fischer baumler

P.C. Cast Moon Chosen

(88)

Lovelybooks Bewertung

  • 97 Bibliotheken
  • 17 Follower
  • 8 Leser
  • 73 Rezensionen
(17)
(34)
(28)
(7)
(2)

Inhaltsangabe zu „Moon Chosen“ von P.C. Cast

Die Nr. 1- Bestseller-Autorin der »House of Night«-Serie P.C. Cast, hat mit »Moon Chosen« eine großartige Welt von archaischer Kraft geschaffen. Eine neue Welt, in der die Menschen, ihre tierischen Gefährten und die Erde selbst sich drastisch verändert haben – eine Welt voller Schönheit, Liebe, verbotener Geheimnisse und dunkler Mächte.

Mari gehört zum Stamm der Erdwanderer und ist die Tochter der Mondfrau ihres Clans, Erbin der einzigartigen Heilkräfte ihrer Mutter. Es ihre Bestimmung, einmal ihren Platz einzunehmen und die Frauen und Männer des Weberclans regelmäßig vom Nachtfieber zu reinigen. Doch sie birgt ein Geheimnis in der im Wald versteckten Höhle, in der sie lebt. Und sie fühlt sich noch nicht bereit, ihrem Schicksal zu folgen. Doch als ein todbringender Angriff ihre Welt aus den Angeln reißt, enthüllt Mari die Stärke ihrer Fähigkeiten und entschließt sich, sich selbst und ihr Volk zu retten. Ihr läuft ein Hund zu, der ihr nicht mehr von der Seite weicht. Ihr neuer Begleiter wird allerdings schon gesucht – von ihren Feinden. Als Mari dem Sohn des Anführers, Nik, begegnet, verspürt sie ein zuvor nie gekanntes Gefühl. Sie bricht die Gesetze des Clans und verbündet sich mit ihm, um die Kräfte zu besiegen, die sie alle zu zerstören drohen.

Supertolle neue Welt von P.C. Cast erschaffen. Habe das Lesen sehr genossen und kann nicht erwarten, wie es weiter geht!

— dreamdreamer1

Nach anfänglichen Schwierigkeiten war ich doch noch total im Bann

— tagtraeumer

Am Anfang zwiegespalten, am Ende begeistert!

— Christinasbooks

Folge Mari und ihren magischen Weg einen Platz in der Welt zu finden.

— Buchpfote

Eine fantasievolle neue Welt, die sich zum Lesen lohnt!

— Tamii1992

Eine interessante Welt, die hier erschaffen wurde. Dennoch konnte es mich nicht richtig packen und war teilweise etwas langatmig.

— Nelebooks

Nach anfänglicher Schwierigkeit hat es mich dennoch gepackt

— jasebou

3,5 ⭐ eine schöne, interessante Geschichte, manches vorhersehbar, anderes nicht, an manchen Stellen ziemlich brutal. Insgesamt aber gut! 💎

— Kady

Guter Auftakt zu einer neuen Reihe...

— azmin2012

Eine gewaltige Welt, die mir nicht immer gefallen hat!

— Buchfreundin70

Stöbern in Jugendbücher

Frost wie Schatten

Selten liest man Bücher die konstant auf einem Level bleiben und den Leser mit seiner Handlung gefangen nehmen.

Soley-Laley

Snow

Abgebrochen. Unsympathische Protagonisten und der Erzählstil gefiel mir nicht.

lexana

Das Auge von Licentia

Zu vorhersehbar, Potential der Geschichte nicht ausgenutzt, irgendwie enttäuschend

5n4k3

Die Spur der Bücher

Ein toller Ausflug in die Bibliomantik, aber etwas schwächer als "Die Seiten der Welt"

Bosni

Royal: Eine Krone aus Alabaster

Schöner Folgeband. Hab ihn förmlich verschlungen :D

tintenblau

Illuminae

Tolle Idee eine Geschichte zu erzählen

beyond_redemption

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Werde Gefährte einer neuen Welt!

    Moon Chosen

    tagtraeumer

    07. January 2018 um 12:39

    Autorin: P.C. Cast Titel: Moon Chosen - Gefährten einer neuen Welt Verlag: FJB Länge: 704 Seiten Eine erzählte Geschichte, die Jahrhunderte „nach uns“ spielt. Durch Naturkatastrophen, Klimawandel und Evolution besteht keinerlei Technik mehr und die Menschen gibt es nicht mehr. Aus den letzten Überlebenden haben sich drei Völker gebildet. Die Erdwanderer, die Gefährten und die Schnitter. Die Völker sind so verscheiden wie hell und dunkel, was ihre Feindschaft erklärt. Aus jedem dieser Stämme geht ein Protagonist hervor, der uns als Leser in seine eigene Welt führt und uns ihren Lebensstil zeigt. Mari, die Tochter der Mondfrau, Oberhaupt der Erdwanderer, steht nach dem Tod ihrer Mutter vor einer riesigen Verantwortung, die sie zu erdrücken droht. Doch als sie auf Nik, einen Gefährten trifft scheint sich ihre Welt komplett zu verändern und ihr eröffnen sich nie gekannte Gefühlswelten. Der wahnsinnige und brutale Fahlauge der Schnitter spielt eine seltsame und sehr subtile Nebenrolle. Was meines Erachtens auch nicht schlimm ist, denn diese brutale Form der Folter und des Kannibalismus hat mich doch etwas geschockt. Nik und Mari hinterließen bei mir einen bleibenden Eindruck. Beide sind anders und unterscheiden sich von ihrem Stamm. Nik ist bereits dreiundzwanzig Winter alt und wurde immer noch nicht von einem Hund als Gefährte gewählt, wahrscheinlich wird das auch so bleiben. Mari verbirgt schon ihr ganzes Leben ein Geheimnis, was ihr das Leben kosten könnte. Sie ist „nur“ halbe Erdwanderin. Zur anderen Hälfte ist sie Gefährtin und wird auch noch völlig unverhofft von einem Welpen ausgewählt. Doch trotz steigender Frustration beider, verlieren sie ihre Verantwortung gegenüber ihren Stämmen nicht aus den Augen. Durch Kämpfe, Verrat und immer wieder neuen Ideen lässt die Autorin Nik und Mari aufeinander zugehen und eine neue Perspektive aufblühen. Relativ schnell wird klar, dass sich die beiden Näher kommen. Sehr selbstbewusste und ausdrucksstarke Nebenfiguren runden die Geschichte ab. Wobei, vorallem Thaddeus, für mich eine sehr verschwommene und nicht ganz authentische Person darstellt. Der Epilog lässt auf eine neue Hauptfigur für den nächsten Teil schließen. Ich bin schon wahnsinnig gespannt wie die Geschichte sich weiter entwickelt und was Nik und Mari noch erleben werden. Zu Beginn war mir nicht klar in welche Richtung dieses Buch gehen soll. Der Anfang war sehr schwammig und verwirrend durch die immer wechselnden Perspektiven. Doch als soweit klar war, was da abgeht konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und musste den Protagonisten durch eine so wundervoll aufgebaute Welt folgen! Von mir gibt es daher eine absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Ich LIEBE es!

