Neuer Beitrag

JohannaLuisa

vor 1 Monat

Alle Bewerbungen

Die LovelyLounge präsentiert: "Nur in dich verliebt"

Wer Spaß an verführerischen Liebesgeschichten und großen Gefühlen hat, der ist in unserer  LovelyLounge  genau richtig. 

Entdeckt gefühlvolle Bücher aus den Genres Liebesromane und Erotik, tauscht euch mit anderen Leserinnen und Lesern über eure Lieblingsbücher aus und sammelt wertvolle Punkte, mit denen ihr euren Gefühlsstatus in der LovelyLounge steigern könnt!   

Unser neues Highlight ist der zehnte Roman von Bestseller-Autorin Paige Toon – aufwühlend, mitreißend und romantisch. Denn manchmal kommt man in der Liebe einen Moment zu spät – und manchmal ist dieser Moment genau richtig. Gemeinsam mit FISCHER Krüger verlosen wir 30 Exemplare von "Nur in dich verliebt"!         

Mehr zum Buch
15 Jahre zuvor
Als Angus in das Nachbarhaus zieht, sind die Drillinge Phoebe, Rose und Eliza sofort Feuer und Flamme – alle sind verknallt in den hübschen Jungen mit den strahlend grünen Augen.

Heute
Phoebe steht kurz vor ihrer Hochzeit mit Angus – aber vorher reist sie noch einmal nach Frankreich, wo sie sich vor Jahren Hals über Kopf verliebt hat …

Rose hat ihren Job gekündigt und ihre Affäre beendet – jetzt muss sie zurück zu ihrer Mutter ziehen. Kann es noch schlimmer werden?

Für Eliza scheint es nur die Musik zu geben – nur selten erlaubt sie sich, an den Mann zu denken, dem sie an einem Tag vor fünfzehn Jahren ihr Herz geschenkt hat. Bis er plötzlich vor ihr steht …


Habt ihr Lust auf diese berührende Geschichte? Dann bewerbt euch bis einschließlich 26.05.2019 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: 

Wie fühlt sich Verliebtheit für euch an?

Ich bin gespannt auf eure Antworten und drücke euch die Daumen für die Leserunde!

Autor: Paige Toon
Buch: Nur in dich verliebt

schnaeppchenjaegerin

vor 1 Monat

Alle Bewerbungen

Verliebtsein kann das tollste Gefühl der Welt sein, wenn sie erwidert wird, aber auch das schlimmste, wenn man unglücklich verliebt ist.
Ich beantworte die Frage aus positiver Sicht. Mich ist Verliebtsein ein warmes Gefühl, das einen komplett ausfüllt, Schmetterlinge im Bauch, eine gewisse Nervosität, aber auch ein Gefühl, das viel Energie frei setzt. Es ist ein Kribbeln und die Aufregung am Anfang einer Beziehung, von der man nicht weiß, wohin sie führt, eine Vorstufe von Liebe, die sich erst mit der Zeit entwickelt.

ReaderButterfly

vor 1 Monat

Alle Bewerbungen

Ich weiss nicht recht wie sich Verliebtheit anfühlt, aber ich denke es ist das berühmte kribbeln im Bauch. Dass man nicht aufhören kann an die Person zu denken. Man lässt sich leicht von Aufgaben ablenken, weil man sich auf nichts konzentriren kann, weil die Gedanken immer zu der Person wandern. Wenn man grundlos anfängt zu grinsen und die Person sich in deine Träume schleicht. Oder wenn man ein Buch liest oder ein Lied hört und bei romantischen Stellen an die Person denkt.
Ich hoffe das kommt hin, denn besser kann ich es nicht beschreiben.

Beiträge danach
674 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

FlotterAnton

vor 8 Stunden

Leseabschnitt 1: Anfang - S. 105
@Ani

Deiner Einschätzung von Angus kann ich mich voll und ganz anschließen. Ich verstehen nur nicht warum er Phoebe heiraten will, wenn er sich seiner Gefühle nicht ganz sicher ist. Er scheint ja für Eliza auch mehr als Freundschaft zu empfinden.

Natalie77

vor 8 Stunden

Leseabschnitt 3: S. 226 - 337
Beitrag einblenden
@Marakkaram

Manche Dinge versteht man nun im Nachhinein, denn auch ich hatte mich bei dem Foto über die heftige Reaktion gewundert.

Bei Remy ging es mir auch ähnlich. Ich war selbstverständlich davon ausgegangen das auch er umkam.

Blueberry87

vor 7 Stunden

Leseabschnitt 4: S. 338 bis Ende
Beitrag einblenden

Chrissy87 schreibt:
An sich hat mir die Geschichte und auch der letzte Abschnitt ganz gut gefallen, aber ich war oft verwirrt was den die Zeitangaben bzw. das Fehlen eben solcher angeht. Ich fand es schade das sich irgendwie alles um Phoebes Tod gedreht hat. Natürlich muss der auch behandelt werden, aber da sind andere Konflikt- bzw. Krisensituationen einfach hinten weg gefallen. Als kleines Beispiel: Angus und Eliza (vor allem aber Eliza)haben Angst das ihre Mütter erfahren das sie zusammen sind (was ja auch irgendwie nachvollziehbar ist) und dann wird das ganze in zwei Sätzen abgehandelt, da hätte ich mir irgendwie mehr gewünscht. Für mich hatte die Geschichte ab Phoebes Tod irgendwie einen bitteren Beigeschmack. Es wirkte so als könnten Rose und Eliza schlussendlich nur glücklich werden weil Phoebe nicht mehr da war und das fand ich schade. Es tut mir Leid, aber so ist nun einmal mein Empfinden.

Du sprichst mir aus der Seele ;-)
Mir ging es ganz genauso, wie du es beschreibst. Phoebes Tod hat die Geschichte dominiert. Mir hat die Interaktion der Schwestern unter einander gefehlt. Und ja auch dieser Beigeschmack, dass die beiden Schwestern nur glücklich sein können, wenn Pheobe nicht mehr da ist, bleibt.

JohannaLuisa

vor 6 Stunden

Leseabschnitt 4: S. 338 bis Ende
Beitrag einblenden

Chrissy87 schreibt:
An sich hat mir die Geschichte und auch der letzte Abschnitt ganz gut gefallen, aber ich war oft verwirrt was den die Zeitangaben bzw. das Fehlen eben solcher angeht.

Das ging mir auch so! Es fiel mir manchmal etwas schwer, die Szenen zeitlich einzuordnen

FlotterAnton

vor 21 Minuten

Leseabschnitt 2: S. 106 - 225

Für mich gibt es zwei Gründe warum Phoebe ihren Schwestern nichts von ihrer Trennung erzählt. Entweder will sie sich eine Hintertüt offen halten falls sie Angus doch noch zurück haben will oder sie hat Angst, dass eine der Schwestern jetzt bei Angus zum Zuge kommen könnte. Letzteres würde auch zu ihren Albträumen passen. Sie will ja nicht, dass Liza was mit Angus hat.

Die drei Perspektiven der Schwestern gefallen mir immer noch gut und tragen auch zum Verständnis bei.

Ich finde es sehr schade, dass die drei Schwestern sich so auseinander gelebt haben und teilweise gar nicht mehr miteinander sprechen bzw. wichtige Themen gar nicht erst ansprechen.

FlotterAnton

vor 19 Minuten

Leseabschnitt 2: S. 106 - 225
Beitrag einblenden

Chrissy87 schreibt:
Erst einmal muss ich sagen, dass ich total verwirrt war als der zweite Teil des Buches anfing, da ja scheinbar mehrere Monate vergangen waren ohne das das erwähnt wurde.

Da habe ich auch eine WEile gebraucht, um das zu verstehen. Da wäre ein Hinweis nützlich gewesen.

FlotterAnton

vor 17 Minuten

Leseabschnitt 2: S. 106 - 225
@Blueberry87

Nein, du bist in allerbester Gesellschaft. DEr Zeitsprung war ja auch nicht auf Anhieb zu erkennen. Ich dachte zuerst ich hätte ein paar Seiten überblättert.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.