Pamela Callow Nichts als Schweigen

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nichts als Schweigen“ von Pamela Callow

Anwältin Kate Lange übernimmt den wohl schwierigsten Fall ihres Lebens: Der Chef ihrer Anwaltskanzlei, Randall Barrett, wird des Mordes an seiner Ex-Frau verdächtigt. Kate soll ihn im Prozess verteidigen. Doch alles scheint dafür zu sprechen, dass Randall tatsächlich schuldig ist.

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Stunde des Wolfs

Konnte mich leider nicht überzeugen

Amber144

Der Zerberus-Schlüssel

Kurzweilig, spannend, geeignet für umfangreich Nachrecherchen von Narwalzahn bis China-Kaiser.

LitteraeArtesque

Origin

Enttäuschender 5. Band. Das war weder ein Roman noch ein Thriller, sondern ein wissenschaftliches Buch mit gelegentlichen ialogen. Schade :(

Ladyoftherings

Flugangst 7A

Aktuell und unterhaltsam, aber auch überspitzt und konstruiert

Ayleen256

The Ending

Intellekt gefragt, philosophisch angehaucht, interessant, ließ aber Fragen offen

MeiLingArt

Die Prater-Morde

Obdachlosenmorde und Drogenhandel am Wiener Prater!

baerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Selbstmord ja? nein?

    Nichts als Schweigen

    Micha1985

    07. May 2017 um 15:26

    Inhalt: Kate's Vorgesetzter Randall wird dem Mord an seiner Ex-Frau bezichtigt und sie steht direkt an seiner Seite um seine Verteidigung zu übernehmen, die sich mehr als schwierig gestaltet. Fazit:  Ein toller Thriller, auch wenn das Ende mit der Auflösung irgendwie an den Haaren herbei gezogen wird. Trotzdem ist das Buch auf jedenfall lesenswert. Alleine schon wegen der Protagonisten und dem Aufbau. Das Cover passt leider kaum zum Inhalt. Was sich der Verlag dabei gedacht hat, würde mich ja mal interessieren. Da hätte man sicherlich was besseres finden können. Generell ist der Thriller etwas für Leser wie mich, deren Nerven nicht ganz so stabil sind. ;)

    Mehr
  • Alte Rechnungen...

    Nichts als Schweigen

    ChrischiD

    24. August 2014 um 20:44

    Kate Lange ist schockiert, als sie erfährt, dass die Exfrau ihres Chefs tot aufgefunden wurde. Alles sieht nach einem Unfall aus, doch dann tauchen Indizien auf, die Randall Barrett, Kates Vorgesetzten, stark belasten, etwas mit der Tat zu tun zu haben. Kate ist bereit, ihm zur Seite zu stehen, auch wenn sie bald nicht mehr sicher ist, wem sie trauen kann. Barretts Sohn Nick scheint außerdem noch eine Rechnung mit seinem Vater offen zu haben, die er auf Teufel komm raus begleichen will... Kaum hat Anwältin Kate Lange sich von ihrem ersten großen Fall erholt, der sie beinahe das Leben gekostet hätte, wartet schon wieder der nächste Hammer auf sie. Dieses Mal steht ihr Chef unter Verdacht, seine Exfrau ermordet zu haben. Zwischen Hoffen und Bangen, mit mehr als gemischten Gefühlen, steht Kate ihm so gut bei, wie es ihr irgend möglich ist. Doch es tauchen immer weitere Indizien auf, die nicht nur die Protagonisten zweifeln lassen. Auch der Leser wird auf eine Berg- und Talfahrt der Gefühle geschickt. Einerseits ist Barrett, den man bereits im ersten Band dieser Reihe kennenlernen durfte, durchaus sympathisch. Andererseits merkt man gerade, ebenso wie Kate, dass man eigentlich so gut wie nichts von und über ihn wusste. Ist er wirklich der, für den er sich ausgibt? Höhen und Tiefen, wie die Gefühle der Leser und Protagonisten, hat auch die Spannung. Es ist zwar eine durchgängig angespannte Atmosphäre zu spüren, die sich auch stetig weiter auflädt, dennoch gibt es ein paar kurze Passagen, die sich langwieriger gestalten und dadurch wieder ein wenig Spannung einsparen. Auf Grund dieser Brüche stockt man kurzzeitig und muss sich erst wieder in den Lesefluss einfinden. Das geht jedoch glücklicherweise rasch vonstatten, so dass der Spannungsabfall schon bald wieder vergessen ist. Als Leser erfährt kann man sich relativ schnell ein Bild davon machen, was in der Nacht geschehen ist, als Randalls Exfrau starb. Dadurch verliert man aber keineswegs das Interesse an der weiteren Lektüre. Schließlich ist noch lange nicht klar, ob die Ermittler ebenfalls diese Schlüsse ziehen beziehungsweise überhaupt auf den Tathergang kommen. Somit bleibt es spannend. Man würde gerne hin und wieder eingreifen und die Protagonisten durchschütteln, aber dies ist nun einmal nicht möglich, so dass sie ihre eigenen Wege gehen müssen. „Nichts als Schweigen“ ist nach „Im Blut vereint“ der zweite Teil der Reihe rund um die Anwältin Kate Lange. Wieder einmal beweist sie, dass ungewöhnliche Fälle sie magisch anziehen, in die sie schließlich viel tiefer involviert ist als ihr eigentlich lieb ist. Im direkten Vergleich gestaltet der zweite Band sich als minimal schwächer, was aber nicht heißt, dass er nicht dennoch absolut lesenswert ist. Man erwartet schon mit Zuklappen der letzten Seite sehnsüchtig die Fortsetzung.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks