Neue Bücher

Heiße Spiele - jeux chaudes | Erotischer Roman

 (9)
Neu erschienen am 31.10.2018 als Taschenbuch bei blue panther books.

Neue Rezensionen zu P.L. Winter

Neu
MoMes avatar

Rezension zu "Heiße Spiele - jeux chaudes | Erotischer Roman" von P.L. Winter

Wenn zwei Ehepartner ihren "Horizont" erweitern
MoMevor 4 Tagen

Ute und Kurt führen eine glückliche und monogame Ehe. In letzter Zeit ist die Intimität jedoch nicht mehr so üppig wie früher. Doch dann kommt unerwartet Pepp in ihr Sexleben und beide erweitern ihren Horizont in Sachen körperlicher Liebe und überschreiten dabei auch ihre Grenzen.

Es gibt erotische Romane mit einer schönen Rahmenhandlung drum herum und dann gibt es die reinen Erotikromane. Dieses Buch gehört zur letzten Kategorie. Hier gab es kaum eine Seite wo nicht die ein oder andere sehr detaillierte Szene beschrieben wurde. Aufgrund des Klappentextes war dies aber zu erwarten, von daher hat mich dieser Umstand nicht gestört. Allerdings konnte ich das Buch nicht in einem Stück lesen, da die dauerhaften Beschreibungen unterschiedlicher Stellungen und teilweise die Zuhilfenahme von entsprechendem Spielzeug irgendwann ermüdend waren.
Aber das war auch alles kein Problem, denn die aufregenden Lustabenteuer von Ute und Kurt wurden in drei Hauptteile und mehrere kleinen Kapitel aufgeteilt, sodass ich gut Pausen in dem Buch einlegen konnte. Alle hatten einen eigenen Titel, die passend zu den kommenden Handlungen gewesen sind.
Erzählt wurden die lustvollen Abenteuer von Kurt und Ute vom personalen Erzähler, der immer wieder die Gefühls- und Gedankenwelt beider Protagonisten innerhalb der einzelnen Kapitel beleuchtet hatte.
Generell waren die Szenen schön Abwechslungsreich und teilweise auch mit ungewöhnlichen Details beschrieben worden. Obwohl hier alles sehr ausführlich und bildlich beschrieben worden war, blieb es immer ästhetisch und glitt nie ins vulgäre ab.
Insgesamt war die Geschichte logisch und konsequent aufgebaut worden, Kleinigkeiten waren nicht besonders stimmig, aber das war okay. Über Ute musste ich teilweise echt staunen, denn sie schien nie Probleme, nach ausdauernden Intimitäten, mit irgendwelchen körperlichen Konsequenzen zu haben. Daher empfand ich die Story nicht immer unbedingt realistisch. Aber gut, bei einem rein erotischen Roman muss ich das auch nicht zwingend erwarten.
Der Schreibstil war angenehm flüssig und hielt sich kaum mit nutzlosen Informationen auf. Hier lag der Fokus wirklich nur auf lustvollen Erfahrungen, welche über einen längeren Zeitraum gesammelt worden sind.
Einige andere Figuren begegnen dem Ehepaar, manchmal sind sie direkt mit in den Geschehnissen involviert, manchmal sind sie nur kleinere Randerscheinungen. In diesen seltenen Momenten konnte ich ganz gut von den freudvollen Begegnungen Luft holen und die kleine Zerstreuung sorgte dafür, dass ich ein bisschen mehr über die Protagonisten erfuhr. Generell sind die Figuren etwas farblos, aber das Buch war auch nicht auf eine tiefschürfende Familiengeschichte ausgelegt worden.
Gut fand ich, dass sowohl Ute als auch Kurt sich emotional weiterentwickelt haben. Ich konnte gut miterleben, wie die Beiden ihre Beziehung erweitert und vertieft haben. Auch wie sie gemeinsam ihre Grenzen ausgetestet und teilweise auch überschritten haben. Was ich ebenfalls gut gelungen fand, war, dass die Beiden sich über ihre Bedenken ausgetauscht haben.
Was mich irgendwann genervt hat, waren Engelchen und Bengelchen. Warum die irgendwann zu einem festen Bestandteil wurden, weiß ich nicht. Am Anfang fand ich das noch okay, denn es passte zur Story. Sie waren sozusagen das Gewissen von Ute und versinnbildlichten ihren inneren Konflikt beziehungsweise ihre Zerrissenheit. Aber später wären die zwei, aus meiner Sicht, nicht mehr nötig gewesen und ich empfand sie irgendwann als störend. Vielleicht sollten sie auch alles ein bisschen Auflockern, mich jedoch hat das nicht überzeugen können.

Fazit: Wer Lust auf einen reinen Erotikroman ohne tiefschürfende Rahmenhandlung hat, wird hier voll zufrieden sein. Das Buch lässt keine Wünsche offen und regt die Fantasie ordentlich an. Sofern der geneigte Leser auch Spiele zu dritt und zu viert lesen mag.


Kommentieren0
0
Teilen
Isis99s avatar

Rezension zu "Heiße Spiele - jeux chaudes | Erotischer Roman" von P.L. Winter

Heiße Spiele - jeux Chaudes🔥🔥🔥
Isis99vor 18 Tagen

🌹Cover
Sehr erotisch, obwohl ich persönlich finde, dass es nicht zum Inhalt des Buches passt, weil nur ein Mann und eine Frau auf dem Cover, in einer eindeutigen Stellung, abgebildet sind und es in dem Buch ja zu Beginn um Orgien geht. Der Ort, welcher im Cover gezeigt wird, entspricht dafür umso mehr der gezeigten Welt im Buch, da es sich hier augenscheinlich um eine Sauna handelt und jene wird noch eine wichtige Rolle für die Story spielen🙃

🌹Handlung
Kurt und Ute sind eigentlich glücklich verheiratet und auch in sexueller Weise passen sie perfekt zusammen. Aber irgendetwas fehlt Ute in ihrer Ehe, als sie den attraktiven Mario in der Sauna kennenlernt beschließt sie kurzerhand ein erotisches Abenteuer zu dritt zu wagen! Aber wie wird Kurt reagieren und was hat Eva über ihren neuen Nachbarn zu berichten, der wahnsinnig gerne in die Sauna geht?
Dann gibt es eine parallele Handlung mit Engeln, Bengeln und Teufeln, welche ich ehrlich gestehen muss nicht wirklich verstanden habe. Und auch die Frage was diese Story mit der Haupthandlung zu tun hat bleibt offen?!

🌹Sprache
In den Szenen der Engel, Bengel und Teufel ist die Erotik nur in Umschreibungen zu finden, hier werden keine obszönen Begriffe verwendet. Ganz anders sieht es in der "realen" Welt aus hier kann man sich kaum vor ihnen retten. Mir persönlich ist es lieber, wenn die Begriffe nicht allzu obszön sind und diese Ausdrucksart mit Bedacht benutzt wird.

🌹Charaktere
Von keinem erfährt man genaueres über deren Vergangenheit, denn der Fokus des Ganzen liegt ja im Hier und Jetzt. Ute erscheint mir etwas zurückhaltend zu Beginn, doch wenn sie etwas aufgetaut ist, dann kann man sie nicht mehr stoppen und sie übernimmt die Initiative. Kurt hat schon einen gewissen Einfluss auf seine Frau, aber wohl eher als Ideengeber und nicht als Ausführer dieser. Eva erscheint mir recht lieb und nett, so wie das typische Mädel vom Lande, und dennoch werde ich aus ihr nicht schlau. Marko ist mir erst recht ein rießengroßes Rätsel, welches zu lösen mir nicht gelungen ist.
Dann zu den himmlischen bzw. dämonischen Charakteren: Sie haben keine Eigennamen und fungieren wahrscheinlich als Repräsentanten für die Akteure der "realen" Welt - reine Spekulation meinerseits!

🌹Fazit
Eine sehr erotische Story, die von mir aus gesehen etwas chaotisch ist und manchmal etwas zu sehr vom eigentlichen Handlungsstrang abweicht. Dennoch sehr unterhaltsame Lektüre für zwischendurch jedoch kein Must-Read😊🙃

Kommentieren0
2
Teilen
hexe2408s avatar

Rezension zu "Heiße Spiele - jeux chaudes | Erotischer Roman" von P.L. Winter

leidenschaftliche, lustvolle, erotische „Spiele“
hexe2408vor 18 Tagen

Ute und Kurt sind seit vielen Jahren glücklich verheiratet. Sie haben ein erfülltes Liebesleben und waren zufrieden mit dem, was sie hatten – bis jetzt! Als sie in der Sauna auf einen attraktiven Fremden treffen, erwachen in Ute neue Gelüste, an die sie vorher kaum einen Gedanken verschwendet hat. Auch Utes beste Freundin bringt aus ihrem Urlaub neue Anreize mit, eine aufregende, lustvolle Zeit beginnt.

 

Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm. Man wird schön durch die Geschichte von Ute und Kurt geführt, die Stück für Stück immer mehr durch neue Eindrücke und Personen belebt wird. Liebe, Lust und Leidenschaft steht dabei schon klar im Vordergrund, trotzdem erfährt man auch einiges von den Protagonisten selbst, wodurch man die Charaktere besser kennen lernt und auch ihre Einstellungen zu bestimmten Sachen nachvollziehbarer werden. Auch wenn die Persönlichkeit der Charaktere nicht im Mittelpunkt der Geschichte steht, bekommt man im Verlauf des Buches ein Gefühl für die Konstellation der Figuren und für die Dinge, die einen noch erwarten könnten.

 

Erotische Szenen sind zahlreich im Buch vertreten und enthalten detaillierte Beschreibungen. Dabei machen nicht nur die verschiedenen Spielarten, sondern auch wechselnde Orte und Personenkonstellationen es sehr abwechslungsreich. Die beteiligten Personen beschränken sich auf einen recht kleinen Kreis, was den Begegnungen, aus meiner Sicht, jedoch gut tut. Denn eine gewisse Portion Vertrauen gehört ja doch dazu, wenn man sich so frei anderen hingeben und Neues ausprobieren will. Die Protagonisten sind experimentierfreudig und lassen sich auf die verschiedenen Optionen, die sich ihnen bieten, ein. Trotzdem hat man nie das Gefühl, sie werden gezwungen, gedrängt oder genötigt. Alles passiert freiwillig, Dinge die ausgeschlossen werden, werden besprochen und akzeptiert. Dadurch entsteht eine angenehme Atmosphäre, in der sich die Charaktere hingeben und ihrer Leidenschaft freien Lauf lassen können und das spürt man beim Lesen. Die Passagen sind sehr lustvoll und auch in den Ausdrücken abwechslungsreich gestaltet. Die Dominanz des weiblichen bzw. männlichen Parts in den Szenen ist wechselnd, insgesamt allerdings recht ausgeglichen. Jeder darf seine Ideen anbringen und austesten, manchmal sind die Figuren selbst überrascht, auf was für Gedanken sie dabei kommen.

In die „heißen Spiele“ werden verschiedenen Utensilien integriert, die das Geschehen noch variabler macht und mit neuen Anreizen bereichert. Der Fantasie sind dabei kaum Grenzen gesetzt und einige Ideen haben dabei gleich noch den angenehmen Nebeneffekt, dass man gesättigt oder frisch geduscht ist, am Ende des kleinen, leidenschaftlichen Abenteuers.

Manche Passagen sind sehr wild und ungestüm, in anderen steht es im Vordergrund den Gegenüber zappeln zu lassen und bis an die Grenzen seiner Lust zu treiben. So entsteht ein schönes Spiel aus sich langsam steigernden und recht schnellen Liebesszenen. Langweilig wird den Protagonisten bei ihren Sexabenteuern auf jeden Fall nicht.

Selbst wenn man als Leser vielleicht selbst nicht für jedes Experiment der Figuren offen ist, so empfand ich es beim Lesen nicht als sehr störend. Zu der Entwicklung im Buch hat alles gepasst, was sie probieren und testen und am Ende darf ja jeder für sich selbst entscheiden, was er austesten möchte und wovon er vielleicht lieber absieht. 

Fazit

Ute und Kurt entdecken ihr Liebesleben neu und bereichern es mit den unterschiedlichsten Dingen. Die Passagen sind sehr leidenschaftlich, lustvoll und anregend gestaltet. Dabei wechseln die Orte, Stellungen und Hilfsmittel, so dass es nicht langweilig wird, auch wenn die Nächte der Charaktere manchmal recht lang werden. Ein ansprechender erotischer Roman, der nicht nur für eine heiße Atmosphäre sorgt, sondern einem gleichzeitig auch noch etwas von den Figuren erzählt.

 

Vielen Dank an den Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
blue_panther_bookss avatar

Vera: Sklavin der Lust

Habt ihr Lust auf einen hocherotischer Roman mit kriminalistischer Note und detailreichen, einfühlsamen Szenen voller Leidenschaft und Phantasie?
Dann bewerbt euch direkt für eines der Rezensionsexemplare zu »Vera: Sklavin der Lust« von P.L. Winter.

Nach elf Monaten Beziehung kommt Vera überstürzt aus einem Versöhnungsurlaub ohne ihren Mann und mit einer großen Gedächtnislücke zurück.
Ihr Mann hat sie in der Vergangenheit mehrfach sexuell gedemütigt und erniedrigt. Von seiner Familie wird sie als Mörderin und Hure beschimpft.
Die Behörden ermitteln gegen sie und konfrontieren sie mit ständig neuen Details ihres ausschweifenden Sexlebens.
Verzweifelt kämpfen Vera und ihre Freunde um ihre Erinnerungen, die langsam Stück für Stück zurückkommen und die Wahrheit — in einem perfiden Spiel um Sex, Drogen und kriminelle Machenschaften — ans Tageslicht bringen.


Leseprobe

P.L. Winter ist ein spät berufener Autor, der erst im reifen Alter von fünfzig Jahren zur Feder griff. Geprägt von seiner naturverbundenen Kindheit und internationalen beruflichen Tätigkeit, legt er großen Wert auf detailreiche, stimmige Beschreibungen und würzt diese mit einem Schuss Humor. Die Sprache bleibt dabei stets sinnlich, anregend und gepflegt. Sein Ziel ist, den Leser zu fesseln, anzuregen und seiner Fantasie freien Lauf zu lassen Kopfkino auf höchstem Niveau. Neben zahlreichen erotischen Kurzgeschichten gehören auch Romane zu seinem Repertoire. Hier interessiert ihn besonders die Symbiose zwischen Krimi und Erotik, in welcher er der Fantasie seiner Leser eine besondere Herausforderung bietet.


Wir suchen insgesamt 10 Leser, die Lust auf diesen erotischen Roman haben.  Wir vergeben dafür 10 Bücher in Print als Rezensionsexemplar. 

Aufgabe: Wie ist dein Eindruck zur Leseprobe? Was genau reizt dich daran?

Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks 
Zur Leserunde
blue_panther_bookss avatar

Beobachtet

Prickelnde, abgeschlossene Kurzgeschichten für zwischendurch bietet euch der neue Roman »Beobachtet« von P.L. Winter.
Wir freuen uns auf eure Bewerbungen für die Leserunde!


Zwölf in sich abgeschlossene Kurzgeschichten ergeben einen großen Handlungsbogen mit einem erotisch krachenden Finale.
Vier Pärchen beobachten andere beim Sex und werden selbst dabei beobachtet. Diese prickelnden Kurzgeschichten werden mit explosiver Erotik und einem Schuss Humor erzählt.
Die detaillierten und einfühlsamen Beschreibungen werden Ihre lustvolle Fantasie anregen und für ein mitreißendes Kopfkino sorgen ...




Leseprobe

P.L. Winter ist ein spät berufener Autor, der erst im reifen Alter von fünfzig Jahren zur Feder griff. Geprägt von seiner naturverbundenen Kindheit und internationalen beruflichen Tätigkeit, legt er großen Wert auf detailreiche, stimmige Beschreibungen und würzt diese mit einem Schuss Humor. Die Sprache bleibt dabei stets sinnlich, anregend und gepflegt.
Sein Ziel ist, den Leser zu fesseln, anzuregen und seiner Fantasie freien Lauf zu lassen – Kopfkino auf höchstem Niveau.
Neben zahlreichen erotischen Kurzgeschichten gehören auch Romane zu seinem Repertoire. Hier interessiert ihn besonders die Symbiose zwischen Krimi und Erotik, in welcher er der Fantasie seiner Leser eine besondere Herausforderung bietet.

Wir suchen insgesamt 10 Leser, die Lust auf diesen erotischen Roman haben.  Wir vergeben dafür 10 Bücher in Print als Rezensionsexemplar. 

Aufgabe: Wie ist dein Eindruck zur Leseprobe? 

Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks 

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 34 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks