Paddy Richardson Deine Schuld

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Deine Schuld“ von Paddy Richardson

Starmoderatorin Rebecca Thorne braucht dringend einen Erfolg, wenn sie ihre Fernsehshow behalten will. Da stößt sie auf die Geschichte des Häftlings Connor Bligh – verurteilt wegen dreifachen Mordes. Schuldig gesprochen trotz schwacher Indizien, eher aufgrund seiner seltsam manipulativen Persönlichkeit. Ein Justizskandal? Welch eine Story! Fasziniert rollt Rebecca den Fall neu auf und merkt nicht, welches Netz um sie gesponnen wird …

Ein spannender Psychothriller, welcher mich von der ersten Seite an fesseln konnte.

— LieLu
LieLu

Stöbern in Krimi & Thriller

Projekt Orphan

Tolle Fortsetzung von Orphan X

Charlea

Schläfst du noch?

Kurzweiliger Psychokrimi mit leider etwas anstrengenden Charakteren

Cambridge

Death Call - Er bringt den Tod

Sehr spannend...

Bjjordison

Wildeule

Spannender kurzweiliger Krimi mit viel Natur

COW

Grandhotel Angst

Ein spannender historischer Krimi, der durch das Ambiente des alten Hotels besticht ...

MissNorge

Die Fährte des Wolfes

Spannender Krimi mit typischem skandinavischem Flair

skaramel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Deine Schuld (Paddy Richardson)

    Deine Schuld
    LieLu

    LieLu

    24. September 2015 um 11:15

    Droemer Knaur Die Autorin Paddy Richardson lebt als freie Schriftstellerin in der Nähe von Dunedin, Neuseeland. Ihre psychologischen Spannungsromane sind preisgekrönt und stehen meist wochenlang auf den ersten Plätzen der neuseeländischen Bestsellerlisten. Deine Schuld Die erfolgreiche Fernsehmoderatorin Rebecca Thorne benötigt, um ihr Programm am Laufen zuhalten, dringend einen neuen Hit, um das Publikum wieder auf ihre Seite zu ziehen. Dabei kommt ihr der ad acta gelegte Fall um Connor Blight, der angeblich seine ganze Familie ermordet haben soll, gerade richtig. Ein Dokumentarfilm über den Verurteilten soll es sein, welcher diesen in einem neuen Licht darstellen soll. Rebecca ist der Meinung, dass Blight damals eine falsche Verurteilung hatte und nun zu Unrecht im Gefängnis sitzt. Diesen Fall will sie für sich nutzen und die Fakten noch einmal neu aufrollen und die Zeugenaussagen prüfen. Bald gerät die junge Frau immer tiefer hinein in die Geschichte um Connor Blight und seine Familie. Um die nötige Objektivität zu behalten, müsste sie einen gewissen Abstand wahren, doch das fällt Rebecca zunehmend schwerer… Fazit Ein spannender Psychothriller, welcher mich von der ersten Seite an fesseln konnte. Da ich im Grunde nicht so gern Psychothriller oder auch Kriminalromane lese, musste ich mich ein wenig überwinden, den Roman von Paddy Richardson zu beginnen. Allerdings habe ich es wirklich nicht bereut. Der Roman startet bereits mit jeder Menge Spannung und Thriller. Die Hauptprotagonistin Rebecca, steht erst zu späterer Zeit im Mittelpunkt, da zunächst der Fall von Connor Blight erzählt wird. Dabei wird auf die Familie und die Geschehnisse im Speziellen eingegangen. Als dann Rebecca auf der Bildfläche erscheint, sitzt Blight schon längst im Gefängnis. Unschuldig, wie Thorne meint. Der Schreib- und Erzählstil des Romans ist sehr ansprechend, denn er wartet mit der nötigen Menge an Spannung, Informationen und Grusel auf. Bis zum Schluss kann der Leser nicht erkennen, ob Connor Blight nun unschuldig im Gefängnis sitzt oder nicht. In Briefen schildert er der Fernsehmoderatorin die Geschehnisse und sein Leben aus der eigenen Sicht. Diese Briefe sind so fesselnd und berührend, dass die Moderatorin bald nicht mehr anders kann, als an Blights Unschuld zu glauben und sich immer tiefer in die Geschichte ziehen zu lassen. Allerdings tauchen auch immer wieder Zeugen auf, die das Gegenteil beweisen. Doch diese Zeugen will Rebecca besiegen, um Connor Blight endlich aus dem Gefängnis heraus zu hohlen. Das Ende des Romans wartet dann noch einmal mit einem großen Feuerwerk auf, mit welchem sicherlich keiner gerechnet hat. Mich konnte der Roman bis zum Ende bei der Stange halten und ich werde sicher noch mehr Romane von Paddy Richardson lesen. http://immer-mit-buch.blogspot.de/2015/09/deine-schuld-ein-spannender.html

    Mehr
  • Deine Schuld

    Deine Schuld
    Kleine8310

    Kleine8310

    06. September 2015 um 23:27

    "Deine Schuld" ist ein Psychothriller des Autors Paddy Richardson. In diesem Buch geht es um die Protagonistin Rebecca Thorne. Rebecca ist eine Fernsehmoderatorin, die dringend einen großen Erfolg benötigt, um ihre Show behalten zu können. Durch Zufall stößt sie auf einen alten Kriminalfall und die Geschichte des Häftlings Connor Bligh. Bligh war wegen dreifachen Mordes verurteilt worden, allerdings waren die Indizien schwach und die Begründungen stützten sich mehr auf seine manipulative Persönlichkeit. Trotz offener Befürchtungen, von Freunden und Familie, dass sie Bligh manipulieren könnte, stürzt sich Rebecca in die Arbeit, um diesen alten Fall neu aufzurollen - nichtsahnend in welches Netz sie sich dabei wirklich verstrickt...   Der Schreibstil von Paddy Richardson hat mir gut gefallen. Der Autor schreibt flüssig und interessant, wobei letzteres vorwiegend durch die abwechselnden Perspektivwechsel bedingt zu seien scheint. Zum einen wird die Geschichte aus der Sicht der Protagonistin erzählt, was es mir als Leserin leicht gemacht hat, ihre Beweggründe, Gedanken etc zu verstehen. Dann gibt es zudem noch Passagen, in denen Teile der Geschichte des Häftlings Connor Bligh erzählt werden.   Ich muss sagen, dass ich leicht in die Geschichte hineingefunden habe und auch wirklich guter Dinge war einen tollen Thriller zu lesen, aber ich muss sagen, dass war nicht komplett der Fall. Zum einen hat mir einfach die grundlegende Spannung gefehlt, ich habe die Geschichte zwar interessiert gelesen, aber Nervenkitzel kam für mich dabei nicht auf. Auch war mir die Handlung und die Auflösung zu durchsichtig. Das Hin und Her, was den Leser wohl verunsichern sollte hat auf mich leider nur konstruiert gewirkt und ich habe vergebens gehofft, dass noch eine unerwartete Wendung kommt, die leider nicht stattgefunden hat.    Die Charaktere waren in Ordnung, aber wirklichen Tiefgang oder eine Entwicklung während der Geschichte konnte ich leider bei keinem von ihnen entdecken, was ich besonders bei der Protagonistin sehr schade fand. Statt eines Thrillers habe ich dieses Buch eher als Roman empfunden, da mir die Spannung gefehlt hat und auch die psychologische Raffinesse, die einen Psychothriller ja eigentlich auszeichnet. Mit zwei zugedrückten Augen gibt es noch zwei Rosen von mir, da das Potenzial in der Geschichte in Ansätzen vorhanden war, aber, meiner Meinung nach, gar nicht genutzt wurde.    "Deine Schuld" ist eine nette Geschichte, die sich mit der Schuldfrage beschäftigt, aber bei mir leider keinerlei Spannung aufkommen liess!

    Mehr