    Moon Chosen

    Christinasbooks

    27. December 2017 um 21:24

    Es war ein spontankauf.P.C Cast kannte ich von der HoN Reihe, war mir aber unsicher, ob ich mir dieses Buch zulegen sollte.Dann kam es dazu, dass ich es mir selber zu Weihnachten geschenkt habe - Gott sei dank!Am Anfang war ich etwas verwirrt und konnte nicht erkennen, um was es denn genau geht. Aber als ich dann richtig drinnen war, war ich bzw. bin ich immernoch absolut begeistert!!Ich freue mich sehr auf den nächsten Band!

    Mehr
  • Anders sein kann die Welt verändern

    Moon Chosen

    Buchpfote

    23. December 2017 um 11:53

    „Moon Chosen – Gefährten einer neuen Welt“ ist der Beginn einer Fantasy-Triologie der amerikanischen Bestsellerautorin P.C. Cast und wurde durch den Fischer-Veralg erstmals in Deutschland veröffentlicht.Inhaltlich dreht es sich um drei verfeindete Völker, deren Leben durch Machtverschiebungen aus den Angeln gehoben wird. Mittendrin lernen sich die Erdwanderin Mari und der Gefährte Nik kennen und verstehen. Werden sie ihre Stämme von alten Gesetzen abbringen und alte Feindschaften beenden können?Der Roman fiel mir durch den Namen der Autorin auf, da ich von ihr bereits die „House of Night“-Reihe kannte. Ich schätze ihren kreativen und mystisch angehauchten Stil und griff trotz des 700-seitigen Bandes zu. Ich war sehr schnell vertieft in diese von Anfang an intensiv beschriebene Welt, die Jahrhunderte „nach uns“ spielt. In auktorialer Erzählweise wird näher gebracht, dass durch Naturkatastrophen, Klimawandel und der Evolution keinerlei Technik mehr existiert. Städte aus Glas, Asphalt und Metall sind nur noch Bruchstücke einer lang vergangenen Zeit. Der Mensch hat sich wieder der Urtümlichkeit zugewandt und kämpft gegen gigantische Tiere und unheilbare Krankheiten. Die Überlebenden haben sich zu drei Völkern entwickelt: Die indianisch angehauchten Erdwanderer, die Gefährten mit ihrer tiefen Zuneigung zur ihren Hunden und die kannibalischen Schnitter.Das Leben dieser Völker ist so verschieden wie Tag und Nacht, genauso wie die Gründe für ihre Feindschaft. Allerdings begleitet alle eine Art Religion und Magie. Ziemlich erstaunt und mitgerissen fiel es mir sehr leicht, ein „Lieblingsvolk“ zu wählen.Selbstverständlich wird jedes Volk durch einen Hauptprotagonisten vertreten, so dass ich immer wieder mit emotionsgeladenen Perspektiven- und Situationswechsel zu tun hatte. Dabei rücken Mari von den Erdwanderern und Nik von den Gefährten in den Vordergrund. Der brutale und wahnsinnige Fahlauge von den Schnittern spielt vorerst noch eine gruselige Nebenrolle. Darüber bin ich auch nicht böse. Denn er versucht alles um sein Volk bzw. hauptsächlich sich selbst besser zu stellen. Dabei spielen Folter und Mord eine angsteinflößende Rolle. Ich bin über bildliche Vorstellungen dankbar, aber die Brutalität in diesem Jugendroman war teilweise erschreckend.Mari und Nik hingegen hinterließen einen positiven Eindruck. Beide sind anders und innerhalb ihres Volkes Außenseiter. Trotz spürbarer Frustration stellen sie sich ihrer Verantwortung als Kinder der Clanoberhäupter und versuchen mit Liebe und Tiefsinn nach vorn zu sehen. Doch nicht immer lässt sie die Respektlosigkeit und Intoleranz kalt, wünschen sich Anerkennung und stellen alte Riten und Gesetze in Frage. Hier wird bewusst angesprochen, dass man statt Vorurteile zu haben, den Menschen besser kennen lernen sollte. Ist man schlechter als ein anderer, nur weil man anders ist? Die Thematik ist gegenwärtiger denn je und wird, vor allem durch Mari als „nur“ halbe Erdwanderin, auf den Punkt gebracht.Durch Kämpfe, Verrat und den nie endenden Ideen, diese Welt weiter zu entwickeln, lässt die Autorin beide Protagonisten aufeinander zugehen. Natürlich ist es recht vorhersehbar, dass sie sich näher kommen.Begleitet von sehr selbstbewussten Nebendarstellern wie den Gefährten Thaddeus und der Erdwanderin Sora wird die Beziehungskiste noch einmal aufgemischt. Manko sind allerdings deren sprunghaften Entscheidungen, das lässt sie nicht unbedingt authentisch erscheinen.Der Abschluss mit der Andeutung eines neuen Charakters, bereitet mich jetzt schon auf einen noch unbekannten Teil dieser Welt vor. Der Cliffhanger blieb mir trotzdem nicht erspart und ich werde voller Vorfreude auf den 2. Band warten.Fazit: Die imposante Ouvertüre in ein Bühnenwerk, dass seinesgleichen sucht. Empfehlenswert für Leser, die eine neue mystische und bildgewaltige Welt erkunden wollen.

    Mehr
  • Gebt dem Buch eine Chance – ihr werdet es nicht bereuen!

