Moon Chosen

von P.C. Cast 
3,7 Sterne bei123 Bewertungen
Moon Chosen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (76):
Sternchenschnuppes avatar

Ein gelungenes neue Fantasy Abenteuer mit überraschenden guten Charaktereigenschaften der Protagonisten. Freu mich auf die Fortsetzung.

Kritisch (13):
xine48s avatar

Große Enttäuschung! Konnte es nicht mal zu Ende lesen. Der Schreibstil der Autorin liegt mir gar nicht.

Alle 123 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Moon Chosen"

Die Nr. 1- Bestseller-Autorin der »House of Night«-Serie P.C. Cast, hat mit »Moon Chosen« eine großartige Welt von archaischer Kraft geschaffen. Eine neue Welt, in der die Menschen, ihre tierischen Gefährten und die Erde selbst sich drastisch verändert haben – eine Welt voller Schönheit, Liebe, verbotener Geheimnisse und dunkler Mächte.

Mari gehört zum Stamm der Erdwanderer und ist die Tochter der Mondfrau ihres Clans, Erbin der einzigartigen Heilkräfte ihrer Mutter. Es ihre Bestimmung, einmal ihren Platz einzunehmen und die Frauen und Männer des Weberclans regelmäßig vom Nachtfieber zu reinigen. Doch sie birgt ein Geheimnis in der im Wald versteckten Höhle, in der sie lebt. Und sie fühlt sich noch nicht bereit, ihrem Schicksal zu folgen. Doch als ein todbringender Angriff ihre Welt aus den Angeln reißt, enthüllt Mari die Stärke ihrer Fähigkeiten und entschließt sich, sich selbst und ihr Volk zu retten. Ihr läuft ein Hund zu, der ihr nicht mehr von der Seite weicht. Ihr neuer Begleiter wird allerdings schon gesucht – von ihren Feinden. Als Mari dem Sohn des Anführers, Nik, begegnet, verspürt sie ein zuvor nie gekanntes Gefühl. Sie bricht die Gesetze des Clans und verbündet sich mit ihm, um die Kräfte zu besiegen, die sie alle zu zerstören drohen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783841440143
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:704 Seiten
Verlag:FISCHER FJB
Erscheinungsdatum:21.09.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 29.09.2017 bei Lübbe Audio erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne26
  • 4 Sterne50
  • 3 Sterne34
  • 2 Sterne10
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    K
    kleinebuecherweltvor einem Monat
    Eine ganz andere Welt

    Wow. Das war der erste Gedanke, der mir durch den Kopf ging, nachdem ich das Buch beendet habe. P.C. Cast hat es mit ihrem neuesten Werk geschafft, mich in eine komplett andere Welt zu entführen, die so glaubhaft erzählt wird, dass sie echt erscheint.
    "Moon Chosen" beruht auf tollen und vielen Ideen. Am besten liest man das Buch, ohne zu viel über den Inhalt zu wissen und lässt sich überraschen. Beim Lesen fühlte ich mich immer wieder sprachlos, weil die Autorin so tolle Einfälle hat.
    Der Verlauf der Geschichte ist auch gut. Vor allem zu Beginn und gegen Ende ist sehr spannend und die Seiten verfliegen beim Lesen. Einzig die Mitte zieht sich etwas und hätte man meiner Meinung nach etwas kürzen können, weil nicht alles in diesem Teil ausschlaggebend für die Handlung ist.
    Die Atmosphäre ist mystisch, was perfekt zum Inhalt passt. P.C. Cast hat eine einmalige Welt erschaffen.
    Die Figuren werden so lebensecht beschrieben, dass man sie sich bildlich vorstellen kann. Die Guten schließt man sofort ins Herz und über die Bösen regt man sich auf. 
    Mari ist eine tolle Hauptfigur, die zwar manchmal etwas unreif für ihr Alter wirkt, aber im Verlauf der Geschichte eine starke Entwicklung durchläuft.
    Nick ist ein herzensguter und offener Mensch und man kann gar nicht anders als ihn zu mögen.
    Das Finale ist gut und vor allem unvorhersehbar gestaltet. Ich freue mich schon darauf den zweiten Teil zu lesen. 

    Fazit: Ein toller Fantasy-Roman, der auf vielen spannenden Ideen beruht. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    bookiemomos avatar
    bookiemomovor 2 Monaten
    Kurzmeinung: P.C Cast beweist in diesem Buch ihre unglaubliche Kreativität und Schreibkunst! Ich konnte es kaum aus den Händen lassen!!
    Besser als jedes House of Night Buch!

