P.C. Cast , Kristin Cast House of Night - Bestimmt

(881)

Lovelybooks Bewertung

  • 836 Bibliotheken
  • 29 Follower
  • 18 Leser
  • 42 Rezensionen
(348)
(319)
(169)
(36)
(9)

Inhaltsangabe zu „House of Night - Bestimmt“ von P.C. Cast

Zoey ist wieder zurück im House of Night in Tulsa, gemeinsam mit ihrem Krieger Stark, der sie beschützt. Doch nun wird ein Treffen mit der nach Rache dürstenden Hohepriesterin Neferet unausweichlich. Neferet ist noch immer mit den Mächten der Finsternis im Bunde, ihre Macht größer denn je. Ist Zoey wirklich sicher in diesem Haus? Und weiß sie, wer ihre wahren Freunde sind? Auch für Rephaim, der Stevie Rae nicht mehr aus den Augen lässt, entscheidet sich jetzt alles: Durch eine Gabe der Göttin Nyx hat er menschliche Gestalt angenommen und kann auf diese Weise endlich mit ihr zusammen sein.Doch wird er den Weg des Guten auch weiterhin gehen? Kann die Liebe siegen, wenn sie von den Mächten der Finsternis auf den Prüfstand gestellt wird?

Anfänglich war es noch langatmig, doch am Ende hat es mich mitgerissen und ich konnte es nicht weglegen. Einfach unbeschreiblich klasse

— Lilith-die-Buecherhexe
Lilith-die-Buecherhexe

Ein Spannendes Buch und allen House of Night Fans zu empfehlen! Besonders zum Ende wird es noch spannender :)

— Bandelo
Bandelo

Ein mittelmäßiger Band. Ich hoffe im nächsten Band kommt wieder mehr Spannung auf.

— Wolly
Wolly

Sehr spannendes Ende !!

— Xbooks_loveX
Xbooks_loveX

Lang gezogen und nicht wirklich befriedigend, trotzdem interessantes Ende, das geradezu dazu auffordert weiterzulesen.

— Narrenkind
Narrenkind

Spannend mit neuen Wendungen - ich fand diesen Teil mal wieder richtig gut.

— Antika18
Antika18

Ich bin ein Zoey Redbird-Fan. Diese Reihe ist Band für Band einfach unglaublich mitreißend. Man möchte es einfach nicht aus der Hand legen!

— Blubbablase
Blubbablase

Die Karten im House of night werden neu gemischt.

— DianaE
DianaE

... und bin wieder einen schritt näher dem ende dieser Reihe XD

— fantasyangel
fantasyangel

DAS DARF DOCH NICHT WAHR SEIN!! Jetzt geht dieses ganze Ich-hab-mehr-als-einen-Typen-Zeug schon wieder von vorne los! Auch die Story ist hier wieder schwächer...

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Jugendbücher

Spiegel des Bösen

Gute Ansätze, viel Potential, leider aber fehlte es an Tiefe.

IvyBooknerd

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Konnte mich leider nicht ganz überzeugen, die Geschichte an sich hat aber großes Potenzial.

TanjaWinchester

Bad Boys and Little Bitches

Ein spannender Serienauftakt für Fans von Serien wie"Pretty Little Liars". Leider etwas vorhersehbar und mit vielen Parallelen zu PLL.

Larii-Mausi

Wacholdersommer

Leider enttäuschend, keine überzeugende Handlung & den Hauptcharakteren fehlte es an Tiefe. Es gibt deutlich bessere Bücher von der Autorin.

CallieWonderwood

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Große Liebe! ♥

Chianti Classico

These Broken Stars - Sofia und Gideon

Perfekter Abschluss der Reihe!