    Moon Chosen

    jaylinn

    02. December 2017 um 15:46

    Heute erscheint mal wieder eine Gastrezension für Janine von Büchersüchtiges Herz³ auf meinem Blog. Ich habe für sie Moon Chosen – Gefährten einer neuen Welt gelesen. Allgemeines: Am 21.09 2017 ist das neue Buch der Autorin P. C. Cast auf Deutsch erschienen. Viele von euch kennen Cast möglicherweise bereits durch ihre weltweit gefeierte Reihe House of Night. Der neue Fantasyroman von Cast heißt Moon Chosen – Gefährten einer neuen Welt und ist bei Fischer FJB erschienen. Das Buch hat 704 Seiten und ist gebunden. Der Titel mutet etwas sperrig an, das Cover ist jedoch ein Hingucker. Moon Chosen ist der erste Band einer Reihe. Der Originaltitel lautet Moon Chosen – Tales of a New World. Das Jugendbuch wird ab 14 Jahren vom Verlag empfohlen. Im Februar 2018 wird der zweite Band der Reihe Sun Warrior – Gefährten einer neuen Welt erscheinen. Inhalt: „Mari gehört zum Stamm der Erdwanderer und ist die Tochter der Mondfrau ihres Clans, Erbin der einzigartigen Heilkräfte ihrer Mutter. Es ihre Bestimmung, einmal ihren Platz einzunehmen und die Frauen und Männer des Weberclans regelmäßig vom Nachtfieber zu reinigen. Doch sie birgt ein Geheimnis in der im Wald versteckten Höhle, in der sie lebt. Und sie fühlt sich noch nicht bereit, ihrem Schicksal zu folgen. Doch als ein todbringender Angriff ihre Welt aus den Angeln reißt, enthüllt Mari die Stärke ihrer Fähigkeiten und entschließt sich, sich selbst und ihr Volk zu retten. Ihr läuft ein Hund zu, der ihr nicht mehr von der Seite weicht. Ihr neuer Begleiter wird allerdings schon gesucht – von ihren Feinden. Als Mari dem Sohn des Anführers, Nik, begegnet, verspürt sie ein zuvor nie gekanntes Gefühl. Sie bricht die Gesetze des Clans und verbündet sich mit ihm, um die Kräfte zu besiegen, die sie alle zu zerstören drohen.“ (Quelle: FJB) Meine Meinung: Als Janine mich fragte, ob ich für sie Moon Chosen lese und rezensiere, wusste ich zunächst gar nicht, dass das Buch von P. C. Cast stammt. Irgendwie kam mir der Name der Autorin zwar bekannt vor, aber ich konnte mich eigentlich gar nicht mehr daran erinnern, woher. Ich habe dann ein wenig recherchiert und festgestellt, dass Cast die Autorin von House of Night ist. House of Night habe ich als Jugendliche angefangen, die Reihe aber niemals beendet, da sie mir inhaltlich zu trivial war. Also begann ich Moon Chosen mit relativ gemischten Gefühlen. Doch nach dem Lesen kann ich euch sagen: Ich habe die Lektüre nicht bereut. Ich habe sie sogar sehr genossen. Moon Chosen ist ein Buch, das viel mehr in sich trägt als der Titel, der ja nun wirklich trashig klingt, dem Leser auf den ersten Blick suggeriert. Auch der Text, der vom Verlag im Internet bereitgestellt wird, und das Buch inhaltlich beschreiben soll, gibt nicht ansatzweise wieder, was wirklich hinter all dem steckt. Etwas besser formuliert ist der Text, der sich auf der Rückseite des realen Buches befindet. Dort wird deutlich, dass vor allem Protagonistin Mari im Mittelpunkt der Geschichte steht. Und nicht die Liebe Maris zu irgendeinem dahergelaufenen Protagonisten, in den sie sich Hals über Kopf verliebt. Für den Leser, der seine Vorurteile überwindet und trotz der eher für Teeniebücher stehenden Autorin das Buch zur Hand nimmt, ist Moon Chosen ein fantasievoller Reihenauftakt mit einer Welt voller Gefahren und Dingen, die so ganz anders sind als in unserer Welt. Cast entwirft eine Welt, in der es verschiedene Völker gibt. Das klingt so gesehen nicht innovativ. Sie gibt dem Ganzen aber eine Richtung, von der ich bisher selten gelesen habe. Protagonistin Mari ist eine eigenwillige junge Frau, die auf ungewöhnliche Art und Weise für das eintritt, was ihr wichtig ist. Dabei begleitet sie jemand, der mir überaus sympathisch war. Darüber möchte ich nicht so viel verraten – aber ein Mensch ist es nicht. Casts Schreibstil ist einnehmend und kreiert dadurch bereits nach wenigen Seiten eine kribbelnde Spannung. Man möchte einfach immer weiter lesen und die Welt der Gefährten erkunden. Es herrscht zeitweise eine beinahe bedrohliche Stimmung – an einigen Stellen hatte ich eine Gänsehaut. Zum Glück überwiegen diese Momente nicht, sonst wäre Moon Chosen kein Buch für mich. Bis hierhin hört sich eigentlich alles perfekt an oder? Doch leider gibt es auch in Moon Chosen ein paar kleine Kritikpunkte. An einigen Stellen der Lektüre habe ich kleinere Logikfehler gefunden, die die Geschichte für mich nicht zu einem 5-Herzen-Buch werden lassen. Dazu möchte ich keine Details schreiben – wenn ihr das Buch lest, werden euch bestimmt auch ein paar Dinge auffallen. Vielleicht schafft Cast es, diese Dinge im zweiten Band auszubügeln. Fazit: Moon Chosen ist ein Buch, das mich überzeugen konnte. Ich werde die Reihe weiterverfolgen und bin gespannt, wie sich die Geschichte im zweiten Band entwickeln wird. Gebt dem Buch eine Chance – ihr werdet es nicht bereuen!

    Mehr
  • Lesewochenende im November mit dem FISCHER Leseclub

    Lesewochenende im November mit dem FISCHER Leseclub

    Marina_Nordbreze

    Lesewochenende im November mit dem FISCHER Leseclub Herzlich willkommen bei unserem Lesewochenende im November! Vom 17. bis 19.11.2017 möchten wir gemeinsam die Gelegenheit nutzen, um uns zum Jahresende noch einmal intensiv mit den Büchern aus dem FISCHER Leseclub auseinanderzusetzen.Beim Lesen, Austauschen und Plaudern könnt ihr so sicherlich das ein oder andere Highlight aus dem FISCHER Leseclub entdecken, welches vielleicht ansonsten verborgen geblieben ist! Und das ist noch nicht alles! Ihr könnt zusätzlich ein ganz besonderes "Buch des Monat"-Abzeichen erhalten.Was ihr dafür tun müsst?Schreibt Rezensionen zu den FISCHER-Büchern, die ihr während des Wochenendes gelesen habt und löst die drei Aufgaben, die wir euch während des Lesewochenendes stellen bis zum 30.11.2017!Bitte beachtet, dass nur Rezensionen zu Büchern aus dem Stöberbereich des FISCHER Leseclubs gelten, das heißt, die Bücher müssen 2017 erschienen sein! Unter allen Usern, die das Abzeichen erspielen, verlosen wir 50 Wunschbücher aus den FISCHER-Verlagen!

    Mehr
    • 798
  • Eine interessante Welt, die hier erschaffen wurde.

    Moon Chosen

    Nelebooks

    26. November 2017 um 18:54

    Teil 1Inhalt: "Mari gehört zum Stamm der Erdwanderer und ist die Tochter der Mondfrau ihres Clans, Erbin der einzigartigen Heilkräfte ihrer Mutter. Es ihre Bestimmung, einmal ihren Platz einzunehmen und die Frauen und Männer des Weberclans regelmäßig vom Nachtfieber zu reinigen. Doch sie birgt ein Geheimnis in der im Wald versteckten Höhle, in der sie lebt. Und sie fühlt sich noch nicht bereit, ihrem Schicksal zu folgen. Doch als ein todbringender Angriff ihre Welt aus den Angeln reißt, enthüllt Mari die Stärke ihrer Fähigkeiten und entschließt sich, sich selbst und ihr Volk zu retten. Ihr läuft ein Hund zu, der ihr nicht mehr von der Seite weicht. Ihr neuer Begleiter wird allerdings schon gesucht – von ihren Feinden. Als Mari dem Sohn des Anführers, Nik, begegnet, verspürt sie ein zuvor nie gekanntes Gefühl. Sie bricht die Gesetze des Clans und verbündet sich mit ihm, um die Kräfte zu besiegen, die sie alle zu zerstören drohen."Cover: Das Cover ist ein echter Hingucker. Ich finde es klasse und ansprechend. Es weckt Interesse, hat tolle Farben und ist gut abgestimmt.Charaktere: Mari ist ein mir sympathisches Mädchen und sie tut mir am Anfang etwas Leid. Nik ist mir auch sympathisch und ich begleite beide gerne in dieser Geschichte.Meinung: Ich habe gut in die Geschichte hinein gefunden. Es ist eine spannende Welt, die hier geschaffen wurde. Es war sehr interessant, mehr über diese Welt zu erfahren. Auch war es sehr bildlich beschrieben, so dass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte. Alles war für mich sehr unvorhersehbar und damit auch überraschend und hätte fesselnd sein müssen. Dennoch gab es mehr Phasen, die ich als langatmig empfand und bei denen ich mich dann immer wieder auf die Geschichte konzentrieren musste. Besonders schön fand ich es zu sehen, wie sich Mari in der Geschichte weiterentwickelt.Fazit: Eine interessante Welt, die hier erschaffen wurde. Dennoch konnte es mich nicht richtig packen und war teilweise etwas langatmig.(c) Nelebooks

    Mehr
  • Ich bin besseres gewohnt von der Autorin

    Moon Chosen

    jasebou

    21. November 2017 um 12:15

    Als ich gehört hab, dass PC.Cast ein neues Buch veröffentlicht war ich richtig aufgeregt. Ich habe "House of Night" von ihr Verschlungen, genauso wie "Tales of Patholon". Ich mochte den Schreibstil von Frau Cast immer und fand es sehr leicht in die Geschichten reinzukommen. Vielleicht bemerkt ihr es schon, ich spreche in der Vergangenheitsform, denn in diesem Buch war ich regelrecht schockiert wie sie sich verändert hatte.Ich fand es ungemein schwer in die Geschichte zu kommen, bis ich begriffen hatte, dass es drei verschiedene Clans hab die untereinander verfeindet waren, hab ich glaube ich die Hälfte des Buches schon hinter mir gehabt. Danach ging es dann tatsächlich. Ich konnte mir endlich die Namen merken und wer wer war, genauso wie die Gaben der Clans und einzelner Mitglieder.Trotzdem war ich besseres gewohnt von Frau Cast, teilweise hat sich die Geschichte auch gezogen und ich dachte mir nur "Puuuh wann wird es wohl wieder spannend?!"Ehrlich gesagt weiß ich auch noch nicht ob ich diese Reihe fortsetzen werde, das werde ich dann wohl spontan entscheiden ;-)

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2017: 30 Buchpakete zu gewinnen!

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2017 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 30. November feststehen wird, gar nicht erwarten! Unsere große Verlosung für euch! Nicht nur eure Lieblingsbücher haben die Chance, den Leserpreis 2017 zu gewinnen, auch auf euch warten ganz großartige Buchgewinne. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen und zusätzlich 25 weitere Buchpakete mit je 10 Neuerscheinungen verlosen. Ein wahrer Traum für jeden Buchliebhaber, oder?Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:1. Schreibt einen Blogbeitrag mit Link zum Leserpreis auf LovelyBooks. Ladet eure Leser darin ein, ebenfalls ihre Lieblingsbücher 2017 zu nominieren.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/2. Berichtet auf euren Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter oder Instagram über den Leserpeis und verlinkt darauf. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt. Verwendet dabei den Hashtag #Leserpreis.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Bitte klickt für alle 3 Varianten zunächst auf den "Jetzt bewerben"-Button und füllt das Formular komplett aus. Gebt bei den Varianten 1 und 2 bitte den direkten Link zum Blogbeitrag oder zum Social Media Posting an und verlinkt nicht nur aufs Profil. Selbstverständlich haben wir Grafikmaterial vorbereitet, das wir euch gern zur Verwendung zur Verfügung stellen.Ihr dürft natürlich auch mehrere der Punkte erfüllen und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 3. Dezember möglich!Wir wünschen euch ganz viel Spaß!PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 1813
  • Moon Chosen

    Moon Chosen

    Kady

    20. November 2017 um 17:29

    " "O'Bryan, ich denke nicht -""Ich weiß, dass du manchmal nicht denkst." " (S.660)Inhalt: Mari, Tochter der Mondfrau und mit besonderen Kräften gesegnet, muss sich behaupten, als ein schrecklicher Unfall ihre Welt erschüttert, die sowieso alles andere als heil ist und in der einige tödliche Krankheiten und Bestien ihr Unwesen treiben.Meine Meinung: Das wunderhübsche Cover hat mich sofort in seinen Bann gezogen, sodass ich einfach nicht anders konnte, als dem neuen Roman von P.C. Cast eine Chance zu geben.Ich wurde nicht enttäuscht. Die Autorin hat eine detaillierte, neue Welt entworfen, die anders ist als die Heutige, aber trotzdem viele ähnliche Probleme kennt, zum Beispiel Unterdrückung und Ungerechtigkeit.Die Hauptperson Mari konnte ich leider nicht immer gut verstehen, denn sie erschien mir manchmal egoistisch oder zumindest verbohrt.Aber auch mit ihr und den anderen Charakteren bin ich immer besser klargekommen.Die Handlung geht interessant los, was mich besonders fasziniert hat ist, dass sich in der Kräuterkunde von Maris Clan Parallelen zu einigen anderen Büchern, in denen Kräuter erwähnt werden, finden.Da scheinen wohl einige die gleichen Recherchen gemacht zu haben :)Hin und wieder gab es einige Parallelen zu anderen Büchern, einiges kam mir bekannt vor. Das fand ich allerdings nicht weiter schlimm.An manchen Stellen fand ich den Schreibstil (wobei es auch an der Übersetzung liegen könnte) etwas komisch, an anderen musste ich echt lachen über die Dinge, die gesagt wurden. Insgesamt ist der Stil locker und flüssig, manchmal stolpert man über Ausdrücke, meistens lässt es sich aber leicht lesen.Mein größter Kritikpunkt am Buch ist, dass an einigen Stellen mit erschreckend vielen Details von Folter von Menschen und Tieren erzählt wird. Das gehört zwar mit zu zur Geschichte, aber mir gefiel es ehrlich gesagt gar nicht und ich hätte die Seiten am liebsten übersprungen... Zum Glück waren es nur wenige Stellen.Mein Fazit: Eine neue, andere Welt, der man definitiv eine Chance geben sollte! Das einzige, was mir nicht gefiel, waren diese explizit beschriebenen Szenen. Ansonsten hat mich P.C. Cast mit Moon Chosen definitiv in ihren Bann gezogen!Preis: 19,99€Verlag: Fischer FJBISBN: 978-3-8414-4014-3Autorin: P.C. CastSeitenzahl: 700Erscheinungsdatum: 21. September 2017

    Mehr
  • Interessanter Ansatz, langatmig umgesetzt!

