Paige Toon Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson

(44)

Lovelybooks Bewertung

  • 46 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 37 Rezensionen
(15)
(14)
(12)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson“ von Paige Toon

Willkommen in der Welt der Stars und Sternchen! Inzwischen ist Hollywood ihr Zuhause. Jetzt tritt Jessie Jefferson selbst ins Rampenlicht und kann erste Erfolge als Sängerin mit ihrer Band feiern. Ihr Leben scheint perfekt – bis auf die Tatsache, dass sie ihre Beziehung mit dem heißen Gitarristen Jack geheim halten muss. Spielt Jack vielleicht nur mit ihr? Der Besuch ihres Exfreundes aus England lässt Zweifel in Jessie aufkommen: Ist dieses glamouröses Leben wirklich das, was sie will? "Der bisher beste Jessie-Jefferson-Roman" Heat "Originell, witzig -- ein echter Page-Turner." Closer „Paige Toon ist superklasse!“ Daily Mirror

Lockere Jugend-Geschichte.Leider hat mich der 3.Teil doch sehr enttäuscht.Nicht nur sprachlich,sondern auch die nicht vorhandenen Highlights

— LadyOfTheBooks
LadyOfTheBooks

3, 5 Sterne

— Lesemama
Lesemama

Ein ganz netter Teenie-Roman ohne nennenswerte Höhepunkte und Konflikte.

— xine48
xine48

Besonders die Emotionen sind gut beschrieben.

— Traubenbaer
Traubenbaer

Ein schönes Buch für zwischendurch

— 9Sunny8
9Sunny8

Nicht so gut wie die Vorgänger.

— Anna_Tazar
Anna_Tazar

Nicht der beste Teil, aber trotzdem lesenswert und ein guter Abschluss

— nellsche
nellsche

Toller Abschluß dieser Reihe!

— Jette5
Jette5

Schwächste Teil der Triologie. Sehr enttäuschend.

— YaBiaLina
YaBiaLina

Spannender 3.Teil einer Jugendbuchreihe

— Vampir989
Vampir989

Stöbern in Jugendbücher

Magnus Chase - Der Hammer des Thor

Grossartig und diesmal zum Teil sehr verrückt. Eine tolle Abenteuergeschichte

books_____forever

Was andere Menschen Liebe nennen

Überraschend, niedlich und manchmal einfach schön.

EdensBuechermagie

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Libby und Jack - ungewöhnlich aber dennoch total gleich

lilia

Fairies - Kristallblau

Eine tolle Idee!

lauri_book_freak

Stormheart - Die Rebellin

Traumhaft toll, Fantastisch, Mutig, Stark, Romantisch - dieses Buch hat mich komplett fasziniert und begeistert

Lagoona

Nemesis - Geliebter Feind

Hat mich absolut begeistert...

Bjjordison

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hat mich vom Schreibstil her leider gar nicht gepackt...

    Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson
    Tamy11

    Tamy11

    12. June 2017 um 10:34

    Jessie Jefferson ist ein junges Mädchen mit einem aufregenden Leben. Ihr Vater ist ein Rockstar, sie selbst Musiker auf dem Weg zum Erfolg; hinzu kommen noch ihr Umzug von England nach Amerika, neue Freunde und natürlich auch ein neuer Junge.Dies ist der dritte Teil einer Reihe. Ich habe die anderen beiden Bücher nicht gelesen, kam jedoch gut in die Geschichte, da es eingangs eine Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse gibt.Die Geschichte an sich finde ich gar nicht mal so schlecht. Es gibt spannende Wendungen, die mir alle gut gefallen haben. Jessie ist nicht nur ein Mädchen, dass ich in der Glamourwelt der Teenie-Stars zurechtfinden muss; sie trauert auch um ihre Mutter, die vor einem Jahr starb, hängt noch ein wenig an ihrem Exfreund, obwohl sie bereits neu verliebt ist - das waren Dinge, die glaubhaft vermittelt wurden und wo ich mich gut in Jessie hereinversetzen konnte.Was mich jedoch das ganze Buch hinweg immens gestört hat, ist der Schreibstil. Das ganze Buch wirkt hektisch und lieblos dahingeschrieben; eine große Wortvielfalt konnte ich nicht entdecken. Die Mädchens "kreischen" viel, wenn sie sich beschimpfen nennen sie sich "bitch" - man könnte meinen, sie kennen nur das eine Schimpfwort. Durch den oberflächlich anmutenden Schreibstil, der sicherlich ein junges Publikum ansprechen soll (und ich nehme an, es auch tut) fühlte ich mich als erwachsene Frau von über 30 im Eiltempo durch das Buch gehetzt. Ich muss nicht immer hochanspruchsvolle Literatur lesen und fühle mich auch durch einen eher simpel gestrickten, heiteren Roman oft gut unterhalten - aber hier war das leider nicht der Fall. Ich bin nur froh, dass ich dieses Buch nicht gekauft habe, sondern es durch Lovelybooks erhalten habe, um es zu rezensieren.Fazit: Für junge Mädels sicher lesenswert, erwachsene Frauen sollten lieber die Finger von dem Buch lassen.

    Mehr
  • Passender Abschluss

    Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson
    Lesemama

    Lesemama

    11. June 2017 um 18:41

    Bewertet mit 3.5 Sternen ACHTUNG: TEIL DREI!! Zum Inhalt:Jessie ist zurück in Amerika und endlich mit Jack zusammen. Oder doch nicht? Jack will das ganze geheim halten, da ihre Bandkollegen strickt dagegen sind. Und was will eigentlich Jessie? Jack oder dich Tom, mit dem sie immer wieder mal telefoniert... Meine Meinung:Das Cover passt gut zu den anderen zwei Teilen, wobei mir persönlich dieses von der Farbgestaltung am besten gefällt. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen.In diesem Teil ging mir Jessie allerdings richtig auf den Keks mit ihrer Unentschlossenheit. Auch kam sie zum Teil recht kindisch daher.Trotzdem war es ein netter Abschluss der Trilogie. Fazit:Ich habe alle drei Teile gelesen und fand sie zum Teil schon sehr nervig, was aber sehr gut daran liegen mag, dass es Jugendbücher sind. Im großen und ganzen ein netter Zeitvertreib ohne großen Tiefgang.

    Mehr
  • Gute Unterhaltung trotz fehlender Tiefe

    Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson
    _zeilenspringerin_

    _zeilenspringerin_

    06. June 2017 um 14:37

    Mittlerweile hat Jessie Jefferson sich gut in Los Angeles und bei ihrem Vater Johnny eingelebt und steht kurz vor dem Schulbeginn an der neuen Schule. Eigentlich ich Jessie glücklich mit ihrem Freund Jack, der mit ihr gemeinsam in einer Band spielt, doch leider müssen sie  die Beziehung vorerst geheim halten, was für beide nicht einfach ist. Zudem lässt auch Jessies Exfreund Tom sie nicht kalt, als sie ihm überraschend wieder gegenüber steht.  Und auch ihre Musikerkarriere bereitet Jessie Kopfzerbrechen, da sie nicht weiß, in welche Richtung sich diese weiter entwickeln wird. Die ersten beiden Bänder der Jessie Jefferson Reihe (Trilogie?) haben mir gut gefallen und waren eine nette Lektüre für zwischendurch. Daher war ich auch sehr gespannt auf die Fortsetzung und wie es mit Jessie, die ich in mein Herz geschlossen haben, weiter geht. Jessie hatte sich gegen Ende von Band 2 für den heißen Gitarristen, aber auch Frauenheld, Jack entschieden, weshalb ich sehr gespannt war, wie sich die Beziehung der beiden entwickeln wird. Außerdem freute ich mich darauf endlich mehr über Jack zu erfahren. Leider blieb er als Charakter etwas im Hintergrund und somit bis zum Ende hin recht blass. Man erfährt zwar einzelne Details über ihn, die ihn dem Leser näher bringen sollen, aber mir war das einfach zu wenig. Dennoch finde ich entgegen vieler anderer Meinungen, dass Jessie und Jack gut zueinander passen. Die Anziehungskraft zwischen den beiden war in den meisten Szenen spürbar und nachvollziehbar. Das ewige Hin und her hat mich dann aber doch etwas genervt, da es einfach nicht voran ging und die beiden sich lange Zeit unnötigerweise im Kreis drehten. Jessie selbst wirkt in diesem Band auch sehr unsicher und weiß nicht recht, was sie eigentlich will. Allerdings sehe ich dies nicht als Schwäche an, da sie einfach in einer Phase ihres Lebens steht, in der sich viel verändert und sie sich selbst finden muss. Dies fand ich authentisch und gut umgesetzt, da Jessie nun mal gerade 16 Jahre alt ist und da stehen wohl die wenigsten Menschen gefestigt im Leben. Besonders gefallen hat mir auch in diesem Band wieder die Entwicklung zwischen Johnny und Jessie und wie die beiden, aber auch Meg und die beiden Jungs, immer weiter zu einer Familie zusammen wachsen. So gab es hier auch eine sehr emotionale Szene, die mir die Tränen in die Augen getrieben hat. Die Nebenhandlung über eine rachsüchtige Exfreundin von Johnny bleibt ziemlich im Hintergrund und hätte besser ausgearbeitet werden können. Hier ging es mir teilweise zu schnell und ich fand auch die Problemlösung am Ende zu simpel um wirklich realistisch zu sein. Der Schreibstil von Paige Toon ist wie gewohnt locker und leicht. Da die Geschichte aus Jessies Sicht erzählt wird, ist die Sprache sehr umgangssprachlich und man kann das Buch schnell lesen. Ich mochte es wieder besonders, Eindrücke in die Psyche und Gefühlswelt von Jessie zu bekommen. So bekommt man eine breite Palette an Gefühlen vermittelt, die von Sehnsucht und Trauer über Unsicherheit und Verletzlichkeit bis hin zu Leidenschaft und Kampfgeist gehen und für viel Abwechslung sorgen. Fazit: Trotz einige Schwächen hat mich "Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson" wieder gut unterhalten. Abwechslungsreiche Szenen haben über die fehlende Tiefe hinweggetröstet und besonders die Entwicklung der ganzen Familie Jefferson hat mir gut gefallen.

    Mehr
  • Jessie's neues Leben

    Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson
    xine48

    xine48

    05. June 2017 um 20:29

    Jessie's Leben hat sich ganz schön verändert, sie lebt jetzt bei ihrem Rockstar Vater in der Stadt der Engel. Aber zum Glück hat sie dort auch schon eine ganze Menge Freunde gefunden, die ihr zu Seite stehen. Und dann ist da ja auch noch ihr heimlicher Freund Jack, mit dem sie auch eigentlich total glücklich ist, würde ihr nicht immer noch ihr Exfreund Tom im Kopf rum spuken.Fazit:Als dritter Teil einer Triologie kann man positiv anmerken, dass es keinen fürchterlichen Cliffhanger gibt und die wichtigsten Fragen beantwortet werden. Die meisten Charaktere sind sympathisch und handeln nach vollziehbar. Es gibt da 1, 2 Ausnahmen die man vielleicht zu flach gehalten hat, aber dies hat nicht wirklich gestört.Man konnte der Geschichte folgen und es gab einige Stellen, wo man auch als Leserin sehr gerührt wurde und man ein paar Mal schlucken musste. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass dem Ganzen ein wirklich dramatischer Höhepunkt fehlt, es plätschert alles ein bisschen dahin und als Leserin habe ich noch einen "Oh je"-Moment erwartet.Alles in allem ist es aber ein ganz nett geschriebener Teenie/Liebesroman und eignet sich gut für zwischendurch.

    Mehr
  • Guter Abschluss

    Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson
    _-Cinderella-_

    _-Cinderella-_

    05. June 2017 um 20:29

    Autorin: Paige ToonTitel: Das unglaubliche Leben der Jessie JeffersonPreis: 14,99€Seiten: 304Verlag: HarperCollinsErscheinungstag: 08. Mai 2017Teil einer Reihe: 3/3Das Buch kaufen?Gleich zum Verlag?Willkommen in der Welt der Stars und Sternchen! Inzwischen ist Hollywood ihr Zuhause. Jetzt tritt Jessie Jefferson ins Rampenlicht und kann erste Erfolge als Sängerin mit ihrer Band feiern. Ihr Leben scheint perfekt – bis auf die Tatsache, dass sie ihre Beziehung mit dem heißen Gitarristen Jack geheim halten muss. Spielt Jack vielleicht nur mit ihr? Der Besuch ihres Exfreundes aus England lässt Zweifel in Jessie aufkommen: Ist dieses glamouröses Leben wirklich das, was sie will?(Quelle: Verlag)Kurz nach dem ersten und zweiten Band ist auch die Fortsetzung und gleichzeitig der letzte Band der Jessie Jefferson Reihe bei mir eingezogen. Auch dieser gefiel mir gut, auch wenn er mehr schwächere Stellen bot und man einigen Stress hätte weglassen können.Der Schreibstil der Autorin gefällt mir wieder sehr gut. Ich bin erneut durch die Seiten geflogen und hatte es in knapp einem Tag ausgelesen. Geschrieben wurde es wieder aus der Sicht der Protagonistin Jessie, die mich an ihrer Gefühls- und Gedankenwelt teilhaben ließ. Auch im letzten Band haben sich einige Längen in die Geschichte eingeschlichen, die meinen Lesefluss störten. Diese hatte ich zwar schnell überwunden, aber sie waren zahlreicher als im zweiten Band.Auch wurde eine Charakterin aus der Vorgängerreihe eingeführt - die ich noch nicht kannte - und im Endeffekt hätte man diese und den dazugehörigen Stress nicht gebraucht. Es wirkte für mich so, als wäre der Autorin der Stoff ausgegangen und hat eben zu einem altbewährten Mittel - der Exfreundin - gegriffen. Diese hätte man meiner Meinung nach auch weglassen können.Dennoch bin ich mit dem Ausgang der Geschichte sehr zufrieden und bin auch froh, dass Jessie einen Abschluss gefunden hat. Zwar schreibt die Autorin noch in der Danksagung, dass die Charaktere bestimmt noch einmal auftauchen werden, aber ich hoffe darauf, dass noch etwas Zeit vergehen und Paige Toon die Reihe erst mal Ruhen lassen wird. Der Abschluss hat mir Endeffekt ganz gut gefallen. Zwar bot er einige Längen in der Geschichte und die Exfreundin die nochmal Terror machen sollte hätte man auch weglassen können, aber dennoch gefiel mir das Ende. Die Autorin kündigte schon an, dass die Charaktere bestimmt noch einmal auftauchen werden, aber ich hoffe darauf, dass bis dahin noch etwas Zeit vergehen wird.Ich vergebe sehr knappe 4 Punkte.Danke an HarperCollins für das Rezensionsexemplar.Band 1: Das verrückte Leben der Jessie Jefferson ---> RezensionBand 2: Das wilde Leben der Jessie Jefferson ---> RezensionBand 3: Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson

    Mehr
  • Rezension zu "Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson"

    Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson
    Traubenbaer

    Traubenbaer

    02. June 2017 um 22:24

    "Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson" von Paige Toon (erschienen bei Harper Collins) ist der dritte Jugendroman dieser Reihe.Wie man sich sicherlich nach dem Lesen des Titels vorstellen kann,  ist Jessie Jefferson die Hauptprotagonistin. Ihr Leben hat sich in kürzester Zeit gewandelt: Sie zog zu ihrem Vater in die USA, wurde Sängerin in einer Band und wurde praktisch über Nacht berühmt. Dass das nicht nur Vorteile hat merkt sie schnell und ihre Gefühle fahren Achterbahn. Da wünscht sie sich eine starke Schulter zum Anlehnen, aber gerade das ist auch ein Problem: Kann sie sich ihrem Freund vollkommen anvertrauen, oder spielt er nur mit ihr? Der Roman besitzt viel Tiefgang. Jessie trauert um ihre Mutter und muss damit umgehen, dass sie in der Familie ihres Vaters praktisch unvorbereitet hineingeplatzt ist. Zudem muss sie sich damit auseinandersetzen, dass Freundschaften gepflegt werden müssen und dass trotzdem viele Personen auf ihren Erfolg eifersüchtig sind. Das alles wird sehr gut beschrieben. Besonders Jessies Emotionen stehen dabei im Vordergrund. Ihre Intensität und die Ambivalenz, die Jessie teilweise empfindet sind gut eingefangen und wirken dadurch sehr realistisch. Trotzdem stehen die negativen Emotionen, wie die Trauer, nicht so sehr im Zentrum, dass das Buch melancholisch wird. Im Gegenteil: Man merkt, dass Jessie eine fröhliche, junge Frau ist. Meiner Meinung nach ist sie zwar etwas naiv, aber es passt gut zur Handlung des Buchs. Alles in allem ist "Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson" ein gut gelungenes Jugendbuch. Es ist für Heranwachsende gut geeignet, ist jedoch durch die lebendige Schreibweise auch ein gutes "Weglesebuch" für Erwachsene. Ich denke, dass Leser, die die vorangegangenen Bände nicht kennen, sich in diesem Buch auch gut zurechtfinden werden. Einziger Kritikpunkt ist meiner Meinung nach nur, dass die Distanz zwischen den USA und England heruntergespielt wurd. Jessie und ihre Freunde fliegen ständig für ein paar Tage hin und her. Zwar mögen sie es sich leisten können, aber für die Umwelt hat das auf jeden Fall einen verheerenden Einfluss. Da ist dieses Buch nicht gerade vorbildlich.

    Mehr
  • Jessie erobert Hollywood

    Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson
    9Sunny8

    9Sunny8

    02. June 2017 um 16:26

    InhaltJessie wohnt mittlerweile in Los Angeles mit ihrem biologischen Vater Rockstar Johnny Jefferson seiner Frau Meg und deren beiden Kinder zusammen. Nicht nur lebt sie sich immer weiter ein, auch mit ihrer Band All Hype geht es bergauf. Dennoch muss sie weiterhin ihre Beziehung zu ihrem Bandkollegen Jack verheimlichen und auch ihr Ex- Freund Tom geht ihr einfach nicht aus dem Kopf...Meine MeinungPaige Toon ist eine meiner Lieblingsautorinnen und deshalb musste ich natürlich auch dieses Buch von ihr lesen. Hatte dementsprechend natürlich auch relativ hohe Ansprüche. Ihr Schreibstil ist natürlich wie Immer gut zu lesen, allerdings fehlte dieses Mal das gewisse Etwas. Spannung und das Fesselnde hab ich persönlich vermisst. Der gewisse Charme, den ihre anderen Bücher besitzen, habe ich hier auch nicht gefunden. Nicht ihre beste Leistung. Allgemein ist es eher eine nette Geschichte für zwischendurch ohne weiteren Tiefgang.Die Charaktere sind dennoch sympathisch und man verfolgt ihre Geschichte trotz teilweise fehlender Spannung gerne. Ihnen ist es auch zu verdanken, dass ich dennoch denke, dass es ein gutes Buch ist. Wenn jemand also ein Buch sucht, welches er so weglesen kann, ohne in größere Gefühlsausbrüche zu geraten, empfehle ich dieses Buch. Sonst immer gerne ihre anderen Bücher lesen!!

    Mehr
  • Nicht so gut wie die Vorgänger.

    Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson
    Anna_Tazar

    Anna_Tazar

    02. June 2017 um 09:02

    Jessie und Jake sind endlich glücklich miteinander, auch wenn sie ihre Beziehung geheim halten müssen. Trotzdem stellen sich ihnen und ihrer Musikkarriere immer wieder Hindernisse in den Weg, die es nicht gerade einfacher machen.Ich muss ehrlich sagen, dass ich auf das Buch hingefiebert und es deswegen auch regelrecht verschlungen habe. Allerdings war es nicht so gut wie erwartet. Mir kam es so vor, dass Paige Toon die Ideen für die Story ausgegangen sind. In Jessies Gefühlsleben geht es zwar auf und ab, aber trotzdem wiederholt sich immer wieder etwas. Nichts desto trotz ist das Buch ein MUSS für alle Paige Toon - Fans (so wie ich es einer bin).

    Mehr
  • Besser als der zweite Band, reicht jedoch nicht an den ersten heran

    Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson
    Bookilicious

    Bookilicious

    30. May 2017 um 21:22

    *Inhalt*"Willkommen in der Welt der Stars und Sternchen! Inzwischen ist Hollywood ihr Zuhause. Jetzt tritt Jessie Jefferson selbst ins Rampenlicht und kann erste Erfolge als Sängerin mit ihrer Band feiern. Ihr Leben scheint perfekt – bis auf die Tatsache, dass sie ihre Beziehung mit dem heißen Gitarristen Jack geheim halten muss. Spielt Jack vielleicht nur mit ihr? Der Besuch ihres Exfreundes aus England lässt Zweifel in Jessie aufkommen: Ist dieses glamouröses Leben wirklich das, was sie will?" (Quelle: Amazon)  *Infos zum Buch*Seitenzahl:  304 SeitenVerlag:  Harper Collins VerlagISBN: 978-3959670944Preis:  14,99 € (Taschenbuch) / 12,99 € (E-Book)Reihe:  Das verrückte Leben der Jessie Jeffersson            Das wilde Leben der Jessie Jefferson*Infos zur Autorin*"Paige Toon wurde 1975 geboren. Als Tochter eines Rennfahrers wuchs sie in Australien, England und Amerika auf. Sieben Jahre lang arbeitete sie als Redakteurin beim Magazin »Heat«. Paige Toon ist verheiratet und lebt mit ihrer Familie in London." (Quelle: Amazon)*Erster Satz des Buches*"Ich liege auf dem Sofa vor dem Fernseher, den Kopf auf ihrem Schoß."*Fazit*-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? Nachdem ich den ersten Band der Trilogie wirklich gut fand, fand ich den zweiten nur noch sehr mittelmäßig.. in der Hoffnung, dass es sich hierbei nur um einen typischen 2. Band - Durchhänget handelte, wollte ich natürlich Band 3 auch noch unbedingt lesen. -> Cover: Das Cover gefällt mir persönlich ganz gut und es passt zu den anderen beiden Bänden der Reihe. -> Story+Charaktere: Jessie Pickerill/Jefferson lebt nun endlich bei ihrem berühmten Vater Johnny Jefferson und seiner Familie in Amerika, doch nicht nur das: sie versucht sich selbst als Sängerin und singt schon bald als Front-Frau der Band "All Hype". Doch nicht immer ist das Leben als Tochter eines Rockstars so rosig: ihr nahender Geburtstag ist auch der erste Todestag ihrer Mutter und dies macht Jessie natürlich sehr zu schaffen... auch ihr neuer Freund Jack scheint nicht das Gelbe vom Ei, denn öffentlich zu ihr bekennen will er sich nicht. Als dann auch noch ihr Ex Tom aus England zu Besuch kommt und sie völlig verwirrt, weiß sie gar nicht mehr, wo sie hingehört...Den dritten Band der Jessie Jefferson - Reihe nahm ich mit etwas gemischten Gefühlen zur Hand, denn der zweite Band gefiel mir bei weitem nicht mehr so gut, wie der erste. Dennoch war ich gespannt, wie es mit Jessie, ihrem Vater Johnny und dessen Frau Meg weitergehen sollte. Band 3 konnte mich zwar nicht so überzeugen, wie es Band 1 geschafft hat, dies lag aber vor allem daran, dass mir der übermäßige "Star"-Hype in diesem dritten Band doch ein wenig auf die Nerven ging. Jessies neue Schule ist voll von prominenten Mitschülern, einer bekannter und toller, als der andere. Dieses etepete Verhalten nervt stellenweise tierisch und ich für meinen Teil konnte überhaupt nicht verstehen, was Jessie an den merkwürdigen Personen dort toll fand - mit Ausnahme von Sienna, die war wirklich nett. Jessie wirkt zwar nicht unbedingt erwachsener, als noch im Vorgänger, dieses Mal konnte ich mit ihrer Art aber doch ein wenig besser umgehen - vielleicht, weil die Umstände dann doch etwas verändert waren. Die Story an sich geht aber durchaus interessant weiter und konnte mich als Leser schon bei der Stange halten. Dass es jedoch der letzte Teil der Trilogie ist, empfinde ich als in Ordnung, denn noch mehr gäbe es zu Jessie und ihrer Familie vermutlich nicht mehr zu sagen. -> Schreibstil: Der Schreibstil ist einfach gehalten, aber sehr angenehm. Geschrieben wurde aus der Sicht eines Erzählers, in der Gegenwartsform. -> Gesamt: Insgesamt gefiel mir "Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson" deutlich besser, als der Vorgänger, es ist aber dennoch unerlässlich, dass man die beiden vorherigen Bände gelesen hat. Es handelt sich hierbei um einen typischen Jugendroman, der zwar nicht sonderlich große Spannung hervorruft, aber man dennoch gerne wissen möchte, wie es weitergeht. Wertung: 4 von 5 Sterne!