    Diese Welt die P.C Cast erstellt hat ist unglaublich. Diese Gedanken, die sie reingesteckt hat und das Wissen, das sie sich für das Buch erarbeitet hat, beweist wie sehr das Buch gelungen ist. Sie kreiert damit eine ganz neue Welt, die so glaubhaft und nah zu sein scheint, dass man sich direkt in das Buch hineinversetzen kann. Ich konnte das Buch nicht mal mehr absetzen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    dieDoreens avatar
    dieDoreenvor 3 Monaten
    Zwiegespalten

    Vorweg, ich kenne die "House of Night" Reihe der Autorin nicht, dies ist demnach mein erstes Buch von ihr. 
    "Moon Chosen" bildet den Auftakt zu dieser Reihe und spielt in einer dystopisch-fantastisch angehauchten Welt. Den Einstieg fand ich zunächst etwas verwirrend, denn man lernt sehr detailiert die Welt und ihre einzelnen Völker/Stämme mit ihren Sitten und Bräuchen kennen. Auch prasselten erstmal jeden Menge Charaktere auf mich ein. Puh ein wenig überfordert war ich schon. Schnell kristallisiert sich jedoch die Hauptprotagonisten Mari und Nik heraus.
    Mari ist das Kind eines Gefährten und einer Erdwanderin und muss ihre Wurzeln verbergen. Wirklich warm geworden bin ich mit ihr jedoch nicht. Sie wirkte auf mich sehr kindlich und unreif. Von einer 18 Jährigen habe ich da deutlich mehr Reife erwartet. Auch entwickelt sie sich kaum im Laufe der Geschichte und dreht sich eigentlich ständig im Kreis. Nik hingegen mochte ich sehr gern. Er handelt überlegt und verändert sich zum Positiven mit Fortlaufen der Handlung.
    Der Weltenentwurf gefiel mir sehr gut. Die Autorin beschreibt eine komplexe und gut durchdachte Welt, die zum Entdecken einlädt. Manchmal jedoch verliert sich P.C. Cast jedoch in den detaillierten Beschreibungen und nimmt damit der stellenweise sehr spannenden Story den nötigen Schwung. Die Spannungskuve war damit eher ein ständiges Auf und Ab. Ein paar Seiten und ausschweifende Beschreibungen weniger, hätten der Geschichte wohl gut getan.
    Überrascht war ich von den krassen Gewaltszenen. Für ein Jugendbuch ab 14 Jahren waren die echt heftig. Normalerweise machen mir diese nichts aus, aber so detailiert habe ich einige Beschreibungen nicht erwartet.
    Eine kleine Liebesgeschichte lockert die Story etwas auf, kommt allerdings auch sehr spät im Buch. Zum Schluss bleiben noch viele Fragen offen und ich hoffe, dass mir diese im nächsten Teil beantwortet werden.

    Mein Fazit

    "Moon Chosen" war ein Dystopie/Fantasy Auftakt der mich zwiegespalten zurück lässt. Eine komplexe und interessante Welt lädt zum Verweilen ein. Jedoch bekommt die eigentlich spannende Story durch eine nervige Hauptprotagonistin und stellenweise zu detailierte Beschreibungen einen faden Beigeschmack. Ich hoffe, dass es der Autorin vielleicht doch noch gelingt mich im nächsten Teil komplett zu überzeugen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Buchraettins avatar
    Buchraettinvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein tolles Kopf-Kino-Abenteuer- voller Spannung. Eine Art Zukunft der Menschheit. Absolut fesselnd vollste Leseempfehlung.
    Ein tolles Kopf-Kino-Abenteuer- voller Spannung. Eine Art Zukunft der Menschheit.

    Das Buch hat mich in seinen Bann gezogen. Anfangs wusste ich nicht genau, ist eine Art Fantasiewelt in der die Geschichte spielt, aber im Laufe der Geschichte wird dem Leser klar, es ist die Erde- in der Zukunft der Menschheit- eine Art Endzeitroman. Eine Welt nach der Technik, nach Naturkatastrophen, nach der Menschheit, wie wir sie kennen.
    Es gibt hier 3 Gruppen von Menschen. Eine Gruppe lebt in den Wälder zusammen mit ihren Hunden, wie eine Art Symbiose stellt sich mir diese Beziehung dar. Die andere Gruppe scheint nachtaktiv zu sein. Sie betreiben Ackerbau, leben mit dem Mondlicht. Dann die dritte Gruppe- sie fand ich ziemlich gruselig mit ihren Hautritualen- haben sie eine Art Krankheit, Mutation?
    Verbindbungen zwischen den Menschengruppen sind verboten. Mari, sie ist die Tochter der Heilerin, der „Mondfrau“, der Erdwanderergruppe. Sie ist anders als die Anderen - ihr Vater war jemand Besonderes. Ihre Mutter versteckt ihre körperlichen Merkmale, damit niemand aus der Gruppe etwas merkt. Das sind so die kleinen Hinweise, die der Leser erhält, dass es eine Art Weiterentwicklung zwischen diesen verschiedenen Menschengruppen gab und sie körperliche Unterschiede entwickelt haben- auch ein Hinweis, dass die Geschichte wohl lange in der Zukunft spielen muss.
    Ihre Mutter und ihr Vater, zwei Angehörige von verschiedenen Gruppen und Mari, nun wie eine Art Bindeglied, etwas Besonderes.
    Es ist eine Welt, die die Autorin hier geschaffen hat, in der die Menschen neue Fähigkeiten entwickeln. Es gibt hier keine Technologie, wie wir sie kennen. Die Natur hat sich verändert. Es gibt nicht nur die verschiedenen Menschengruppen, sondern auch die Welt der Insekten, Pflanzen und Tiere wurde weiterentwickelt. Modifikationen sozusagen bei allen lebenden Wesen.
    Eine Welt, in der ums Überleben gekämpft werden muss. Die Hunde, besonders Maris Hund, die enge Bindung zu ihren Menschen, das Detail hat mir sehr gut gefallen.
    Aber auch Mari, ihre Besonderheit, das Annähern an einzelne Mitglieder der anderen Gruppen, das war wirklich fesselnd zu lesen. Ich mochte Maris Perspektive am liebsten lesen. Die Perspektive im Buch wechselt immer zwischen den Gruppen.
    Es gab Szenen, die sind schon grausam und auch mal brutal, da läuft das Kopf-Kino auf Hochtouren. Auch Szenen, die berühren, die fesseln vor Spannung beim Lesen. Für mich war es sehr spannend, diese neue Welt zu erkunden. Es ist wirklich absolut fesselnd auch für erwachsene SF / Fantasieliebhaber zu lesen, durch den tollen lebendigen Stil.
    Ich freue mich nun auf den zweiten Band dieser Reihe. Anfangs wusste ich als Leser nicht genau, was erwartet mich in dieser Welt, dieser Geschichte, aber schnell ist man mitten drin und gefangen von der Welt und der Geschichte.
    Ein tolles Kopf-Kino-Abenteuer- voller Spannung. Eine Zukunft der Menschheit.

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    Kayris avatar
    Kayrivor 7 Monaten
    Zu viel von House of Night abgeschaut

    Nach dem ich den Klappentext in der Buchhandlung durchgelesen hatte, hatte ich keine Ahnung um was es so richtig in dem Buch gehen soll.. Was sind Gefährten? Mondfrau?

    Ich habe es mitgenommen weil ich von der Autorin die komplette House of Night Reihe innerhalb von 4 Monaten durchgelesen hatte.

    Nach 250 Seiten habe ich so etwas halb verstanden um was es so circa geht.

    Pc Cast hat schon immer sehr ausführlich und detailliert geschrieben, das ist zu einem Punkt sehr gut doch neigt es sehr schnell zur langweile.

    Es gibt das Hörbuch das gekürzt ist, ich habe den ersten Kapitel gehört und habe gemerkt das man echt nicht verpasst wenn man es kürzt hört.


    Aber warum geht es überhaupt?

    Mari gehört zum Stamm der Erdwanderer und ist die Tochter der Mondfrau ihres Clans, Erbin der einzigartigen Heilkräfte ihrer Mutter.  Doch sie birgt ein Geheimnis in der im Wald versteckten Höhle, in der sie lebt.  Ihr läuft ein Hund zu, der ihr nicht mehr von der Seite weicht. Ihr neuer Begleiter wird allerdings schon gesucht – von ihren Feinden. Als Mari dem Sohn des Anführers, Nik, begegnet, verspürt sie ein zuvor nie gekanntes Gefühl. Sie bricht die Gesetze des Clans und verbündet sich mit ihm, um die Kräfte zu besiegen, die sie alle zu zerstören drohen.


    Wie fand ich es?


    Mari ist wirklich wie ein Ebenbild zu der Protogonisten zu House of Night, ich weiß nicht ob nur ich so empfand?

    Die Gefährten sind die Hunde die sich an einen Menschen prägen und alles miteinander teilen, wirklich toller Einfall da ich Tiere über alles liebe.

    Beide Clans hassen sich, die Erdwanderer werden versklavt aber es gibt noch eine Gruppe die im Hintergrund agiert und über die man im Buch hin und wieder liest.

    Es ist Magie vorhanden wie von Hexen auch wie in House of Night, denn es wird wieder Gebetet, gesungen und getanzt bei einem Vollmond.

    Ich habe so viele Parallelen entdeckt zwischen den beiden Reihen, das ich dann nur noch den Kopf geschüttelt hatte.

    Die Spannung ist am Schluss Spannend geworden doch nach 300 Seiten sollte es aber auch wirklich passieren.


    Warum dann 3 Sterne?

    Die Geschichte war am Schluss sehr spannend, leider hat es sehr lange gebraucht bis es Spannend wurde. Mari und Nik sind gute Protogonisten doch ich konnte einfach nicht loslassen.
    Ich denke für Leser die die House of Night Reihe nicht gelesen hatten werden die Reihe bestimmt gut finden, den sie ist gut nur einfach viel zu lange.


    Kommentieren0
    3
    Teilen
    aly53s avatar
    aly53vor 9 Monaten
    Eine komplexe und phantastische Welt die immer mehr Wege eröffnet

    Bereits durch die House of Night Reihe ist die Autorin sehr bekannt, weswegen die Erwartungen auf ihren neuen Reihenauftakt relativ hoch waren.
    Vom Cover war ich sehr angetan, weshalb ich mich aufgrund des doch sehr ansprechenden Klappentextes sofort auf das Geschehen stürzte.
    Obwohl der Einstieg recht komplex und verwirrend erschien, kam ich aufgrund des recht fließenden und leichten Schreibstils recht gut voran.
    Man erhält zu Beginn gleich einen recht guten Einblick in Maris Leben. Ich mochte sie gleich und wurde immer neugieriger auf ihre Welt und wie sie mit allem umgeht.
    Mich hat vor allem interessiert wo der Ursprung liegt und wie sich letztendlich alles zusammenfügt.
    Doch da wir es hier mit drei unterschiedlichen Stämmen zutun haben, erhält man auch da nicht unerhebliche Einblicke.
    Besonders Nik hat mir gut gefallen. Er wirkte sehr lebendig auf mich und verstand es für sich einzunehmen.
    Desweiteren treffen wir noch auf Fahlauge, der einen Hauch von Wahnsinn hervorrief und so für gemischte Gefühle bei mir sorgte.

    Die Perspektiven wechseln dabei immer wieder, was mir den weiteren Fortgang doch etwas erschwerte. Man musste immer wieder umdenken und sich darauf einlassen.
    Nach den ersten 100 Seiten wurde es besser und doch hatte ich das Gefühl, es fehlte einfach etwas.
    Die Autorin verstand es dennoch mich zu fesseln und in den Bann zu ziehen. Ich sog jede einzelne Kleinigkeit auf und bestritt alles zusammen mit den Charakteren, was sich uns in den Weg stellte.
    Es ist nicht leicht, von einigen Gefahren und Hürden bepflastert. Die Emotionen wurden allmählich spürbar und so begann ich auch mitzufiebern.
    Die Autorin schreibt sehr bildhaft und phantastisch. Aufgrund der Beschreibungen kann man sich alles sehr gut vorstellen, die Details sind gut ausgearbeitet, sorgen jedoch für einige langatmige Passagen. Dadurch flaute die Spannungskurve relativ schnell ab.
    Die Fragen in meinem Kopf wurden immer mehr und zu meinem Leidwesen, bekam ich nicht auf alles eine Antwort. Was nicht schlimm wäre , da es sich ja um einen Auftakt handelt.
    Dennoch war es mir mitunter etwas zuviel. Ich verbrachte viel Zeit mit Grübeleien, als das ich die Geschichte hätte richtig genießen können.
    Die Charaktere haben sich währenddessen weiterentwickelt. Insbesondere Mari machte eine Wandlung durch, die mir nicht immer gefallen hat. Es fiel mir zunehmend schwerer mich in sie hineinzuversetzen und ihre Handlungen nachzuvollziehen.

    Auf rund 700 Seiten wurde hier eine recht komplexe Geschichte in einer doch recht phantastischen Welt erschaffen, die mich nur bedingt gut unterhalten konnte.
    Es gab Gewaltszenen und es gab auch einen Hauch von Liebe.
    Ersteres empfand ich für ein Jugendbuch doch etwas zuviel. Ich hätte mir diesen Bereich doch etwas weniger detailliert gewünscht.
    Als der Schlussgong ertönte, war ich einerseits froh. Denn ein Ende war greifbar. Zum anderen jedoch wurde es so spannend, das ich gern weitergelesen hätte.
    Ich denke , etwas weniger Seiten und ich hätte die Geschichte wohl mehr genießen und spüren können.
    So jedoch, gab es für mich doch einige Schattenseiten.
    Mit der Grundidee und der Umsetzung dessen konnte die Autorin jedoch bei mir punkten. Man erfährt einiges, was in mir den Wunsch wachrief, mehr darüber erfahren zu wollen.
    Ich hoffe im nächsten Band erhält man noch mehr Antworten.

    Fazit:
    Der Auftakt der neuen Reihe von P.C. Cast sorgte bei mir für unterschiedliche Empfindungen.
    Eine komplexe und phantastische Welt die immer mehr Wege eröffnet.
    Es gab für mich jedoch einige Aspekte , die mir das Lesen erschwerten, weswegen ich mich auch nicht voll darauf einlassen konnte.
    Dennoch ist es ein recht interessanter Auftakt voller Gefahren, neuen Eindrücken und Erkenntnissen, die auch mich nicht losgelassen haben.
    Im Endeffekt jedoch konnte es mich nicht völlig von sich überzeugen und begeistern.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    tagtraeumers avatar
    tagtraeumervor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Nach anfänglichen Schwierigkeiten war ich doch noch total im Bann
    Werde Gefährte einer neuen Welt!

    Autorin: P.C. Cast

    Titel: Moon Chosen - Gefährten einer neuen Welt

    Verlag: FJB

    Länge: 704 Seiten



    Eine erzählte Geschichte, die Jahrhunderte „nach uns“ spielt. Durch Naturkatastrophen, Klimawandel und Evolution besteht keinerlei Technik mehr und die Menschen gibt es nicht mehr. Aus den letzten Überlebenden haben sich drei Völker gebildet. Die Erdwanderer, die Gefährten und die Schnitter. Die Völker sind so verscheiden wie hell und dunkel, was ihre Feindschaft erklärt.
    Aus jedem dieser Stämme geht ein Protagonist hervor, der uns als Leser in seine eigene Welt führt und uns ihren Lebensstil zeigt.
    Mari, die Tochter der Mondfrau, Oberhaupt der Erdwanderer, steht nach dem Tod ihrer Mutter vor einer riesigen Verantwortung, die sie zu erdrücken droht. Doch als sie auf Nik, einen Gefährten trifft scheint sich ihre Welt komplett zu verändern und ihr eröffnen sich nie gekannte Gefühlswelten.
    Der wahnsinnige und brutale Fahlauge der Schnitter spielt eine seltsame und sehr subtile Nebenrolle. Was meines Erachtens auch nicht schlimm ist, denn diese brutale Form der Folter und des Kannibalismus hat mich doch etwas geschockt.
    Nik und Mari hinterließen bei mir einen bleibenden Eindruck. Beide sind anders und unterscheiden sich von ihrem Stamm. Nik ist bereits dreiundzwanzig Winter alt und wurde immer noch nicht von einem Hund als Gefährte gewählt, wahrscheinlich wird das auch so bleiben. Mari verbirgt schon ihr ganzes Leben ein Geheimnis, was ihr das Leben kosten könnte. Sie ist „nur“ halbe Erdwanderin. Zur anderen Hälfte ist sie Gefährtin und wird auch noch völlig unverhofft von einem Welpen ausgewählt.
    Doch trotz steigender Frustration beider, verlieren sie ihre Verantwortung gegenüber ihren Stämmen nicht aus den Augen.
    Durch Kämpfe, Verrat und immer wieder neuen Ideen lässt die Autorin Nik und Mari aufeinander zugehen und eine neue Perspektive aufblühen. Relativ schnell wird klar, dass sich die beiden Näher kommen.
    Sehr selbstbewusste und ausdrucksstarke Nebenfiguren runden die Geschichte ab. Wobei, vorallem Thaddeus, für mich eine sehr verschwommene und nicht ganz authentische Person darstellt.

    Der Epilog lässt auf eine neue Hauptfigur für den nächsten Teil schließen. Ich bin schon wahnsinnig gespannt wie die Geschichte sich weiter entwickelt und was Nik und Mari noch erleben werden.

    Zu Beginn war mir nicht klar in welche Richtung dieses Buch gehen soll. Der Anfang war sehr schwammig und verwirrend durch die immer wechselnden Perspektiven. Doch als soweit klar war, was da abgeht konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und musste den Protagonisten durch eine so wundervoll aufgebaute Welt folgen!
    Von mir gibt es daher eine absolute Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Christinasbookss avatar
    Christinasbooksvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Am Anfang zwiegespalten, am Ende begeistert!
    Ich LIEBE es!

    Es war ein spontankauf.
    P.C Cast kannte ich von der HoN Reihe, war mir aber unsicher, ob ich mir dieses Buch zulegen sollte.
    Dann kam es dazu, dass ich es mir selber zu Weihnachten geschenkt habe - Gott sei dank!

    Am Anfang war ich etwas verwirrt und konnte nicht erkennen, um was es denn genau geht. Aber als ich dann richtig drinnen war, war ich bzw. bin ich immernoch absolut begeistert!!

    Ich freue mich sehr auf den nächsten Band!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Buchpfotes avatar
    Buchpfotevor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Folge Mari und ihren magischen Weg einen Platz in der Welt zu finden.
    Anders sein kann die Welt verändern

    „Moon Chosen – Gefährten einer neuen Welt“ ist der Beginn einer Fantasy-Triologie der amerikanischen Bestsellerautorin P.C. Cast und wurde durch den Fischer-Veralg erstmals in Deutschland veröffentlicht.
    Inhaltlich dreht es sich um drei verfeindete Völker, deren Leben durch Machtverschiebungen aus den Angeln gehoben wird. Mittendrin lernen sich die Erdwanderin Mari und der Gefährte Nik kennen und verstehen. Werden sie ihre Stämme von alten Gesetzen abbringen und alte Feindschaften beenden können?

    Der Roman fiel mir durch den Namen der Autorin auf, da ich von ihr bereits die „House of Night“-Reihe kannte. Ich schätze ihren kreativen und mystisch angehauchten Stil und griff trotz des 700-seitigen Bandes zu. Ich war sehr schnell vertieft in diese von Anfang an intensiv beschriebene Welt, die Jahrhunderte „nach uns“ spielt. In auktorialer Erzählweise wird näher gebracht, dass durch Naturkatastrophen, Klimawandel und der Evolution keinerlei Technik mehr existiert. Städte aus Glas, Asphalt und Metall sind nur noch Bruchstücke einer lang vergangenen Zeit. Der Mensch hat sich wieder der Urtümlichkeit zugewandt und kämpft gegen gigantische Tiere und unheilbare Krankheiten. Die Überlebenden haben sich zu drei Völkern entwickelt: Die indianisch angehauchten Erdwanderer, die Gefährten mit ihrer tiefen Zuneigung zur ihren Hunden und die kannibalischen Schnitter.
    Das Leben dieser Völker ist so verschieden wie Tag und Nacht, genauso wie die Gründe für ihre Feindschaft. Allerdings begleitet alle eine Art Religion und Magie. Ziemlich erstaunt und mitgerissen fiel es mir sehr leicht, ein „Lieblingsvolk“ zu wählen.
    Selbstverständlich wird jedes Volk durch einen Hauptprotagonisten vertreten, so dass ich immer wieder mit emotionsgeladenen Perspektiven- und Situationswechsel zu tun hatte.
    Dabei rücken Mari von den Erdwanderern und Nik von den Gefährten in den Vordergrund. Der brutale und wahnsinnige Fahlauge von den Schnittern spielt vorerst noch eine gruselige Nebenrolle. Darüber bin ich auch nicht böse. Denn er versucht alles um sein Volk bzw. hauptsächlich sich selbst besser zu stellen. Dabei spielen Folter und Mord eine angsteinflößende Rolle. Ich bin über bildliche Vorstellungen dankbar, aber die Brutalität in diesem Jugendroman war teilweise erschreckend.
    Mari und Nik hingegen hinterließen einen positiven Eindruck. Beide sind anders und innerhalb ihres Volkes Außenseiter. Trotz spürbarer Frustration stellen sie sich ihrer Verantwortung als Kinder der Clanoberhäupter und versuchen mit Liebe und Tiefsinn nach vorn zu sehen. Doch nicht immer lässt sie die Respektlosigkeit und Intoleranz kalt, wünschen sich Anerkennung und stellen alte Riten und Gesetze in Frage. Hier wird bewusst angesprochen, dass man statt Vorurteile zu haben, den Menschen besser kennen lernen sollte. Ist man schlechter als ein anderer, nur weil man anders ist? Die Thematik ist gegenwärtiger denn je und wird, vor allem durch Mari als „nur“ halbe Erdwanderin, auf den Punkt gebracht.
    Durch Kämpfe, Verrat und den nie endenden Ideen, diese Welt weiter zu entwickeln, lässt die Autorin beide Protagonisten aufeinander zugehen. Natürlich ist es recht vorhersehbar, dass sie sich näher kommen.
    Begleitet von sehr selbstbewussten Nebendarstellern wie den Gefährten Thaddeus und der Erdwanderin Sora wird die Beziehungskiste noch einmal aufgemischt. Manko sind allerdings deren sprunghaften Entscheidungen, das lässt sie nicht unbedingt authentisch erscheinen.
    Der Abschluss mit der Andeutung eines neuen Charakters, bereitet mich jetzt schon auf einen noch unbekannten Teil dieser Welt vor. Der Cliffhanger blieb mir trotzdem nicht erspart und ich werde voller Vorfreude auf den 2. Band warten.

    Fazit: Die imposante Ouvertüre in ein Bühnenwerk, dass seinesgleichen sucht. Empfehlenswert für Leser, die eine neue mystische und bildgewaltige Welt erkunden wollen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    jaylinns avatar
    jaylinnvor einem Jahr
    Gebt dem Buch eine Chance – ihr werdet es nicht bereuen!

    Heute erscheint mal wieder eine Gastrezension für Janine von Büchersüchtiges Herz³ auf meinem Blog. Ich habe für sie Moon Chosen – Gefährten einer neuen Welt gelesen.


    Allgemeines:


    Am 21.09 2017 ist das neue Buch der Autorin P. C. Cast auf Deutsch
    erschienen. Viele von euch kennen Cast möglicherweise bereits durch ihre
    weltweit gefeierte Reihe House of Night. Der neue Fantasyroman von Cast heißt Moon Chosen – Gefährten einer neuen Welt und
    ist bei Fischer FJB erschienen. Das Buch hat 704 Seiten und ist
    gebunden. Der Titel mutet etwas sperrig an, das Cover ist jedoch ein
    Hingucker. Moon Chosen ist der erste Band einer Reihe. Der Originaltitel lautet Moon Chosen – Tales of a New World. Das Jugendbuch wird ab 14 Jahren vom Verlag empfohlen. Im Februar 2018 wird der zweite Band der Reihe Sun Warrior – Gefährten einer neuen Welt erscheinen.


    Inhalt:


    „Mari gehört zum Stamm der Erdwanderer und ist die Tochter der
    Mondfrau ihres Clans, Erbin der einzigartigen Heilkräfte ihrer Mutter.
    Es ihre Bestimmung, einmal ihren Platz einzunehmen und die Frauen und
    Männer des Weberclans regelmäßig vom Nachtfieber zu reinigen. Doch sie
    birgt ein Geheimnis in der im Wald versteckten Höhle, in der sie lebt.
    Und sie fühlt sich noch nicht bereit, ihrem Schicksal zu folgen. Doch
    als ein todbringender Angriff ihre Welt aus den Angeln reißt, enthüllt
    Mari die Stärke ihrer Fähigkeiten und entschließt sich, sich selbst und
    ihr Volk zu retten. Ihr läuft ein Hund zu, der ihr nicht mehr von der
    Seite weicht. Ihr neuer Begleiter wird allerdings schon gesucht – von
    ihren Feinden. Als Mari dem Sohn des Anführers, Nik, begegnet, verspürt
    sie ein zuvor nie gekanntes Gefühl. Sie bricht die Gesetze des Clans und
    verbündet sich mit ihm, um die Kräfte zu besiegen, die sie alle zu
    zerstören drohen.“ (Quelle: FJB)


    Meine Meinung:


    Als Janine mich fragte, ob ich für sie Moon Chosen lese und
    rezensiere, wusste ich zunächst gar nicht, dass das Buch von P. C. Cast
    stammt. Irgendwie kam mir der Name der Autorin zwar bekannt vor, aber
    ich konnte mich eigentlich gar nicht mehr daran erinnern, woher. Ich
    habe dann ein wenig recherchiert und festgestellt, dass Cast die Autorin
    von House of Night ist. House of Night habe ich als Jugendliche angefangen, die Reihe aber niemals beendet, da sie mir inhaltlich zu trivial war. Also begann ich Moon Chosen
    mit relativ gemischten Gefühlen. Doch nach dem Lesen kann ich euch
    sagen: Ich habe die Lektüre nicht bereut. Ich habe sie sogar sehr
    genossen.


    Moon Chosen ist ein Buch, das viel mehr in sich trägt als
    der Titel, der ja nun wirklich trashig klingt, dem Leser auf den ersten
    Blick suggeriert. Auch der Text, der vom Verlag im Internet
    bereitgestellt wird, und das Buch inhaltlich beschreiben soll, gibt
    nicht ansatzweise wieder, was wirklich hinter all dem steckt. Etwas
    besser formuliert ist der Text, der sich auf der Rückseite des realen
    Buches befindet. Dort wird deutlich, dass vor allem Protagonistin Mari
    im Mittelpunkt der Geschichte steht. Und nicht die Liebe Maris zu
    irgendeinem dahergelaufenen Protagonisten, in den sie sich Hals über
    Kopf verliebt.


    Für den Leser, der seine Vorurteile überwindet und trotz der eher für
    Teeniebücher stehenden Autorin das Buch zur Hand nimmt, ist Moon Chosen
    ein fantasievoller Reihenauftakt mit einer Welt voller Gefahren und
    Dingen, die so ganz anders sind als in unserer Welt. Cast entwirft eine
    Welt, in der es verschiedene Völker gibt. Das klingt so gesehen nicht
    innovativ. Sie gibt dem Ganzen aber eine Richtung, von der ich bisher
    selten gelesen habe. Protagonistin Mari ist eine eigenwillige junge
    Frau, die auf ungewöhnliche Art und Weise für das eintritt, was ihr
    wichtig ist. Dabei begleitet sie jemand, der mir überaus sympathisch
    war. Darüber möchte ich nicht so viel verraten – aber ein Mensch ist es
    nicht.


    Casts Schreibstil ist einnehmend und kreiert dadurch bereits nach
    wenigen Seiten eine kribbelnde Spannung. Man möchte einfach immer weiter
    lesen und die Welt der Gefährten erkunden. Es herrscht zeitweise eine
    beinahe bedrohliche Stimmung – an einigen Stellen hatte ich eine
    Gänsehaut. Zum Glück überwiegen diese Momente nicht, sonst wäre Moon Chosen kein Buch für mich.


    Bis hierhin hört sich eigentlich alles perfekt an oder? Doch leider
    gibt es auch in Moon Chosen ein paar kleine Kritikpunkte. An einigen
    Stellen der Lektüre habe ich kleinere Logikfehler gefunden, die die
    Geschichte für mich nicht zu einem 5-Herzen-Buch werden lassen. Dazu
    möchte ich keine Details schreiben – wenn ihr das Buch lest, werden euch
    bestimmt auch ein paar Dinge auffallen. Vielleicht schafft Cast es,
    diese Dinge im zweiten Band auszubügeln.


    Fazit:


    Moon Chosen ist ein Buch, das mich überzeugen konnte. Ich
    werde die Reihe weiterverfolgen und bin gespannt, wie sich die
    Geschichte im zweiten Band entwickeln wird. Gebt dem Buch eine Chance –
    ihr werdet es nicht bereuen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Marina_Nordbrezes avatar

    "Voller Sehnsucht nach dem Mond und seiner kühlen Kraft reckte Mari die Hand weiter durch das Loch, wie um etwas davon einzufangen. Doch statt zarter Mondstrahlen erhaschten ihre Fingerspitzen das gelbe Licht der sinkenden Sonne. Hitze strömte in ihre Hand ein."

    In unserem Buch des Monats September "Moon Chosen" von P.C. Cast erwartet euch eine magische Welt, in der die Menschheit, wie wir sie kennen, nicht mehr existiert. An ihrer Stelle haben sich verschiedene Völker gebildet, die den geheimnisvollen Kräften der Natur ergeben sind. 

    Die junge Mari ist eine Erdwanderin, doch keiner ihrer Gefährten darf hinter das Geheimnis kommen, welches ihre wahre Herkunft umgibt. Das Gefüge ihres Clans droht zu zerbrechen, als fremde Eindringlinge das Volk bedrohen und Mari muss sich ihrem Schicksal stellen, um sich und und ihr Volk zu retten. Doch ist sie bereit, die Opfer zu bringen, die dafür nötig sind?
    Das erfahrt ihr in unserem Buch des Monats September "Moon Chosen"!

    Mehr zum Buch 
    Mari gehört zum Stamm der Erdwanderer und ist die Tochter der Mondfrau ihres Clans, Erbin der einzigartigen Heilkräfte ihrer Mutter. Es ihre Bestimmung, einmal ihren Platz einzunehmen und die Frauen und Männer des Weberclans regelmäßig vom Nachtfieber zu reinigen. Doch sie birgt ein Geheimnis in der im Wald versteckten Höhle, in der sie lebt. Und sie fühlt sich noch nicht bereit, ihrem Schicksal zu folgen. Doch als ein todbringender Angriff ihre Welt aus den Angeln reißt, enthüllt Mari die Stärke ihrer Fähigkeiten und entschließt sich, sich selbst und ihr Volk zu retten. Ihr läuft ein Hund zu, der ihr nicht mehr von der Seite weicht. Ihr neuer Begleiter wird allerdings schon gesucht – von ihren Feinden. Als Mari dem Sohn des Anführers, Nik, begegnet, verspürt sie ein zuvor nie gekanntes Gefühl. Sie bricht die Gesetze des Clans und verbündet sich mit ihm, um die Kräfte zu besiegen, die sie alle zu zerstören drohen.

    Hier gehts zur Leseprobe!

    Wir vergeben gemeinsam mit FISCHER FJB 50 Exemplare von "Moon Chosen" unter allen, die sich bis einschließlich 06. September 2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* für das Buch des Monats bewerben und uns verraten, warum sie gerne mitmachen möchten.   

    In den folgenden Wochen stellen wir euch Aufgaben, bei denen ihr Buchlose erhalten könnt. Für jede Aufgabe gibt es ein eigenes Unterthema, in welchem erklärt wird, was ihr machen müsst, um ein Buchlos zu erhalten. Wenn ihr genügend Buchlose gesammelt habt, könnt ihr am Ende der Monatsaktion ein Buch aus den S. FISCHER Verlagen gewinnen.  
     
    Alle Infos zum System der Buchlose findet ihr hier.   

    Bitte beachtet, dass es in dieser Challenge zudem Spezialaufgaben geben wird, die jeweils nur an einem einzigen Tag erfüllt werden können. Regelmäßiges Vorbeischauen in der Challenge lohnt sich also!   

    Wer 10 Buchlose sammelt, erhält als Sofortgewinn ein Buch aus den S. FISCHER Verlagen, das aus sechs Vorschlägen ausgewählt werden kann.   
    Zusätzlich verlosen wir unter allen, die mindestens 11 Buchlose gesammelt haben, eine Magic Box "Zauberhafte Unterkünfte".

    Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Aktion zum Buch des Monats teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen. Ihr könnt jederzeit mit einsteigen.   

    Die Frist für die Bearbeitung der Hauptaufgaben für das Buch des Monats September endet am Mittwoch, den 11. Oktober 2017 – d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich dieses Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Buchlos-Wertung mit einfließen. Mitglieder des FISCHER Leseclubs erhalten das Abzeichen für das jeweilige "Buch des Monats", wenn sie mindestens 5 Beiträge und eine Rezension geschrieben haben.   

    Ihr möchtet beim FISCHER Leseclub mitmachen? Alle Informationen dazu findet ihr hier.   

    Ihr müsst aber kein Mitglied im FISCHER Leseclub sein, um an der "Buch des Monats"-Aktion teilzunehmen.    

    Die Buchlose gelten immer nur für den jeweiligen Monat und können nicht in den nächsten Monat übertragen werden.    

     Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme, am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Erfüllen aller Hauptaufgaben der "Buch des Monats"-Aktion bis spätestens 11. Oktober 2017. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für ein Testleseexemplar schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas verschicken!   

    Ein allgemeiner Hinweis: Bitte markiert eure Beiträge nur dann als Spoiler, wenn es sich wirklich um Spoiler handelt und beispielsweise nicht eure Beiträge für die einzelnen Aufgaben!
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks