P.C. Cast , Kristin Cast House of Night - Versucht

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(13)
(7)
(6)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „House of Night - Versucht“ von P.C. Cast

Der heiß ersehnte 6. Teil der großen Vampir-Serie! Nachdem Zoey und ihre Freunde Kalona und Neferet aus Tulsa vertrieben haben, hätten sie eigentlich eine Pause verdient. Doch eine mysteriöse und beängstigende Macht breitet sich in den Tunneln unter Tulsa aus. Aber Stevie Rae will nicht sagen, was dort vor sich geht und was sie dort gemacht hat. Allmählich beginnt Zoey sich zu fragen, ob sie ihr überhaupt noch vertrauen kann. Werden sie die richtigen Entscheidungen treffen oder werden dunkle Mächte das House of Night zerstören?

Toller 6 Teil der House of Night Serie

— Jessi1989

Stöbern in Jugendbücher

Königlich verliebt

Wow. Trotz kleiner Schwächen wurde ich von der ersten bis zur letzten Seite unterhalten, gepackt und nicht mehr losgelassen.

hauntedcupcake

Im leuchtenden Sturm

Ein toller zweiter Band, freue mich sehr auf den nächsten!

booksworldbylaura

Goldener Käfig

Ich fand das buch sehr gut. Die geschichte nahm eine andere wendung als ich erwartet hätte was ich gut finde. Ich hoffe auf einen 4. Band.

Bookanna

Die Chroniken der Verbliebenen - Die Gabe der Auserwählten

Trotz kleinerer Schwächen toller Band...freue mich schon auf den Abschluss der Reihe!

cityofbooks

Pasta mista - Fünf Zutaten für die Liebe

familienchaos deluxe

jennifer_tschichi

Lieber Daddy-Long-Legs

Ich LIEBE dieses Buch!

Kaetzin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Suchtpotenzial

    House of Night - Versucht

    Reneesemee

    20. December 2013 um 18:11

    »Versucht« ist der sechste Band der »House of Night«-Serie Inhalt: Nachdem Zoey und ihre Freunde Kalona und Neferet aus Tulsa vertrieben haben, hätten sie eigentlich eine Pause verdient. Aber obwohl Zoey und ihr sexy Krieger Stark sich erst einmal von ihrer Begegnung mit dem Tod erholen müssten und auch die Jungvampyre die Nachwirkungen von Neferets Terrorherrschaft zu verarbeiten hätten, ist ihnen allen keine Ruhe vergönnt. Stevie Rae glaubt mit ihren außergewöhnlichen Kräften gut allein all das regeln zu können, was sie vor ihren Freunden verheimlicht. Doch eine mysteriöse und beängstigende Macht breitet sich in den Tunneln unter Tulsa aus. Aber Stevie Rae will nicht sagen, was dort vor sich geht und was sie dort gemacht hat. Allmählich beginnt Zoey sich zu fragen, ob sie ihr überhaupt noch vertrauen kann. Werden sie die richtigen Entscheidungen treffen oder werden dunkle Mächte das House of Night zerstören? In diesem Teil wird die Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt. Aus Zoey, Aphrodite, Stevie Rae und sogar einer der Rabenspötter schildern ihre Sicht der Dinge. Wodurch die Geschichte noch interessanter und die Grenzen zwischen Gut und Böse werden immer mehr vermischt. Auch dieser Teil hat es in sich und es wird immer spannender und natürlich steigt auch hier das Suchtpotenzial.

    Mehr
  • Rezension zu "Versucht" von P.C. Cast

    House of Night - Versucht

    Bluebell2004

    18. May 2013 um 23:25

    Ich habe "Versucht" als Hörbuch gehört, die vorherigen als Bücher gelesen. Ich war sehr gespannt wie das so rüberkommt, hatte aber große Hoffnung, da die Bücher doch sehr leicht geschrieben sind und die Geschichten auch nicht so komplex, so dass man gut folgen kann. Wie immer möchte ich nicht zu sehr auf den Inhalt eingehen, denn dann muss man das Buch selber gar nicht mehr lesen bzw. hören. Nur ganz kurz, Kalona und Neferet sind aus Tulsa geflohen, Zoey und ihre Freunde haben die Rabenspötter vertrieben und befinden sich zu Beginn der Geschichte in dem Kloster, in das sie sich am Ende der letzten Geschichte gerettet haben. Allgemein muss ich sagen, nehmen die Geschichten leider immer mehr ab und sind eher eine Gedulsprobe, als das man sich wirklich darauf freut und sie nicht mehr aus der Hand legen will. Zoey nervt weiter mit ihren ganzen Männergeschichten und wird für mich dadurch leider immer unglaubwürdiger. Auch hat diese Geschichte im Vergleich zu den vorherigen wirklich an Qualität abgenommen. Die ständigen Monologe, der andauernde "Gedankenaustausch" lässt die Story nicht voran kommen. Die auflockernden Kommentare ihrer Freunde fallen diesmal fast komplett weg, sie werden eher zu Randfiguren die mal zufällig da sind. Das find ich sehr schade, denn ich mochte grade den Freundeskreis um Zoey sehr gerne. Positiv find ich die Idee mit der unterschiedlichen Sichtweise, da einmal aus der Sicht von Zoey und einmal aus der Sicht von Stevie Rae erzählt wird (wobei hier gibts wieder einen Miniminuspunkt, Stevie Rae erzählt leider nicht aus der Ich-Perspektive. Hätte ich überzeugender gefunden). Grob zusammengefasst nimmt die Reihe, die ich so nett fand am Anfang und mit Begeisterung und Spannung weitergelesen hab, immer weiter ab. Trotzdem werde ich wohl auch die restlichen Teile lesen, denn ich hasse es in einer Reihe abzubrechen. Vermutlich werd ich mir die übrigen Teile allerdings als Hörbuch anhören. Die Stimme von Marie Bierstedt ist sehr angenehm und man kann bei sich ständig wiederholenden oder sehr langgezogenen Szenen doch zwischendurch besser mal abschalten.

    Mehr
  • Rezension zu "House of Night - Versucht" von P.C. Cast

    House of Night - Versucht

    Sarah_O

    01. January 2013 um 22:20

    Bereits meine Rezension zum 5. Teil der "House of Night"-Reihe, "Gejagt", hatte ich mit "Eine Zumutung" überschrieben. Zwar hatte ich die Hoffnung, es würde nach diesem gefühlten Tiefpunkt jetzt wieder besser werden, doch das war ein Irrtum. Auch "Versucht" bleibt auf diesem erschreckend niedrigen Niveau. Und der zweite Teil der Zumutung beginnt... Inhalt: Neferet und Kalona sind vorerst verjagt, aber nicht besiegt. Die Gruppe versteckt sich zunächst weiterhin im Benediktinerkloster. Stevie Rae hat unterdessen immer mehr Geheimnisse vor Zoe. Sie rettet Rephaim, einen Rabenspötter, vom Schlachtfeld des vergangenen Kampfes und versteckt ihn vor den anderen. Wohin werden diese Geheimnisse führen und werden Zoey und ihre Freunde einen Weg finden, Kalona endlich zu vernichten? Dieser Band bietet wenig Neues. Die Handlung kommt nicht von der Stelle, stattdessen quälen Zoey und ihre Freunde die Leser/Zuhörer mit endlosem, an kein Ziel führendes Gerede, sie eiern ein wenig in Tulsa und der Weltgeschichte umher und kommen doch kaum weiter. Zoeys Männergeschichten nerven weiterhin, auch wenn sie ihre potentiellen Liebschaften mal wieder ein wenig reduziert, und sprachlich ist es beinahe wieder ein Rückschritt, denn vor allem Zoeys Gedankengängen zu lauschen, ist eine Qual. Der Wortschatz ist gruselig schlecht und an sich für einen Roman absolut nicht ausreichend. Was mich bei diesem Teil am meisten gestört hat (abgesehen von dem eben genanntem Üblichen), sind die Perspektivwechsel. Das Autorinnen-Duo schmeißt sein gesamtes Konzept aus den bisherigen Bänden über den Haufen und lässt nun plötzlich auch andere Protagonisten erzählen, im Gegensatz zu Zoey allerdings nicht aus der Ich-Perspektive. Ich sehe darin keinerlei Bereicherung für das Buch - stattdessen führt es dazu, dass ich mir gleiche Vorgänge mehrfach anhören musste. Außerdem erübrigen sich dadurch jegliche Fragen, die zum Beispiel Zoey sich bezüglich Stevie Raes Treue und Geheimnissen stellt. Stevie Rae erzählt dem Leser das Ganze ohnehin aus ihrer Sicht. Erst am Ende wird die Handlung besser. Zwar wirkt sie mittlerweile eindeutig zu konstruiert, aber wenigstens am Schluss nimmt sie noch einmal Fahrt auf und endet auf einem Höhepunkt, wie man ihn in solch mitreißender Form bei dieser Reihe kaum noch erwartet hätte. Leider ändert dies aber kaum etwas am Gesamtbild. Fazit: Sprachlich schlecht, inhaltlich kaum mehr als sinnloses Gerede und zu wenig Fortschritt in der eigentlichen Handlung. Wieder nur ein Stern. Ich hoffe es wird wieder besser, denn jetzt, wo ich mich bereits bis zur "Halbzeit" durchgequält habe, werde ich die Reihe nicht mehr aufgeben, sondern bis zum bitteren Ende weiterverfolgen. Wer aber noch nicht angefangen hat, sollte sich das gut überlegen...eigentlich kann man an dieser Reihe nämlich nicht viel empfehlen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks