Krieger des Lichts - Ungezähmtes Verlangen

von Pamela Palmer 
4,1 Sterne bei167 Bewertungen
Krieger des Lichts - Ungezähmtes Verlangen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (131):
Buecher_Blumes avatar

Eigentlich nicht so mein Genre, aber dieses Buch hat mich absolut überzeugt.

Kritisch (12):

Es gibt bessere Gestaltwandler-Reihen...

Alle 167 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Krieger des Lichts - Ungezähmtes Verlangen"

Kara MacAllisters beschauliches Kleinstadtleben ist mit einem Schlag vorbei, als ein mysteriöser Fremder sie aus ihrem Haus entführt. Der gut aussehende Lyon ist jedoch kein gewöhnlicher Mensch, sondern gehört einem Volk unsterblicher Gestaltwandler an. Lyon glaubt, dass Kara dazu ausersehen ist, ihn und sein Volk vor einer uralten Bedrohung zu retten. Auch wenn es Kara schwer fällt, seinen Worten Glauben zu schenken, fühlt sie sich zu dem wilden Krieger unwiderstehlich hingezogen. Da bricht das lange prophezeite Unheil über die Welt herein, und nur gemeinsam können Kara und Lyon der Gefahr begegnen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783802583100
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:348 Seiten
Verlag:LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG
Erscheinungsdatum:05.07.2010

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne68
  • 4 Sterne63
  • 3 Sterne24
  • 2 Sterne11
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    BeaRas avatar
    BeaRavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein mäßiger Auftakt mit guten Ansätzen, die hoffentlich in den nächsten Büchern weiter ausgebaut werden.
    Mäßiger Auftakt mit einem ansprechenden Protagonisten

    Cover:

    Das Cover ist schlicht und zeigt einen Mann und im Hintergrund, etwas schemenhaft einen Löwen. Dies stellt die beiden Seiten des männlichen Hauptcharakters des Buches – Lyon – dar.

    Meine Meinung:

    „Ungezähmtes Verlangen“ ist der erste Band der „Krieger des Lichts“ - Reihe, allerdings der zweite Band, den ich aus dieser Reihe gelesen habe. „Ungezähmte Versuchung“ war mein erster Band und dummerweise der letzte der Reihe, aber das hat meine Lesefreude in beiden Fällen keinen Abbruch getan.

    Mein Problem mit „Ungezähmtes Verlangen“ war, dass ich zunächst nur schwer in das Buch hineinfand. Karas Gedankengänge und Lyons Verhalten zu Beginn waren mir etwas zu seltsam. Ich hatte ernsthaft mit dem Gedanken gespielt das Buch erst wieder an die Seite zu legen. Aber da ich bereits „Ungezähmte Versuchung“ kannte und mir das gefallen hatte, blieb ich am Ball, was sich dann auch auszahlte. Das Buch gefiel mir dann doch noch gut, obwohl mich Lyon mit seiner Zögerlichkeit etwas nervte, weil ich die ganze Zeit der Meinung war er übersieht etwas. Das Ende vom Buch war dann doch einigermaßen spannend.

    Allerdings muss ich eingestehen, dass ich mir nicht sicher bin ob ich die Reihe weiterverfolgt hätte, wenn ich diesen Band als erstes gelesen hätte. Trotz seiner nervigen Zögerlichkeit wurde Lyon mir mit der Zeit echt sympathisch, da er seine Werte nicht nur als Floskel vor sich herschiebt und mich sein Beschützerinstinkt beeindruckt hat. Mit Kara hingegen bin ich erst kurz vor Ende des Buches warm geworden, als sie sich endlich nicht mehr nur mit sich selbst beschäftigt.

    Leseempfehlung: ***

    Obwohl mir das Buch dann doch noch gefallen hat, war die Durststrecke am Anfang ziemlich groß und auch der Rest war nicht durchweg ansprechend. Nach meinem Geschmack kann man das Buch ganz gut lesen, man muss aber nicht. Im Hinblick auf den letzten Band würde ich sagen man sollte sein Glück mit dieser Reihe dennoch versuchen, auch wenn zu erwarten ist, dass sie eventuell durchwachsen ausfällt. Dieser Teil der Reihe erhält aber lediglich drei Sterne von mir, weil er mir in seiner Gesamtheit einfach zu durchwachsen war.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    ZiSkA12s avatar
    ZiSkA12vor 2 Jahren
    Ganz anständiger Anfang...

    Da ich eine leidenschaftliche Fantasieleserin bin, war es nur eine Frage der Zeit, bis ich mich an diese Buchreihe getraut habe. Ich versuche immer ohne große Erwartungen an eine neue Reihe zu gehen, aber manchmal klappt das nicht so gut. So auch hier. Ich hatte meine Vorstellungen, und nicht alles wurde erfüllt. Es ist kein schlechtes Buch, das auf jeden Fall nicht! Ich hab es sehr gerne gelesen. Dennoch hatte ich am Anfang meine Probleme, mich auf das Buch einzulassen. Vielleicht geht es nur mir so, aber die Szenenabschnitte hatten immer was von: Ich muss das Buch schnell zu Ende schreiben, und lasse einfach etwas aus... Keine Ahnung ob das anderen auch so ging, bei mir war es jedenfalls so. 
    Was mich auch irgendwie irritiert hat, war die Szene mit Karas  Mutter. Mir kam das alles so emotionlos vor. 
    Aber im laufe der Geschichte bin ich dann warm geworden, und hab es sehr gerne gelesen, und fand auch die Ereignisse spannend. Obwohl mich das Inthronisieren, schon ein bisschen an die Satyre erinnert hat. Die hatten so was in der Art ja auch, wo alle dabei waren...  Aber ansonsten kann ich mich nicht beschweren, und freue mich auf das nächste Buch. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Veritas666s avatar
    Veritas666vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Super Auftakt einer Gestaltwandler-Reihe ♥
    Ungezähmtes Verlangen

    Ich bin wirklich ziemlich kritisch was neue Bücher gerade um meine Lieblingsthemen (Gestaltwandler) angeht. Aber das hier hat mich total umgehauen im wahrsten Sinne des Wortes.

    Zuerstmal zur Grundidee... die finde ich wahnsinnig spannend, klar kann man sagen es ist immer das selbe es gibt eine "Rasse" Frau die eine Krieger von GEstaltwandler vor irgendetwas retten kann, aber dennoch finde ich es in dem Buch ganz und gar nicht abgedroschen.

    Ich muss zugeben das einzige was fragwürdig war, waren manche Rituale die sie hatten, die waren wirklich stellenweise sehr gewöhnungsbedürftig, haben zumindest aber mich nicht abgeschreckt.

    WAs mir sehr gut gefiel, war das es so viele WEndungen gab die ich überhaupt nicht kommen sah, immer wenn ich gerade dachte, boah schräger kann es nicht mehr werden.. tadaaa wurde es schräger. Auch war das buch ziemlich düster und auch sehr erotisch was für mich die perfekte Mischung für ein gutes Buch ist.

    Die Charaktere fand ich alle sehr interessant und bin gespannt auch die anderen näher kennenzulernen. UND auch mal interessant war das sie alle einen Kriegernamen besitzen der zu ihrem Tier gehört. :D  Lyon und Kara sind natürlihc ein Hammer starkes Paar und es gab da eine Stelle wo ich echt heftig Gänsehaut hatte... super Buch das ich jedem der GEstaltwandler mag nur empfehlen kann.

    Kommentare: 1
    17
    Teilen
    Saphir610s avatar
    Saphir610vor 3 Jahren
    Retterin

    Gestaltenwandler, die eine neue Anführerin suchen. Ohne diese, die sich mit der Kraft der Erde verbindet, können sie nicht mehr wie bisher agieren. Lyon entdeckt Kara, die leider von ihrer Bestimmung überhaupt nichts weiß. Doch da sie sich von Lyon trotz aller Vorbehalte sehr stark angezogen fühlt, geht sie mit ihm und lässt sich auf diese unglaubliche Geschichte ein. Dazu erwartet sie eine unbestimmte Gefahr.

    Durch einige Schwierigkeiten müssen sie, aber auch nicht ohne intensiven körperlichen Kontakt.

    Die Geschichte von Kara und Lyon ist gut aufgebaut und lässt sich flüssig lesen. Bei solchen Romanen habe ich eine bestimmte Erwartung, die hier voll und ganz bedient wurde.

    Gutaussehende Protagonisten, Gefahr, Romantik und Erotik, wo gerade die Konstellation von etwas Mystik und unrealistischen Gegebenheiten dem Ganzen den richtigen Rahmen geben. Gut und schnell zu lesende Unterhaltung, die ich nicht immer brauche, aber zwischendurch gerne gelesen wird.

    Kommentieren0
    31
    Teilen
    DianaEs avatar
    DianaEvor 3 Jahren
    Pamela Palmer - Krieger des Lichts, Ungezähmtes Verlangen

    Pamela Palmer - Krieger des Lichts, Ungezähmtes Verlangen

     

    Kara Mc Allister lebt ein ganz normales Leben bis auf einmal ein gutaussehender Mann in ihrer Wohnung steht. Lyon ist ein Gestaltwandler und auf der Suche nach „der Strahlenden“, von deren Überleben seine Spezies, die Krieger des Lichts, abhängig ist. Doch Kara kann und will sich nicht damit abfinden, und ihre schwerkranke Mutter nicht allein lassen. Als diese bei einem Dämonenangriff stirbt, bleibt Lyon nichts anderes übrig als Kara gegen ihren Willen in das Haus der Krieger zu bringen. Doch sie kann ihre Kräfte nur entwickeln und den Kriegern Kraft geben, wenn sie das Ritual beendet und sich mit einem der Krieger vereinigt. Die Anziehungskraft von Kara und Lyon ist so stark, das beide zutiefst erschüttert sind, als der wahre Partner in einem Ritual ausgelost wird.

     

    Der Roman ist flüssig, spannend und erotisch geschrieben, ein bisschen Mysterie und Fantasy dazu und man hat einen guten kurzweiligen Roman. Die erotischen Szenen und sexuelle Anziehungskraft überwiegen diesen Roman, auch wenn die Story nicht zu kurz kommt. Am Anfang fand ich es gewöhnungsbedürftig alle paar Seiten mit der Erotik konfrontiert zu werden, doch die Handlung kommt deswegen nicht zu kurz. Für mich ein gelungener Roman, auf deren Fortsetzungen ich mich schon jetzt sehr freue.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    SuSas avatar
    SuSavor 3 Jahren
    Ungezähmtes Verlangen

    Ein kurzer Einblick

    Es gibt eine Bruderschaft der Gestaltwandler! Diese Neuigkeit muss die Vorschullehrerin Kara MacAllister erst einmal verdauen. Noch dazu soll sie die „Strahlende“ dieser Wesen sein, die auserwählte Frau, die Kraft aus der Erde ziehen kann und diese an die Krieger weitergibt, welche sich dadurch in Tiere verwandeln können.
    Vom Anführer der neun Krieger aus ihrem alten Leben entführt, soll sich Kara in einem Ritual an einen der Krieger, ihren Seelengefährten, binden, um so das Amt der Strahlenden aufnehmen zu können. Doch wird sie sich rechtzeitig dazu durchringen können? Denn die Mächte des Bösen in Form von Dradern, bösen Magiern und Dämonen sind bereits bereit, erneut zu erwachen…

    Bewertung

    „Ungezähmtes Verlangen“ war mein erstes Buch der Kategorie Romantic Fantasy und ich war ehrlich gesagt sehr gespannt darauf. Was als erstes auffällt, ist, dass bevor man sich überhaupt überlegen kann, ob einem die Geschichte gefällt oder nicht, man sich bereits in der Mitte des Buches befindet. Die Story ist unglaublich flüssig geschrieben und man versinkt quasi augenblicklich in dieser Welt voller Testosteron, dunklen Vorahnungen und einer herzlichen Protagonistin, die mir persönlich sehr schnell ans Herz gewachsen ist.
    Mir hat besonders gefallen, dass die Gestaltwandler sich nicht alle in ein und dasselbe Tier verwandeln, sondern ganz unterschiedliche vorkommen wie ein Wolf, eine Schlange, ein Löwe etc. Daraus und auch aufgrund der unterschiedlichen Charaktere der Männer ergibt es zwar manchmal ein etwas kompliziertes Sozialgefüge zwischen den Kriegern, das macht es aber auch unheimlich interessant.
    Dass diese neun ausnahmslos große, starke und vor allem gut aussehende Exemplare der männlichen Rasse sind, braucht bei dem Genre denke ich nicht extra erwähnt werden… Den Leserinnen wird sehr viel nackte Haut, entfesselte Leidenschaft und prickelnde Erotik geboten, schließlich kann die animalische Seite der Männer jederzeit hervorbrechen.
    An und für sich passt dieser „Wesenszug“ der Krieger auch sehr gut zur Geschichte, doch an manchen Stellen fand ich es doch recht übertrieben, wenn allein eine Berührung bereits einen Orgasmus auslösen soll.
    Das ist aber mein einziger Kritikpunkt, denn ansonsten bietet dieser erste Band tolle Charaktere, eine interessante und ausgefeilte Geschichte (dass der Oberdämon schlicht Satanan heißt, konnte ich verkraften) sowie sehr viel Spielraum zum Weiterentwickeln. Schließlich stehen hier nur Lyon als Anführer und Kara als neue Strahlende im Mittelpunkt, auf die Geschichten der anderen Krieger bin ich sehr gespannt.

    Fazit

    „Ungezähmtes Verlangen“ ist ein prickelnder Auftakt der „Krieger des Lichts“-Reihe, die mit einer guten Mischung aus Action und Gefühlen für knisternde Kurzweil sorgt und durchaus Lust auf mehr macht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Auch beim 2. Mal lesen ein absoluter Genuss ;)
    Immer wieder gerne ;)

    Ich habe Ungezähmtes Verlangen bereits vor ca. 1 1/2 Jahren gelesen....
    Unglaublich, wie viel ich wieder vergessen habe :D

    Aber zuerst zur Story (Klappentext):


    Kara MacAllisters beschauliches Kleinstadtleben ist mit einem Schlag vorbei, als ein mysteriöser Fremder sie aus ihrem Haus entführt. Der gut aussehende Lyon ist jedoch kein gewöhnlicher Mensch, sondern gehört einem Volk unsterblicher Gestaltwandler an. Lyon glaubt, dass Kara dazu ausersehen ist, ihn und sein Volk vor einer uralten Bedrohung zu retten. Auch wenn es Kara schwer fällt, seinen Worten Glauben zu schenken, fühlt sie sich zu dem wilden Krieger unwiderstehlich hingezogen. Da bricht das lange prophezeite Unheil über die Welt herein, und nur gemeinsam können Kara und Lyon der Gefahr begegnen.

    Meine Meinung:


    Ich liebe Pamela Palmer einfach. Sie ist eine der wenigen Romantic-Fantasy Autoren, die ich wirklich toll finde.
    Das Problem bei den meisten Romantic-Fantasy Büchern ist, dass sie beim 2. Mal lesen absolut langweilig sind und man sich fragt, was man an dem Buch so toll fand.
    Dieses Problem bestand bei Ungezähmtes Verlangen überhaupt nicht.
    Auch bei diesem Mal habe ich dem Zusammenkommen von Lyon und Kara mitgefiebert. Klar, man kannte das Ende schon, aber dennoch...diese Leidenschaft zwischen den beiden....einfach nur WOW !!!!
    Schön finde ich es auch, dass gleich zu Anfang diese Wichtigkeit mit der Strahlenden erklärt wird. Generell kommt während des Lesens nie Unverständniss auf, das neue Begriffe (z.B. Candric...) sofort erklärt werden und auch nicht kompliziert sind.
    Die Charaktere fand ich gut. Jeder Charakter eines Kriegers des Lichts wurde irgendwann im Buch erklärt und schwappte nicht einfach so vorbei.
    Toll war es auch, dass Lyons Vergangenheit erklärt wurde und man sich ein besseres Bild von dem Mann machen konnte.

    Bewertung:


    Das Buch war wieder klasse, aber dieses Mal sind mir ein, zwei kleine Logikfehler aufgefallen, die mich schon irgendwie stören....
    Deshalb....

    4 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    82
    Teilen
    Kersts avatar
    Kerstvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Leidenschaftlich und heiß, und doch bleibt die eigentliche Geschichte nicht vernachlässigt!
    Totales Kopfkino!

    Kurzbeschreibung: Kara MacAllisters beschauliches Kleinstadtleben ist mit einem Schlag vorbei, als ein mysteriöser Fremder sie aus ihrem entführt. Der gut aussehende Lyon ist jedoch kein gewöhnlicher Mensch, sondern gehört einer Bruderschaft unsterblicher Gestaltwandler an. Lyon glaubt, dass Kara ausersehen ist, ihn und sein Volk vor einer uralten Bedrohung zu retten. Obwohl es Kara schwerfällt, seinen Worten Glauben zu schenken, fühlt sie sich zu dem wilden Krieger unwiderstehlich hingezogen. Meine Meinung: Schon nach wenigen Seiten ist man voll in der Geschichte drin. Durch die spärlichen, aber ausreichend immer wieder eingefügten Hintergrundinformationen, kommt Spannung auf und man kann der Handlung gut folgen. Der Schreibstil der Autorin passt perfekt zu der Handlung und sie beschreibt die Szenen sehr deutlich. Die Anziehungskraft zwischen Kara und Lyon ist vom ersten Moment spürbar und man ist darin gefesselt. Man kann die Empfindungen fast selbst spüren und auch seinen Ärger darüber das er nicht zu ihrem Partner wurde, obwohl er sich einredet dies sei ok. Auch bekommt man die verfahrene Situation der Gestaltwandler gut mit und hofft das sich alles zum Guten wendet. Doch auch mit Kara fühlt man stark mit, denn sie wurde aus ihrem alten Leben herausgerissen und ist auf einmal "Die Strahlende". Dennoch sieht man in ihr eine direkte Verwandlung von einem Mauerblümchen, was auch auf die heiße Leidenschaft zwischen ihr und Lyon zurück zu führen ist. Im Buch ist viel sexualisiert und auch in vielen Szenen dreht es sich nur um die Leidenschaft und den Sex zwischen den beiden, aber er wird auch in vielen Ritualen benötigt und am Ende wird auch klar warum diese Leidenschaft da sein muss. Ich finde es ist ein guter Mix aus Fantasy und Romanze und ich werde auch die anderen Bücher der Reihe lesen.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    JennyMinuschs avatar
    JennyMinuschvor 4 Jahren
    Prickelndes Lesevergnügen

    Spannung und Leidenschaft bis zur letzten Seite!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MissLillies avatar
    MissLillievor 5 Jahren
    Gestaltwandler und Magier im Krieg

    Ich habe einige schlechte Rezension über diesen ersten Teil der "Krieger des Lichts"-Reihe von Pamela Palmer gelesen- offensichtlich haben diese Rezensenten ein anderes Buch gelesen...

    Kara MacAllisters beschauliches Kleinstadtleben ist mit einem Schlag vorbei, als ein mysteriöser Fremder sie aus ihrem Haus entführt. Der gut aussehende Lyon ist jedoch kein gewöhnlicher Mensch, sondern gehört einem Volk unsterblicher Gestaltwandler an. Lyon glaubt, dass Kara dazu ausersehen ist, ihn und sein Volk vor einer uralten Bedrohung zu retten. Auch wenn es Kara schwer fällt, seinen Worten Glauben zu schenken, fühlt sie sich zu dem wilden Krieger unwiderstehlich hingezogen. Da bricht das lange prophezeite Unheil über die Welt herein, und nur gemeinsam können Kara und Lyon der Gefahr begegnen.

    Im Vorfeld habe ich gelesen, dass ein Stein des Anstoßes war, dass es sich immer nur um Sex, Sex, Sex drehen soll- nun ja, was erwartet man denn bei dem Titel "Ungezähmtes Verlangen", dass es ums Essen geht? In meiner Ausgabe drehte sich nicht alles um Sex, natürlich war sexuelles Verlangen ein Thema, wenn Lyon und Kara aufeinander trafen, aber bis kurz vor Ende des Buches hat Lyon seinem und Karas Verlangen nicht nachgegeben.
    Ein andere Punkt war, dass die Autorin oder aber der Übersetzer sehr einfallslos in den Satzanfängen gewesen wären und außer "und dann, und dann, und dann" nichts auf Lager gehabt hätten, und dass die ständige Wiederholung Lyons, dass er gar keine Gefährtin haben will, weil sie nicht in sein Leben passt, an den Nerven des Lesers zerren würde. Beides kann ich nicht bestätigen, ich habe sehr bewusst auf die "und danns" geachtet und konnte keine nervige Häufung dieser Worte entdecken, ebenso sieht es mit der Wiederholung Lyons aus, für den Verlauf der Geschichte ist es notwendig, dass er versucht sich einzureden, dass er keine Gefährtin gebrauchen kann und ganz ehrlich, wer sich darüber erzürnt hat definitiv nicht den zweiten Band von "Fifty Shades" gelesen- der war wiederholungstechnisch in meinen Augen sehr nervig.
    Vergleiche mit Black Dagger kann ich nicht ziehen, da ich die Black Dagger Reihe nicht gelesen habe, aber ich muss sagen, wenn ich will, dann kann ich viele Ähnlichkeiten in Paranormal Romance Reihen finden.

    Mir hat dieses Buch gefallen, es war nicht besonders anspruchsvoll, aber das habe ich auch nicht erwartet. Die Charaktere der Krieger gefallen mir wirklich gut, sie sind alle sehr unterschiedlich, haben verschiedene Stärken und Schwächen, die schon in diesem ersten Band gut herausgearbeitet waren, so dass ich mich schon freue mehr über Tighe und Paenther zu lesen. Der Schreibstil ist flüssig, einfallsreich und definitiv nicht mit Wiederholungen überladen. Genauso verhält es sich mit der Storyline, sie ist nicht wahnsinnig innovativ, aber sehr unterhaltsam und hält durchaus ein paar Überraschungen parat.

    Da ich keine halben Sterne verteilen kann, runde ich auf und vergebe 4 Sterne.

    Kommentare: 2
    15
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks