House of Night - Erlöst

von P.C. Cast und Kristin Cast
4,1 Sterne bei490 Bewertungen
House of Night - Erlöst
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (361):
T

Finde es schade, dass die Reise mit Zoey nach so langer Zeit zu Ende geht..aber tolle Bücher!

Kritisch (29):
JbambiMs avatar

Die Reihe zieht sich so und auf einmal ist alles vorbei. Weiß nicht so recht...mir hat es zum Schluss nicht mehr gefallen...

Alle 490 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "House of Night - Erlöst"

Showdown in Tulsa: Neferet hat allen ihr wahres Gesicht gezeigt. Sie ist jetzt die uneingeschränkte Herrscherin im House of Night. Niemand – weder Mensch noch Vampyr - kann ihr mehr gefährlich werden. Nur mit Hilfe der alten Magie könnte man sie noch stoppen. Zoey Redbird ist die Einzige, die damit umgehen kann. Wer wird diesen allerletzten großen Kampf gewinnen?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596031368
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:528 Seiten
Verlag:FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum:26.11.2015
Das aktuelle Hörbuch ist am 14.11.2014 bei Lübbe Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne228
  • 4 Sterne133
  • 3 Sterne100
  • 2 Sterne25
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    Lisa_lamps avatar
    Lisa_lampvor 3 Monaten
    House of night

    Die Reihe geht zu Ende, aber das Ende hat mich verwirrt. Welche Rolle spielte Kalona bei den Vampiren genau? Und was genau wird das mit Shaunee und Erik? Sind sie ein Paar oder nicht. Das Buch selbst war gut, aber das Ende ist nur wenig befriedigend.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ponybuchfees avatar
    Ponybuchfeevor 3 Monaten
    Hammer Finale!

    Das  Cover ist passend und wundervoll zugleich.


    Wer sich bis zum Finale durchgebissen hat, kann sich auf ein Hammer Finale vorbereiten! Zwischendrin waren die Vorgängigen Bücher etwas lahm aber das letzte Band macht dieses Manko wett. 

    Ich finde das Finale einfach toll und der Reihe mehr als Gerecht.

    Ich liebe diese Reihe, aber sie ist nicht für jedermann, da sich viele einfach Durchbeisen mussten. Aber wer ein Fan ist, kommt auf seine Kosten.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    rebells avatar
    rebellvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Endlich ist der Sieg nahe und die Reihe zuende!
    Zoey gegen Neferet...Endkampf...Endlich

    Inhaltsangabe:
    Die Göttin der Dunkelheit zeigt ihr wahres Gesicht
    Showdown in Tulsa: Neferet, die Göttin der Dunkelheit, hat allen ihr wahres Gesicht gezeigt. Sie ist jetzt die uneingeschränkte Herrscherin in Tulsa und im House of Night. Niemand – weder Mensch noch Vampyr - kann ihr mehr gefährlich werden. Nur mit Hilfe der alten Magie könnte man sie noch stoppen. Zoey Redbird ist die Einzige, die damit umgehen kann. Wer wird diesen allerletzten großen Kampf gewinnen?

    Zuerstmal das Cover: schwarzer Hintergrund und zwei Personen wurde abgebildet, ich vermute hier sollen es Zoey und Nyx sein. Der rote Schriftzug gefällt mir gut, erinnert mich allerdings etwas an Blut :D Und auch hier habe ich das Hardcover mit dem tollen abnehmbarem Umschlag, der auf der innenseite einen Teil des großen Sammelposters enthält.
    Die Innengestaltung ist wieder genau wie bei den Vorgängern. Vorne und hinten das geprägte Muster in dunkelrot. Plus bei jedem Kapitel der erste Buchstabe wie der äußere Schriftzug und das geprägte Muster in hellgrau.
    Das Buch wurde wieder aus mehreren Sichtweisen erzählt. Bei Neferets zum teil brutalen Schilderungen dachte ich manchmal dass es für ein Jugendbuch doch zu krass sein kann. Da drehte sich mir manchmal doch der Magen um als das Kopfkino lief und fragte mich was die Autoren sich dabei dachten. Die SPannung baut sich erst langsam auf und dann wird man von einem rauschendem Zug mitgerissen. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen in der Hoffnung endlich ein packendes Finale zu erleben. Und dann im letzten Kapitel ENDLICH kam er der Finale Kampf....Mh danach war ich etwas verwirrt. Ich hatte mir bei 12 Bänden doch etwas mehr Action erhofft, aber gut. Das Buch war ja an sich Actionreich aber bei dem etwas lahmerem Ende war ich doch kurz etwas enttäuscht. Vielleicht waren Erwartungen auch einfach durch die teilweisen zähen Vorbände etwas zu hoch. Who knows? Deswegen der eine Stern abzug. Was mich ebenfalls gestört hat, war die plötzliche Lovestory mittendrin. Alle hatten auf einmal wen an ihrer Seite und waren ja so in Love...Für mich etwas unglaubwürdig und zu künstlich herbeigeführt. Aber das ist nicht so störend wie der Endkampf :D Das wurmt mich wirklich und ich hatte mir nach den Spannenden Vorkämpfen einfach mehr erhofft.

    Naja abschließend möchte ich nochmal was zur kompletten Reihe schreiben: An sich lassen sich die Bücher locker, leicht lesen und wer sich auf die wichtigsten Infos konzentriert bekommt auch eine packende, spannende Jugendbuchreihe geliefert. Klar merkte man zwischendurch wie die Autoren es etwas übertrieben haben mit dem hinnauszögern, aber wer sich durchbeißt bekommt doch eine passable Geschichte geliefert. Ob ich die Reihe nochmals lesen werde, weiß ich nicht. Irgendwann vermutlich. Die Zusatzstorys werde ich mir auch noch besorgen aber auch nur weil mich davon der ein oder andere Charakter nochmal brennend interessiert.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    cecilyherondale9s avatar
    cecilyherondale9vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wundervoll spannendes Finale.
    Das letzte Gefecht

    Ich rezensiere das Buch "Erlöst" von P.C.Cast und Kristin Cast, welches der 12. und letzte Band der "House of Night" Reihe ist.
     

    Cover:
    Auf dem Cover sieht man eine junge schwarzhaarige Vampyrin/Jungvampyrin und im Hintergrund steht noch eine Vampyrin mit ausgestreckten armen. Sie trägt ein lilandes Kleid.Der weiße Sichelmond, der über dem Titel schwebt sticht stark heraus.


    Inhalt/Klappentext:
    Neferet hat allen ihr wahres Gesicht gezeigt. Sie ist jetzt die uneingeschränkte Herrscherin im House of Night. Niemand – weder Mensch noch Vampyr - kann ihr mehr gefährlich werden. Nur mit Hilfe der alten Magie könnte man sie noch stoppen. Zoey Redbird ist die Einzige, die damit umgehen kann. Wer wird diesen allerletzten großen Kampf gewinnen?


    Dieser Band ist mitunter mein Lieblingsband in dieser Reihe.Am anfang des Buches musste ich fast weinen, es war so traurig, vorallem wenn man Zoeys Gedankengänge kannte. Ich finde zum Schluss wurde es nochmal richtig spannend und das Ende ist sehr schön. Der Fantasyroman ist sehr flüssig geschrieben und auch sehr fesselnd. ich persönlich finde die ausdrücke der Cherokee sehr schön, auch wenn ich mich manchmal frage, wie ein Mensch das aussprechen kann, ohne sich die Zunge zu verknoten.
    Ich vergebe für dieses buch 5 sterne, weil es einfach nur super war.

    Kommentieren0
    66
    Teilen
    Chrissy87s avatar
    Chrissy87vor einem Jahr
    P.C. & Krsitin Cast - House of Night 12 - Erlöst

    Yeah, Ladies & Gentlemen wir haben es geschafft. Wir haben uns tatsächlich durch die 12 Bücher der House of Night Reihe gekämpft. Und ja, es war stellenweise ein Kampf, da sich die Handlung dann doch über so viele Bücher gezogen hat. Das ist ein bisschen wie mit Suppe, verlängert man sie wird sie wässrig und genauso empfand ich es teilweise auch hier.
    Was mich das Ende der Reihe hat schlechter bewerten lassen als seine 11 Vorgänger? Ich will es euch sagen: Da fiebert man 11 (ausgeschrieben ELF) verdammt dicke Bücher lang auf einen Showdown zwischen Zoey und Neferet und dann ist das Ende so nichts sagend, ich würde sogar behaupten es war eine Enttäuschung, da hätte ich von den beiden Autorinnen echt mehr erwartet. Und der tatsächliche Showdown dauerte auch nicht wirklich lang, nur ein paar Seiten und dafür liest man dann vorher 11 Bücher.

    Kommentare: 2
    121
    Teilen
    B
    Bookofsunshinevor 2 Jahren
    Ein genauso weig umhauendes ende wie die restlichen bücher

    Juhu endlich der letzte Band und gleich mit einem so passenden titel.
    Ich muss sagen dieser Reihe ist sehr langatmig geworden, weshalb der 12 wirklich eine Erlösung ist.
    Aber mal ganz langsam. Zunächst langen mir die Figuren ganz am Herzen. Gezeichnet konnte ich gar nicht aus der Hand legen. Auch in einigen anderen Bänden gab es Stellen, die man einfach lesen musste. Aber dann war es manchmal einfach nur Wiederholung, was zuvor passiert war in den Bände. Gefühlt ein Viertel war nur rückblende, was im Buch da vor passiert ist. Auch wurde manches einfach zu sehr mystisch gemacht, in den vorher gehen Bänden.Es gab Stellen die man einfach vorhersehen konnte. Wenn entwas am Ende schief gehen sollte, wusst man es gleich am Anfang.
    Und da sind wir schon beim nächsten. Am Ende jedes Buches, wurde etwas gefunden, wie man etwas mehr Zeit schienden konnte. Aber das machte es einfach nur langweilig und langatmig. Ich möchte nicht 10 Bände lang darüber lesen, wie man eine Person ein weiteres mal verscheuchen kann. 
    Wo ich den letzten zu lesen begann, mochte ich nur noch aprodithe. Sie war die einzige die nicht ständig in selbstmittleid versank. Auch fande ich den letzten, gegenüber den anderen Bücher, ziemlich Nu ja eklig beschrieben. Immer wieder, wie jemand zerfleischt wurde. Oder unschuldige auf sehr brutale Art starben.
    Am Ende hätte ich mir ein spektakuläres Ende gewünscht, so das ich die Reihe nicht umsonst gelesen hatte. Aber naja man kann nicht alles haben. Das Ende war für diesen epos einfach zu langweilig und schnell vorbei. Die Lösung war so Einfach. Sie hätten sich garnicht so lange mit ihr rumschlagen müssen. 

    Fazit: Es ist eine schöne Reihe zum seine kostbare zeit totschlagen. Man sollte nicht so viel erwarten. Auch sollte es einen nicht stören dürfen das man die Handlung vorraus sehen kann. Man sollte nicht ein so spannendes Ende wie bei Harry Potter oder ein trauriges wie bei die Bestimmung erwarten. Denn zum Beispiel die bestimmung, obwohl sie Reihe kürzer ware und weniger entwickelung der Figuren zeigen konnte als hier, war sie einfach besser und aufregender.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    _
    _Kimberly_vor 2 Jahren
    Reihenrückblick.....

    Also, nachdem ich die Reihe auch mal beendet habe, dachte ich mir, ich geb auch mal mein Senf dazu!

    Jaa.. wo soll ich nur anfangen...

    Zuerst bin ich der Meinung, dass man aus diesen 12 endlos langen Bänden eine Trilogie hätte machen können!
    Es war einfach viel zu langatmig und nach einer Zeit hatte man keine Lust mehr zu Lesen. Ich muss ehrlich sagen, nach den Bänden hatte ich eine richtige Leseflaute!
    Zudem gab es Bände die hätte man ganz weglassen können..also es war praktsich eine "Überbrückung" für irgendwas.

    Ich konnte auch wirklich nicht mit der Hauptprotagonistin Zoey warm werden, zu anfangs mochte ich sie eigentlich ganz gerne, aber dann kam da dieser Selbstmitleid und hier und da... Das hat mich manchmal echt zur Weißglut gebracht, auch die ganzen Dramen mit ihren Lovern....

    Man merkt wie die Bücher von Band zu Band abnehemen.!

    Okay kommen wir mal zu den positiven Seiten...

    An sich war die Buchreihe "okay". Es gab wirklich einige spannende Szenen und manche Charaktere sind mir wirklich sehr ans Herz gewachsen.

    Einige Teile Waren wirklich sehr gut geschrieben, sodass man das Buch nicht weglegen wollte!
    Der Schreibstil war auch locker, leicht zu lesen...ABER dennoch habe ich sehr viele Rechtschreibfehler gefunden( was an sich eigentlich nicht dramatisch ist, ich es aber einfach erwähnen wollte.)

    Was ich auch Klasse finde an Büchern, ist es, wenn aus verschieden Sichten erzählt wird..so weiß man einfach was im Kopf dieser Person los ist und was sie alles denkt..

    Warum ich alle Teile zu Ende gelesen habe? Man hört ja nicht mitten im Buch bzw. von den Teilen auf, sondern man möchte schon wissen wie es zu Ende geht und ich bin einfach nicht mehr mit zu hohen Erwartungen rangegangen.
    Aber wie gesagt, es geht immmer wieder um die selbe Story, undzwar Neferet zu "vernichten"...

    Wer die vorherigen Bände gelesen hat, kann auch diesen hier  lesen..ABER erwartet nicht zu viel...generell geht nicht mit zu hohen Erwartungen an diese Bücher ran, sonst werdet ihr am Ende nur Enttäuscht!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Benni_Cullens avatar
    Benni_Cullenvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Würdiges Finale für diese Serie. Ich hatte am Ende Tränen in den Augen, obwohl ich der Meinung bin, dass ein Ende lang überfällig war. MEGA!
    ENDLICH das Finale - und was für eins!

    Als ich mit House of Night vor einigen Jahren angefangen habe, war ich nach den ersten vier Bänden total begeistert und freute mich auf eine lange Serie. Allerdings haben mich die mittlere Bände etwas gelangweilt, ging doch die Grundstory immer gleich. Deshalb war ich gespannt, wie die Autoren das Finale nun ausschmücken und was soll ich sagen? Ich bin sehr begeistert gewesen, sogar so sehr, dass ich am Ende wirklich Tränen in den Augen hatte und es mir sogar etwas schwer fiel, die Figuren los zu lassen. Ein wunderbares Ende für eine wunderbare Serie, die mir für immer in Erinnerung bleiben wird!

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    L
    Lucaaavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Wieder wunderschön geschrieben! Toller Abschluss der Reihe. Trotzdem wurde der Schluss mit den letzen 3 Bänden zu sehr in die Länge gezogen!
    House of Night - Erlöst. Band 12

    Der letzte Band der House of Night Serie war wie auch die bisherigen Bände wunderschön geschrieben. P.C. Cast und Kristin Cast schaffen es immer wieder mit ihrem tollen Schreibstil mich in ihren Bann zu ziehen. Man ist sofort wieder in der Welt von Zoey und Stark und fiebert mit.
    In diesem Band ist das große Finale und der lang ersehnte Kampf mit Neferet. Ich persönlich fand dieses Buch wieder einafach toll. Aber trotzdem habe ich mich gefreut, das dies das letzte Band der Serie ist. Die Reihe hat sich am Ende sehr in die Länge gezogen. Es gab keinen richtigen Abschluss und man hat immer gehofft, dass jetzt endlich mal das große Finale kommt. Oft stand man schon ab dem 9 Buch davor, aber dann wurde es doch wieder und wieder hinausgezögert, bis jetzt schließlich zum 12 Band.

    Fazit: Diese Serie, war die Erste, die mich in die Welt der Vampiere gebracht und fasziniert hat. Der 12 Band ist wie die Anderen toll geschrieben und auf jeden Fall lesenswert. Das Buch ist ein super Abschluss der Serie, auch wenn er erst jetzt kommt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Thebook_wasbetters avatar
    Thebook_wasbettervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannendes Finale der House of Night Reihe. Super!
    Super Ende der Reihe

    Das Buch hat mich sofort wieder in den Bann und der Welt von Zoey und ihren Jungvampyr Freunden gezogen. Spannend und mitreißend vom ersten Satz an. Nur Schade das es jetzt vorbei ist..aber irgenwann muss alles mal Enden. Ist aber ein schönes Ende der reihe mit tollem Abschluss! 

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks