Paige Toon Johnnys kleines Geheimnis

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(7)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Johnnys kleines Geheimnis“ von Paige Toon

Ist Johnnys wilde Vergangenheit wirklich vorbei? Die langersehnte Fortsetzung von ›Diesmal für immer‹ im E-Book! Meg und der berühmte Rockstar Johnny Jefferson führen endlich ihre Traumbeziehung. Gemeinsam mit ihren beiden Söhnen zieht die junge Familie nach L.A. Dort muss Meg lernen, wie der Alltag aussieht, wenn man mit einem Megastar verheiratet ist. Lästige Paparazzi, kreischende Fans und unzählige Tourgigs fern der Heimat inklusive. Aber ist Johnnys wilde Vergangenheit wirklich beendet? Meg versucht der großen Liebe ihres Lebens zu vertrauen, doch dann taucht ein unerwarteter Gast vor der Tür ihrer Villa auf: Das junge Mädchen behauptet Johnnys Tochter zu sein.

Für mich war die Geschichte viel zu kurz und hatte kein richtiges Ende, hätte mehr sein können. Aber ein netter Übergang zu der neuen Reihe.

— SteffiPM79
SteffiPM79

Mmmhhhh ganz nett, aber kommt da noch was?

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Lesenswertes Zwischenspiel!

— Jare
Jare

Stöbern in Liebesromane

Wer früher küsst, ist länger verliebt

Insgesamt eine zwar sehr vorhersehbare, aber dennoch unterhaltende Liebesgeschichte. Es freut mich, alte Bekannte in Fool’s Gold zu treffen.

misery3103

Eine Prise Liebe

Leider sehr oberflächliche Liebesgeschichte mit verschenktem Potenzial , wenn man die Handlungen ausgebaut hätte.

Katey

Nachtblumen

Eine wundervolle Geschichte, nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern über das Finden des eigenen Ich, von Selbstvertrauen und Vertrauen

bine174

True North - Wo auch immer du bist

vielversprechender Serienbeginn mit sympathischen Charakteren, der Lust auf Mehr macht

bine174

True North - Schon immer nur wir

Besser als Band 1 mit toll ausgearbeiteten Charakteren, emotional und mit Spannung

bine174

Landliebe

Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die mich toll unterhalten hat :)

Jazznixe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich bin ein wenig enttäuscht

    Johnnys kleines Geheimnis
    xrhde

    xrhde

    07. January 2017 um 10:36

    Schade. Etwas anderes fällt mir dazu nicht ein.Der Anfang gefiel mir sehr! Ich mochte diese leichte versaute Seite von Johnny und Meg. Am liebsten hätte ich davon mehr gelesen. Aber nein, die Geschichte wendet sich zurück zum Alltag. Ich habe Gefallen dran gefunden über das verliebte Promi-Ehrepaar zu lesen und war gespannt wie sie gemeinsam den Tag meistern. Ich liebte diese Neckereien zwischen den beiden und ihre kleinen süßen Liebesgesten.Aber dann passiert es. Die schmetternde Nachricht, die alles verändern wird. Ein pubertierender Teenager. Ab der Stelle, richtet sich die gesamte Geschichte nur noch auf sie.. und das gefällt mir ganz und gar nicht. Ich versteh nicht was sich die Autorin dabei gedacht hatte? Wieso musste sie diese kleine Familie damit zerstören? Und dann schrieb sie weiter Jugendbücher. Ich wäre jedes andere Ende recht gewesen, aber nein , so kommt es nicht. Am liebsten wäre es mir gewesen, würde die Geschichte sich weiter um Johnny und Meg drehen. Vielleicht hätte Paige Toon einen weiter ''Erwachsenenroman'' schreiben können, wo sie öfter das Thema Sex aufgreift. Ein Teil der Geschichte hätte sein können, dass Johnny und Meg beim Sex von Paparazzi's erwischt wurden und es große Schlagzeilen gibt. Eine andere Idee von mir war, dass Meg etwas zustoßt und sie im Krankenhaus lege und Johnny in Verzweiflung schwimmt. Ach und in diese Tragödie kommt noch Christian dazu. Was ich mit meinen ganzen Vorschlägen sagen möchte ist, dass Paige Toon ein so viel besseres Ende schreiben hätte können.  Aber sie hat sich für die naheliegendste und leichteste Option entschieden. Schade.

    Mehr
  • Ein Wiedersehen mit Meg & Johnny

    Johnnys kleines Geheimnis
    Kunterbuntestagebuch

    Kunterbuntestagebuch

    20. February 2016 um 14:56

    Fazit: Ein Wiedersehen mit Meg & Johnny, dass Spaß gemacht hat. Bei diesem E-Short handelt es sich um eine Kurzgeschichte, in der die Story von Meg & Johnny weitererzählt wird. Sie ist ein netter Zusatz für alle Fans! Man sollte die Bücher: Du bist mein Stern & Diesmal für immer, allerdings gelesen haben, damit man sich nicht selbst spoilert. Ich finde den deutschen Titel mehr als schlecht gewählt, denn Johnny selbst, weiß doch garnichts, von dem was in seiner Vergangenheit passiert ist und im Grunde verrät der Klappentext viel zu viel! Aufgrund des, wie immer, tollen Schreibstils von Paige Toon und weil ich Meg & Johnny einfach mag, trotzdem 5 Sterne von mir! Steffi K.

    Mehr
  • Kurzweiliges Zwischenspiel!

    Johnnys kleines Geheimnis
    Jare

    Jare

    09. July 2015 um 17:06

    Der Rockstar Johnny Jefferson und seine Frau Meg genießen ihr Leben mit ihren beiden Söhnen. Als die Aufnahmen für sein neues Album anstehen, bedrängt Johnny seine Frau, wieder nach L.A. Zu ziehen. Dort muss sich Mag erneut mit den Schattenseiten des Berufes ihres Ehemannes auseinandersetzen: Paparazzi, kreischende Fans und rachsüchtige Ex-Freundinnen. Trotzdem genießen die beiden ihr Leben, bis ein junges Mädchen das Familienglück stört und behauptet, Johnnys Tochter zu sein.  Nach zwei lesenswerten Romanen um Johnny Jefferson ("Du bist mein Stern" und "Diesmal für immer") setzt Paige Toon die Geschichte von Johnny und Meg in einer Kurzgeschichte fort, die in zwei Teilen erzählt wird und ausschließlich als eBook erhältlich ist. Im ersten Teil erzählt Meg, wie sich ihr gemeinsames Leben entwickelt und mit welchen Problemen sie zu kämpfen haben. Wer die beiden Romane kennt, wird zahlreiche Anspielungen wieder erkennen. Sehr unterhaltsam nimmt Paige Toon den Leser mit in die glitzernde Welt des Showbuisness, in der nicht alles Gold ist was glänzt. Dieser Teil endet mit der Szene als Johnnys vermeintliche Tochter in L.A. ankommt. Im zweiten, sehr kurzen Teil, der sich nur über ein paar Seiten erstreckt, gibt es einen Perspektivenwechsel und der Leser lernt Jessie kennen, von der man sehr schnell erkennt, dass sie nur Johnnys Tochter sein kann.  Etwas abrupt enden beide Handlungsstränge, ohne das es ein wirkliches Ende gibt. Ich finde dies aber nicht dramatisch, das dies durchaus ein probates Stilmittel einer Kurzgeschichte ist. Außerdem ist diese Geschichte eher als Zwischenspiel zu sehen, da sich Paige Toon dazu entschlossen hat, aus der Geschichte um Jessie eine eigene kleine Serie zu machen. Im englischen Original erscheint in diesem Monat bereits der zweite Roman, in dem Johnnys Tochter die Hauptfigur ist.  Fazit: Auch wenn das Ende von "Johnnys kleines Geheimnis" für den Moment eher unbefriedigend ist, hat mir die kurze Geschichte gut gefallen. Gerade der zweite Teil stellt eine interessante Figur vor, die viel von ihrem leiblichen Vater mitbekommen hat. Wer die beiden Romane um Johnny Jefferson gelesen hat, sollte auch an dieser Short Story seine Freude haben. 

    Mehr