Neuer Beitrag

Aleshanee

vor 4 Monaten

(15)

ACHTUNG! SPOILER ZU BAND 1

Band 1 hatte mich ja positiv überrascht durch die lockere, jugendliche Schreibweise, mit der Sunshine hier ihre Geschichte erzählt. Jetzt im zweiten Band war das manchmal etwas zuviel des guten und ich empfand auch ihr Gedankenkarussell und ihre damit einhergehenden Wiederholungen doch etwas ermüdend.

Die Handlung hat eine Wendung genommen, die ich nicht so gelungen fand. Es ist natürlich eine logische Konsequenz, dass Sunshine sich mit ihren Kräften beschäftigen und alles lernen muss, der Rahmen dazu hat mir aber nicht so gefallen. Auch zog sich das ganze etwas hin, bis mal etwas passiert ist und die "Lernmethoden" waren mir zu schlicht und haben den Zweck total verfehlt. Für das, was ihr tatsächlich bevorsteht und wohin ihr Mentor sie führen will, hätte man sich ruhig noch etwas originelleres einfallen lassen können.

Sunshine wirkt dieses Mal viel naiver auf mich. Sie hat Zusammenhänge nicht gesehen, die mir als Leser sofort ins Auge gesprungen sind und auch die anderen Figuren haben mich in ihrem Handeln und Denken manchmal etwas genervt. Relevante Tatsachen werden nicht angesprochen und damit rausgezögert, was die Geschichte eigentlich nicht nötig gehabt hätte.
Sehr seltsam fand ich ja schon zu Beginn die fast gleichgültige Reaktion von Sunshines Mutter auf die Neuigkeit, eine Art "Geisterbeschwörerin" zur Tochter zu haben. Vieles wird einfach hingenommen und Aussprachen aufgeschoben, einfach weil es der Handlung dient.
Die mit ins Spiel gebrachte Dreiecksgeschichte fand ich auch nicht unbedingt nötig.

Und ich hab Nolan vermisst! Seine Rolle schrumpft hier auf ein paar winzige Auftritte. Das fand ich echt schade, denn er ist mir sehr ans Herz gewachsen. Er hat zwar einen wichtigen Part übernommen, bei dem sich recht schnell heraus kristallisiert, welche Gefahr Sunshine tatsächlich droht - dadurch wird einiges aber auch vorhersehbar.

Ich muss zugeben, dass ich ein bisschen enttäuscht war und eher einen (leider) typischen Mittelteil á la Lückenfüller bekommen habe, dem die vielen Gruselelemente gefehlt haben, die mir gerade beim Auftakt so gut gefallen haben. Meine Erwartungen, wie es weitergeht waren einfach völlig anders und ich hatte mir mehr unheimliche Momente erhofft. Das ganze Geisterthema gehört schon der Normalität an und die ganzen Aktionen zielten vor allem darauf ab, irgendwie zur nächsten großen Enthüllung zu kommen.
Dafür erfährt man aber viele Details aus der Vergangenheit und kann die Zusammenhänge erkennen. und der Schluss zieht dann sehr am Tempo an und es wird auch richtig spannend.

Auf den Abschlussband bin ich trotzdem gespannt, denn das Ende von Band 2 hält viele Enthüllungen bereit, die mich neugierig gemacht haben. Ich hoffe, dass es mich dann mehr überraschen kann und die Handlung wieder etwas schlüssiger wird.

© Aleshanee
Weltenwanderer

Sunshine Girl

1 - Die Heimsuchung
2 - Das Erwachen
3 - The Sacrifice of Sunshine Girl (erscheint im Original im April 2017)

Autor: Paige McKenzie
Buch: Sunshine Girl - Das Erwachen
Neuer Beitrag