blick in seine dunklen-sexy Augen und einem schiefen Lächeln. * Fazit: Von mir gibt es solide 3 Sterne! Das Buch hat mir wenige, wenn auch hin und wieder unterhaltsame Lesestunden beschert. Ich habe aber nicht das Gefühl das ich ohne diese 130 Seiten etwas verpasst hätte. Der Schreibstil von P.C. Cast war sehr Humorvoll, manchmal war es auch zu viel des guten. Durch die vielen Witze, konnte man gewisse Situationen einfach nicht ernstnehmen. Ich bleibe lieber bei der House of Night Reihe der Autorin und empfehle "Geküsst" nur bedingt weiter.

    Mehr
  • Rezension zu "Geküsst" von P.C. Cast

    Geküsst
    Kikki

    Kikki

    11. July 2012 um 14:29

    Als die schöne Lehrerin Summer nach Mysteria zurückkehrt, hat sie nur ein Ziel: Sie möchte endlich Ken erobern, in den sie schon seit Schulzeiten verliebt ist. Doch auf einer Klassenfahrt begegnet sie dem attraktiven Vampir Colin, und plötzlich ist alles anders - denn mit Colin erlebt Summer zum ersten Mal, was wahre Leidenschaft bedeutet. Und mehr muss man auch garnicht weiter wissen über das Buch. Dadurch, dass es nur eine Novelle ist, ist man sofort drin in der Handlung. Man braucht nicht viel vorgeblänkel oder Hintergrundinformationen. Und trotzdem erfährt man genug über die Charakter um Empathie aufzubauen. Die Geschichte hat mich von der ersten Minute in ihren Bann gezogen und als kleiner Haps zwischen zwei Büchern war es genau das Richtige, so hab ich es dann auch an einem Tag durch gehabt. Das einzige was mich ein wenig gestört hat, war das Ende, das mir schon ein wenig zu kitschig war. Aber trotzdem eine spannende kleine Novelle mit vie Gefühl und ein wenig Erotik. Einfach nur zu empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Geküsst" von P.C. Cast

    Geküsst
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. June 2012 um 18:45

    Inhalt: Summer kehrt nach 4 Jahren auf dem College wieder in ihre Heimatstadt zurück, weil sie Kenny vermisst hat, den sie schon kennt, seit die beiden Kinder waren. Jetzt, wo ihr Studium abgeschlossen ist und sie in Mysteria an der High-School lehrt, hofft sie, ihn endlich erobern zu können. Doch da begegnet sie auf einem Schulausflug dem Vampir Collin, von dem sie sich sofort unnatürlich stark angezogen fühlt. Doch der ist gar nicht ihr Typ – oder? Meinung: Da das Buch an sich nur sehr kurz ist, wird die Rezension auch nicht so lang wie sonst. Es gibt einfach weniger zu sagen. Summer hat eine seltsame Art von Magie, die alle Zauber, die in ihrer Nähe ausgesprochen werden, seltsam verdreht, sodass nie das passiert, was vorgesehen war. Deshalb hat sie sich zum arbeiten eine Schule ausgesucht, an der Magie verboten ist. Ihr ganzes Leben ist perfekt durchgeplant und Summer hat Angst davor, ihre Kontrolle zu verlieren, wodurch auch immer. Als sie erst Jenny kennen lernt und schließlich Collin trifft, fällt es ihr aber immer schwerer, an ihren Plänen festzuhalten. Wenn jemand die House of Night Reihe gelesen und nicht gemocht hat, sollte es ihn/sie auf keinen Fall davon abhalten, die anderen Bücher von P.C. Cast zu lesen, da ich diese um ein vielfaches besser finde! Fazit: Ein tolles Buch für zwischendurch; witzig und romantisch!

    Mehr
  • weitere