PM Newton Beams Falling

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Beams Falling“ von PM Newton

On the inside, Detective Nhu 'Ned' Kelly is a mess. Stitched up after being shot, her brain's taking even longer to heal than her body. On the outside, though, she's perfect, at least as far as the top brass are concerned. Cabramatta is riding high on the new 'Asian crime wave', a nightmare of heroin, home invasions, and hits of all kinds, and the cops need a way into the world of teenaged dealers and assassins. They think Ned's Vietnamese heritage is the right fit but nothing in Cabra can be taken at face value. Ned doesn't speak the language and the ra choi - the lawless kids who have 'gone out to play' - are just running rings around her. The next blow could come from anywhere, or anyone. And beyond the headlines and hysteria, Ned is itching to make a play for the kingpin, the person behind it all with the money and the plan and the power. Beams Falling is the brilliantly compelling and gritty second novel by the rising star of Australian crime writing. A portrait of our recent past, it's also a compulsive and utterly authentic insight into the way both cops and criminals work.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sydney Police

    Beams Falling
    walli007

    walli007

    23. January 2016 um 11:55

    Nach einer schweren Verletzung ist die Polizistin Ned Kelly, halb Australierin, halb Vietnamesin, noch in der Genesungsphase. Immer noch traumatisiert von der Schussverletzung, durch die sie fast umgekommen wäre, hält sie es doch nicht mehr aus. Sie ist heilfroh, dass wenigstens im leichten Dienst, also hauptsächlich im Innendienst, wieder arbeiten darf. Doch schon bald nachdem sie in einem Dezernat eingesetzt wird, wo man meint, sie wegen ihrer Herkunft besonders gut gebrauchen zu können, wird ein asiatischer Jugendlicher getötet. Ned, die kein Vietnamesisch spricht, versucht, den Hintergrund der Tat zu klären. Schwierig ist das schon für sie, denn gerade ihre psychische Genesung ist noch längst nicht abgeschlossen, sollte sie jemals mit dem Kapitel Frieden schließen können, vergessen wird sie es nie. Die Handlung dieses Romans beginnt gleich mittendrin, kein Wunder, denn es handelt sich um den zweiten Band um Ned Kelly, der bisher erschienen ist. Die Autorin hat selbst als Polizistin in Sydney gearbeitet. Und auch ohne diese Kenntnis merkt man, dass sie weiß, wovon sie berichtet. Aus ihrem Wissen ist ein düsterer, aber sehr spannender Roman geraten, um die Verhältnisse und Strukturen innerhalb des Polizeiapparats. Aber auch um die Polizistin Ned Kelly, die vermeintlich gerade wegen ihrer Herkunft gebraucht wird. Während der Lektüre gelangt man allerdings zu der Auffassung, sie wird auch benutzt. Selbst noch kaum in der Lage, ihre Arbeit zu erledigen, hinter jeder Ecke Gefahr vermutend, ist es für Ned fast unmöglich herauszufinden, wem von ihren Kollegen sie trauen kann. Dennoch ringt sie um ihre Gesundung, sowohl seelisch als auch körperlich verlangt sie sich einiges ab, um wieder fit zu werden.  Umrahmt von der packenden Krimihandlung im dunklen Teil des Milieus der asiatischen Einwanderer kann der Leser teilhaben, am Kampf der jungen Polizistin Ned Kelly um sich selbst. Wie schwer es ist nach einer Verwundung im Dienst, wieder auf die Beine zu kommen. Da macht die schwierige körperliche Wiederherstellung eher den kleineren Teil aus. Doch von den Kollegen auch noch misstrauisch beäugt zu werden und dennoch Teil der Familie zu sein, eine schwierige Situation, in der es gilt sich durchzuboxen. Gespannt folgt man Neds Weg durch das Dickicht aus Verbrechen, dessen Ranken bis in die Reihen der Polizei zu reichen scheinen.

    Mehr