carrie-

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Teil 9

    House of Night - Bestimmt
    Bandelo

    Bandelo

    14. December 2016 um 23:30

    Wie komme ich zu dem Buch? Ich habe schon die ersten 8 Bände mit Begeisterung gelesen, da musste das 9. einfach Folgen. Gute Entscheidung ;) Cover und Einband: Ist im Stil der anderen gehalten. Ich mag vor allem die bunte Gestaltung des Vorblatts, bei der gebundenen Ausgabe. In diesem Band ist die Farbe lila. Auf dem Einband ist ein junger Kerl mit offenem Hemd zu sehen... Wen er darstellen soll, ist mir leider nicht klar geworden. Layout: Große, gut leserliche Schrift. Die Kapitel sind wiederum in kleine Abschnitte eingeteilt, mit der Person betitelt, aus welcher Perspektive erzählt wird. Das macht das Ganze zu einem einladendem Leseerlebnis. Inhalt: Es wird wieder gekämpft, gegen Neferet, gegen die Finsternis und gegen innere Unruhen. Es hat mir sehr gefallen wie auch die Ordnung der Clique durchbrochen wurde und sich neu sortiert. Zoey redet mir allerdings immer noch viel zu oft von Stark und wie ach so toll er doch ist. Besonders die Rolle von Thanatos und Kalona hat mir sehr gefallen. Es gibt der Handlung eine neue Richtung und immer wieder neue Hoffnung. Selbst das Ende ist eine Mischung aus Sieg, Chaos und Hoffnung auf mehr. Fazit: Das Buch ist eine gelungene Fortsetzung der Reihe, die weiterhin die Spannung halten kann und neugierig auf den nächsten Band macht. Ich empfehle euch das Buch wenn... Ihr auch schon die ersten 8 Bände gelesen habt und sie euch gefallen haben. :)

    Mehr
  • Nicht viel Neues

    House of Night - Bestimmt
    Wolly

    Wolly

    10. June 2016 um 12:26

    Inhalt:Zoey ist wieder zurück im House of Night in Tulsa, gemeinsam mit ihrem Krieger Stark, der sie beschützt. Doch nun wird ein Treffen mit der nach Rache dürstenden Hohepriesterin Neferet unausweichlich. Neferet ist noch immer mit den Mächten der Finsternis im Bunde, ihre Macht größer denn je. Ist Zoey wirklich sicher in diesem Haus? Und weiß sie, wer ihre wahren Freunde sind? Auch für Rephaim, der Stevie Rae nicht mehr aus den Augen lässt, entscheidet sich jetzt alles: Durch eine Gabe der Göttin Nyx hat er menschliche Gestalt angenommen und kann auf diese Weise endlich mit ihr zusammen sein.Doch wird er den Weg des Guten auch weiterhin gehen? Kann die Liebe siegen, wenn sie von den Mächten der Finsternis auf den Prüfstand gestellt wird?Meinung:Zu diesem Band gibt es meiner Meinung nach gar nicht allzuviel zu sagen. Ein Lückenfüller, der den Leser dem großen Finale näher bringen soll. Über weite Teile lässt es an Spannung mangeln und verläuft sehr vorhersehbar. Einzig das Ende ist wieder ein großer Cliffhanger, der Lust auf den nächsten Band macht. Positiv möchte ich die Einführung eines neuen Jungvampirs erwähnen. Ihre Gabe Farben zu sehen ist mal wieder etwas Neues und wird der Gruppe um Zoey sicherlich noch hilfreich sein. Der Schreibstil ist wie in den anderen Bänden auch in Ordnung und liest sich flüssig. Fazit:Für mich blieb ein Gefühl des Lückenfüllens zurück, ich hoffe aber das der nächste Band wieder mehr zu bieten hat.

    Mehr
  • Eure Lieblingsbücher der S. FISCHER Verlage

    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Beglückt uns mit euren Lieblingsbüchern der S. FISCHER Verlage Buchliebhaber, Leseratten, Schmökerkönige - Wir lieben Bücher und das kann man auch sehen - volle Bücherregale wohin man sieht.  Das weckt natürlich unsere Neugierde! Macht ein Foto von euren Lieblingsbüchern aus den S. FISCHER Verlagen und postet es hier in diesem Thema. Dafür erhaltet ihr das "Lieblingsbuch"-Abzeichen im FISCHER Leseclub.  Es ist egal, ob es sich bei den Büchern um alte oder neue Titel handelt, ob ihr nur einen Lieblingstitel aus den S. FISCHER Verlagen habt oder ob ihr gleich ein ganzes Regalbrett dafür reserviert habt. Hauptsache ihr macht ein tolles Foto und lasst uns an euren Lieblingsbüchern teilhaben!  Ihr seid noch nicht Mitglied im FISCHER Leseclub? Das muss sich schnell ändern! Mehr Infos findet ihr hier.  Bitte beachtet, dass das Foto maximal 1 MB groß sein darf, damit der Upload klappt und wir einen Teil der Bilder in einem Facebook-Album vorstellen werden. Euer Abzeichen wird nach dem Hochladen nicht automatisch vergeben, sondern wir werden dies regelmäßig händisch tun.