    Moon Chosen

    federmaedchensfederland

    17. November 2017 um 15:59

    Auch jetzt, nachdem ich das Buch schon seit ein paar Tagen beendet habe, bin ich immer noch sehr zwiegespalten. Moon Chosen [Gefährten einer neuen Welt] hat mich wirklich wirklich vor eine große Herausforderung gestellt und zwischenzeitlich war ich auch kurz davor es abzubrechen. Irgendwie habe ich mich dann aber doch durch die gefühlten tausend Seiten durchgelesen und bin nun bereit meine Eindrücke niederzuschreiben. Fange ich ganz ganz vorne an und zwar beim Cover, das mir wirklich gut gefallen hat. Der dunkelgrüne Hintergrund mit den golden schimmernden leicht durchsichtigen Blättern davor und dem strahlenden Vollmond im Buchtitel haben mich sehr fasziniert. Es strahlt etwas mystisches aus, allerdings hat es mit dem Originalcover nur noch wenig gemeinsam, das mich allerdings wesentlich weniger anspricht. Daher bin ich froh, dass das deutsche Cover so verändert wurde. Worum geht es denn nun bei den Gefährten der neuen Welt?! Nachdem die Welt, so wie wir sie kennen, nicht mehr existiert, haben sich aus den verbliebenen Überlebenden neue Stämme entwickelt, die alle in einer naturverbundeneren Weise leben und in der Sonne, im Mond und in Tieren Begleiter und Götter gefunden haben. Wir lernen zunächst den Clan der Erdwanderer kennen, deren Mitglieder von einer merkwürdigen Krankheit in regelmäßigen Abständen heimgesucht wird. Während die Frauen sehr traurig und depressiv werden, neigen die männlichen Clananhänger zu Gewalt. Nur die mysteriöse Mondfrau scheint gegen diese Krankheit immun zu sein und den anderen Erdwanderern helfen zu können. Mari ist die Tochter einer solchen Mondfrau und hat ein großes Geheimnis, dass sie seit ihrer Geburt mit sich herumträgt. Dann gibt es da noch die Gefährten, ein Stamm, der hoch in den Baumwipfeln lebt und eine besondere Beziehung zu Hunden und der Sonne hat. Jedes Mitglied des Stammes kann von einem Hund erwählt werden und somit zu einem Gefährten, einem vollwertigen Mitglied werden. Genau das wünscht sich Nik schon lange, denn bisher ist er noch immer nicht von einem Gefährten erwählt worden und langsam gibt er die Hoffnung schon aus. Als sich die Wege dieser zwei unterschiedlichen Menschen kreuzen, werden all ihre Weltanschauungen, ihr Glauben und das Wissen voneinander über den Haufen geworfen und sie lernen sich ganz neu kennen. Wie bereits erwähnt, habe ich mich mit diesem Buch unsagbar schwer getan. Schon bei den ersten Seiten bin ich nur schleppend vorran gekommen und auch auf die Handlung konnte ich mich erst gar nicht richtig einlassen. Um auch direkt auf die Handlung zu sprechen zu kommen: Die war eigentlich eine tolle und detaillierte Handlung, auch das Setting eben diese "neue Welt" mit all seinen daraus neuentstandenen Stämmen und Clans, die sich an die neuen Umweltbedingungen angepasst haben, war wirklich faszinierend. Leider hat mir die extreme Langatmigkeit der Geschichte das Genick gebrochen. Es ist mir unheimlich schwer gefallen überhaupt bis zur Hälfte des Buches zu kommen, an manchen Stellen habe ich auch ganze Passagen nur überflogen um wenigstens etwas vorran zu kommen. Das mache ich eigentlich nur sehr selten und eher ungern, aber ich wollte definitiv in keine nächste Lesekrise stürzen. Auch beim Schreibstil von P.C. Cast bin ich sehr zwiegespalten, wie eigentlich beim ganzen Buch, denn anfangs konnte ich mich nur schwer auf den göttergetränkten, schweren und eben langatmigen Schreibstil einlassen. Gefühlt musste ich jeden Satz zweimal lesen, effektiv habe ich es definitiv nicht getan. Ab der Hälfte wurde es dann ein wenig besser, aber das lag dann eher daran, dass ich zum einen das Buch abschließen wollte und ich mich nur noch auf die Beziehung zwischen Nik und Mari konzentriert habe. Ist zwar sonst auch nicht meine Art, aber wie gesagt - Leseflaute und so. Ich bin zur Zeit auch sehr hin und her gerissen ob ich nächstes Jahr die Fortsetzung Sun Warrior lesen werde. Einerseits möchte ich schon wissen, wie es nun weiter geht und wie die beiden in dieser Welt ihr eigenes Leben aufbauen werden, aber wenn es nur ansatzweise so langatmig und wirklich schwere Lektüre wird, dann versuche ich es vielleicht mal als Hörbuch. Da kann ich wenigstens noch andere Sachen parallel machen und vergeude nicht komplett meine kostbare Zeit. Fazit Moon Chosen [Gefährten einer neuen Welt] hat mich überhaupt nicht begeistert und ich muss es so plump schreiben, denn alles andere wäre nur Herumgeplänkel. Meine anfängliche Skepsis hat sich bewahrheitet und ehrlich gesagt sollte ich auch darauf hören beim nächsten Mal. Es war langatmig, mittelmäßig spannend und... langatmig!! Für mich definitit ein Monats- und vielleicht auch Jahresflop!

    Mehr
  • Das Buch des Monats September im FISCHER Leseclub: "Moon Chosen" von P.C. Cast

    Moon Chosen

    Marina_Nordbreze

    "Voller Sehnsucht nach dem Mond und seiner kühlen Kraft reckte Mari die Hand weiter durch das Loch, wie um etwas davon einzufangen. Doch statt zarter Mondstrahlen erhaschten ihre Fingerspitzen das gelbe Licht der sinkenden Sonne. Hitze strömte in ihre Hand ein." In unserem Buch des Monats September "Moon Chosen" von P.C. Cast erwartet euch eine magische Welt, in der die Menschheit, wie wir sie kennen, nicht mehr existiert. An ihrer Stelle haben sich verschiedene Völker gebildet, die den geheimnisvollen Kräften der Natur ergeben sind. Die junge Mari ist eine Erdwanderin, doch keiner ihrer Gefährten darf hinter das Geheimnis kommen, welches ihre wahre Herkunft umgibt. Das Gefüge ihres Clans droht zu zerbrechen, als fremde Eindringlinge das Volk bedrohen und Mari muss sich ihrem Schicksal stellen, um sich und und ihr Volk zu retten. Doch ist sie bereit, die Opfer zu bringen, die dafür nötig sind?Das erfahrt ihr in unserem Buch des Monats September "Moon Chosen"!Mehr zum Buch Mari gehört zum Stamm der Erdwanderer und ist die Tochter der Mondfrau ihres Clans, Erbin der einzigartigen Heilkräfte ihrer Mutter. Es ihre Bestimmung, einmal ihren Platz einzunehmen und die Frauen und Männer des Weberclans regelmäßig vom Nachtfieber zu reinigen. Doch sie birgt ein Geheimnis in der im Wald versteckten Höhle, in der sie lebt. Und sie fühlt sich noch nicht bereit, ihrem Schicksal zu folgen. Doch als ein todbringender Angriff ihre Welt aus den Angeln reißt, enthüllt Mari die Stärke ihrer Fähigkeiten und entschließt sich, sich selbst und ihr Volk zu retten. Ihr läuft ein Hund zu, der ihr nicht mehr von der Seite weicht. Ihr neuer Begleiter wird allerdings schon gesucht – von ihren Feinden. Als Mari dem Sohn des Anführers, Nik, begegnet, verspürt sie ein zuvor nie gekanntes Gefühl. Sie bricht die Gesetze des Clans und verbündet sich mit ihm, um die Kräfte zu besiegen, die sie alle zu zerstören drohen.Hier gehts zur Leseprobe!Wir vergeben gemeinsam mit FISCHER FJB 50 Exemplare von "Moon Chosen" unter allen, die sich bis einschließlich 06. September 2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* für das Buch des Monats bewerben und uns verraten, warum sie gerne mitmachen möchten.   In den folgenden Wochen stellen wir euch Aufgaben, bei denen ihr Buchlose erhalten könnt. Für jede Aufgabe gibt es ein eigenes Unterthema, in welchem erklärt wird, was ihr machen müsst, um ein Buchlos zu erhalten. Wenn ihr genügend Buchlose gesammelt habt, könnt ihr am Ende der Monatsaktion ein Buch aus den S. FISCHER Verlagen gewinnen.   Alle Infos zum System der Buchlose findet ihr hier.   Bitte beachtet, dass es in dieser Challenge zudem Spezialaufgaben geben wird, die jeweils nur an einem einzigen Tag erfüllt werden können. Regelmäßiges Vorbeischauen in der Challenge lohnt sich also!   Wer 10 Buchlose sammelt, erhält als Sofortgewinn ein Buch aus den S. FISCHER Verlagen, das aus sechs Vorschlägen ausgewählt werden kann.   Zusätzlich verlosen wir unter allen, die mindestens 11 Buchlose gesammelt haben, eine Magic Box "Zauberhafte Unterkünfte".Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Aktion zum Buch des Monats teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen. Ihr könnt jederzeit mit einsteigen.   Die Frist für die Bearbeitung der Hauptaufgaben für das Buch des Monats September endet am Mittwoch, den 11. Oktober 2017 – d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich dieses Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Buchlos-Wertung mit einfließen. Mitglieder des FISCHER Leseclubs erhalten das Abzeichen für das jeweilige "Buch des Monats", wenn sie mindestens 5 Beiträge und eine Rezension geschrieben haben.   Ihr möchtet beim FISCHER Leseclub mitmachen? Alle Informationen dazu findet ihr hier.   Ihr müsst aber kein Mitglied im FISCHER Leseclub sein, um an der "Buch des Monats"-Aktion teilzunehmen.    Die Buchlose gelten immer nur für den jeweiligen Monat und können nicht in den nächsten Monat übertragen werden.    *  Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme, am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Erfüllen aller Hauptaufgaben der "Buch des Monats"-Aktion bis spätestens 11. Oktober 2017. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für ein Testleseexemplar schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas verschicken!   Ein allgemeiner Hinweis: Bitte markiert eure Beiträge nur dann als Spoiler, wenn es sich wirklich um Spoiler handelt und beispielsweise nicht eure Beiträge für die einzelnen Aufgaben!

    Mehr
    • 2323
  • Moon Chosen

    Moon Chosen

    Sathokina

    18. October 2017 um 22:48

    Die Nr. 1- Bestseller-Autorin der »House of Night«-Serie P.C. Cast, hat mit »Moon Chosen« eine großartige Welt von archaischer Kraft geschaffen. Eine neue Welt, in der die Menschen, ihre tierischen Gefährten und die Erde selbst sich drastisch verändert haben – eine Welt voller Schönheit, Liebe, verbotener Geheimnisse und dunkler Mächte. Mari gehört zum Stamm der Erdwanderer und ist die Tochter der Mondfrau ihres Clans, Erbin der einzigartigen Heilkräfte ihrer Mutter. Es ihre Bestimmung, einmal ihren Platz einzunehmen und die Frauen und Männer des Weberclans regelmäßig vom Nachtfieber zu reinigen. Doch sie birgt ein Geheimnis in der im Wald versteckten Höhle, in der sie lebt. Und sie fühlt sich noch nicht bereit, ihrem Schicksal zu folgen. Doch als ein todbringender Angriff ihre Welt aus den Angeln reißt, enthüllt Mari die Stärke ihrer Fähigkeiten und entschließt sich, sich selbst und ihr Volk zu retten. Ihr läuft ein Hund zu, der ihr nicht mehr von der Seite weicht. Ihr neuer Begleiter wird allerdings schon gesucht – von ihren Feinden. Als Mari dem Sohn des Anführers, Nik, begegnet, verspürt sie ein zuvor nie gekanntes Gefühl. Sie bricht die Gesetze des Clans und verbündet sich mit ihm, um die Kräfte zu besiegen, die sie alle zu zerstören drohen.Eine Fantasywelt mit verschiedenen Clans. Jeder Clan hat seine Geschichte. Doch dann werden die Geschichten vermischt. Kam ich auch am Anfang sehr schlecht in die Geschichte rein, wegen der Beschreibungen der ganzen verschiedenen Clans und Namen, so wurde es ab der ersten viertel doch erheblich besser. Der Schreibstil lässt sich gut lesen. Mir persönlich ist es an manchen Stellen zu brutal gewesen. Es war interessant mal sowas zu lesen, aber eine Fortsetzung davon möchte ich nicht lesen.

    Mehr
  • Aller Anfang ist schwer...und dann kommt es Schlag auf Schlag...

    Moon Chosen

    azmin2012

    18. October 2017 um 16:37

    Moon Chosen von HoN- Autorin P.C.Cast, erschienen im Fischer Verlag, ist der Auftakt einer neuen Reihe, und sie scheint vielversprechend zu sein! Das Cover ist bezaubernd schön, allerdings habe ich wirklich anderes erwartet. Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar.                                                                                                                                                                                 In einer fernen Zukunft in der die Menschen unsere Welt zerstört haben und nun in verschiedenen, untereinander verfeindeten Völkern in Clans auf der Erde weilen begegnen wir drei Menschen die eine tragende Rolle für ihre jeweiligen Völker spielen. Für die Erdwanderer steht stellvertretend Mari, ihres Zeichens Tochter der Mondfrau, die einzige Person die ihr Volk alle drei Tage vom Nachtfieber reinigen kann. Was es damit auf sich hat wurde leider bis zu Letzt nicht aufgeklärt, ich gehe stark von den Folgebänden aus. Mari ist unglücklich, befürchtet aufgrund ihres Geheimnisses niemals ihrer Rolle als Nachfolgerin ihrer Mutter gerecht werden zu können, und bricht letztendlich mit ihrem Clan. Den Weg zu ihr findet Rigel, ein „hoher“ Schäferhund des Gefährtenclans. Die Gefährten sind dafür bekannt in den Bäumen ihre Städte zu errichten und sich Erdwanderer als Sklaven zu lassen, sie kennen nur die vom Nachtfieber befallenen und halten diese dementsprechend für primitiv. Nik spielt hier die zentrale Rolle, Sohn des Anführers, und verzweifelt auf der Suche nach dem „ihm vorherbestimmten“ Hund, der entlaufen ist. Wie es so kommen soll treffen hierbei Mari und Nik aufeinander. Fahlauge ist der letzte der drei. Er gehört zu den Hautfressern, ein kannibalisches Volk, die einer toten Göttin dienen, und er selbst strebt nach Macht und mit Hilfe des blinden Orakels setzt er sich selbst eines Gottes gleich. Seine Entwicklung fand ich mit am interessantesten. Viele anderen Personen sind ebenso wichtig für die Geschichte, und es ist interessant zu sehen, wie die einzelnen zusammengehören und wie sich die Charaktere entwickeln. Aber bis dahin war es ein weiter Weg. Dieses Buch hatte ich sehnsüchtig erwartet. Als großer Fan der Autorin, kenne ich ihren Schreibstil und finde mich mit ihm sehr gut zurecht. Bis ich Moon Chosen begann. Der Beginn war für mich ungewohnt verwirrend. Es zog sich sehr lang, sicher waren die Beschreibungen sehr detailliert, aber dementsprechend langweilig. Die Personen wurden auch allesamt auf einmal vorgestellt, es dauerte bis ich mich auf die einzelnen Charas einlassen konnte. Mehrmals wollte ich aufgeben. Zum Glück habe ich es nicht getan. Für mich kam die Story erst ab ca. Seite 180 wirklich ins Rollen. Ehe mich versah war die Hälfte des Buches erreicht. Genau so hatte ich es mir vorgestellt! Ich wollte die Spannung, die Konflikte und die Charakterentwicklungen und nicht eine aneinander Reihung von langweiligen Fakten. Die Storyidee ist toll und hat großes Potenzial. Die Umsetzung, naja…  Ich bin gespannt wie die Geschichte weiter gestrickt wird. Am Ende sind soviele offene Fragen übrig geblieben.  Zart besaitet sollte man aber nicht sein. Die Gewalt ist allgegenwärtig, es wird bei lebendigem Leib gehäutet, willkürlich gemordet, Vergewaltigung, Angst und häusliche Gewalt, all diese Dinge werden thematisiert. Wie das Nachtfieber aus Männern Monster macht und Frauen in Ihre Depressionen in den Suicid treibt. Alles in allem kann ich das Buch zwar empfehlen, allerdings wirklich mit dem Hinweis dass es anfangs furchtbar ist und erst im Laufe der Story Fahrt aufnimmt. Vielleicht sollte man warten bis der zweite Band auch veröffentlicht wurde, den dieses Open- end ist ziemlich unbefriedigend. Ich kann guten Gewissens drei Sterne geben.

    Mehr
  • Tolle Idee, deren Umsetzung mich jedoch nicht überzeugen konnte

    Moon Chosen

    traumbuchfaenger

    17. October 2017 um 21:01

    Mari ist die Tochter der Mondfrau der Erdwanderer, die in ihrem Clan als Heilerin auftritt und die Clansmitglieder so vor dem regelmäßig auftretenden Nachtfieber heilt. Doch Mari ist anders und verbirgt ein Geheimnis, das sie unbedingt vor den Anderen verstecken muss. Denn ihr Vater war ein Gefährte und somit ist auch sie zur Hälfte Mitglied eines Stammes, den die Erdwanderer fürchten und verabscheuen. Mari fühlt sich fremd in ihrer Haut und weiß nicht, wo sie hingehört. Als sie auf Nik trifft - einen Gefährten - verändert sich alles. Mari beschließt sich gegen die Gesetze ihres Clans zu stellen und sich mit Nik zusammenzuschließen, um beide Völker vor einer drohenden Zerstörung zu bewahren.Die Idee hörte sich wahnsinnig gut an, so dass ich mich schon unglaublich auf die Geschichte gefreut habe. Der Einstieg erwies sich allerdings als schwierig. Die Welt, in der Mari lebt, ist so anders und neuartig, dass ich mich zuallererst orientieren und einfinden musste. Doch ein komplexer Weltenaufbau sorgt auch für Spannung, so dass ich mich gerne darauf eingelassen habe.Im Fokus der Geschichte stehen drei verschiedene Clans, die eine konfliktreiche Beziehung zueinander verbindet.Mari ist Teil der Erdwanderer, die ihr Leben - wie der Name schon - sagt auf der Erde verbringen und dort Baue errichten. Durch sie erfährt man mehr über den Clan, der regelmäßig vom Nachtfieber befallen wird, von dem nur die Mondfrau sie befreien kann, indem sie den Mond herabruft.Zwischenzeitlich wird die Geschichte aus der Sicht von Nik geschildert, welcher dem Stamm es Lichts angehört, welcher hoch in den Bäumen seine Nester errichtet und mit der Sonne verbunden ist. Sie nennen sich selbst auch Gefährten, da viele von ihnen eine tiefe Verbindung mit einem Hund eingehen, durch welche sie eine ganz besondere Beziehung zu ihrem vierbeinigen Freund aufbauen.Zuletzt wäre da noch das Volk der Hautdiebe, welches der Leser durch Fahlauge kennenlernt. Von allen dreien erfährt man über dieses Volk am wenigsten, was mir aber nur recht war. Wie der Name schon sagt, stehlen sich die Hautdiebe, die Haut der anderen Völker und legen sie über ihre eigene kranke und rissige Haut, um diese zu heilen. Generell zeichnet sich dieses Volk durch grausame Brutalität und eine abartige Lebensweise aus, die mich befremdet und abgestoßen hat. Wahrscheinlich wollte die Autorin durch diese widerlichen Szenen nur die Härte und Andersartigkeit dieser Welt demonstrieren, dabei ist sie jedoch über das Ziel hinaus geschossen, denn ich war leider wirklich geschockt und angewidert. Abgesehen von dieser Brutalität hat mir der Weltenentwurf allerdings wirklich gefallen.Für Spannung wurde somit auch gesorgt, leider haben langatmige Stellen diese Spannung immer wieder unterbrochen. Vor allem der Anfang zog sich wie Kaugummi und erst nach dem ersten Drittel passierte etwas wirklich Interessantes. Bei knapp 700 Seiten kann da schon mal schnell Langeweile aufkommen. Richtig fesselnd war jedoch das Ende, da ging es mir - nachdem ich mich bereits an das langsame Tempo bereits gewöhnt hatte - fast schon zu schnell. Durch die House of Night-Reihe war mir die Autorin und ihr Schreibstil bereits bekannt. Im Großen und Ganzen mochte ich den Schreibstil auch, doch stellenweise war er mir dann doch zu ausschweifend und gewollt. Das zeigte sich leider auch in den Gesprächen der Charaktere, die oft gestellt, fast schon künstlich und infolgedessen nicht authentisch wirkten. Dadurch fiel es mir zusehends schwerer einen Draht zu den Protagonisten zu finden, die mir anfangs sogar teilweise unsympathisch waren. Mit der Zeit konnte ich sie dann aber doch liebgewinnen.Durch ihre gemischte Abstimmung muss Mari sich vor ihrem eigenen Clan verstellen. Sie weiß nicht genau, wo sie hinzugehören scheint und fühlt sich fremd in ihrer eigenen Haut. Anfangs wirkte sie auf mich für ihre 18 Jahre sehr kindlich und unselbstständig, denn sie war viel zu sehr auf ihre Mutter fixiert. Diese war zwar lange Zeit ihre einzige Bezugspersonen, doch wirklich Mühe sich anderen zu öffnen, hat sich Mari nicht gegeben. Stattdessen hat sie lieber alleine in ihrem Bau gejammert. Erst im Laufe der Geschichte wird sie entschlossener und aktiver und kommt mehr aus sich heraus. Bei Nik fiel es mir leichter, ihn zu mögen. Anfangs wirkte er noch arrogant, doch schnell zeigte sich, dass auch er nicht genau weiß, wo er hingehört. Zwar hat er als Sohn des Anführers einen festen Platz im Stamm, jedoch ist er einer der Wenigen, die noch nicht von einem Hund als Gefährte erwählt wurde, was ihm schwer zu schaffen macht. Nik jedoch fängt an aktiv zu werden und hinterfragt die längst veralteten Denkmuster und Gesetze, nach denen sein Stamm lebt und handelt. Mit seiner Entschlossenheit und seinem Einsatz konnte er mich für sich gewinnen, auch wenn er leider doch recht blass blieb.Fahlauge war für mich einfach nur befremdlich und abstoßend. Mag sein, dass er nur das Beste für sein Volk wollte, jedoch war sein Verhalten einfach nur widerwärtig und unnatürlich. Für mich war auch nicht nachvollziehbar, wie und warum sein Volk so handelt. Zwar lebt ein Buch auch von seinen unsympathischen Charakteren und Bösewichten, Fahlauge war dann aber doch zu viel des Guten. 

