P.M. Manetti lesen oder Vom guten Leben

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Manetti lesen oder Vom guten Leben“ von P.M.

Ein zwölfbändiges Tagebuchwerk in Schmuckkassette eines gewissen Roberto Manetti, das im Züricher Ammann Verlag erschien, lässt reihenweise seine Leser verschwinden. Paul Meier, der Erzähler, macht sich auf die Suche nach den Verschwundenen und dem Geheimnis der Lektüre. Manetti lesen ist eine verlockende Reise durch alte und gängige linke und grüne Vorstellungen und Ideen. Wie kann man die Vergangenheit loswerden, ohne sie zu verraten? Wie viel Verbindlichkeit ertragen wir, wie viel Freiheit ist möglich? Für diese Fragen wirkt der – fiktive – Roberto Manetti wie ein lang ersehnter Gesprächspartner seiner Leser, der hilft, die Geschichte der letzten Jahrzehnte zu verstehen und Lehren daraus zu ziehen. seine Leser dann? Paul Meiers Suche führt ihn aus der Schweiz u. a. in die Toscana, die Provence, nach Paris und schließlich auf eine geheimnisvolle Schiffspassage. Eine neue Lebensweise zeichnet sich immer klarer ab: neu eingebettete Subsistenzgesellschaften in lokalen, offenen Gemeinschaften, weltweit vernetzt. Das gute Leben und Luxus für alle!

Stöbern in Romane

Der Brief

Starker Anfang, lasches Ende

baroki

Was man von hier aus sehen kann

Wortgewandt, bildhaft, berührend und voller Humor. Ein Buch über die Liebe, das Leben und den Tod und eine außergewöhnliche Gemeinschaft.

Seehase1977

Dann schlaf auch du

Eine Geschichte, die einem atemlos zurückläßt, grandios erzählt.

dicketilla

Der Junge auf dem Berg

Ein lesenswertes Buch,gerade für Jugendliche, auch wenn die Geschichte mehr an Seiten gebraucht hätte.

Book-worm

Ein Gentleman in Moskau

Stil, Figuren, Handlung und geschichtlichen Hintergründen ist es bei diesem Buch gelungen, mich absolut zu begeistern. Wundervoll!

once-upon-a-time

Der Vater, der vom Himmel fiel

Zum Heulen komisch!

ameliesophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Manetti lesen oder Vom guten Leben" von P.M.

    Manetti lesen oder Vom guten Leben
    goldfisch

    goldfisch

    19. November 2012 um 12:19

    Ja, ich habe "Manetti lesen" gelesen. Das ist ungefährlicher als Manetti selbst zu lesen.Viele Menschen die Manettis 12 Notizbücher, die posthum veröffentlicht wurden, gelesen haben,sind verschwunden.Paul Meier weiß nicht,ober er Manetti lesen soll. Er besitzt ihn bereits, doch das Verschwinden der anderen Leser hält ihn von Manetti fern. Er blättert nur durch das Werk und macht sich dann auf die Suche. Was ist so geheimnisvoll, so verstörend, dass Menschen nach der Lektüre verschwinden? Manetti scheint recht harmlos zu sein. Natürlich kritisiert er den Kapitalismus und fragt nach der Zukunft, aber das soll gefährlich sein? Meier begibt sich auf die Spuren der Verschwundenen.Über Italien,Frankreich, Berlin und Mecklenburg landet er fast am Ende der Suche auf einem Schiff. Hat Manetti seine Leser in ein glückliches Leben geführt? Ein Buch welches Fragen stellt. Wie sollen wir in Zukunft leben, wenn die Ressourcen zur Neige gehen? Wie sieht die Zukunft unserer Kinder aus? Ich bin begeistert von Manetti !

    Mehr