House of Night - Gejagt

von P.C. Cast und Kristin Cast
4,1 Sterne bei1,577 Bewertungen
House of Night - Gejagt
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (1187):
Lisa_lamps avatar

Drama, Liebe, Tod - aber irgendwie hat es mich diesmal nicht so gepackt wie die anderen Teile. Trotzdem fand ich es sehr gut

Kritisch (88):
A

Nein, einfach nur nein!

Alle 1,577 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "House of Night - Gejagt"

House of Night GEJAGT Der 5. Band der großen Vampyr-Serie. Zoey ist wieder mit ihren Freunden vereint und Stevie Rae und die roten Jungvampyre sind nicht länger Neferets Geheimnis. Aber eine dunkle Gefahr bedroht die neue Ruhe. Kalona, Neferets neuer Liebhaber, sieht umwerfend aus und hat das gesamte House of Night in seinen Bann gezogen. Und niemand scheint zu bemerken, welche Bedrohung von ihm ausgeht. Der Schlüssel, den es braucht, um seinen immer stärker werdenden Einfluss zu brechen, liegt in der Vergangenheit. Aber was, wenn diese Vergangenheit Geheimnisse offenbart, die Zoey nicht wissen will und Wahrheiten, denen sie sich nicht zu stellen traut?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596187300
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:576 Seiten
Verlag:FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum:19.01.2012
Das aktuelle Hörbuch ist am 18.02.2011 bei Lübbe Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne585
  • 4 Sterne602
  • 3 Sterne302
  • 2 Sterne66
  • 1 Stern22
  • Sortieren:
    tsukitia16s avatar
    tsukitia16vor 5 Monaten
    Und wieder mal schnell durchgehabt :)

    ~~~
    Titel:  House of Night - Gejagt (Band 5)
    Autoren: P.C. Cast und Kristin Cast
    Genre: Jugendbuch, Fantasy
    Verlag: S.Fischer Verlag GmbH
    Erschienen: Februar 2012
    Seitenanzahl: 546 (+27 Seiten Vorschau zum 6. Band)
    Amerikanische Originalausgabe: Hunted. A House of Night Novel 
    Amerikanischer Verlag: St. Martin's Press LLC; erschienen  2009
    Übersetzung: Christine Blum
    ~~~

    Wieder einmal warten einige Aufgaben auf Zoey Redbird - und diesmal geht es um noch viel größere Dinge. Mit der Wiederauferstehung des gefallenen Engels Kalona und Neferet, die Hohepriesterin und Schulleiterin des House of Night, hat sich Zoey große Feinde gemacht. Und auch die Rabenspötter, die auf den Befehl von Kalona hören, verfolgen Zoey und ihre Freunde und die roten Jungvampyre. Natürlich ist mit ihnen auch nicht gut Kirschen essen. Und dann gibt es da auch noch den typischen Teenager-Wahnsinn eines jungen Mädchens: Jungs! Außerdem scheinen die roten Jungvampyre auch noch das ein oder andere Geheimnis zu haben. Wird ihre die Göttin Nyx beistehen? Und Zoey fühlt sich zudem zu Kalona hingezogen - kann sie sich daraus befreien? Was passiert mit Neferet und dem House of Night? Steht eine ganz neue Zukunft bevor?
    Wer mehr von der Welt von House of Night erfahren möchte, der kann sich  hier und hier austoben :)

    Zu den Autorinnen:
    Bei  P.C. Cast (  Phyllis Christine Cast) und  Kristin Cast handelt es sich um Mutter und Tochter. Sie haben zusammen die House of Night Reihe ins Leben gerufen. Sowohl P.C. Cast (geb. 1960) als auch Kristin Cast (geb. 4. November 1986) haben allerdings auch schon alleine ihre eigenen Bücher geschrieben ohne die Hilfe des anderen. Aber P.C. Cast schrieb insgesamt mehr Bücher als ihre Tochter. Beide leben momentan in Oklahoma, Tulsa - was natürlich perfekt zu der Buchreihe passt, welche auch in Tulsa stattfindet. Sie sind bekannt für Vampir-Geschichten bis hin zu Fantasy-Geschichten gepaart mit Erotik (mal mehr mal weniger).

    Meine Meinung:
    Der Schreibstil ist etwas ungewohnt (eventuell für manche sogar störend), da die Autorinnen sich manchmal "sehr locker" ausdrücken. Zum Beispiel steht: >>... und versuchte erfolglos, einen (sehr schwul klingenden) Kiekser zu unterdrücken,...<< Es wirkt manchmal als hätte ein typischer Teenager in sein Tagebuch geschrieben. Aber da ich schon 4 Bücher davor gelesen hatte, kannte ich diesen Schreibstil natürlich schon. Allerdings wollte ich darauf hinweisen, dass man auch hier wieder eine eher unbeschwerte
     Ausdrucksweise vor sich hat.
    Wir treffen auf bereits bekannte Charaktere, aber natürlich auch auf Neue. Und manche sind nicht neu, aber haben sich sehr verändert. Abwechslung ist auch hier wieder geboten und da die Charaktere teilweise sehr unterschiedlich sind, sind Auseinandersetzungen natürlich vorprogrammiert. Die ganzen Beziehungen, auf Zoeys Seite, sind schon irgendwie übertrieben, aber Spannung bringt es dennoch mit rein. Man ist natürlich neugierig wie es weitergeht und für wen entscheidet sie sich? Aber da es auch einige erotische Ansätze gibt, macht es die Liebesgeschichten noch interessanter und man verfolgt gespannt den Verlauf der Dinge.
    (Übrigens bin ich wahrscheinlich wieder ein Außenseiter: Aber ich finde Kalona irgendwie toll - auch wenn ich weiß, dass er böse ist - vielleicht genau deswegen. Wollte ich auch mal anmerken. Noch mehr Kalona Fans da draußen?)
    Ab und zu kam mir der Verlauf der Geschichte etwas zäh rüber. Ich hatte das Gefühl, dass es manchmal nicht wirklich voran geht. Es dauert gefühlt 30 Seiten bis sie es endlich geschafft haben den Pfeil aus Stevie Raes Rücken rauszuholen. Das war jetzt mal ein konkretes Beispiel. Und solche Dinge passieren öfters aber wenn mal so eine Stelle überwunden wurde, dann geht es gleich wieder spannender zu. Und ich möchte etwas anmerken, was mir noch positiv aufgefallen ist: Diese ganzen "Ritualreden" (usw.), die sie zum Beispiel halten wenn ein Kreis eröffnet wird - in diesem Band hat man zum Glück daran gespart.
    House of Night ist für die, die eine etwas leichtere Lektüre haben möchten - dessen Sprache nicht ganz so anspruchsvoll sein soll.
    Insgesamt habe ich keine Verbesserungen oder Verschlechterungen zu den anderen Teilen und diesem Teil wahrnehmen können!

    Empfehle ich dieses Buch und für wen?
    JA! Wer auf Vampire (in dieser Reihe Vampyre geschrieben) und Mystisches steht und auch bei einem Jugendbuch nicht, wenigstens auf ein bisschen, Erotik verzichten möchte - der ist mit dieser Reihe auf der richtigen Seite! Natürlich ist diese Reihe auch nur was für House of Night Fans geeignet. Wer die ersten 4 Bände nicht mochte, wird dieses natürlich auch nicht mögen.

    Wenn es Fragen gibt - ihr dürft mich gerne anschreiben. Ich beantworte auch Fragen, die Spoiler enthalten, aber diese werde ich natürlich nicht öffentlich beantworten. Am besten ihr schreibt mich privat an. Wer zum Beispiel wissen muss, ob es ein Happy End gibt, damit er dieses Buch beruhigt lesen kann - dem werde ich keine Antworten verwehren. :)

    Kommentare: 1
    12
    Teilen
    Kruschis avatar
    Kruschivor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Wieder weitaus besser als der Vorgänger
    Da ist der Buchtitel Programm

    Kalona ist auferstanden und die Gruppe um Zoey flieht in die Tunnel zu den roten Jungvampyren.
    Die Spannungskurve in diesem Buch hat mir sehr gut gefallen.
    Es war ein stetes auf und ab und lange friedlich war es nie.

    Wieso sich Zoey wieder mit Erik eingelassen hat, versteh ich ehrlich gesagt nicht. Ich bin der Meinung er passt einfach nicht zu ihr.
    Und die Sache mit Heath...Naja da weiß ich auch nicht so Recht, was ich davon halten soll.
    Ich find alle beide zu unreif und impulsiv für die junge Hohepriesterin.
    Stark hingegen scheint da im Kopf schon ein wenig weiter zu sein.
    Auch, wenn er sich direkt nach seiner Wandlung eher nicht so benimmt.
    Zoey selbst hingegen ist leider mal wieder sehr mit diesem Männerproblem beschäftigt.
    Die Welt wird von dunklen Mächten bedroht und sie füllt gefühlte 100 Seiten mit inneren Diskussionen, welcher Mann denn für sie am Besten wäre (Wobei sie je nach Kapitel immer zu einem anderen Schluss kommt).
    Das ist manchmal etwas nervig, zumal es auch vom Inhalt her nichts Neues zur Story beiträgt.

    Die Entwicklung von Neferet finde ich sehr interessant.
    Ihre Abwendung von Nyx wird von Kapitel zu Kapitel immer auffälliger und ihre Kräfte beunruhigender.



    Die Story selber ist wieder super gelungen und allein das ist für mich 5 Sterne wert.
    Ich kann es kaum erwarten weiter zu lesen.

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    rebells avatar
    rebellvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Zum Ende hin eine tolle Fortsetzung...
    Etwas langatmig, aber es wird immer spannender...

    Inhaltsangabe:
    Zoey ist wieder mit ihren Freunden vereint und Stevie Rae und die roten Jungvampyre sind nicht länger Neferets Geheimnis. Aber eine dunkle Gefahr bedroht die neue Ruhe. Kalona, Neferets neuer Liebhaber, sieht umwerfend aus und hat das gesamte House of Night in seinen Bann gezogen. Und niemand scheint zu bemerken, welche Bedrohung von ihm ausgeht. Der Schlüssel, den es braucht, um seinen immer stärker werdenden Einfluss zu brechen, liegt in der Vergangenheit. Aber was, wenn diese Vergangenheit Geheimnisse offenbart, die Zoey nicht wissen will und Wahrheiten, denen sie sich nicht zu stellen traut?

    Das Cover ist im typischen Styl gestaltet worden: schwarzer Hintergrund und eine junge Frau abgebildet. Diesmal spielt eine Lila Feder eine wichtige Rolle, ein Hinweiß auf Kalona. Der dazu passende lila Schriftzug ist toll gemacht. Generell finde ich das Cover sehr ansprechend und packend. Trotz der typischen Elemente der Vorgänger kann ich  mich an den Covern nicht satt sehen. Das Eingeprägte Muster erinnert mich wieder an Zoeys Tattoos. Und auch hier habe ich das Hardcover mit dem tollen abnehmbarem Umschlag, der auf der innenseite einen Teil des großen Sammelposters enthält.
    Die Innengestaltung ist wieder genau wie bei den Vorgängern. Vorne und hinten das geprägte Muster nur in einem tollen zartem Fliederton (meine lieblingsfarbe). Bei jedem Kapitel der erste Buchstabe wie der äußere Schriftzug und das geprägte Muster in hellgrau.
    Die Story knüpft auch wieder direkt an das letzte Buch an. Anfangs zieht es sich wieder extrem und hat nur kleinere Spannungsmomente. Erst ab ca Mitte des Büches wurd es richtig Spannend und zum Ende hin überschlugen sich die Ereignisse. Ich halte eigentlich nichts von solchen Geschichten die sich unnötig über mehrere Bände endlos zieht. Aber am Ende jedes House of Night Buches rassen meine Gedanken und man will einfach weiterlesen. Klar merkt man hier schon, das es ein paar Seiten weniger bzw ein paar Bände weniger auch getan hätten. Doch trotzdem hat die Geschichte etwas fesselndes und vermittelt wichtige Werte wie Freundschaft, Ehrlichkeit und Liebe. Alles was meiner Meinung nach in einem Jugendbuch sein sollte.
    Die Protagonisten wachsen einem immer mehr ans Herz, auch wenn ich manches nur noch nervig finde. Beispielsweise Zoeys ständig wiederholende Liebesgeschichten. Irgendwann sollte sie doch aus den Fehlern lernen und den Arsch in der Hose haben ehrlich zu sich selbst und ihren Männern sein. Für Jugendliche vielleicht nicht ein ganz so passendes Vorbild in Sachen Liebe. Davon abgesehen entwickeln sich die Protagonisten weiter, aber am meisten sieht man meiner Meinung nach bei Aphrodite. Ihre Wandlung faszinierd mich am meisten und sie ist regelrecht einer meiner liebsten Protagonisten aus der Truppe.
    Fazit, trotz der Mängel und Probleme kann ich diese Reihe nur weiter empfehlen . Denn wen man sich durchbeißt und das unwichtige streicht, wird man mit einer packenden Story belohnt, die sich wirklich lohnt!

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    NiniLoveBookss avatar
    NiniLoveBooksvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Meiner Meinung nach zu kindisch und etwas für 11 oder 12-jährige!
    Früher gefeiert, jetzt nicht gut!

    Der 5. Teil der House of Night-Reihe von P.C. Cast und Kristen Cast war definitiv nicht mehr für mich. Mit ca. 12 Jahren habe ich angefangen, diese Reihe zu lesen und zu lieben. Einige Jahre später könnte ich es gefühlt, in die Tonne kloppen. Die Idee an sich ist gut und sehr kreativ und einfallsreich. Die Charaktere sind mir einfach überhaupt nicht mehr symphatisch. Alles dreht sich nur um Zoey... :( Es gibt eins, zwei Protagonisten, die ich mag, aber sonst leider niemanden mehr. Ich meine, die Protagonisten müssen um die 17 sein. Mir kommt es trotzdem so rüber, als wären wir im Kindergarten. 2 "erwachsene" Männer streiten sich um ein Mädchen und das Mädchen verspürt (als wären 2 nicht schon genug) noch Gefühle für einen anderen Jungen... Der Vorteil an diesen Büchern ist trotzdessen, dass sie leicht zu lesen sind und, jedenfalls im Taschenbuch, groß geschrieben sind. Ich denke, dass ich diese Reihe, beenden werde, dass aber ein harter Kampf wird. Für alle jungen Leser zu empfehlen und wenn die Bücher einem gefallen, am besten direkt die Reihe durchlesen, damit nicht wie bei mir, sich der Geschmack verändert und man die Bücher nicht weiterlesen will, obwohl man schon angefangen hat, mit dieser langen Reihe (puhh... langer Satz :)) ENDE

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Chrissy87s avatar
    Chrissy87vor einem Jahr
    P.C. & Kristin Cast - House of Night 5 - Gejagt

    Mit Kalona dem Liebhaber von Neferet tritt ein weiterer Bösewicht auf den Plan. Alle im House of Night scheinen seinem Charme zu erliegen, nur Zoey hat ein komisches Gefühl bei ihm. Wieder vereint mit ihren Freunden versucht sie Kalonas Geheimnis zu ergründen.
    Der 5. Teil ist wieder etwas besser, da Zoey wieder mit ihren Freunden vereint ist, daher nervt sie nicht ganz so doll ( ja, in dieser Reihe mag ich wirklich die Nebencharaktere mehr als Zoey).

    Kommentieren0
    49
    Teilen
    Lilly_McLeods avatar
    Lilly_McLeodvor 2 Jahren
    Weiterer guter Teil, der mir viel Lesespaß gemacht hat


    Das Cover
    Das Cover fügt sich wieder gut in die Reihe ein und gefällt mir, wie schon bei den Büchern davor, sehr gut. Viel mehr gibt es zum Cover nicht zu sagen. Lobend erwähnen möchte ich wie immer die Tatsache, dass hier nicht nur ein Reihentitel verwendet wird, sondern auch eine Angabe darüber gemacht wird, um den wievielten Teil es sich handelt. Super!!!

    Kurze Inhaltsbeschreibung
    Zoey und ihre Clique konnten zusammen mit Erik und dem Sohn des Erebos Darius fliehen. Nachdem sich alle erst einmal von dem erholen, was soeben im House of Night passiert ist und dabei Zuflucht in den Tunneln bei den „roten“ Vampiren und Stevie Rae finden, warten die Rabenspötter nicht lang. Ihre Mission ist es Zoey zurück ins House of Night zu holen. Als Zoey schließlich von einem von ihnen so schwer verwundet wird, dass sie ansonsten sterben könnte, kehren die Inhaber der Elemente, Zoey, Darius und Aphrodite wieder zurück ins House of Night, wo Neferet und Kalona schon auf sie warten. Wird es den Freunden gelingen, Kalona zu widerstehen?
    Schreibstil und Storyverlauf
    Immer noch ist der Schreibstil sehr jugendlich gehalten. Hier und da altbekannte Umgangssprache und der Anspruch ist nicht all zu hoch. Aber man kommt zügig voran und es unterhält dennoch gut, weil die Geschichte spannend bleibt und die Figuren einfach sympathisch. Normalerweise stört mich ja das ganze Liebesdrama von Zoey sehr, weil es oft sogar die Story verdrängt oder wenigstens überschattet. Diesen Band empfand ich als Lichtblick am Horizont. Zwar ist Zoey nach wie vor nicht Herrin ihres Herzens und kann sich nicht wirklich zwischen 3 Typen entscheiden, die sie alle wollen, aber hey, die Story geht diesmal nicht darum, sondern weiter voran und ich hatte durchweg das Gefühl nicht nur witzig unterhalten zu werden, sondern vor Spannung das Buch nicht aus der Hand legen zu können.

    Die Charaktere und ihre Entwicklung
    Während Zoey nach wie vor nicht meine Lieblingsfigur ist, mag ich Aphrodite und Darius weiterhin am Liebsten. Die beiden sind einfach super, vor allen natürlich zusammen und wenn man dazu noch Stevie Rae packt, und Zoeys Elemente-Clique dann macht es einfach Spaß diese Gruppe bei ihren Abenteuern zu begleiten. Ganz zu schweigen von der coolen Magie, die in diesem Band wieder so richtig zu Tragen kam.

    Fazit
    Der fünfte Band hat mir gut gefallen. Es ist ein gutes Buch für lockere, magische, witzige und spannende Unterhaltung und trotz der hohen Seitenzahl kommt man sehr schnell mit dem Buch voran.   

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Shellans avatar
    Shellanvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Vergleichsweise ist der 5. Teil wieder schwächer - und dieses Beziehungs-hin-und-her treibt mich noch zur Weißglut.
    Dieses Beziehungs-hin-und-her treibt mich noch zur Weißglut


    Selten hat eine Reihe solch extreme Sprünge was die "Benotung" angeht gemacht, wie House of Night.

    Die geflüchteten Vampyre und roten Vampyre verstecken sich gemeinsam unter der Erde vor Kronos und seinem Gefolge. Zoey weiß, dass sie nun erst recht zusammen halten müssen und das sie irgendwie Neferet aufhalten muss. 

    Die Charaktere sind ein reines Auf und Ab. In dem einen Band finde ich sie toll, im nächsten nerven sie mich an. Im fünften Band der House of Night Reihe bin ich mal wieder tierisch angenervt von Zoey. Dieses ständige hin und her mit den Typen hat mich extrem oft die Augen verdrehen lassen. Dabei war ich in Band 4 so freudig überrascht von ihrer tollen Charakterwandlung - schade. 

    In meinen Augen gibt es nicht schlimmeres was man einem Jugendbuch antun kann als diese klischeehaften Dreiecksbeziehungen. Aber Zoey war nicht der einzige Charakter der mich so erstaunt hat, denn auch Erik hatte ich viel süßer im Kopf. Nochmals schade. 

    Leider hatte ich das Gefühl als würde die tatsächliche Story in den Hintergrund rücken und leidlicherweise Zoeys Beziehungdramen in den Vordergrund. 

    Nichts desto trotz finde ich den Schreibstil von Mutter und Tochter nach wie vor sehr gut und wirklich lesenswert. Sie hauchen den Charakteren wirklich raffiniert Leben ein.

    Auf den letzten Seiten drehte es sich dann - endlich - mehr um das tatsächliche Problem - nämlich Kolona und Neferet. Und das Ende macht einen dann direkt wieder neugierig auf den folge Band.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Litiss avatar
    Litisvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Zoeys Liebeleien sind so nervig, dass ich die Reihe am Liebsten abbrechen würde. Die Geschichte ist aber so spannend, da fällt es schwer.
    Zoey werd' erwachsen!

    Das Cover:
    Wie immer ist das Cover schön anzusehen. Zoey, die Hauptprotagonistin präsentiert sich darauf mit all ihren schönen Tattoos, die sogar über ihren Körper hinaus über den Buchdeckel wandern. Der Mond darauf ist das Zeichen der Göttin Nyx. In der Hand hält sie eine Feder, thematisch passend zum Erscheinen von Kalona, dem gefallenen Engel.

    Die Story:
    Nahtlos geht es weiter mit der spannenden Geschichte rund um Zoey. Die Jungvampyre haben sich vor Kalona und Neferet in den Untergrund geflüchtet und schmieden Pläne, wie sie den schwarzen gefallenen Engel vertreiben können. Er ist nicht nur eine Gefahr für das House of Night und das gesamte Vampyr-Dasein, sondern auch für die Menschen.
    Etwas anstrengend fand ich, dass die Autorin am Anfang des Buches noch einmal alle vorkommenden Personen und Konstellationen beschrieben hat. Nach 5 Teilen House of Night sollten die Leser es wohl kapiert haben und wollen ganz sicher nicht für blöd gehalten werden. Da der Start in einen neuen Teil immer super reibungslos läuft und man sofort im Geschehen ist, kann die Autorin hier wirklich darauf verzichten.
    Aufgrund der tollen Ideen und Umsetzungen reizt es mich aber nach wie vor weiterzulesen.

    Die Charaktere:
    In "House of Night" dreht sich alles um die Jungvampyrin und Hohepriesterin Zoey. Häufig hat sie es schwer - gerade, weil sie lernen muss, ihren Aufgaben als Hohepriesterin gewachsen zu sein. Und mit vielen Freunden an ihrer Seite erhält sie zwar immer die nötige Unterstützung, aber es ist auch nicht einfach, allen Bedürfnissen gerecht zu werden. Zoey schafft es aber immer wieder und zeichnet sich somit als ganz besondere Jungvampyrin aus.
    Da wir nun bereits im 5. Band rund um das House of Night sind, würde man vermuten, dass Zoey auch ein Stück weit erwachsen geworden ist. Im Buch soll sie 19 Jahre alt sein, sie benimmt sich aber häufig eher wie eine 13-Jährige. Wenn es um sexuelle Themen geht, agieren sie und ihre gleichaltrigen Freunde überaus albern. Die Autorin hat wohl vergessen, dass Zoey und ihre Freunde keine Jugendlichen mehr, sondern zu Erwachsenen geworden sind. In vielen Lebenslagen handelt Zoey außerdem extrem naiv, was mich auch an ihrem Alter zweifeln lässt.
    Ein großer Minuspunkt sind leider, wieder einmal, ihre Liebeskisten. Jeder Typ, der ihr gegenüber tritt, ob Mensch oder Vampyr, gut oder böse scheint auf sie abzufahren und umgekehrt - sofern er nicht, wie ihr bester Freund Damien, schwul ist. Das nervige daran ist aber nicht die Masse an Verehrern, sondern die Art, wie sie und ihre Typen damit umgehen. Sie verknallt sich immer hemmungslos in jeden und kann sich für keinen von ihnen entscheiden. Am liebsten würde sie mit jedem eine Beziehung eingehen. Umgekehrt ist den Männern zwar bewusst, dass sie Konkurrenten haben, sie akzeptieren es aber, Zoey teilen zu müssen. Ganz so realistisch ist das in meinen Augen nicht. UND ES NERVT! Tut mir Leid, liebe Zoey - entscheide dich endlich mal!

    Der Schreibstil:
    Sprachlich hält Frau Cast alles recht einfach und gut verständlich. Es ist schnörkellos und flüssig zu lesen.
    Teilweise lässt sie noch die jugendliche Umgangssprache zwischen den Freunden einfließen, aber das hat meiner Ansicht nach im Vergleich zu den Vorgängerbänden schon deutlich abgenommen. Ich finde es gut so, denn man soll ja merken, dass die Herrschaften erwachsen werden - auch, wenn Frau Cast das nicht in allen Lagen schafft.

    Ende:
    Das Ende wurde gut eingeleitet und umgesetzt. Der Ausgang erscheint einem gerade zu einfach und zu glatt, aber der Schein trügt und auf unsere Jungvampyre werden wohl noch weitere gefährliche Situationen warten.

    Fazit:
    Wenn die Geschichte rund um das House of Night nicht so einfallsreich und spannend wäre, würde ich wegen Zoeys ewigen Liebeleien und der fehlenden Charakterentwicklung die Reihe abbrechen. Aber - ich bin einfach zu neugierig!
    3 1/2 von 5 Isis'

    Kommentare: 2
    35
    Teilen
    Hope92s avatar
    Hope92vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Schwächer als die Vorbände, aber dennoch sehr gut :) Zum Ende hin wieder ordentlich Spannung.
    Gejagt - Zoey und ihre Freunde kämpfen weiter

    Meine Meinung:

     

    Der 5. Band der HoN Reihe hat mich leider ein klein wenig enttäuscht. Der Mittelteil war sehr zäh und es fehlte mir so richtig die Spannung. Lange Zeit passierte nichts. Die hausen im Tunnel und Zoey hat mal wieder Männerprobleme.

    Diese ganze Männersache nervt langsam ziemlich. Ich mein mal ehrlich, wer hat das Luxusproblem, dass jeder Macker, der um die Ecke kommt dich total scharf findet und du ihn AUCH liebst, wie die anderen Kerle auch??

    Ich hoffe, dass Zoey sich langsam mal für einen hammermäßig geilen Typen (wie die alle ja scheinbar sind) entscheidet.

    Zum Ende hin kam wieder die gewohnte Spannung und es hat mir richtig Spaß gemacht zu lesen. Und so langsam hat sich das kleine Biest Aphrodite in mein Herz geschlichen :). Ich bin gespannt was noch von ihr kommt.

    Bin gespannt wie es weiter geht. Kommen Kalona und Neferet zurück? Wird es Zoey wieder gelingen die Welt zu retten??

     

     

    Kommentieren0
    40
    Teilen
    AnyxUtenas avatar
    AnyxUtenavor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Naja wieder mal etwas sehr nervig in gewissen Sachen aber die Handlung nimmt immer weiter Handlung auf und lässt einen gespaannt zurück.
    Meine persönliche Meinung

    Ja also die Geschichte nimmt immer und immer mehr ihren Lauf und so gaaanz langsam lernt Zoey auch mehr dazu. Jeder von euch der/die vorigen Bände kennt, weiß wie sehr dieses Jungsthema nervt. Manchmal war es wirklich unangebracht.

    Allerdings bin ich Kalona Fan und Freu mich immer über einen Auftritt von ihm. Auch Aphrodite wird mir immer mehr sympathisch und Darius gehört dazu.

    Bitte,bitte lass Zoey weniger Jungs Probleme haben. Seufz.

    Band 6 wird auch noch weiter gelesen. :-) 

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks