Pamela Palmer Krieger des Lichts - Ungezähmte Begierde

(117)

Lovelybooks Bewertung

  • 123 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 23 Rezensionen
(49)
(41)
(18)
(5)
(4)

Inhaltsangabe zu „Krieger des Lichts - Ungezähmte Begierde“ von Pamela Palmer

Die FBI-Agentin Delaney leidet unter furchtbaren Albträumen. Auf rätselhafte Weise steht sie in mentaler Verbindung mit einem Serienmörder. Wann immer sie die Augen schließt, erlebt sie die Morde, die er begeht, aus seiner Perspektive. Als eines Nachts ein Mann in ihr Haus einbricht, fürchtet sie, es könnte der Serienmörder sein. Stattdessen handelt es sich bei dem Eindringling jedoch um den unsterblichen Gestaltwandler Tighe. Mit Hilfe von Delaneys Visionen will er ein gefährliches übernatürliches Geschöpf aufspüren. Eigentlich hat Tighe nichts für menschliche Frauen übrig, doch Delaneys verletzliche Schönheit zieht ihn schon bald in ihren Bann.

Wer die „Black Dagger“-Reihe mag, der mag auch diese Reihe - Hammer-Typen, die Gestaltwandler sind und die emanzipierten Frauen schwach mach

— cybersyssy
cybersyssy

Jahrhunderalte Gestaltenwandler, die sich der Gefahr von Magern sellen müssen und sich übertölpeln lassen, dazu kommt dann noch die Liebe...

— Saphir610
Saphir610

Hat mir viel besser als das erste Buch gefallen! Tighe und Delaney sind wirklich toll!

— ZiSkA12
ZiSkA12

Absoluter Wahnsinn dieses Buch ♥.♥

— Veritas666
Veritas666

Ich liebe ihre Reihe...auf jeden Fall eines der besten Bücher..spannend bis zum Schluss ♥

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt
Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Einfach nur Wahnsinn! Ich möchte unbedingt den 3. lesen! Diese Geschichte ist so fesselnd! Einfach nur empfehlenswert!

— Spinnlein
Spinnlein

Sehr spannend und gut geschrieben.

— johannes_quinten
johannes_quinten

Super Geschichte mit interessanten Wendungen!

— Kerst
Kerst

Tolles buch fesselnd bis zum ende

— seidlitz
seidlitz

Ein Buch besser als das andere! <3

— SandraZechner
SandraZechner

Stöbern in Fantasy

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Eine außergewöhnliche Geschichte, die einen mitreißen konnte und nicht mehr loslassen wollte.

Buecherwaldsophie

Darien - Die Herrschaft der Zwölf

Leider fehlte mir die Spannung! Dazu konnte sich die Geschichte kaum entfalten und blieb oberflächlich und unnahbar.

missNaseweis

Das Erwachen des Feuers

Urkraft in Ketten

WolfgangB

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Konnte es nicht mehr aus der Hand legen ... ich liebe es.

3iax3

Das Lied der Krähen

Wunderbar! Mehr muss man nicht sagen!

krissysch

Der Galgen von Tyburn

Der bisher leider schwächste Teil der Reihe

Savian_lesefuchs

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vorhersehbar - pures Klischee

    Krieger des Lichts - Ungezähmte Begierde
    cybersyssy

    cybersyssy

    15. July 2017 um 08:37

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘Schon den ersten Teil fand ich ziemlich öde und vorhersehbar, doch da ich den zweiten Teil auch ausgeliehen hatte und ich auf dem Balkon in der Sonne liegen wollte, war das genau die richtige Beschallung. Es hätte so spannend und interessant sein können. Die Gestaltwandler sind nämlich auch noch Außerirdische. Doch da bei den Klischees aus den Vollen geschöpft wird, ist die Handlung vorhersehbar und dementsprechend auch total unspannend. Natürlich verfallen die Frauen den Typen total, auch wenn sie sich zwischendurch mal versuchen, dem Reiz zu entziehen, kommen Sprüche wie „Ich weiß, ich sollte ihn ausliefern, doch ich kann es nicht“ *argh* Dann soll die Autorin ein erotisches Buch daraus machen und ein bisschen SM mit einbauen - dann wäre die Story wieder rund. Aber so? Ne, ich bewundere den Sprecher Charles Rettinghaus. Er liest akzentuiert und haucht den Figuren Leben ein. Doch das rettet nichts mehr.Ich vergebe den Pflichtstern, wegen der vorher genannten Meckerpunkte und weil es dem Verständnis der Handlung keinen Abbruch tat, wenn ich auf der Liege in der Sonne mal 15 Minuten weggenickt bin. ‘*‘ Klappentext ‘*‘Die FBI-Agentin Delaney leidet unter furchtbaren Albträumen. Auf rätselhafte Weise steht sie in mentaler Verbindung mit einem Serienmörder. Wann immer sie die Augen schließt, erlebt sie die Morde, die er begeht, aus seiner Perspektive. Als eines Nachts ein Mann in ihr Haus einbricht, fürchtet sie, es könnte der Serienmörder sein. Stattdessen handelt es sich bei dem Eindringling jedoch um den unsterblichen Gestaltwandler Tighe. Mit Hilfe von Delaneys Visionen will er ein gefährliches übernatürliches Geschöpf aufspüren. Eigentlich hat Tighe nichts für menschliche Frauen übrig, doch Delaneys verletzliche Schönheit zieht ihn schon bald in ihren Bann.

    Mehr
  • Gestaltenwandler

    Krieger des Lichts - Ungezähmte Begierde
    Saphir610

    Saphir610

    12. May 2016 um 23:01

    Nachdem ich den ersten Band dieser Reihe eher durch Zufall gelesen habe und den ganz gut fand, musste natürlich auch der folgende Band her, Ungezähmte Begierde. Hier geht die Anfangsgeschichte weiter. Lyon hat seine Kara, die Strahlende. Durch die Kämpfe mit den Magiern, konnte Tighes Klon mit einem Teil seiner Seele fliehen und der mordet, ernährt sich von Angst. Neben der Suche nach einem anderen Krieger und weiteren Schwierigkeiten, geht es hauptsächlich um das Wiederbekommen von Tighes kompletter Seele und den Gefühlen zwischen ihm und Delaney, einer FBI-Agentin. Hier fand ich die Geschichte dann doch etwas mehr konstruiert, zu sehr wirkt künstlich verlängert. Es kommt dann sehr oft etwas dazwischen, und es wird knapp, das müsste so auch nicht sein. Vom Schreibstil her ging es flott zu lesen, Aber was im ersten Teil schon leicht zu merken war, kommt für mich in diesem Folgeband noch mehr zum Tragen. Der Verlauf der Geschichte konnte mich nicht mehr sonderlich fesseln, wirkte mir zu aufgesetzt. Es geht auch, wenn man einige Seiten nicht liest, und dass diese jahrhundealten Krieger dann doch verletzbar sind, sich übertölpeln lassen, das geschah dann doch zu oft. Ich habe mir mehr drunter vorgestellt.

    Mehr
  • Es hat mich überzeugt!

    Krieger des Lichts - Ungezähmte Begierde
    ZiSkA12

    ZiSkA12

    04. May 2016 um 16:04

    Ungezähmte Begierde hat mich nun vollends überzeugt! Beim ersten Buch hatte ich ja noch so meine Zweifel, aber Tighe und Delaney haben mich völlig überzeugt! Ich hatte zwar am Anfang noch ein kleines Problem, mit den ersten Szenen von Tighe und Del (Rehauge... ich liebe den Kosenamen <3), aber das liegt einfach daran, das ich es einfach nicht so mag, wie er sie behandelt hat... oder nein das ist eigentlich falsch... er hat sie nicht falsch behandelt, aber sie fühlte sich nicht wohl, und dann sollte man aufhören... so ^^Aber trotzdem gefiel mir das Buch um längen besser. Auch von der Handlung her, war es meiner Meinung nach viel schöner zu lesen. Auch wenn die Handlung an sich meistens alles andere als schön war. Was mir persönlich auch sehr gefallen hat, waren die Szenen von Foxx und Panther. Ich mag so was ganz gerne, wenn es mehrere Leute gibt, und man dann auch aus unterschiedlicher Sicht das Buch erleben kann. Oder eben an verschiedenen Orten zur gleichen Zeit sein kann.

    Mehr
  • Ungezähmte Begierde

    Krieger des Lichts - Ungezähmte Begierde
    Veritas666

    Veritas666

    06. April 2016 um 17:39

    Meine Güte, ich bin gerade mit dem Buch fertig geworden und muss gleich die Rezi dazu schreiben ich glaube sonst explodiert mein Schädel *lol*Das Buch ist nochmal um Längen besser als der erste Band und zwar ohne jeden Zweifel. Wieder einmal gab es so krasse Wendungen das ich die Luft angehalten hab, weil ich mir nur dachte "NEIN das kann doch nicht wahr sein." Man wird wirklich jedes Mal wieder aufs Neue überrascht und zumindest ich konnte das nicht voraussehen, was das Buch nochmal spannender macht in meinen Augen.Dieser verdammte Klon hat mich echt tierische Nerven gekostet. Verdammter Mistkerl. Tighe mochte ich schon vom ersten Buch an und das hat auch viel damit zu tun, das Tiger meine absoluten Lieblingstiere sind :D Er ist ein verdammt toller Kerl und was man so über seine Vergangenheit erfahren hat hat mich einfach nur umgehauen, ich musste ein paar Tränen vergießen und habe mir so gehofft das es vielleicht später doch noch ein Happy End diesbezüglich für ihn geben wird, ich hoffe weiter. Delany ist eine mutige Frau, auch sie muss genau wie Kara im ersten Band, extrem viel durchmachen wobei sie selbst extrem Hartnäckig bleibt, egal wie schlimm es kommt, finde ich absolut Hammer. Was ich allerdings voraussagen konnte aber hier nicht ganz erwähnen kann weil es gespoilert wäre, ist wegen Paenther...Mir war sowas von klar, das da was nicht stimmte und dachte nur so hoffentlich nicht.. aber was passiert -.- Bin extrem gespannt wie es weitergeht...

    Mehr
  • Einfach nur toll ♥

    Krieger des Lichts - Ungezähmte Begierde
    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    20. October 2015 um 20:04

    Auf unerklärliche Weise hatte Delaney Randall begonnen, ihm etwas zu bedeuten. Er wollte, dass sie in Sicherheit war und ihr kurzes, empfindliches Leben bis zum Äußersten auskosten konnte. Mit all den Dingen, auf die sie hatte verzichten müssen und auf die sie immer noch verzichtete. Wie zum Beispiel eine Familie. Oder eine Katze. //S.109// Klappentext: Die FBI-Agentin Delaney leidet unter furchtbaren Albträumen. Auf rätselhafte Weise steht sie in mentaler Verbindung mit einem Serienmörder. Wann immer sie die Augen schließt, erlebt sie die Morde, die er begeht, aus seiner Perspektive. Als eines Nachts ein Mann in ihr Haus einbricht, fürchtet sie, es könnte der Serienmörder sein. Stattdessen handelt es sich bei dem Eindringling jedoch um den unsterblichen Gestaltwandler Tighe. Mit Hilfe von Delaneys Visionen will er ein gefährliches übernatürliches Geschöpf aufspüren. Eigentlich hat Tighe nichts für menschliche Frauen übrig, doch Delaneys verletzliche Schönheit zieht ihn schon bald in ihren Bann. Meine Meinung: Es ist schon ein Weilchen her als ich es das letzte Mal gelesen habe. Aber genauso wie damals ist es einfach nur schön !! Das schöne bei den Büchern von Pamela Palmer ist einfach, dass sie sehr leidenschaftlich und mit viel Witz geschrieben sind...zwar fehlt mir manchmal etwas Tiefgang, aber dennoch...ich liebe diese Reihe einfach. Als ich den Klappentext gelesen habe, dachte ich zuerst, dass hier auch eine Dreiecksbeziehung passieren könnte...das hat mich echt lange davon abgehalten, es zu lesen...aber Gott sei Dank...nada, nichts, keine Dreiecksbeziehung, Ich fand es wieder sehr spanennd, wie Tigh und die anderen Gestaltwanlder versuchten, diesen mörderischen Klon zur Strecke zu bekommen, aber dieser durch seine Tricks immer wieder flüchten konnte. Die Story ist leicht klischeehaft und ich finde es auch etwas unrealistisch, dass Delany sich auf  Tigh so schnell eingelassen hat, aber insgesamt gesehen stört es nicht so sehr. Es ist eher so ein "jucken". Der Schreibstil ist wunder flüssig und schweift nicht weit aus, sodass der Fokus immer auf die aktuellen Geschehnisse gerichtet war. Innerhalb von 2 Tagen hatte ich das Buch durch ! Es bringt einfach sehr viel Spaß zu lesen, wie Delany sich gegen Tighe sträubt und dennoch weiß, dass sie ihm bereits verfallen ist. Gesamt gesehen finde ich die Charaktere wieder gelungen. Klar...es ist zwar jetzt nur Delany als neuer Charakter dazugekommen, aber dennoh möchte ich sie auf Anhieb. Jeder der anderen Charaktere durfte immer wieder auftreten, stahl dem Hauptpaar aber nie die Show, was ich sehr gut fand. Tighe hatte ordentlich mit seinem "wilden Zustand" zu kämpfen. Er kam mir sehr verletzt vor, was ja auch bei der Sache mit Gretchen kein Wunder war. Delaney war durch und durch eine Kämpfernatur, der der Tod ihrer Mutter immer noch verfolgte. Sie ist sehr loyal und tut dadurch aber auch den Menschen in ihrer Nähe manchmal weh. Gibt es auch etwas negatives ? Naja...nur ein/zwei Sachen haben mich gestört. Zum einen, dass Delany sich ihm so schnell anvertraut hat und zum zweiten, dass das Ende etwas zu langgestreckt war. Bewertung: Ein super Teil, der extrem hungrig auf den dritten machen lässt !! Spannung, Liebe & der gute Schuss Erotik ! Von mir gibt es: 4 von 5 Sterne

    Mehr
  • Tighe - Ungezähmte Begierde

    Krieger des Lichts - Ungezähmte Begierde
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    15. September 2015 um 16:50

    Im ersten Band  standen Kara und Lyon  im Mittelpunkt  .In diesem Band  geht es nun um Tighe ,dessen Klon nach der Schlacht mit der  Magierin Zaphene verschwunden ist.Dieser Klon tötet auf grausame Art und Weise  Menschen. Tighe  hat Visionen ,in der er sieht wie sein Klon mordet  und bei einer dieser Vsionen  sieht  er die   FBI-Agentin Delaney Randall,deren Anziehungskraft er sich  nicht mehr entziehen kann.Als Delaney vom Klon angegriffen wird sieht auch sie in den Visionen die Morde .Da Delaney den Angriff als einzige  überlebt  ist  Tighe gezwungen  Kontakt zu ihr auf zu nehmen.Im Laufe der  Ermittlungen kommt es durch das  identische Aussehen des Klons zu einigen unschönen Begegebenheiten,doch  je mehr der Klon  Tighe und Co bedrängt um so mehr wird Delaney klar ,das sie   nicht nur den Mann  sondern auch den Tiger liebt . Der Autorin ist es auch in diesem  Band wieder  sehr gut gelungen ,die unsterblichen Krieger des Lichts  nicht nur als unsterbliche Kämpfer darzustellen,sondern  auch ihre menschliche  und empfindsame Seite hervorragend zu  schildern.Die Unsterblichkeit   schützt nicht davor Liebe und  Geborgenheit zu brauchen. Jeder der Krieger hat seine Eigenheiten  und  je näher man sie kennen lernt  um sehr  mag man  sie leiden ,ob  als Mensch mit knackigem Sixpack oder als mystisches Tier. Herrlich romantische  und erotische Szenen  machen das Buch zu einem wunderschönen  Leseerlebnis

    Mehr
  • Ungezähmte Begierde

    Krieger des Lichts - Ungezähmte Begierde
    SuSa

    SuSa

    07. June 2015 um 13:43

    Ein kurzer Einblick Die Krieger des Lichts haben mit Kara eine neue und starke Strahlende. Doch die Gefahr ist noch nicht vorüber, denn nach der großen Schlacht mit der Magierin Zaphene wird sowohl Vypher vermisst, als auch der Klon von Tighe. Dieser mordet jetzt unter den Menschen, um sich zu nähren. Dabei bevorzugt er wehrlose Frauen, Babys und Kleinkinder. Als wäre das noch nicht schlimm genug, besitzt der Klon auch die Hälfte von Tighes Seele und wenn er diesen nicht schnell fängt und unschädlich macht, würde nicht nur Tighe sein Leben, sondern die Krieger auch einen starken Krieger und Freund verlieren. Doch unerwarteter Weise bekommen sie Unterstützung von der FBI-Agentin Delaney Randall… Bewertung Standen in „Ungezähmtes Verlangen“ Lyon und Kara im Mittelpunkt, rückt dieses Mal der vom Geist des Tigers gezeichnete Tighe in den Mittelpunkt des Geschehens. Aufgrund düsterer Visionen, die er von seinem Klon empfängt, wenn dieser mordet, kommt Tighe ihm auf der Jagd sehr nahe. Doch als die FBI-Agentin Delaney Randall von diesem angegriffen wird, dies aber überlebt, bekommt sie nunmehr die Visionen und so sieht sich Tighe gezwungen, mit ihr Kontakt aufzunehmen. Da Tighe und sein Klon vollkommen gleich aussehen, kommt es im weiteren Verlauf zu manchen unschönen Begebenheiten, doch mit der Zeit – wer hätte das gedacht – verlieben sich Delaney und der Krieger ineinander und kämpfen Seite an Seite. Durch diese Klongeschichte wird hier sehr schön verdeutlicht, dass nicht das Aussehen eines Menschen zählt, sondern sein Charakter. Besonders schön fand ich die einzelnen Charakterisierungen; die Krieger werden nicht nur als reine kraftstrotzende Kampfmaschinen dargestellt, sondern haben jeder sein eigenes Päckchen aus der Vergangenheit zu tragen. Insgesamt ist die Stimmung um einiges düsterer als im ersten Band. Insbesondere die Morde sind sehr anschaulich und intensiv beschrieben und stehen im krassen Gegenzug zu der geradezu blumigen Sprache, wenn sich die Charaktere körperlich näherkommen, was nicht gerade selten passiert. Nebenbei wird die Geschichte um die Suche nach Vypher ergänzt, was einen schönen Vorgeschmack auf den dritten Band liefert. Fazit Auch der zweite Band um die Krieger des Lichts nimmt sich angemessen Zeit für seine Hauptcharaktere, treibt aber auch in dramatischer Weise die Haupthandlung voran, um mit einem der beiden Erzählstränge in einem gelungenen Cliffhanger zu enden. „Ungezähmte Begierde“ bietet zudem ebenfalls fesselnde Leidenschaft und ein spannendes Prickeln.

    Mehr
  • Gelungener 2. Band

    Krieger des Lichts - Ungezähmte Begierde
    Kerst

    Kerst

    24. April 2015 um 11:25

    Kurzbeschreibung: Nach dem Angriff eines Serienmörders wird FBI-Agentin Delaney Randall von grauenhaften Visionen heimgesucht: Sie sieht durch die Augen des Killers, wie dieser weiter mordet. Bei ihren Nachforschungen trifft die junge Frau auf Tighe, der dem Mörder täuschend ähnlich sieht. Obwohl der Gestaltwandler seine Unschuld beteuert, kann Delaney ihm nicht trauen. Aber gegen die Gefühle, die Tighe in ihr weckt, ist sie schon bald machtlos... Meine Meinung: Das Cover ist genau so aufgebaut wie das des ersten Bandes. Im Vordergrund ein Mann und im Hintergrund sein Tier. Es zeigt also das es in diesem Buch um den Tiger, also Tighe geht.  Man findet gut in die Geschichte hinein und das Problem, welches am Ende des ersten Buches präsent war, wird hier von Anfang an aufgegriffen und erklärt. So trifft Tighe unfreiwillig auf Delaney Randall und schnell wird die Anziehung zwischen den beiden spürbar. Doch Tighe muss sie vergessen den sie ist ein Mensch! Und er hat ein Geheimnis! So schafft Pamela Palmer von Anfang an Spannung und dieses Knistern zwischen den Seiten. In diesem Band ist Vertrauen eine zentrale Rolle und wird immer wieder schön aufgegriffen. So kommt es das Delaney am Ende sehr wichtig geworden ist und nun auch von den anderen Gestaltwandlern akzeptiert wird.  Leidenschaft und Sex spielt auch bei ihnen wieder eine Rolle, doch die Szenen sind angenehm verpackt und gut in das Buch eingebaut.  Man fiebert gegen Ende richtig mit den Protagonisten mit und hofft das alles gut geht. Sie wachsen einem regelrecht ans Herz und zwar alle Personen in den Büchern nicht nur die Hauptcharaktere.

    Mehr
  • Krieger des Lichts 02

    Krieger des Lichts - Ungezähmte Begierde
    Wunyo

    Wunyo

    18. February 2014 um 10:48

    Meine Meinung: Dies ist der zweite Band der Reihe, ich kannte den ersten jedoch nicht, bevor ich diesen Teil gelesen habe und es hat dem Lesevergnügen auch keinen Abbruch getan. Ich muss zugeben, dass ist ein Buch, dass schon länger auf meinem SUB liegt und ich nicht angeürhrt habe. Doch nun habe ich es endlich gewagt und ich bin so begeistert, dass die anderen Teile auch gleich auf meinem Wunschzettel gelandet sind. Das Buch erinnert mich ein bisschen an die Gestaltwandlerreihe von nalini Singh, vermischt mit dem Charme der Kresley Cole Bücher, aber doch hat es irgendwie etwas ganz eigenständiges. Das Prinzip ist nur das Gleiche, irgendwie. Die Geschichte um die Bruderschaft der Gestaltwandler und den einzelen Kriegern ist exht spannend. In diesem Band geht es um Thige und die FBI-Agentin Delaney. Beide finde ich wirklich zuckersüß zusammen. Manchmal ging mir Delaney etwas auf den Keks, aber es war auch mal gut zu sehen, wie jemand daran zweifelt, ob er wirklich in eine neue Welt passen würde. Auch die Nebencharaktere waren spannend konstruiert und gerade deshalb hoffe ich, dass die nächsten Bände bald in meinem Besitz sind, zumal das Buch mit einem fiesen Cliffhanger aufhört. Gefallen hat mir außerdme der Schreibstil. Locker und flüssig ließ sich das Buch lesen und ich muss zuegeben, wenn ich mit einm Schreibstil nicht so gut klar komme, lese ich das Buch nur ungern weiter. Dies war bei diesem Buch nicht der Fall. Fazit: Ein überraschend gutes Buch, mit einer herrlichen Fantasy-Story und der perfekten Portion Romantik. Der Humor hat mir ein bisschen gefehlt, zumindest so eine Prise, aber ansonsten hat mich dieses Buch vollkommen überzeugt. 4 von 5 ♥-chen!

    Mehr
  • Rezension zu "Krieger des Lichts 02" von Pamela Palmer

    Krieger des Lichts - Ungezähmte Begierde
    Vampir-Fan

    Vampir-Fan

    14. October 2012 um 11:35

    Die FBI-Agentin Delaney leidet unter furchtbaren Alpträumen. Auf rätselhafte Weise steht sie in mentaler Verbindung mit einem Serienmörder. Wann immer sie die Augen schließt, erlebt sie die Morde, die er begeht, aus seiner Perspektive. Als eines Nachts ein Mann in ihr Haus einbricht, fürchtet sie, es könnte der Serienmörder sein. Stattdessen handelt es sich bei dem Einbrecher jedoch um den unsterblichen Gestaltwandler Tighe. Mit Hilfe von Delaneys Visionen will er ein gefährliches übernatürliches Geschöpf aufspüren. Eigentlich hat Tighe nichts für menschliche Frauen übrig, doch Delaneys verletzliche Schönheit zieht ihn schon bald in ihren Bann.....Ungezähmte Begierde ist der 2. Teil der Reihe Krieger des Lichts von der amerikanischen Autorin Pamela Palmer und knüpft gleich an den 1. Teil an. Allerdings ist es nicht umbedingt erforderlich diesen gelesen zu haben. Im 1.Teil wurden uns ja bereits die Charaktäre flüchtig vorgestellt und nun lernen wir Thghe besser kennen. Ich muß gestehen das er mir erst doch eher unsymphatisch erschien was sich aber in diesem Buch schnell gelegt hat. Der Autorin gelingt es die Leser mit in ihre Welt zu nehmen und durch den flüssigen Schreibstil möchte man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Liebevolle 4 von 5 Sternen von mir.

    Mehr
  • Rezension zu "Krieger des Lichts 02" von Pamela Palmer

    Krieger des Lichts - Ungezähmte Begierde
    Kersi

    Kersi

    08. August 2012 um 01:30

    Meine Meinung: Dieses Buch aus dem Hause Lyx war mal wieder super zu Lesen. Die Cover der Buchreihe sind sich in der Aufmachung alle ähnlich. Jedoch beschäftigt sich jedes Buch mit einem der Krieger und hat deshalb ein anderes Gesicht und ein anderes Tier auf dem Cover. Das Tier des Kriegers sieht man noch halb im Hintergrund und deshalb ist das Cover finde ich sehr passend zum Inhalt. Der Schreibstil ist wie bei allen Lyx-Büchern sehr gut und flüssig zu Lesen. Die Handlung des zweiten Bandes der Reihe ist genauso spannend wie beim ersten Band, den ich vor ewigen Zeiten innerhalb weniger Stunden durchgelesen hatte. In diesem Band geht es darum, dass Tighe seinen Klon finden muss, der in der Stadt sein Unwesen treibt und reihenweise Leute ermordet, um sich von deren Angst zu ernähren. Hier komm die FBI-Agentin Delaney Randall ins Spiel und wird prompt von dem Untier gegen das sie keinerlei Chancen hat angegriffen. Ab dort beginnt die unverständliche Dreiecksgeschichte des Kriegers Tighe, seinem grausamen Klon und Delaney, die durch Visionen verbunden sind. Die Handlung wird durchweg spannend gehalten und man fiebert einfach mit Tighe mit, der seinen Klon unbedingt finden muss bevor es zu spät ist. Die Personen in dem Buch, die anfangs ziemlich glatt wirken, bekommen mit fortlaufender Handlung immer mehr Tiefe und man merkt, dass hinter beiden Charakteren eine alte Geschichte steckt, die Schuld an ihren gegenwärtigen Verhaltensweisen ist. _____________________________________ Fazit: Alles in allem ist das Buch ein tolles Fantasybuch und bietet mit den Kriegern actionreiche und auch romantische Geschichten, die dem Leser viel Freude bereiten.

    Mehr
  • Rezension zu "Krieger des Lichts 02" von Pamela Palmer

    Krieger des Lichts - Ungezähmte Begierde
    FantasyBookFreak

    FantasyBookFreak

    26. February 2012 um 17:41

    Sie haben geschworen, die Welt zu beschützen – auch wenn es sie das Leben kostet… Die FBI-Agentin Delaney leidet unter furchtbaren Albträumen. Auf rätselhafte Weise steht sie in mentaler Verbindung mit einem Serienmörder. Wann immer sie die Augen schließt, erlebt sie die Morde, die er begeht, aus seiner Perspektive. Als eines Nachts ein Mann in ihr Haus einbricht, fürchtet sie, es könnte der Serienmörder sein. Stattdessen handelt es sich bei dem Eindringling jedoch um den unsterblichen Gestaltwandler Tighe. Mit Hilfe von Delaneys Visionen will er ein gefährliches übernatürliches Geschöpf aufspüren. Eigentlich hat Tighe nichts für menschliche Frauen übrig, doch Delaneys verletzliche Schönheit zieht ihn schon bald in ihren Bann. Meine Meinung „Ungezähmte Begierde“ ist ein Romantic Fantasy Buch, mit sehr vielen Thriller-Elementen, die ich wirklich nicht erwartet habe und ich muss sagen, mich hat schon lange kein Buch mehr so mitgerissen, wie dieses hier. Es fängt ganz langsam an und wird immer schneller je eher man zum wirklich ergreifenden Enden kommt. Es gab viele überraschende Wendungen, die dem Buch die Spannung gegeben haben. Als ich die letzten 30 Seiten des Buches gelesen habe, hat mein Herz so schnell geschlagen und meine Nerven war bis auf das äußerste gespannt, weil ich so gehofft habe, dass es gut ausgeht für Tighe und Delaney. Pamela Palmer hat es manchmal wirklich so hingedreht, das man in manchen Momenten wirklich dachte, „Oh Gott, das schaffen sie nicht!“ Doch zum Glück gab es ein Happy End für beide. Tighe war mir ja im ersten Teil schon ans Herz gewachsen (nicht nur weil er sich in einen Tiger verwandeln kann und das meine Lieblingstiere sind :D ). Er ist einfach total sympathisch, geheimnisvoll und interessant, weil er sich immer hinter seiner Sonnenbrille versteckt. Delaney passt einfach wunderbar zu ihm, sie ist kein so ein Frauchen, das immer gerettet werden muss, sondern sie ist ein Kriegerin. Sie ist glaube ich mehr Krieger, als alle Krieger des Lichts zusammen. Sie ist einfach stark und das merkt man sofort, wenn man ihr im Buch begegnet und das hat mir wirklich gut gefallen. Schade ist, dass das Buch wirklich mit einem fiesen Cliff-Hänger endet und ich am Liebsten gleich den dritten Teil lesen will, in dem es um Paenther geht, von dem wir hier schon einiges erfahren haben und der nun in Schwierigkeiten steckt. Ich bin wirklich gespannt wie es weiter geht mit den Kriegern :) Immer noch total genial finde ich, die Namen der Krieger, das die genau das Tier widerspiegeln, in das sie sich verwandeln können. Ich finde es erleichtert das alles ungemein, so muss man nicht ständig überlegen, in was sich dieser und jener verwandeln können, da es ja doch einige Krieger des Lichts sind. Der Schreibstil ist wie auch im vorherigen Teil einfach nur klasse und man kann die Geschichte sehr flüssig durchlesen. Fazit Wer Band eins schon mochte, wird von diesem Teil begeistert sein. Er übertrifft den ersten Teil wirklich um längen und ich hoffe wirklich die anderen Teile werden genau so gut. Ich kann die Krieger des Lichts Reihe, wirklich jedem der Fantasy mag, empfehlen. Von mir gibt’s 5 von 5 Sternen Band 3: Krieger des Lichts – Ungezähmte Leidenschaft Band 4: Krieger des Lichts – Ungezähmte Sehnsucht Band 5: Krieger des Lichts – Ungezähmtes Herz (erscheint August 2012)

    Mehr
  • Rezension zu "Krieger des Lichts 02" von Pamela Palmer

    Krieger des Lichts - Ungezähmte Begierde
    sollhaben

    sollhaben

    26. January 2012 um 08:58

    Nachdem der Klon von Tighe fliehen konnte, treib dieser jetzt ohne Gewissen sein Unwesen unter den Menschen. Er wird als Seriemörder von der FBI-Agentin Delaney gejagt. Als der Klon sie angreift kann sie wundersamerweise entkommen. Jedoch hat der Angriff schwerwiegende Folgen. Sie kann durch die Verbindung durch seine Augen sehen. Als der richtige Tighe sie kontaktiert, ist sie komplett überfordert, denn er erklärt ihr, dass er einen Zwillingsbruder hat, der diese Taten begeht. Trotz der überwältigenden Ähnlichkeit kann sie Delaney der Anziehungskraft Tighes nicht entziehen. So versuchen sie gemeinsam den Täter zu fassen. Meine Meinung: Nach dem gelungenen 1. Teil "Der Krieger des Lichts" ist dieser Band sehr spannend. Die Suche nach dem Klon ist rasant und flüssig erzählt. Die Szenen zwischen den Hauptfiguren passen gut in die Geschichte, jedoch muss ich sagen, dass die Sexszene ein wenig überhand nehmen.

    Mehr
  • Rezension zu "Krieger des Lichts 02" von Pamela Palmer

    Krieger des Lichts - Ungezähmte Begierde
    Fabella

    Fabella

    15. November 2011 um 08:33

    Inhalt: Tighe hat ein ernsthaftes Problem. Nachdem nach dem letzten großen Angriff alle Klone vernichtet wurden, hat es sein Klone geschafft, die Flucht zu ergreifen. Und jetzt ist er ziellos mordend in der Stadt unterwegs. Als wäre das noch nicht schlimm genug, muß Tighe in Visionen die Taten durch die Augen des Klone mitverfolgen. Bis der Klone auf die FBI-Agentin Delaney trifft und diese angreift. Doch diesmal schafft er es nicht zu töten. Doch irgend etwas ist bei dem Angriff geschehen, denn nun hat sie Visionen und Tighe tappt auf einmal im dunkeln. Doch er schafft es, Delaney ausfindig zu machen. Doch nun muß er sie von seiner Unschuld überzeugen. Denn ohne ihre Hilfe wird es ihm nicht gelingen, seinen Klone zu finden. Delaney ist hin- und hergerissen zwischen Angst und Anziehung. Meine Meinung: Rrrrrrr ... kann man da eigentlich nur sagen. Denn dieser Band geht wieder einmal unter die Haut. Tighe ist ebenfalls einer der 9 Krieger, die als einzige noch ihre Gestalt wandeln können. Jeder Krieger hat sein eigenes Tier in sich und bei Tighe ist es, wie man am Cover unschwer erkennen kann ein Tiger. Doch so einfach, wie das hier klingt, ist es gar nicht. Denn durch die Spaltung seiner Seele, rennt ein Klone von ihm rum. Und je länger die Seele gespalten ist, desto weniger hat Tighe seinen Tiger unter Kontrolle. Er muß unbedingt die andere Hälfte seiner Seele zurückerhalten, denn sonst wird er nicht überleben. Doch sein Klone ist clever, er lernt, er entwickelt sich. Und so wird es immer schwerer, ihn zu fassen. Ich muß ehrlich sagen, an Spannung übertrifft dieser Band den ersten sogar noch. Gut, man weiß ja auch nun, worauf man sich einläßt, was die Hintergründe der Geschichte sind. Und so kann man sich eigentlich noch ein ganzes Stück leichter in die Geschichte verlieren. Tiefer in sie verlieren. Wie schon im ersten Band bin ich begeistert davon, daß jeder Krieger seine eigene Gestalt und damit seine eigenen Eigenarten hat. Das macht die Geschichten so viel individueller, weil man nie weiß, was das Tier mit sich bringt. Die Charaktäre sind die typischen aus solchen Geschichten. Tighe zurückhaltend, mit harter Vergangenheit, verbittert, kann sein Herz nicht öffnen. Delaney jedoch steht ihm in nichts nach. Auch sie hat eigentlich nur ihren Job im Kopf, kann Tighe nicht vertrauen, setzt ihren Job höher an, als die Gefühle für ihn und bringt ihn damit in tödliche Gefahr. Doch glaubt mir, man fiebert mit beiden mit, weiß eigentlich schon viel früher von den Gefühlen, die sie wirklich haben und doch nicht in der Lage sind zu zeigen. Und genau so geschickt finde ich, wie die Autorin schon die Anfänge des nächsten Bandes in diesen Teil mit einwebt ... als Randgeschehen, fast wie nebenbei, aber doch unübersehbar. Man weiß jetzt schon, es wird spannend weitergehen mit den Kriegern. Vielleicht nochmal der Hinweis ... es wird natürlich auch wieder richtig richtig heiß ... wer so etwas nicht mag, der ist hier definitiv falsch. Denn Leidenschaft, Sex und Erotik gehört hier einfach dazu. Und einen Satz hab ich Euch auch mitgebracht ... es gäbe so viele schöne ... hach ja: "Er spürte, wie sich tief in ihm etwas regte, als hebe der Tiger den Kopf und wittere etwas im Wind. Er konnte ihr nicht das Leben nehmen. Aber er konnte sie auch nicht gehen lassen." Fazit: Der zweite Teil der Reihe steht dem ersten in nichts nach. Im Gegenteil, er ist fast noch spannender, packender, mitreissender und macht absolute Sucht nach dem nächsten Teil!

    Mehr
  • Rezension zu "Krieger des Lichts 02" von Pamela Palmer

    Krieger des Lichts - Ungezähmte Begierde
    SinjeB

    SinjeB

    20. June 2011 um 07:42

    Ungezähmte Fortsetzung ohne große Überraschungen Inhalt Krieger des Lichts 02. Ungezähmte Begierde setzt an, wo Krieger des Lichts 01. Ungezähmtes Verlangen aufhörte. Es vergeht also kaum Zeit zwischen den Handlungen der Romane und der rote Faden, der im Reihenauftakt begonnen wurde, wird hier weitergestrickt. Aus diesem Grund sollte Pamela Palmers Reihe auf jeden Fall in der Erscheinungsreihenfolge gelesen werden, um die Hintergründe des Geschehens erfassen zu können. Fortgesetzt werden nun die Erlebnisse der Tiergestaltwandler, die die Autorin Therianer nennt. Unter der Führung des Löwen, Lyon, der Hauptcharakter des Reihenauftaktes war, leben 9 Tiere, die von den ursprünglichen Therianern übrig geblieben und anhand ihrer Namen (Lyon, Paenther, Foxx, Wulfe, Tighe usw.) leicht zu identifizieren sind, zusammen. Dank der Strahlenden, die in Band 1 gefunden und inthronisiert wurde, sind sie wieder in der Lage, sich in Tiere zu verwandeln, um unter anderem auch die Menschen zu schützen. Sie sind unsterblich und halten sich naturgemäß von den Menschen fern, um nicht aufzufallen. Leider aber war in Band 1 etwas schief gegangen, und durch die Machenschaften der Hexe Zaphene, die Vhyper auf ihre Seite ziehen konnte, wurden die Gestaltwandler geklont. Mit Ausnahme von Tighes Klon konnten diese jedoch vernichtet werden. Die Ausgangssituation der Fortsetzung ist nun die, dass Tighes Klon und auch Vhyper mit der wichtigen Dämonenklinge auf der Flucht sind. Und genau dieser Klon macht inzwischen Karriere als "D. C. Vampir". Er tötet sich durch die Bevölkerung und hat flugs FBI-Agentin Delaney Randall im Nacken. Als sie meint, ihn gestellt zu haben, entkommt sie seinem Angriff nur knapp und wird fortan von Mordvisionen geplagt. Wie sich herausstellt, teilen sich Tighe und sein Klon die Seele, sodass er visionsartig dessen Taten erlebt. Plötzlich aber werden diese Visionen, die ihn eigentlich den Verstand verlieren lassen, aber notwendig sind, um seinen Klon zu finden, "gestohlen", und er findet heraus, dass diese nun bei Delaney sind, die er für tot hielt. Er muss die junge Frau also finden, um die Visionen aus ihrem Kopf zu entfernen. Es gelingt ihm aber nicht, ihren Geist zu bereinigen, anstatt dessen beschert er ihr, wie Lyon schon Kara, ein atemberaubendes erotisches Erlebnis. Während die übrigen Therianer auf den Tiger einreden, Delaney müsse getötet werden, holt er sie in ihr Quartier, doch auch dort können sie ihre unerklärliche Anziehung nicht verleugnen. Es fällt ihr schwer, Tighe zu vertrauen, immerhin gleicht er ihrem Angreifer aufs Haar. Ganz offensichtlich hat er etwas zu verbergen, versteckt seine Augen ständig hinter einer Sonnenbrille, und dennoch ist Delaney ihm gegenüber machtlos. Die Zeit wird knapp. Der Klon des Tigers muss dringend gefunden werden, denn seine Seele wird zunehmend schwächer und droht gänzlich zu vergehen. Geschieht das, wird der eigentlich unsterbliche Tiger sterben. Es kommt schließlich zur unvermeidlichen Paarungszeremonie, bei der Tighe die Sterbliche zwar an sich bindet, sich aber nicht an sie, denn nicht nur Delaney schleppt gewaltige Vergangenheit mit sich herum ... Meine Meinung Auch nach "Ungezähmte Begierde" bleiben die "Krieger des Lichts" eine Reihe, die mich unentschlossen zurücklässt. Einerseits gelingt es der Autorin, in diesem Fall mit dem kleinen Nebenhandlungsstrang um Paenther, ihre Handlung so zu gestalten, dass mit Ende des Buches zwar die Liebesgeschichte unter Dach und Fach, aber der rote Faden eben ungeklärt ist. Damit bleibt immer ein Hauch Neugier bestehen. Auch wenn man weiß, dass der nächste Krieger mit einer Gefährtin versorgt wird, muss man nicht unbedingt sofort Schema F befürchten, denn Kara und Delaney sind vollkommen unterschiedliche Charakter mit unterschiedlichem Hintergrund als Mensch. Andererseits gibt es leider Einiges, das mich nicht in Begeisterungsstürme ausbrechen lässt. Ich lese gern erotische Romane, aber dann muss für mich eben alles stimmen. Was in meinen Augen für Pamela Palmers Geschichten zwangsläufig nicht passt, ist das Attribut "Romantik", obwohl das nun rein gar nicht ausschlaggebend für erotische Interpretationen ist. Nun mag jeder einen anderen Begriff mit Romantik verbinden, für mich jedenfalls kann es bei den Gestaltwandlern der Autorin von vornherein nicht wirklich romantisch zugehen. Die tierischen Protagonisten werden animalisch dargestellt und haben, auf den ersten Blick, kein vorangiges Interesse an Beziehungen und Bindungen. Ebenso scheinen sie nicht dazu bestimmt, menschliche Partnerinnen zu haben. Da weibliche "Artgenossen" nicht wie Sand am Meer zu finden sind, müssen zwangsläufig sterbliche Protagonistinnen her. Da Pamela Palmers Geschichten nicht in einer Anderswelt angesiedelt sind, sondern ihre Gestaltwandler, wenn auch zurückgezogen, in der Menschenwelt leben, sind Begegnungen mit Menschenfrauen vorprogrammiert. Der Konflikt, der automatisch entsteht, wenn unsterblich auf sterblich trifft, ist auch bei Pamela Palmer nicht neu. Anders als im Vampirroman sind ihre Therianer erfrischenderweise aber nicht in der Lage, den Menschen zu wandeln, sodass man zunächst einer sorgenvollen Beziehung entgegenblickt, in der irgendwann der Unsterbliche ohne Gefährtin dasteht. Das umschifft die Autorin in "Ungezähmte Begierde" aber gekonnt mit einer kleinen Überraschung. Kommt es zu Bindungen, spielen Paarungsrituale eine tragende Rolle. Dort geht es eindeutig um Sex, der keine Rücksicht auf das menschliche Schamgefühl nimmt, dem weiblichen Part zwar immer Höhen der Befriedigung verschafft, ihn aber gleichzeitig zum Paarungsobjekt degradiert. Das passt zwar zu den animalischen Hauptcharakteren, fordert aber einige Toleranz vom Leser. Damit halte ich die Reihe auch nicht für eine Empfehlung für Fans von Lara Adrian usw., denn deren Geschichten halte ich für emotional und romantisch deutlich ausgefeilter. Wie bereits in "Ungezähmtes Verlangen" vermisse ich auch in "Ungezähmte Begierde" die sich anbahnende Liebe. Die Handlung spielt sich in nur wenigen Tagen ab, sodass das Wachsen der Emotionen und Beziehung eher ausgeschlossen ist. Wieder habe ich das Gefühl, es hat ein Unsichtbarer mit dem Finger geschnippt, sodass die Protagonistin endlich erkennt, dass sie ihren Tiger von ganzem Herzen liebt, ja sogar für ihn sterben würde und damit letzten Endes das Tier zähmt. Die "Krieger des Lichts" sind Bücher, die ich zwischendurch immer wieder weglegen will, weil mich das aufgezwungene erotische Knistern und dieses "Sie ist so wunderschön, aber ich darf mich nicht an sie binden" buchstäblich erschlägt. Es gibt Elemente, die sich wiederholen, z. B. die Tatsache, dass Tighe Delaneys Gefühle auf der Zunge schmecken kann. Erst hielt ich das für eine Metapher, und kurz bevor dieser Fakt bei mir die Nervgrenze in Sachen Wiederholungen überschritt, wurde erklärt, dass es tatsächlich so ist. Während ich ein Fan von mentalen Verbindungen zwischen Protagonisten bin, fühlte ich mich von Delaneys kursivgedruckten Hilferufen "Tighe, Tighe ..." schon beinahe belästigt, weil sie mir so gar nicht zu ihrem Charakter zu passen schienen. Daneben sind die Romane auch sprachlich keine Lieblingsbücher, was auf keinen Fall an der Übersetzung liegt. Gefühlsbeschreibungen etc. sind in "Ungezähmte Begierde" eher zurückgenommen, sodass mir das Sichhineinleben schwerfiel. Auch wird die erotische Sprache hier wesentlich deutlicher. Band 1 hat mir doch einen Hauch besser gefallen, da die Entwicklung der weiblichen Protagonistin Kara dort besser ausgearbeitet ist, während in Band 2 die vermeintlich taffe Delaney in verschiedener Hinsicht unterworfen und manipuliert wird. So nährt sich das Gefühl, dass die weiblichen Parts in Pamela Palmers Reihe nur schmückendes Beiwerk sind (vor allem sind sie wieder einmal schön, nein, wunderschön und wohlproportioniert), während das Maskuline im Vordergrund steht. Echte Spannung kommt erst gegen Ende auf, während die in "Ungezähmtes Verlangen" noch präsente Gefahr durch die Drager und die drohende Erweckung des Satanan ein wenig im Hintergrund bleiben, weil die Geschichte um Tighes Seelenrettung schon komplex genug ist. Alles in allem sind diese Fantasy-Romane bislang Geschichten, die mich als Beobachter außen vor, mich also zuschauen lassen, mir aber trotz Settings in der menschlichen Welt kaum Identifikationspotenzial bieten. Ja, auch bei Fiktion und Fantasy wünsche ich mir einen Funken Realität, der es mir gestattet, mich in Stories hineinzuleben. Leider ist mir hier die Erotik schon fast überpräsent, sodass man rasch Details und Szenen überliest, weil man sie schlichtweg nicht mitbekommt. Fazit "Ungezähmt" ist bei Pamela Palmer Programm. Wer ungezähmte Fantasy-Erotik lesen will, ist mit ihrer Reihe gut beraten. Ansonsten kann ich mein Fazit zu "Ungezähmtes Verlangen" auf "Ungezähmte Begierde" anpassen: Pamela Palmers "Krieger des Lichts 02: Ungezähmte Begierde" ist kein atemberaubend spannendes, aber auch kein langweiliges Buch und ein netter Zeitvertreib bei grauem Regenwetter. Es bietet quasi von allem ein Quäntchen: Magie und Legenden, Gut und Böse, Kampf und Tote, Erotik und Liebe. Anspruch (inhaltlich und sprachlich): 3 von 5 (hier liegt der Inhalt vor der Sprache) Auf jeden Fall ist diese Reihe etwas für Leser, die (fantastische) Erotik mögen, die nicht durch die Blume dargestellt wird, und sich von starken, maskulinen und animalischen Protagonisten angezogen fühlen. Freunde zarter Romanzen werden vermutlich enttäuscht, dabei sollte man jedoch weder sprachlich anspruchsvoll sein noch ausgeklügelte fantastische Welten und Szenarien erwarten. Aufmachung: 4 von 5 Brutalität (Kampfszenen/Gewalt/Gore/Tempo): 3 von 5 Erotik (Häufigkeit/Explizität/Sprache): 4 von 5 Gefuehl/Subtilität: 1 von 5 Humor: 1 von 5 Spannung/Handlungsdichte/Dynamik: 3 von 5 Gesamteindruck: 3 von 5 Punkten

    Mehr
  • weitere