    Mehr
  • Toller Abschluss der Jessie Jefferson Reihe

    Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson
    ejtnaj

    ejtnaj

    30. May 2017 um 16:00

    Jessie Jefferson lebt inzwischen bei ihrem Vater in Hollywood.Sie hat sich recht gut in ihr neues Leben eingelebt und hat auch schon erste Erfolge als Sängerin verbuchen können.Alles scheint in bester Ordnung zu sein, wenn sie nur nicht die Beziehung mit Jack geheim halten müsste. Dann bekommt Jessie Besuch aus England, auch Tom ist mit dabei und die Begegnung mit ihm lässt Zweifel in ihr aufkeimen ob dieses Leben wirklich das ist was sie möchte.Nun ist also auch der dritte und so wie es scheint letzte Band der Jessie Jefferson Reihe erschienen. Da mir schon die vorherigen Bände recht gut gefallen haben war ich gespannt wie wohl die Geschichte weitergehen wird.Ich bin wider sehr gut in das Buch reingekommen und ich bin auch wieder sehr gut durch die Geschichte durchgekommen.Was mir gut gefallen hat, war dass die Handlung nicht Nahtlos an das vorherige Buch anschließt und man so auch ohne Vorkenntnisse an das Buch herangehen kann wenn man dies denn möchte. Allerdings würde ich schon empfehlen die beiden Vorgängerbände gelesen zu haben.Der Erzählstil den die Autorin gewählt hat empfand ich persönlich als recht angenehm. Auch hier wird die gesamte Geschichte wieder vollständig aus der Sicht von Jessie erzählt. Dadurch, dass auch die anderen Figuren zu Wort kamen ergab alles zusammen ein völlig rundes Bild für den Leser.Jessie ist ja ein 16-jähriges Mädchen das schon einiges durchgemacht hat, aber auch den ganz normalen Wahnsinn erlebt wie jeder andere Teenie auch geht es hier teilweise recht turbulent zu. Aber man kann der Handlung trotz des Hin und Her wirklich gut folgen, ob man jede Entscheidung von Jessie gut heißt bleibt einem dann selbst überlassen.Die Figuren des Romans waren alle wieder mit viel Liebe beschrieben und so konnte man sie sich während des Lesens völlig ohne Probleme von dem inneren Auge entstehen lassen.Auch die Handlungsorte fand ich alle sehr gut beschrieben und man konnte sie sich während des Lesens sehr gut vorstellen.Alles in allem hat mir das Buch wieder sehr gut gefallen und ich finde es fast schon Schade, dass dies nun der letzte Teil sein soll.Für das Buch vergebe ich sehr gerne die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Gelungener Abschluss mit kleinen Schwächen

    Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson
    Sonjalein1985

    Sonjalein1985

    29. May 2017 um 10:59

    Inhalt: Jessie Jefferson hat sich inzwischen in Hollywood eingewöhnt und ihr Leben ist eigentlich perfekt, auch wenn sie ihren Stiefvater Stu und ihre Freunde aus England vermisst. Dafür ist sie nun mit Jack zusammen. Allerdings müssen die beiden das leider vor ihren Bandkollegen geheim halten. Jessie beginnt langsam zu zweifeln, ob Jack sie wirklich mag. Und ist das Leben eines Stars überhaupt das, was sie wirklich will?Meinung: Der dritte Teil der Jessie Jefferson-Reihe gibt dem Leser erneut Einblicke in die Welt der Reichen und Schönen. Dieses Mal ist Jessie sogar mittendrin, denn ihre Band feiert erste Erfolge und sie ist mit mehreren Berühmtheiten befreundet.Ich habe mich sehr gefreut, dass ihre alten Freundschaften aus England nicht auf der Strecke bleiben, sondern sie sogar besuchen dürfen. Natürlich sorgt vor allem der Besuch ihres Exfreundes Tom für einiges Gefühlschaos, was das Buch aber nur unterhaltsamer macht.Etwas schade finde ich, dass außer dem Einblick in die Welt der Reichen und Schönen und der Frage, was Jessie denn nun will, eigentlich nicht viel passiert. Sogar eine kleine Intrige geht meiner Meinung nach sehr glimpflich aus, auch wenn die Figuren in dem Buch das anders sehen.Trotzdem halte ich „Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson“ für einen gelungenen Abschluss der Reihe, da Jessie am Ende endlich eine Entscheidung trifft und in diesem Buch im Großen und Ganzen auch erwachsener wird.Fazit: Gelungener Abschluss. Kleine Schwächen sind vorhanden, aber wer die Vorgänger mag, sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen.

    Mehr
  • Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson

    Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson
    nellsche

    nellsche

    28. May 2017 um 22:00

    Jessie Jeffersons Zuhause ist mittlerweile Los Angeles bei Johnny und Meg und ihren beiden Brüdern. Mit ihrer Band All Hype geht es immer weiter aufwärts, so dass Jessie selbst immer mehr ins Rampenlicht gerät. An ihr glamouröses Leben hat sie sich inzwischen gewöhnt und ihr Leben scheint perfekt. Nur dass sie ihre Beziehung mit Jack, dem Gitarristen ihrer Band, geheim halten muss, gefällt ihr nicht. Aber auch Tom, ihr Exfreund in England, geht ihr nicht aus dem Kopf. Jessie muss sich fragen, ob dieses Leben wirklich das ist, was sie will.Dieser dritte Band um Jessie Jefferson bietet den perfekten Abschluss und war für mich ein absolutes Muss. Ich habe es nicht bereut, diese Reihe zu lesen, denn sie machte einfach Spaß.Auch bei diesem Teil war der Schreibstil gewohnt leicht und flüssig und ich war sofort wieder im Leben von Jessie drin. Sie hat sich inzwischen an all die prominenten Freunde gewöhnt. Allerdings ist das Leben manchmal auch sehr oberflächlich. Zu lesen, was sie so erlebte und welche Erfahrungen sie machte, hat Spaß gemacht. Allerdings dachte ich auch des Öfteren, dass dies so gar nicht meine Welt wäre.Der Zwiespalt von Jessie bezüglich Jack und Tom war auch in diesem Teil noch gut spürbar. Liebt Jack sie wirklich oder ist sie für ihn nur eine weitere Eroberung? Könnte Tom ihr verzeihen und ihr eine zweite Chance geben? Ich war mir bis zum Ende nicht sicher, für wen ihr Herz denn nun mehr schlägt.Die Beziehung zwischen Jessie und ihrem Dad Johnny hat sich weiter intensiviert und ich habe gespürt, dass beide den anderen achten und stolz auf ihn sind. Doch wird Jessie auch bei ihrem Dad in Los Angeles bleiben oder zurück nach England zu ihrem Stiefvater Stu gehen? Da war ich gespannt drauf.Kritikpunkte sind für mich, dass es teilweise zu vorhersehbar war und dass insgesamt zu wenig Gefühl aufkam.Für jeden, der die ersten beiden Teile gelesen hat, ist dieses Buch ein Muss, denn es ist ein guter Abschluss. Ich vergebe vier Sterne.

    Mehr
  • Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson

    Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson
    Jette5

    Jette5

    27. May 2017 um 12:01

    Klappentext: Willkommen in der Welt der Stars und Sternchen! Inzwischen ist Hollywood ihr Zuhause. Jetzt tritt Jessie Jefferson selbst ins Rampenlicht und kann erste Erfolge als Sängerin mit ihrer Band feiern. Ihr Leben scheint perfekt – bis auf die Tatsache, dass sie ihre Beziehung mit dem heißen Gitarristen Jack geheim halten muss. Spielt Jack vielleicht nur mit ihr? Der Besuch ihres Exfreundes aus England lässt Zweifel in Jessie aufkommen: Ist dieses glamouröses Leben wirklich das, was sie will? Dies ist der dritte Teil der Reihe um Jessie Jefferson. Sie hat England den Rücken gekehrt und wohnt nun ganz in L.A. bei ihrem Dad. Das Buch beginnt an ihrem 16. Geburtstag, der zugleich auch der erste Todestag ihrer Mutter ist. Ein schwieriges erstes Jahr für Jessie, in dem ihre Welt komplett auf den Kopf gestellt wurde. So langsam ist sie in ihrer neuen Welt und bei Jack angekommen. Wenn da nicht immer noch die kleinen zweifel wären, die sie an Jack zweifeln lassen. Hat Jack sich wirklich geändert und noch wichtiger ist für sie: Liebt er sie wirklich?Ich mag die Jessie Jefferson Bücher sehr gerne. Jessie und ihre Familie sind sehr sympathisch, aber auch die anderen Protagonisten sind toll erzählt. Jessie muss erkennen das es nicht alle Menschen gut mit ihr meinen. Und dann ist da noch die Sache mit den beiden Jungs. Jack, in den sie verliebt ist, der aber nicht zu ihr steht. Und Tom aus ihrer Vergangenheit, der auch in L.A. auftaucht. Jessie muss sich entscheiden, denn sonst verliert sie am Ende noch beide. Sehr gut gefallen hat mir auch, das die Beziehung zwischen Vater und Tochter immer weiter wächst. Sich das Vertrauen zwischen den beiden aufbaut und er hinter ihr steht. Paige Toon hat es wieder einmal geschafft mich gut zu unterhalten. Ich finde sie hat die Sicht einer 16 jährigen gut eingefangen. Natürlich ist Jessie ab und zu naive, aber woher soll eine 16 Jährige die Erfahrung haben? Der Schreibstiel ist toll und man fliegt nur so über die Seiten. Trotzdem hätte meiner Meinung nach ein paar Sachen ausführlicher Beschrieben werden können. Es hat mich aber trotzdem nicht wirklich gestört. Ein schöner Abschluss dieser Reihe.

    Mehr
  • Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson - Paige Toon

    Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson
    cookielover91

    cookielover91

    27. May 2017 um 11:48

    Inhalt:Willkommen in der Welt der Stars und Sternchen! Inzwischen ist Hollywood ihr Zuhause. Jetzt tritt Jessie Jefferson selbst ins Rampenlicht und kann erste Erfolge als Sängerin mit ihrer Band feiern. Ihr Leben scheint perfekt – bis auf die Tatsache, dass sie ihre Beziehung mit dem heißen Gitarristen Jack geheim halten muss. Spielt Jack vielleicht nur mit ihr? Der Besuch ihres Exfreundes aus England lässt Zweifel in Jessie aufkommen: Ist dieses glamouröses Leben wirklich das, was sie will?Meinung:Bei dem Buch handelt es sich um den dritten Teil der Jessie Jefferson Reihe. Hier hat mir wieder sehr gut gefallen, dass die Geschichte da weiter geht, wo sie in Band 2 aufgehört hat. Da ich das Buch in nicht mal einem Tag durchgelesen habe, kann ich von mir sagen, dass das Buch leicht zu lesen und der Schreibstil recht flüssig war. Das Cover ist schön sommerlich und passt gut zu dem Inhalt. In dem vorerst letzten Band der Geschichte erleben wir mit Jessie die Welt der Reichen und Schönen. Es gibt viele Emotionen. Ob es um den noch frischen Tod ihrer Mutter, ihre neuen aber nicht echten Freunde oder um ihre beiden Lover geht, die Story ist sehr vielseitig gestaltet und sprüht nur vor verschiedenen Emotionen. Nicht zu vergessen ist das Liebesdreieck zwischen Jessie, Jack und Tom. Jessie war sich ihrer Gefühle bei beiden Jungs nicht sicher. Doch am Ende hat sie sich, meiner Meinung nach, für den Richtigen entschieden. Endlich gab es wieder etwas von Jessies Stiefvater und auch ihr Großvater war wieder dabei. Mache Situationen waren jedoch so vorhersehbar, dass es an manchen Stellen etwas an Spannung fehlte. Fazit:Alles in Allem war es eine leichte Geschichte für Zwischendurch. Das Buch kann ich wieder nicht nur Jugendlichen, sondern auch Erwachsenen empfehlen. Nach dem Nachwort der Autorin bin ich sehr gespannt, ob wir irgendwann eine weitere Geschichte aus dem Hause Jefferson lesen dürfen.

    Mehr
  • Der schlechteste und schwächste Teil der Triologie.

    Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson
    YaBiaLina

    YaBiaLina

    26. May 2017 um 19:56

    Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson von Paige ToonInhalt:Willkommen in der Welt der Stars und Sternchen! Inzwischen ist Hollywood ihr Zuhause. Jetzt tritt Jessie Jefferson selbst ins Rampenlicht und kann erste Erfolge als Sängerin mit ihrer Band feiern. Ihr Leben scheint perfekt – bis auf die Tatsache, dass sie ihre Beziehung mit dem heißen Gitarristen Jack geheim halten muss. Spielt Jack vielleicht nur mit ihr? Der Besuch ihres Exfreundes aus England lässt Zweifel in Jessie aufkommen: Ist dieses glamouröses Leben wirklich das, was sie will?Meinung:Dies ist der 3. und letzte Teil der Reihe rund um Jessie Jefferson,die Tochter eines angesagten Rockstars.Gleichzeitig war dies aber auch der langweiligste und schlechteste Teil.Ich hab mir mit dem Abschluss der Reihe wirklich mehr erhofft.Hier gab es keinerlei Action,Spannung oder großartige Gefühle (außer am Anfang,als es um Jessies Mutter ging).Ganz zum Schluss gab es dann endlich mal einen Höhepunkt(Dana),der ein paar Seiten anhielt,dann aber auch schon wieder vorbei war.Auch der Schreibstil war diesmal alles andere als flüssig und mitreißend.Es geschah größtenteils einfach nichts,daher wurde mein Lesefluss schon sehr gestört,da ich keine große Lust hatte,weiter zu lesen.Jessie durchlebte viele Teenie Probleme in diesem Buch,was für ein Teenie vielleicht aufregend gewesen wäre,mich aber irgendwie nicht angesprochen hat und das war in den 2 anderen Teilen definitiv anders.Mir kam es vor,als ob noch unbedingt ein 3. Teil her musste,ohne große Handlung etc...Das Cover passt wunderbar zu den anderen Teilen dieser Reihe,das ist aber schon das (fast) einzig positive an dem Buch.Ich war diesmal echt enttäuscht,schade.

    Mehr
  • weitere