    Mehr
  • Bildgewaltige Geschichte

    Moon Chosen

    Buchfreundin70

    17. October 2017 um 12:29

    Inhalt Die Erde in naher Zukunft. Die Menschen haben sich zum größten Teil selbst vernichtet. Übrig geblieben sind einige wenige Clans oder Stämme, welche für sich bleiben. Zu einem dieser Clans gehört Mari. Ihre Mutter ist die Mondfrau des Erdwanderer-Clans. Mari soll später selbst eine Mondfrau werden und die Nachfolge ihrer Mutter antreten. Eine ihrer Hauptaufgaben wird es sein, die Männer und Frauen von dem sogenannten Nachtfieber zu reinigen. Mari lebt mit ihrer Mutter Leda außerhalb des Clans in einem sorgsam verborgenem Bau. Hier gilt es für Leda und ihre Tochter, Maris Geheimnis zu verbergen und sie dem Clan möglichst fernzuhalten. Aber eines Tages geschieht etwas Furchtbares: Der Stamm der Gefährten greift die Erdwanderer an. Sie töten mehrere Männer und verschleppen auch einige Frauen. Darunter auch Maris beste Freundin Jenna. Unter den Gefährten befindet sich Nik. Sohn des Anführers und Priesters des Stammes. Er ist auf der Suche nach einem jungen Welpen. Für seinen Stamm sind die Hunde sehr wichtig, bilden sie doch, mit den von den Hunden selbst gewählten Menschen, eine enge Beziehung. Der dritte Clan oder Stamm sind die Hautdiebe. Sie leben in einer nahezuzerstörten Stadt der alten Welt. Sie leiden an einer merkwürden Krankheit und sind darauf angewiesen, sich ständig mit neuer Haut zu versorgen, da sie sonst sterben. Fahlauge wird zum neuen Anführer des Clans. Und mit ihm zieht dort gleichzeitig eine neue Ordnung auf. Meine Meinung zu dem Buch: Ich habe mich mit diesem Buch sehr schwer getan. Anfangs konnte ich gar nicht in die Geschichte reinfinden. Die Autorin hat die Umgebung der Geschichte sehr detailliert beschrieben. Einerseits ist das natürlich gut, aber andererseits war es mir stellenweise dann doch zuviel. Mari hat mir sehr gut gefallen. Sie war auch der Hauptgrund, warum ich das Buch überhaupt lesen wollte. Ihre Geschichte fand ich toll und auch ihre Art zu leben und ihre Sichtweisen fand ich sehr gut geschildert und nachvollziehbar. Mari wirkt zu Beginn noch etwas jung und schüchtern. Aber das legt sich im Laufe der Geschichte. Sie wächst stellenweise sogar über sich hinaus. Sie freundet sich aus der Not heraus mit Sora an. Einer jungen Frau ihres Clans, der sie zuvor mit Skepsis begegnet ist. Was anfangs eine Zweckgemeinschaft war, wird später zu einer richtigen Freundschaft. Und dann geht es auch schon los mit dem Clan der Hautdiebe. Fahlauge fand ich als Figur einfach nur furchtbar. Seine Brutalität und seine Sichtweisen empfand ich als sehr abschreckend. Sie haben mir unter anderem den Einstieg in die Geschichte sehr erschwert. Ich bin eigentlich nicht so zimperlich, aber einige Szenen waren mir einfach zu brutal. Ich möchte gar nicht näher darauf eingehen. Ich möchte schließlich niemanden abschrecken, der das Buch noch lesen möchte! Der Stamm der Gefährten war mit seinen teilweisen etwas elitären Ansichten nicht sehr sympathisch. Schließlich bezeichnen sie die Erdwanderer als Dreckwühler! Sie sind für die Gefährten nichts weiter als Kinder, die umsorgt werden müssen. Im Gegensatz dazu steht jedoch ihre Arbeitskraft, welche die Gefährten für sich beanspruchen. Nach und nach für die Geschichten der drei Clans zueinander. Ab da wurde das Buch für mich dann besser. Manche Dinge, wie das Nachtfieber oder die Kankheit der Hautdiebe, hätte ich mir näher erklärt gewünscht. Vieleicht geschieht das noch im Folgeband. Nach Beenden des Buches bleibe ich mit zahlreichen Fragen zurück und bin mir nicht sicher, ob ich diese Reihe weiter lesen soll oder nicht.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks