House of Night - Ungezähmt

von P.C. Cast und Kristin Cast
4,2 Sterne bei1,806 Bewertungen
House of Night - Ungezähmt
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (1420):
LaPhines avatar

Superspannend, weiter so!

Kritisch (77):
A

Schrecklich und dekadent

Alle 1,806 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "House of Night - Ungezähmt"

House of Night UNGEZÄHMT Der 4. Band der großen Vampyr-Serie. Das Leben ist total ätzend, wenn deine Freunde so richtig sauer auf dich sind. Zoey weiß, wovon sie spricht. In nur einer Woche wenden sich alle Ihre Freunde von ihr ab und sie wird zur absoluten Außenseiterin. Jetzt bleiben ihr nur noch zwei wirkliche Freunde, allerdings ist die eine untot und der andere nicht mal Gezeichnet. Außerdem hat die Hohepriesterin Neferet den Menschen den Krieg erklärt und Zoey weiß tief in ihrem Herzen, dass das falsch ist. Aber wird irgendjemand auf sie hören? Zoeys Abenteuer auf dem Vampyr-Internat nehmen eine gefährliche Wendung: Ihr Vertrauen wird auf eine harte Probe gestellt, schreckliche Pläne kommen ans Licht, und eine uralte, böse Macht erhebt sich.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596187294
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:544 Seiten
Verlag:FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum:07.10.2011
Das aktuelle Hörbuch ist am 13.11.2010 bei Lübbe Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne756
  • 4 Sterne664
  • 3 Sterne309
  • 2 Sterne59
  • 1 Stern18
  • Sortieren:
    Anna-Klaires avatar
    Anna-Klairevor 3 Monaten
    Es geht super spannend weiter

    In dem Buch "House of Night - Ungezähmt" von P.C. Cast geht die Geschichte um Zoey Redbird weiter. Dabei werden einige Geheimnisse aufgedeckt, die große Auswirkungen auf die nahe Zukunft haben. Zoey und ihre Freunde müssen gemeinsam versuchen dagegen anzukämpfen.


    Ich finde das es super spannend weitergeht. Der Schreibstil ist wie in den Büchern davor super gut zu lesen und ich hatte wieder das Gefühl, dass ich mitten drin bin. Es fiel mir schwer das Buch wegzulegen, weil es so schön ist. Ich bin gespannt wie es weitergeht.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    lucnavis avatar
    lucnavivor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Na Endlich kommt der Stark in der Reihe vor. Leider nur ganz kurz.
    Endlich Stark

    Buchinfos:
    Buch: 544 Seiten
    Autorinnen: P.C. Cast und Kristin Cast
    Verlag:  S. Fischer Verlage
    Das Buch kann man auch als e-Book und Gekürzte Hörbuch CD und Download.


    Die "House of Night" Reihe:
    1. Band: Gezeichnet  (Rezension)
    2. Band: Betrogen  (Kurzrezension)
    3. Band: Erwählt  (Kurzrezension)
    4. Band: Ungezähmt
    5. Band: Gejagt
    6. Band: Versucht
    7. Band: Verbannt
    8. Band: Geweckt
    9. Band: Bestimmt
    10. Band: Verloren
    11. Band: Entflesselt
    12. Band: Erlöst


    Klapptext:

    Das Leben ist zum Kotzen, wenn alle sauer auf dich sind. Frag mal Zoey Redbird - die kennt sich da aus. In nur einer Woche wird sie zur absoluten Außenseiterin: ihr enger Freundeskreis hat sie verstoßen. Jetzt bleiben ihr nur noch zwei echte Freunde, aber die eine ist untot, und der andere ist nicht mal Gezeichnet. Außerdem hat Neferet den Menschen den Krieg erklärt und Zoey weiß tief in ihrem Herzen, dass das falsch ist. Zoeys Abenteuer am Vampyrinternat gehen plötzlich in eine verdammt gefährliche Richtung: Ihr Vertrauen wird auf einer harte Probe gestellt, schreckliche Pläne kommen ans Licht, und eine uralte, böse Macht erhebt sich.



    Meine Meinung:

    Bei diesen Band kommt endlich mein heiß gesehener Charaktere vor. Der neue Charaktere heißt Stark. Über ihm habe ich einiges gutes gelesen. Leider ist er nur kurz anwesend. Das ist echt Schade. Die 4. Band ist die Schreibweise von den Mutter-Tochter-Autorengespann ist wieder wunderbar gut. 


    Mein Fazit:

    Mit den Band wird die Geschichte interessant und spannend und geheimnisvoll. Einfach nur gut. 

    http://mybookseriemovieblog.blogspot.de/2018/03/house-of-night-ungezahmt-4-kurzrezension.html

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    cecilyherondale9s avatar
    cecilyherondale9vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ein super Buch. viel besser als der 3. band.
    Der 4. Band der Reihe

    ich rezensiere dn Fantasyroman  "Ungezähmt" von Kristin cast und P.C.Cast, welches der 4. band der "House of Night" Reihe ist.

    Cover:
    Das Cover passt zu den Covern der vorherigen Bände und zeigt Zoey, wobei man ihre zeichnung besonders gut erkennen kann.

    Inhalt:
    Das Leben ist total ätzend, wenn deine Freunde so richtig sauer auf dich sind. Zoey weiß, wovon sie spricht. In nur einer Woche wenden sich alle Ihre Freunde von ihr ab und sie wird zur absoluten Außenseiterin. Jetzt bleiben ihr nur noch zwei wirkliche Freunde, allerdings ist die eine untot und der andere nicht mal Gezeichnet. Außerdem hat die Hohepriesterin Neferet den Menschen den Krieg erklärt und Zoey weiß tief in ihrem Herzen, dass das falsch ist. Aber wird irgendjemand auf sie hören? Zoeys Abenteuer auf dem Vampyr-Internat nehmen eine gefährliche Wendung: Ihr Vertrauen wird auf eine harte Probe gestellt, schreckliche Pläne kommen ans Licht, und eine uralte, böse Macht erhebt sich.

    Diesen Band fand ich viel besser als den dritten Band (Was jetzt an die Leser geht, die nach dem 3. Band lieber aufhören wollten. Lest weiter, eslohnt sich wirklich.) Der Schreibstil in dem Buch ist flüssig und das Buch ist aus der sicht von Zoey geschrieben. Ich vergebe 4 1/3 Sterne und freue mich schon auf den nächsten band dieser Reihe.

    Kommentieren0
    76
    Teilen
    rebells avatar
    rebellvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Toll geschrieben und einfach nur spannend! konnte das nächste Buch kaum erwarten!
    Anfangs etwas zäh, aber am Ende gewinnt es richtig an Fahrt...

    Inhaltsangabe: Das Leben ist total ätzend, wenn deine Freunde so richtig sauer auf dich sind. Zoey weiß, wovon sie spricht. In nur einer Woche wenden sich alle Ihre Freunde von ihr ab und sie wird zur absoluten Außenseiterin. Jetzt bleiben ihr nur noch zwei wirkliche Freunde, allerdings ist die eine untot und der andere nicht mal Gezeichnet. Außerdem hat die Hohepriesterin Neferet den Menschen den Krieg erklärt und Zoey weiß tief in ihrem Herzen, dass das falsch ist. Aber wird irgendjemand auf sie hören? 

    Genau wie bei den Vorgängern gefällt mir die äußere Gestaltung der Hardcover sehr. Der typisch schwarze Hintergrund und nochmals eine Frau von hinten, die allerdings vom Gesicht her etwas zu erkennen ist und es sieht so aus als würde sie uns ihre Tattoos am Rücken bzw den Schultern zeigen wollen. Es macht den Eindruck als könnte das Zoey sein. Der neongrüne Schriftzug passt finde ich super und das geprägte Muster ist wieder sehr detailreich und wunderschön. Wie immer habe ich den abnehmbaren Umschlag, der sich mit den anderen als großes Sammelposter zusammensetzten lässt. Das Innere zieht sich ebenso wie bei den Vorgängern durch. Wieder das Muster in diesmal neongrün. Und bei jedem Kapitel erinnert der erste Buchstabe an den vorderen Schriftzug und das Muster in Grau befindet sich im Hintergrund. Die Geschichte selber hat sich im vergelich zum dritten Band hier nun gesteigert. Klar ist es erstmal etwas zäh und die Story tröpfeld so vor sich hin, aber dann gewinnt sie doch immer mehr zum Ende hin mehr Spannung und packt einen dann richtig. Die Schreibweise ist weiterhin so locker das man förmlich durch das Buch fliegt und recht schnell am Ende angekommen ist. Was mir jetzt verstärkt aufgefallen ist, ist die Zeitrechnung in der Geschichte. Immer wieder wird erwähnt wie lange die Zeichnung von Zoey her ist und dann sollen, wie jetzt hier in Band 4, erst 3 Monate vergangen sein. Da habe ich das ein oder andere mal die Stirn gerunzelt und mich gefragt kann sowas wirklich in 3 Monaten passieren?....In Büchern anscheinend aber ich finde man hätte die Zeitrechnung etwas beachten müssen und auch mal etwas Zeit zwischen den vorfällen vergehen lassen. Hier passiert alles Schlag auf Schlag aber trotzdem sollte auch ein Fantasyroman etwas an Realität innewohnen. Bei den Charakteren weiß ich nicht so recht was ich sagen soll. Ich fühle mich beim lesen wohl, verdrehe die Augen oder schmunzel so vor mich hin. Man merkt das es ein Jugendbuch ist und manchmal Frage ich mich, ob ich auch so in dem Alter war. Grins... Entwicklungsmäßig bin ich mir nicht so sicher. Zoey scheint mir zwar manchmal doch etwas einsichtig zu sein was ihre Fehler angeht, aber gewisse Punkte verstehe ich  nicht so ganz. Aber vielleicht liegt es auch nur an meiner eigenen Einstellung als Erwachsene. Die Freunde von Zoey bringen mit ihren frechen Sprüchen oft etwas lockerung in eine angespannte Situation und bringen mich damit oft zum lachen. Ich kann mich zwar so mit keiner Figur wirklich identifizieren, aber das ist ok. Ich muss nicht immer in eine Figur schlüpfen um ein Buch genießen zu können. Also wer nach Band 3 noch nicht aufgeben will der sollte sich schleunigst mit Band 4 der Reihe befassen ;) 

    Kommentieren0
    22
    Teilen
    Chrissy87s avatar
    Chrissy87vor einem Jahr
    P.C. & Kristin Cast - House of Night 4 - Ungezähmt

    Im vierten Teil hat Zoey innerhalb kürzester Zeit alle gegen sich aufgebracht. Nun steht sie alleine gegen Neferet, nur Stevie Rae und Heath sind ihr noch geblieben. Wie soll sie nur alle davon überzeugen, dass Neferet ein falschen Spiel spielt.
    In diesem Band der Reihe ist Zoey am Tiefpunkt angelangt. Aber sie rappelt sich natürlich wieder auf und kann ihre Freunde wieder zurück gewinnen. Und gemeinsam versuchen sie Neferet und ihre Machenschaften zu stoppen.
    So langsam zeichnet sich ab das Neferet bzw. das Böse für das sie steht in den nächsten acht Büchern Zoeys Endgegener ist.

    Kommentieren0
    31
    Teilen
    Zalinas avatar
    Zalinavor 3 Jahren
    Rezension House of Night - Ungezähmt von P.C. Cast & Kristin Cast

    Inhalt:

    Das Leben ist total ätzend, wenn deine Freunde so richtig sauer auf dich sind.
    Zoey weiß, wovon sie spricht. In nur einer Woche wenden sich alle Ihre Freunde von ihr ab und sie wird zur absoluten Außenseiterin. Jetzt bleiben ihr nur noch zwei wirkliche Freunde, allerdings ist die eine untot und der andere nicht mal Gezeichnet. Außerdem hat die Hohepriesterin Neferet den Menschen den Krieg erklärt und Zoey weiß tief in ihrem Herzen, dass das falsch ist. Aber wird irgendjemand auf sie hören? Zoeys Abenteuer auf dem Vampyr-Internat nehmen eine gefährliche Wendung: Ihr Vertrauen wird auf eine harte Probe gestellt, schreckliche Pläne kommen ans Licht, und eine uralte, böse Macht erhebt sich.

    Meine Meinung:

    Das Cover zeigt wie auch bei den vorherigen Bänden einen Teil von Zoey mit Tattoos. Bei diesem Band wird ihr Nacken gezeigt, der unter den Haaren von wunderschönen Tattoos verziert wurde. Die Cover sind außerordentlich schön und detailliert gestaltet und ich mag sie echt total gerne.

    Nachdem ich den dritten Teil "Erwählt" gelesen hatte und der mit nicht so gut gefallen hat, habe ich direkt im Anschluss Band 4 gelesen. Der Teil setzt zeitlich da an, wo der Dritte aufgehört hat. Die Autorinnen schaffen einen fließenden Übergang, sodass man auch nach einer längeren Pause wieder gut in die Geschichte einsteigen kann. Der Schreibstil ist wie gehabt jugendlich gehalten und wird aus der Sicht von Zoey erzählt. Zoey hat mir in diesem Buch besser gefallen, man merkt, dass sie langsam reifer wird und ihr Männerharem hinter sich gelassen hat.

    Die Atmosphäre in den Büchern gefällt mir außerordentlich gut. Sehr mystisch und angespannt, was bei mir dazu führt, die Lesemotivation stetig auf einem hohen Niveau zu halten. In diesem Teil treten einige unerwartete Wendungen auf, die die Neugier auf die weiteren Teile umso mehr erhöht. Der einzige Kritikpunkt ist auch dieses Mal wieder die ständigen Wiederholungen aus den vorherigen Büchern.

    Fazit:

    Alles in allem wieder eine nette, unterhaltende Story über die Vampire im House of Night, mit Spannung und lustigen Charakteren! Diese Reihe sollte man einfach gelesen haben.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    AnyxUtenas avatar
    AnyxUtenavor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Endlich wurde es nach Band 3 wieder interessant.
    Band 4

    Endliiiiiich!
    Ich hatte schon befürchtet, es könne nur schlechter kommen als im vorigen Band von dem ich ja auch nicht begeistert war. Ja, dieser hier hatte wirklich schwächen aber dafür nahm die Handlung endlich wieder Handlung auf und das hat mir super gefallen.

    Ein Tipp an jene die ihn nicht kennen: Zoeys Oma hat eine größere und vor allem wichtige Rolle ;)

    Gibt ihm also ruhig eine Chance.

    Ich mache mich dann auch mal an Band 5 :-) 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    sternenstaub178s avatar
    sternenstaub178vor 3 Jahren
    guter vierter Band

    Zoeys Freunde sind enttäuscht von ihr und lassen sie links liegen. Nur Aphrodite und die Untote Stevie Rae reden noch mit ihr. Allerdings geschehen merkwürdige Dinge am House of night und Zoey bekommt es mit der Angst zu tun. Doch nur mit der Hilfe ihrer Freunde kann sie sich gegen diese Macht stellen. Mehr muss ich zum Inhalt nicht verraten sonst ist die ganze Spannung weg. Auch dieser Band der Reihe hat mir wieder gut gefallen. Da es aber zwischendurch einige Längen gab wurde es leider kurze Zeit etwas langatmig. Zum Glück hat sich das dann nochmal gewendet. Das Ende war dann wieder sehr Spannend und ich möchte jetzt unbedingt wissen, wie die Geschichte weitergeht.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    kleeblatt2012s avatar
    kleeblatt2012vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Die Reihe hat viele kleinere Mängel, aber doch großen Suchtcharakter.
    kleine Mängel, großer Suchtcharakter

    Zoey kommt nicht zur Ruhe. Nachdem Stevie Rae zu einer neuen Art Jungvampyr wurde und auch Aphrodite sich verändert hat, versucht Zoey alles unter einen Hut zu bringen. Denn auch Neferet ruft auf zum Krieg gegen die Menschen. Doch Zoey weiß, dass Neferet etwas ganz anderes im Sinn hat und bald weiß Zoey auch, was.

    Der vierte Teil der House of Night-Reihe ist sehr rasant. Es vergehen nur wenige Tage in der Geschichte und das Autorinnenduo hat ganz vieles in diese kurze Zeit gepackt.

    Und deswegen ging mir auch „vieles“ eben viel zu schnell. Ich hätte mir ein paar mehr Erklärungen gewünscht, die vielleicht auch zu mehr Verständnis für die Handlung geführt hätten.
    Neue Figuren werden eingeführt. Hier z. B. der Jungvamypr Stark, an dem Zoey einen Narren gefressen hat.

    Und auch dies ist wieder ein Punkt, der mich auch in den anderen Bänden schon gestört hat. Zoey und ihre Jungs-/Männergeschichten. Langsam benimmt sie sich wirklich wie ein „Flittchen“.

    Sehr gefallen hat mir dagegen, dass Zoeys Grandma eine größere Rolle gespielt hat und hoffentlich auch weiter spielen wird.
    Ebenso der neue Charakter Schwester Mary Angela, eine Nonne, die bei der gemeinnützigen Organisation Street Cats arbeitet.

    Trotz einiger Kritikpunkte macht es Spaß, Zoey auf ihrem weiteren Weg zu folgen und – da der 4. Band ja auch wieder mit einem fiesen Cliffhanger endet – muss man auch wissen, wie es weitergeht.

    Auch Zoeys Freunde – obwohl zeitweise nervig – sind wirklich das Wichtigste für sie, da sie ihr mehrmals aus der Patsche helfen. Ohne ihre Freunde wäre Zoey verloren. Und das weiß sie auch.

    Aphrodite wird mir von Band zu Band sympathischer. War sie am Anfang noch die Oberzicke, ist sie zwar immer noch zickig, aber mit dem Hang dazu, anderen nunmehr zu helfen und nicht mehr nur an sich selbst zu denken.
    Ihr Mundwerk ist einzigartig. Sie schenkt gut aus, kann aber auch sehr gut einstecken. Dies gefällt mir sehr gut an ihr, vor allem, da sie sich auch bewusst ist, dass sie frech, arrogant und zickig ist.
    Doch immer öfter kommt ihr „weiches“ Herz zum Vorschein. Was man insbesondere an ihrer Ehrlichkeit gerade gegenüber Zoey bemerkt und auch an ihrem Verhalten gegenüber Zoeys Grandma.

    Wie oben erwähnt, ging alles sehr schnell und man ist wieder am Ende des Buches. Band 5 liegt schon bereit. Ich denke, dass es hier ebenso rasant weitergehen wird.

    Fazit:
    Eine Reihe mit einigen Mängeln, aber auch Suchtcharakter.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    DianaEs avatar
    DianaEvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Schon nach den ersten Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, spannender als die Vorgänger
    P. C. Cast – House of night, 4, Ungezähmt

    P. C. Cast – House of night, 4, Ungezähmt


    Aufgrund der vielen Geheimnistuereien von Zoey, unter anderem ihre Beziehung zu Loren, Erik und Heath, haben sich ihre Freunde von ihr abgewandt. Das bedrückt Zoey sehr, doch ihre Freunde bilden eine unüberwindliche Mauer zwischen sich und ihr.

    Dann wird Zoey angegriffen, etwas Unheimliches aus der Luft stürzt sich auf sie und beobachtet sie.

    Stevie Rae kämpft mit ihren eigenen Dämonen, dadurch dass Neferet sie irgendwie in eine andersartige Jungvampyrin verwandelt hat, hat sie ihre Blutlust kaum unter Kontrolle.

    Aphrodite ist kein Jungvampyr mehr, aber menschlich ist sie auch nicht, da sie noch immer Visionen von Nyx erhält, die ihr Zoeys Tod vorhersagen.

    Doch die beiden stehen einzig und allein zu Zoey.

    Neferet hat den Menschen den Krieg erklärt, da mehrere Lehrer im House of Night auf bestialische Weise getötet wurden. Doch Zoey hat das Gefühl, dass dies nicht der einzige Grund ist und Neferets Gabe, das Gedankenlesen, spielt hierbei eine große Rolle.

    In Schwester Mary Angela und Grandma Redbird hat Zoey ebenfalls Verbündete, denn Grandma Redbird kann eine Geschichte erzählen, die ihr vielleicht bei der Lösung des bestehenden Problems hilft.


    Der Roman ist flüssig, komplex, beklemmend, spannend, düster, kreativ und fesselnd geschrieben und hat mich von Anfang an gefangen genommen. Ich würde sogar soweit gehen, dass es das bisher spannendste Buch dieser Reihe ist. Die Sprachweise, die ich in den Vorgängern als salopp bezeichnet habe, hat sich etwas angepasst, was mir besser gefällt.


    Der Spannungsbogen wurde im gesamten Buch aufrecht erhalten, obwohl im gesamten Buch ein düsterer und beklemmender Grundtenor durchschimmert. Schon nach den ersten Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.


    Auch in diesem Buch hat mich Zoey etwas genervt, aber... es hielt sich diesmal in Grenzen, hier scheint sie etwas reifer, etwas erwachsener, nicht ganz so ich-bezogen wie in den Vorgänger-Bänden. Ihr Liebesleben ist dennoch chaotisch, und nun ist schon wieder ein neuer „Mann“ nämlich Stark, ein Meisterbogenschütze, in Zoeys Leben und am House of Night eingetroffen.

    Aphrodite mochte ich im ersten Band, die Höllenhexe hatte sich, in mein Herz geschlichen, obwohl sie anfänglich ja wirklich kein Herzstück war.

    Stevie Rae mag ich ohnehin besonders gerne.

    Die übrige Clique hat mich in diesem Band etwas genervt, ja sogar mehr als Zoey, und das ist schon ein Kunststück, aber die werden sich wieder einkriegen. Das Buch lebt von den ganz normalen Teenager-Dramen und ist auch gut so. Das macht die Story im allgemeinen spannender und ich glaube, ein Buch sowie seine Charaktere müssen polarisieren, damit die Spannung gehalten wird.

    Grandma Redbird ist eine tolle Frau, sie peppt die Geschichte richtig auf, mit ihrer Indianervergangenheit und deren Mythen.

    Auch Schwester Mary Angela ist sehr sympathisch, und das gemeinsame Projekt vom House of night und den Schwestern, finde ich gut.


    Die Örtlichkeiten und das Geschehen rundherum sind gut beschrieben, was mich noch besser in die Geschichte hinein finden ließ.


    Dieses Buch bereitete mir Freude beim Lesen, war originell und spannend. Die Wendungen sind einfach nie vorhersehbar, so war ich dann auch verwundert, dass Zoey ohne Freunde da steht, einige Charaktere in den Hintergrund treten und dafür andere mehr Gewicht bekommen.

    Jetzt bekommt die Reihe langsam mehr Spannung und wird mir sympathisch, aber irgendwie will man auch wissen wie es weitergeht, denn die Cliffhänger am Ende des Buches machen einfach neugierig.

    Das Cover steht im Einklang mit der House of Night Reihe und gefällt mir gut.

    Das Cover und auch der Titel stehen im Einklang mit dem Buch.

    Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4 Sterne.

    Kommentieren0
    13
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks