Page Tsou , Page Tsou Rekorde der Natur - Vom höchsten Berg zum tiefsten Meer

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rekorde der Natur - Vom höchsten Berg zum tiefsten Meer“ von Page Tsou

Meisterleistungen zwischen Himmel und Erde Ein Buch der Rekorde in einer künstlerisch hervorragenden Gestaltungsform, die es von allen anderen Rekordbüchern unterscheidet. Die stärksten Stürme, die ältesten Lebensformen, die größten Tiere, die höchsten Berge, die heißesten Orte der Welt – die Superlative unserer Erde präsentieren sich auf vielen großformatigen Doppelseiten, die an alte aufwändig kolorierte Stiche erinnern. Die Technik des vielfach ausgezeichneten Künstlers Page Tsou basiert auf einer modernen Weiterentwicklung chinesischer Drucktechniken. Dekorative, informative Schaubilder erklären die faszinierenden Phänomene der Natur.

Sehr spannend, lustig und mysteriös.

— JulaF
JulaF

Ein besonderes Buch mit außergewöhnlichen Illustrationen, gerne auch zum verschenken an bibliophile Sammler.

— Bücherfüllhorn-Blog
Bücherfüllhorn-Blog

Stöbern in Kinderbücher

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Ein spannendes Leseabenteuer, gleichermaßen für Mädchen wie für Jungen geeignet, auch wenn sie bis dahin noch keine Fans der Saurier sind.

Tulpe29

Wer fragt schon einen Kater?

Tolles Kinderbuch für Katzenfans und alle anderen 😉

Vucha

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

Der Wal und das Mädchen

Ein Muss für jedes Kinderbuchregal

Amber144

Nickel und Horn

Mit Nickel und Horn erleben wir hier ein sehr witziges und spannendes Tierabenteuer! Illustriert wurde das Buch wirklich wunderschön!

CorniHolmes

Kalle Komet

Wunderschönes Kinderbuch

Amber144

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Außergewöhnliche illustrative Umsetzung des Themas Rekorde der Natur

    Rekorde der Natur - Vom höchsten Berg zum tiefsten Meer
    Bücherfüllhorn-Blog

    Bücherfüllhorn-Blog

    03. March 2017 um 18:02

    Wieder ein besonderes und wundervolles Buch aus dem Prestel Verlag, dass sich in die Reihe von "Das Museum der Pflanzen" und "Das Museum der Weltkulturen" einreiht. Das Buch fällt schon alleine durch seine Größe (ca. 35 x 28cm) und dem Rahmengold-Druck des Covertitels auf. Aber noch viel viel besser ist sein Inhalt, ich wusste gar nicht, wo ich zuerst hinschauen sollte. Dabei sind die Farben zurückgenommen und gedeckt.   In diesem Buch geht es wie der Titel schon impliziert, um die größten, schwersten, tiefsten, höchsten Tiere, Berge, Ozeane und noch mehr. Ganz ehrlich, ich kann es gar nicht richtig beschreiben. Ein Versuch: Direkt auf den ersten Seiten sehe ich Dinosaurier. Ich kann diese Illustrations-Technik gar nicht beschreiben, vielleicht „farbige Schraffierungen“? Alles fließt ein wenig ineinander über, die fleischfressenden und pflanzenfressenden Dinosaurier und unten im Vergleich der Mensch und ein Elefant dazu. Das Pendant zu den Flugsauriern ist ein Propeller-Flugzeug. Jeder Dinosaurier ist beschriftet, mit Namen, Größe und Vorkommen.   Weitere Themen: -Einige der größten Tiere an Land und im Meer -Einige der weltgrößten Schmetterlinge und Käfer -Die höchsten, dicksten, voluminösesten und ältesten Bäume -Das Sonnensystem -Von der Erde zum Mond -Die weitesten Tierwanderungen -Einige der höchsten Berge -Die tiefsten Ozeane -Tier unter der Erde -Die heißesten, kältesten, trockensten, nassesten Orte -Die heftigsten Unwetter der Welt -Die schnellste Tiere und Pflanzen -Die ältesten Tiere -Die häufigsten Lebensformen   Ich möchte noch ein Beispiel herausheben, und das wären die Tierwanderungen. Sehr ansprechend illustriert, eine große Weltkugel, und dann wie auf einer Treppe angeordnet die Tiere die „wandern“ und auf der höchsten Stufe das Tier, das den weitesten Weg hat. Diese „Treppe“ zieht sich über zwei Seiten, so dass der Betrachter von links nach rechts „gezogen“ wird. „Unter“ der Treppe gibt es noch zwei weitere Informationen, die man so nicht kennt, zum  Beispiel dass man im Mittelalter glaubte, die Weißwangengänse wüchsen an Bäumen oder auch, wie man sich früher generell diese Wanderungen erklärte.   Beim Thema „Von der Erde zum Mond“ war ich sehr überrascht, über die Chinesische Legende „Hase im Mond“ zu lesen. Ich habe ein Buch dazu rezensiert, dass sich mit dieser „Thematik“ befasst: "Der Tanz der Häsin" von Dieter Fuchs. Ein wunderschönes Buch. Ein Buch, das sich gar nicht so in Worte fassen lässt, ein Buch, das man anschauen muss, indem sich viele detaillierte Informationen befinden. Das besondere ist die Darstellung, die Umsetzung der „Rekorde der Natur“, egal, ob es nun Tiere, Pflanzen oder Landschaften sind. Die Illustrationen „machen“ das Buch. Farblich und im ersten Moment kommt das Buch fast „grau“ daher, aber bei näherer Betrachtung kann man die blassen Farben erkennen. Das muss so sein, denn so wirken die Größenverhältnisse am besten. Ich finde aber auch, dass man für dieses Buch zumindest ein Faible für besondere Gestaltung haben sollte. Es ist auf keinen Fall ein „typisches „Kinderbuch, es hebt sich angenehm vom Mainstream ab.     Der Verlag gibt das Alter ab 6 Jahren an.   Alles in allem: Ein besonderes Buch mit außergewöhnlichen Illustrationen, gerne auch zum verschenken an bibliophile Sammler.

    Mehr