    Mehr
    • 459
    tigger0705

    tigger0705

    21. February 2016 um 15:26
  • P. C. Cast – House of night, 9, Bestimmt

    House of Night - Bestimmt
    DianaE

    DianaE

    17. August 2015 um 12:57

    P. C. Cast – House of night, 9, Bestimmt Nyx hat Zoey in ihrem Traum besucht, und sie daran teilhaben lassen, wie ihre Mutter in die Anderwelt gezogen wurde. Linda wurde von Neferet geopfert, damit der weiße Stier ein Gefäß der Macht herstellen konnte. Geplant war jedoch, das Zoeys Grandma getötet wird, und so hat das böse Gefäß einen kleinen „Makel“, eine Seele. Der Hohe Rat schickt Zoey und ihre Freunde wieder zurück zum House of Night, wo Neferet ihre Schreckensherrschaft wieder aufnimmt. Doch die Freunde untereinander verstehen sich nicht mehr besonders gut, immer wieder muss ich jeder einzelne die Frage stellen, was er möchte. Jacks Tod ist ein schwerer Verlust, und das Rephaim nachts menschlich ist, ist natürlich auch nicht einfach zu verkraften, da er nun auch die Schule besuchen soll. Ausserdem kämpft der Rabenspötter mit seinen Gefühlen, denn er kann sich nicht zwischen Stevie Rae und seinem Vater Kalona entscheiden. Die roten Jungvampyre machen ebenfalls Probleme, allen voran Dallas, der Stevie Rae nicht verzeihen kann und es sieht so aus, als würde er sich auf Neferets Seite schlagen. Bei Erin und Shaunee krieselt es ebenfalls, wird die Freundschaft das überleben? Es gibt neue Vertraute, alte Feinde, alte Vertraute und neue Feinde. Die Karten im House of night werden neu gemischt. Der Roman ist, wie seine Vorgänger auch, flüssig, teils humorvoll, spannend, teils düster, kreativ und fesselnd geschrieben und hat mich wieder von Anfang an gefangen genommen. Wenn man einmal anfängt, kann man einfach nicht aufhören. Ich konnte mich wieder gut in die Geschichte einlesen, die nahtlos an den Vorgängerband anknüpft und hatte das Gefühl direkt im Geschehen zu stehen. Der Spannungsbogen wurde im gesamten Buch aufrecht erhalten. Schon nach den ersten Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Linda, die mir eigentlich in den Vorgängerbänden unsympathisch und distanziert vorgekommen ist, wurde mir zum Schluß sympathischer, leider auch durch deren Tod. Während Zoey immer noch nicht erwachsen werden will und mit ihren Geheimnissen und ihrer falscher Scheu mich manchmal echt nervt, verdichtet sich die Situation im House of Night und die Machenschaften von Neferet. Rephaim wird mir von Buch zu Buch sympathischer, weil er charakterlich eine große Wandlung durchmacht, die nachvollziehbar ist. Er steht vor wichtigen Entscheidungen, entweder seine Liebe oder aber die Familie. Diese Situation ist glaubhaft beschrieben. In diesem Band haben mir die Unstimmigkeiten zwischen Erin und Shaunee gut gefallen, die ständig aneinander klebenden Zwillinge haben endlich eine eigene Meinung entwickelt, was mir höchst willkommen und längst überfällig erschien. Stark, Stevie Rae, Aphrodite und Darius sind noch immer meine Lieblingscharaktere in diesem Buch. Die Örtlichkeiten und das Geschehen rundherum sind gut beschrieben, was mich noch besser in die Geschichte hinein finden ließ. Dieses Buch hat mich berührt und bereitete mir Freude beim Lesen. Der Roman ist wieder aus verschiedenen Perspektiven der Charaktere geschrieben. Auch hier ist der Cliffhänger wieder sehr dramatisch und ich freue mich wirklich darüber, wie es im nächsten Buch weiter geht. Ein Roman, der die Langeweile vertreibt und ein paar schöne Lesestunden garantiert. Das Cover ist ansprechend und dunkel, mit einem jungen gutaussehenden Mann gestaltet. Das Cover und auch der Titel stehen im Einklang mit dem Buch. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4 Sterne.

    Mehr
  • Es wird nicht wirklich besser

    House of Night - Bestimmt
    Wildcat

    Wildcat

    10. June 2015 um 15:19

    Vorabinformation: Es handelt sich um Band 9 der House-of-night-Reihe um Zoey und ihre Freunde. Rückentext: Zoey ist wieder zurück im House of night in Tulsa, gemeinsam mit ihrem Krieger Stark, der sie beschützt. Doch nun wird ein Treffen mit der nach Rache dürstenden Hohepriesterin Neferet unausweichlich. Diese ist noch immer mit den Nächten der Finsternis im Bunde, ihre Macht größer denn je. Ist Zoey wirklich sicher im House of night? Und weiß sie, wer ihre wahren Freunde sind? Auch für Rephaim, der Steve Rae nicht mehr aus den Augen lässt, entscheidet sich jetzt alles: Durch eine Gabe der Göttin Nix hat er menschliche Gestalt angenommen und kann auf diese Weise endlich mit ihr zusammen sein. Doch wird er den Weg des Guten auch weiterhin gehen? Kann die Liebe siegen, wenn sie von den Mächten der Finsternis auf den Prüfstand gestellt wird? Meine Meinung zum Inhalt: Ich finde diesen Band ein wenig besser als den Vorgänger, insgesamt flacht die Reihe aber sehr ab. War ich bei den ersten Bänden noch gefesselt und konnte nicht aufhören zu lesen, so lässt mich hier nur noch die Neugier weiterlesen.  Der Schreibstil ist immer der Gleiche und die Geschichte dreht sich im Kreis. Einer stirbt, eine neue Liebe entsteht, jemand wird böse um dann wieder gut zu werden, irgendwer opfert sich und so weiter und so fort... Das Ende ist eher unglaubwürdig und viel zu harmonisch. Die Wandlung vor allem eines Charakters doch sehr fragwürdig und unglaubwürdig. Fazit: Ich bin neugierig, wie es weitergeht, aber nicht wirklich motiviert weiterzulesen. 

    Mehr
  • Achtung enthält Informationen aus dem Buch...

    House of Night - Bestimmt
    fantasyangel

    fantasyangel

    01. April 2015 um 15:35

    Ich fand diesen weiteren Teil auch wieder gut... ich hab ihn in den letzten Tagen gelesen und mir gefällt diese Buchreihe echt gut .. allerdings ist mir in den letzten Kapiteln aufgefallen wie stark sich die Handlungen und allgemein die Geschichte verändert hat, wenn man mal überlegt wie es angefangen hat mit unendlichen Liebesdramen und Zickenkriegen, empfinde ich es als eine ziemlich deutliche Entwicklung. Aber natürlich nicht zum Schlechten ich finde es sogar gut. Nur fand ich es komisch das Kalona anscheinend einfach aufhörte in Starks Geist zu dringen und nichts mehr dazu kam. Und es hat mir etwas die nähe zwischen Zoey und Stark gefehlt, und die Freundschaft zwischen ihr und Aphrodite ... Aber im Allgemeine fand ich es eine gelungene Fortsetzung der Reihe - Daumen Hoch  ;)

    Mehr
  • Ein Glück wird die Story wieder besser!

    House of Night - Bestimmt
    Lielan

    Lielan

    05. March 2015 um 23:52

    P.C. und  Kristin Casts "Bestimmt" ist der neunte Band ihrer vampyrischen Jugendbuchreihe "House of Night". Das Mutter-Tochter-Autorinnenduo lässt mich von Band zu Band eine Achterbahnfahrt der Gefühle durchleben. In einem Buch hat die Handlung der Reihe einen weiteren Höhepunkt und kann mich voll und ganz überzeugen, im nächsten Buch bange ich darum, dass die Handlung, die Charaktere, die Dialogie und die Spannung nicht vollkommen in den Keller stürzen. Ein Glück bekommt die Reihe mit "Bestimmt" wieder eine leichte Tendenz nach oben. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt und ich habe die Hoffnung mit der "House of Night" Reihe noch nicht aufgegeben. Schließlich bin ich gespannt, wie P.C. und Kristin Cast die Geschichte um Zoey und ihre Freunde letzendlich enden lassen. Eigentlich war ich drauf und dran diesem Band 4 Sterne zu verleihen, aber die Autorinnen haben es sich mit dem Ende leider wieder mit mir versalzen. Ehrlich so langsam werden die Plätze im House of Night in Tulsa lichter und mir platzt ein bisschen der Kragen. Ich hoffe das Charakter-Sterben lässt in Band 10 wieder nach. Nun aber zum positiven Aspekt an diesem Band: Zoeys Beziehungsdrama wird nicht bis ins letzte Detail ausgefeilt. Ich kann die Namen Stark, Zoey und Heath nämlich nicht mehr lesen, da bekomme ich gleich eine Gänsehaut-Ekelgruselwelle. Zoey möchte reifer werden, ein guter Vorsatz, ob sie diesen noch in dieser Reihe erfüllen kann - ich bin gespannt. Vielleicht liegt es nur daran, dass ich unzählige Stoßgebete zum Autorinnen-Himmel geschickt habe, aber Zoey bessert sich tatsächlich. Sie weint nicht mehr ganz so viel wie in den letzten Bänden, sondern reißt sich mehr zusammen, was wohl auch dem Tempotaschentuch-Verschleiß ihrer Freunde zu Gute kommt. Nun muss ich es einfach noch einmal schreiben: Zoey hat die besten Freunde der Welt. Ich hätte schon längst Reißaus genommen, oder ihr ein paar rechts und links gegeben, aber Aphrodite und Stevie Rae sind nicht zu vertreiben und untersützen Zoey bei Allem. Die Geschichten der beiden finde ich wunderschön und beide weiblichen Nebencharaktere können immer wieder mein Herzchen berühren. Dennoch ist in der Streberclique nicht alles rosarot mit Zuckerguss, denn mittlerweile wird immer deutlicher, dass bei einigen von Zoeys Freunden der Haussegen schief hängt. Allerdings hoffe ich sehr, dass sich das zum Ende der Reihe wieder einrenkt, das wäre ansonsten unendlich traurig. Nun bin ich gespannt, was der zehnte Band "Verloren" für mich bereit hält.

    Mehr
  • House of Night - mehr als ein Fantasy Roman?

    House of Night - Bestimmt
    Eloryn

    Eloryn

    12. February 2015 um 16:33

    House of Night - eine Serie die unseren Erwartungen an Fantasie entspricht. Vampyre, Licht, Dunkelheit, Macht und Güte. Doch diese Reihe verbindet viel mehr als eine neue Weltenerschaffung der Mythologie und Affinität. Das Besondere an diesem Buch ist das Menschliche unter der Fantasy Erscheinung. Ein gutes Buch macht mehr aus als eine neuartige Spezies, Gegnern und dem Unterschied von Gut und Böse. Die Schreibweise gibt einem die Möglichkeit sich mit den Protagonisten verbunden zu fühlen. Ein bloßes Unverständnis einer Frage oder ein plötzlich auftauchender Gedanke macht die Figuren so viel mehr greifbar. Viele erwarten, dass Fantasy Bücher immer eine Handlung aufweisen müssen, als wäre das Buch nicht wert zu lesen weil sich nicht ständig jemand den Kopf einschlägt, auf der Suche nach einem Gegner ist oder die Spannung nicht stetig aufrechterhalten wird. Die Spannung wirklich spüren zu wollen und in ruhigeren Momenten die Charaktere besser wirken zu lassen macht die Buchstaben so viel intensiver. Ein Buch muss nicht ständig einem Adrenalin Kick unterliegen nur weil Fantasy davorsteht. Entweder man geht Fallschirm springen oder man liest ein gutes Buch. Jedenfalls überzeugt mich meine Lieblingsserie immer wieder, da ich eigentlich keine Vampyre mag und trotzdem dieses Buch samt Blutsauger anbete. Es ist ausgewogen und die Charaktere gehen durch dieselben Fragen und verwirrenden Wegabweichungen wie wir. Es ist witzig, erfrischend, liebevoll, angsteinflößend, düster, hell und einfach perfekt. Nicht das Perfektion existiert, aber es ist voll mit Problemen und Ängsten denen ich selbst unterliege und Menschen die an einem schlechten, stressigen Tag in eine andere Welt flüchten wollen, treffen zwar auf Lebewesen die affin zu Elementen sind, die gestorben und entstorben sind, die teils Rabe teils Mensch sind, aber doch leuchten die Gedanken und Handlungen von diesen auf, die uns selbst über unsere schwierigen anstrengenden Eltern nachdenken lässt, über die Liebe und ob sie die Tränen denn wert ist, der Frage ob es denn einen Gott gibt. Diese Charaktere verzweifeln, lachen, sind kompliziert und handeln manchmal unüberlegt. Manche von diesen lieben die falschen Leute, vertrauen dem Bösen und hinterfragen alles und jeden. Doch lieber habe ich ein Buch in dem ich meine fiktiven Freunde wiedersehe, die dieselben Hochs und Tiefs erleben wie wir, als perfekte, unnachvollziehbare Charaktere in einem fantasygeladenen Roman.

    Mehr
  • Lese Muss

    House of Night - Bestimmt
    Romoxy

    Romoxy

    28. December 2014 um 16:39

    Die ganze "House of night" Reie ist genial!
    *Supper geschrieben
    *spannend bis zum schluss
    * mit sehr viel gefühl
    *und geniale Carktere

  • Bestimmt

    House of Night - Bestimmt
    juliaaholic

    juliaaholic

    26. November 2014 um 19:29

    Originaltitel: Destined Erschienen: Mai 2012 Seiten: 540 Klappentext: Noch immer kämpfen die Mächte der Finsternis und des Lichts um die Vorherrschaft auf der Welt. Zoey ist mit ihrem  Krieger Stark wieder im House of Night in Tulsa, doch ist sie hier wirklich sicher? Ein Zusammentreffen mit Neferet, deren Macht grösser ist denn je und die grausame Rache geschworen hat, schein unvermeidlich. Weiss Zoey, wem sie wirklich vertrauen kann? Meine Meinung: Für mich sind es mittlerweile wirklich zu viele Sichten aus denen ich lesen muss:  Zoey, Stark, Stevie Rae, Rephaim, Kalona, Neferet, Aurox, Shaunee, Dragon und Lenobia. Was mich auch ziemlich nervt ist einfach die Tatsache das ich schon von Anfang an wusste er Aurox wirklich ist und Zoey immer noch nicht darauf gekommen ist. Ich hätte mir hier gewünscht, dass wir auch noch Rätseln müssen wer Aurox ist. Jedoch gefällt mir hier die Geschichte mit Lenobia, ihrer Vergangenheit und dem Cowboy.

    Mehr
  • Bestimmt

    House of Night - Bestimmt
    Buechergeplauder

    Buechergeplauder

    15. September 2014 um 16:35

    Zoey ist zurück im House of Night und es scheint so, als wäre alles nur noch schlimmer geworden. Neferet versucht mit allen Mitteln die Vorherrschaft der Welt an sich zu reißen und verbündet sich mit, dem weißen Stier, der Finsternis. Neferet beweist mal wieder, dass ihr kein Opfer zu groß ist. Sie tötet jeden, der im Weg steht oder das perfekte Opfer für die Finsternis bietet.  Zoey merkt schnell, dass Neferet keine Skrupel mehr hat. Nach Jacks Tod, dachte Zoey, könnte es nicht schlimmer kommen, doch sie hat sich geirrt. Neferet ist grausamer als Zoey es soch vorgestellt hat. Sie überschreitet jede Grenze. Der Krieg um Macht, Finsternis und Licht kommt immer näher. Der neunte Band "Bestimmt", der "House of Night Reihe" von P.C. Cast und Kristin Cast. Auch dieser Band fängt ohne Rückblenden auf die vorherigen Bänder an und es sind keine lästigen Wiederholungen vorhanden. Zumindest sind diese so gut verpackt, dass sie nicht weiter auffallen. In diesem Band passiert viel neues. Neferet zeigt mal wieder, wie grausam sie sein kann und was sie alles für Macht tun würde. Kein Opfer ist ihr zu groß. Jeder muss daran glauben, der gerade im Weg steht, ob unschuldig oder nicht. Auch kommt ein alter bekannter wieder zum Vorschein, denn viele wahrscheinlich vermisst haben. Ich persönlich habe mir schon heimlich Gedanken darüber gemacht, wie die Reihe wohl enden könnte, immer wieder sterben wichtige Personen, wie auch in diesem Band, doch seit diese eine Person zurück gekehrt ist, bin ich mir nicht mehr sicher, ob das was ich mir zusammengereimt habe, auch wirklich so eintreffen wird. Denn dieses Ereignis war unerwartet und überraschend. Gespannt wie das ganze endet bin ich trotzdem und kann das Ende kaum erwarten. Leider, hat mich in diesem Band Zoey schon wieder unglaublich genervt. Sie benimmt sich nicht wie eine Hohepriesterin, eher wie ein Kind, das sich am liebsten vor allem drücken möchte. Nun hat sie schon so viele male all dies erlebt - schlimme Dinge, die Neferet angestellt hat - und trotzdem ist sie dumm und naiv und hat keine Ahnung von nichts. Nicht mal ein wenig Allgemeineswissen hat Zoey in ihrem Kopf, einfach gar nichts. Auch Steave Rae war mir in diesem Band der Reihe sehr unsympathisch. Beide Steave Rae, wie auch Zoey, tragen den Titel "Hohepriesterin", doch keine hat es meiner Meinung nach verdient. Beide benehmen sich wie naive, dumme Kinder. Sie bekommen nichts auf die Reihe und wenn ihnen jemand die Hilfe anbietet, lehnen sie sie ab oder sind unzufrieden, weil es nicht nach ihrer Nase läuft. Für mich in diesem Buch zwei Hauptprotagonisten, die unglaublich unsympathisch sind Ansonsten ein Buch mit vielen Wendungen und Informationen. Und ich bin immer noch der Hoffnung das Zoey endlich zu der Hohepriesterin wird, die wir uns alle wünschen.

    Mehr
  • Bestimmt

    House of Night - Bestimmt
    NenyaLuanaNebula

    NenyaLuanaNebula

    12. June 2014 um 12:37

    Vorwort:House of Night - Bestimmt ist der neunte Band der erfolgreichen Serie der Autorinnen P.C & Kristen Cast. Zoey ist zurück in Tulsa und hat Skye vorerst verlassen, doch im House of Night ist es gefährlicher als je zuvor - noch immer hat Neferet ihr Rache geschworen. Inhaltsangabe:Kann die Liebe siegen, wenn sie von den Mächten der Finsternis auf den Prüftand gestellt wird? Noch immer ist kämpfen die Mächte der Finsternis und das Licht um die Vorherrschafft auf der Welt. Zoey ist mit ihrem Krieger Stark wieder im House of Night in Tulsa, doch ist sie hier wirklich sicher? Ein Zusammentreffen mit Neferet, deren Macht größer ist denn je und die grausame Rache geschworen hat, scheint unvermeindlich. Weiß Zoey, wem sie wirklich vertrauen kann? Das Cover:Das Cover ist typisch für die Reihe und gleicht den anderen. Zu sehen ist einer der männlichen Charaktere aus dem Buch. Im Hintergrund erkennt man einen schwarzen Stier. Drumherum sind kleinere Ornamente, welche man auch auf den vorherigen Bänden erkennen kann. Dieses Mal ist die Schriftfarbe lila. Die Charaktere:In diesem Band hat sich Zoey Redbird ein Stück weiter entwickelt, was sehr positiv auffällt. Endlich geht es nicht mehr nur um die Jungs und sie wirkt ein gutes Stück reifer und Erwachsener. Zudem hat sich Stevie Rae auch verändert und ich finde es klasse, dass Zoey und sie noch immer so enge Freunde sind. Ein neuer Charakter verzaubert mich, auch wenn ihr Name "Tod" bedeutet - Thanatos. Sie gehört zum Hohen Rat und unterstützt Zoey wo sie nur kann. Sie wird neue Hohepristerin und ist eine der wenigen, die Neferet durch schaut haben. Meine Meinung:"Bestimmt" ist einer der schönsten Teile au der House of Night Reihe. Zu den verschiedenen Erzählperspektiven kommen noch welche hinzu, was das Buch noch spannender gestaltet. So erfährt man auch aus der Sicht anderer, auch wenn man manchmal gerne vorblättern würde, um zu wissen wie es mit dem Charakter weitergeht. Der Schreibstil der Autorinnen ist wieder super leicht und flüssig, wodurch man über keine komischen Wörter stolpert. Leider stirbt in diesem Teil einer der tollsten Charaktere und man möchte am liebsten das Geschehen rückgängig machen. Auch Heath taucht erneut auf, jedoch in der Gestalt von Aurox. Ob er es wieder schaffen wird, Zoeys Herz zu erobern? Ich hoffe doch nicht, immerhin passen Zoey und ihr Krieger Stark meiner Meinung nach viel besser zusammen. Hinzu kommt ein neuer Charakter - Travis, ein Mensch, welcher Lenobia ganz schön den Kopf verdreht. Auch Neferet treibt erneut ihre Spielchen und bringt Zoey und ihre Freunde, wie auch einige Lehrer zum Verzweifeln und an ihre Grenzen. Fazit:Duch Kampf zwischen Finsternis und Licht lässt die Spannung nicht nach. Nach langen, wirklich ein sehr guter Roman, den man nicht direkt wieder zur Seite legen möchte.

    Mehr
  • Endlich geht es weiter!

    House of Night - Bestimmt
    abendstern78

    abendstern78

    Ich war von der Reihe von Anfang an sehr begeistert und erwartete mit Spannung die Fortsetzung. Über 1/2 Jahr mussten die Fans auf Band 9 warten. Im Gegensatz zu den letzten beiden Bänden, gefällt mir dieser wieder richtig gut. Auch die Geschichte geht wieder in die richtige Richtung und dreht sich nicht immer nur bzw. fast ausschließlich um Zoey. Soweit ich gelesen habe, sollen noch drei Bände kommen. Es würde aber auch ein etwas dickerer langen. Zwischendurch wird beim Leser der Eindruck erweckt, dass die Seiten verkrampft mit Handlung gefüllt werden. So macht das Lesen leider keinen Spaß - was bei den letzten beiden Büchern der Fall war. Finde aber trotzdem, dass die Reihe sehr unterhaltsam und lesenswert ist und die Wendung in Band 9 nicht abzusehen war. Also heißt es wieder 1/2 Jahr warten, bis Band 10 in den Handel kommt.

    Mehr
    • 2
  • Neun von zwölf - Bestimmt.

    House of Night - Bestimmt
    stebec

    stebec

    29. May 2014 um 08:27

    Bestimmt von P.C. Cast ist der neunte von zwölf Bänden einer Vampirserie. Cover: Gewohnt düster und unheilschwanger reiht sich das Cover in die Serie ein. Meiner Meinung nach handelt es sich um Aurox, ein neuer Charakter, der im letzten Band die Story dazugekommen ist. Inhalt: Zoey und ihre Freunde versuchen weiter gegen Neferet anzukommen und meistern dabei allerhand Probleme, lösen Rätsel und kommen dabei verschiedenen Wahrheiten wieder ein Stückchen näher. Dabei versucht die Gruppe sich in ihrem neunen zu Hause in den Bahnhofstunneln von Tulsa einzurichten. Charaktere: Als ich dieses Buch gelesen habe, war ich positiv überrascht, denn genau, dass was ich bisher immer bemängelt habe - nämlich Stereotypen und flache Charaktere - konnte ich in diesem Band nicht feststellen. Es hat tatsächlich eine Art Entwicklung stattgefunden, die der Geschichte an einigen Stellen richtig gut tut. Von unserer lieben Zoey bin ich jedoch immer noch nicht überzeugt. Ich glaube, wenn ich jemanden wie sie im wahren Leben treffen würde, würde ich ihr nicht über den Weg trauen. Soviel Gutglauben und Vertrauen in andere scheint mir einfach nicht normal. Manchmal habe ich das Gefühl die Gute kommt aus einer Art La-La-Wunderland. Viel Eindruck haben diesmal Damien, Schaunee und Stevie Rae auf mich gemacht. Mit ihren eigenen Problemen beschäftigt, haben die drei realistische Bilder von Teenagern in diesem alter vermittelt. Und mir ist aufgefallen, das ich irgendwann angefangen habe Erik zu mögen. Mit seinem latenten Egoismus wirkt er von der ganzen Gruppe am authentischstem. Mein Senf: Ich hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben, dass sich die Story noch spannend entwickelt. Irgendwie schien bis jetzt immer alles so vorhersehbar, aber in diesem Band hat sich viel geändert. Zu der Entwicklung der Charaktere, haben sich die Handlungsstränge unerwartet verändert. Manche Sachen wurden auch einfach klarer und Randfiguren, die in meinem Kopf schon an Bedeutung verloren und mich genervt haben, sind mit einem riesen Knall wieder in den Vordergrund gesprungen. Ich bin froh, dass ich durchgehalten habe und freue mich jetzt auf den nächsten Band.

    Mehr
  • Begeistert!

    House of Night - Bestimmt
    Kartoffelschaf

    Kartoffelschaf

    26. March 2014 um 13:01

    So, auch der 9. Teil ist gelesen - ich bin nach wie vor absolut begeistert. Es gelingt den beiden Autorinnen wunderbar, die Spannung durch so viele Bücher hindurch fast gleichbleibend straff zu halten. Der Schreibstil ist super - man fliegt nur so durch die Seiten und ich fand diesen band wieder um einiges interessanter, spannender und unterhaltsamer als den 8. Der 10. liegt auf meinen SuB und wird nicht lange auf mich warten müssen. :) Leseempfehlung!

    Mehr
  • weitere