Pamela Palmer Vamp City - Das dunkle Portal

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(6)
(7)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vamp City - Das dunkle Portal“ von Pamela Palmer

Quinn Lennox ist eine der wenigen Sterblichen, die der finsteren Welt von Vamp City entkommen sind, und sie hat sich geschworen, niemals dorthin zurückzukehren. Doch dann taucht der ebenso gefährliche wie verführerische Vampir Arturo erneut bei ihr auf, der sie einst verraten hat und ihr Herz trotzdem immer noch schneller schlagen lässt. Sie soll mit ihm nach Vamp City zurückkehren und seine Welt vor dem Untergang bewahren. Quinn lässt sich nur aus einem einzigen Grund darauf ein: um ihren Bruder zu retten, der durch ein magisches Gift dem Tode nah ist.

Sorry...aber ich fand es echt langweilig...der Anfang konnte mich noch überzeugen..der Rest leider gar nicht. Schade...

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt
Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Um Längen fesselnder, emotionaler und aufwühlender als Teil 1. Die Autorin nutzt ihr Potential aus.

— Floh
Floh

der erste teil ist definitiv besser...

— Mimabano
Mimabano

Stöbern in Fantasy

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Spannend und geheimnisvoll

Lieschen87

Vier Farben der Magie

Einfach nur fantastisch! Wundervolle Charaktere, ein sehr interessantes World Building & jede Menge Spannung und Magie. Ich bin begeistert.

Jackl

Coldworth City

Kurzweiliger Lesespaß für X-Men Fans, der mich nicht zu 100% begeistern konnte, aber dennoch gut unterhalte hat :-)

MissSnorkfraeulein

Magica

Spaß, Spannung und Emotionen = gute Kombination

ViktoriaScarlett

Das Erbe der Macht - Schattenchronik: Ascheatem

Eine megaspannende und fantasievolle Fortsetzung! Fantasy auf höchstem Niveau!

Gina1627

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Anders als erwartet...

Scarjea

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gut, dass es keine Fortsetzung gab....

    Vamp City - Das dunkle Portal
    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    10. August 2017 um 11:42

    Titel: Das dunkle PortalAutor: Pamela PalmerReihe: Vamp City #2Verlag: LYXGenre: Romantasy|Vampir|MagieSeitenanzahl: 439Zitat entfällt.Klappentext:Quinn Lennox ist eine der wenigen Sterblichen, die der finsteren Welt von Vamp City entkommen sind, und sie hat sich geschworen, niemals dorthin zurückzukehren. Doch dann taucht der ebenso gefährliche wie verführerische Vampir Arturo erneut bei ihr auf, der sie einst verraten hat und ihr Herz trotzdem immer noch schneller schlagen lässt. Sie soll mit ihm nach Vamp City zurückkehren und seine Welt vor dem Untergang bewahren. Quinn lässt sich nur aus einem einzigen Grund darauf ein: um ihren Bruder zu retten, der durch ein magisches Gift dem Tode nah ist.Meine Meinung:Wie schon beim 1. Teil der Reihe habe ich diesen zum Erscheinungsdatum gelesen und fand ihn damals ganz gut.Ich habe noch in Erinnerung, dass ich Band 2 auch schon nicht mehr so gut fand, aber ich hätte mir bestimmt noch weitere Teile gekauft falls sie erschienen wäre.....Gott sei dank nicht...Ich mag die Autorin...ich liebe ihre "Krieger des Lichts" Reihe...aber was sie hier geschrieben hat...das ist für mich persönlich einfach nur Mist !Die Idee ist klasse, aber meiner Meinung nach völlig verschenkt, weil die Geschichte von Anfang bis Ende mich nur gelangweilt hat.Irgendwie fand ich das alles nur lächerlich. Dieses Hin und her bei Arturo und Quinn, diese ganzen Dramen...es passte einfach nicht zusammen.Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht mehr so genau, was in dem Buch passiert ist, weil a) es schon ein gutes halbes Jahr her ist & b) mein Hirn wohl aus Selbstschutz diese Qual aus meinem Gedächtnis gelöscht hat...Aber ich weiß noch meine Gefühle...soll heißen...ich weiß noch, dass ich beinahe non-stop von der Story und den Charas genervt war, ich es ganz schnell zuende kriegen wollte & ich froh war, als es zuende war :DAuch die Beziehung zwischen Arturo & Quinn überzeugte mich null. Ich habe einfach nicht kapiert, was die einander so toll fanden (vom körperlichen vielleicht mal abgsehen >.<)Der Schreibstil ist auch dieses Mal zäh und langweilig & ich bin von Palmer echt nur enttäuscht...Wenn wieder ein Buch in Deutschland von ihr erscheint...so hoffe ich doch, dass sie wieder die Kurve gekriegt hat und was tolles wie ihre vorherige Reihe dabei rauskommt !Bewertung:Dass da nichts weiter an Teilen kam ist echt kein Wunder...langweilig, überhetzt, null Liebe...Von mir gibt es: 2 von 5 Sterne

    Mehr
    • 2
  • Quinn Lennox und das düstere Washington V.C (Vamp City) 2

    Vamp City - Das dunkle Portal
    seraphina

    seraphina

    02. August 2015 um 15:54

    Zitat S. 328 Zack lächelte, kurz und strahlend. *Zu dumm, dass du dich nicht in Hogwarts einschreiben kannst. Du musst deine Kräfte trainieren.* Klappentext (Lyx Verlag): Quinn Lennox ist eine der wenigen Sterblichen, die der finsteren Welt von Vamp City entkommen sind, und sie hat sich geschworen, niemals dorthin zurückzukehren. Doch dann taucht der ebenso gefährliche wie verführerische Vampir Arturo erneut bei ihr auf, der sie einst verraten hat und ihr Herz trotzdem immer noch schneller schlagen lässt. Sie soll mit ihm nach Vamp City zurückkehren und seine Welt vor dem Untergang bewahren. Quinn lässt sich nur aus einem einzigen Grund darauf ein: um ihren Bruder zu retten, der durch ein magisches Gift dem Tode nah ist. Meine Fazit: Der zweite Teil vom Pamela Palmer's Vamp City Reihe - Das dunkle Portal konnte mich ebenfalls sehr gut begeistern. In diesem Buch ging es mehr um Qinn Lennox und Atturo selbst, da sie heraus finden mussten wie sie mit ihren Zauberkräften umgehen kann um Vamp City zu retten. Man hat aber auch mehr von den Bewohnern von Vamp City kennen gelernt wie z. B. die Werwölfe und Schlitzer. Hier in diesem 2. Teil hat man aber auch Bewohner kennengelernt, die im 1. Teil Vamp City – Hinter den Zeiten gar nicht erwähnt wurden und das waren die Elfen. Die Charaktere in dem Buch waren alle sehr toll. Quinn Lennox ist die Hauptcharakterin in diesem Buch. Sie ist eine Zauberin. Sie weiß was sie möchte und gibt nie auf, egal wie aussichtslos die Lage ist. Atturo Mazza ist ebenfalls einer der Hauptcharaktere in diesem Buch. Er ist einer der Emora – Vampire und wird auch hinterhältige Schlange von seinem Meister genannt. In diesem Buch spielen viele Nebencharaktere mit, die alle ziemlich gut aus gearbeitet sind. Micah und Neo sind nur zwei davon. Von der Brutalität, die in Band 1 ziemlich ausgeprägt war, aber nie überhand nahm, war in diesem Band nichts mehr von zu lesen. Statt von Brutalität, las man mehr von der sexuellen Anziehungskraft zwischen Quinn und Atturo. Was mich doch zum Schluss hin ein bisschen nervte, denn das las man, an einigen Stellen mehrmals über 3- 4 Seiten bis es zum eigentlichen Akt kam. Ich empfand diese Stellen meist als ziemlich zähflüssig und viel zu lang. Es gab aber auch ein/zwei kleine Stellen Brutalität aber das war es dann auch. Allem in allem hat mir Vamp City - Das dunkle Portal sehr gut gefallen. Somit gibt eine klare Leseempfehlung, allerdings sollte man die Bücher der Reihe nach lesen. Vamp City Reihe Hinter den Zeiten , Das dunkle Portal , Of Blood and Passion

    Mehr
  • nicht mehr so weltbewegend wie der erste teil...

    Vamp City - Das dunkle Portal
    Mimabano

    Mimabano

    ACHTUNG! 2.TEIL/BAND der VAMP CITY REIHE: Wow!das war eine zangengeburt!ich brauchte eine gefühlte ewigkeit um das buch zu lesen.leider hat mich der zweite teil nicht mehr so gepackt wie der erste.immer wenn wieder spannung aufkam ebbte sie genauso schnell wieder ab.da nimmt man das buch tausendmal in die hand um weiterzulesen und auf den letzten ca. 60 seiten kommt dann allles was vorher gefehlt hat!spannung,erotik,action und überraschungen.damit man dann unbedingt den folgeband haben will um zu sehen wie es weitergeht.aber den werde ich nicht mehr lesen.positiv aufgefallen ist mir arturo.man merkt sofort dass er weicher und zugänglicher geworden ist.natürlich ist quinn trotzdem vorsichtig,denn er hat sie mehr als einmal verraten. ich gebe trotzdem 3 sterne da der schluss spannend war. klappentext:quinn lennox ist auf der flucht.seit sie m vampirherrscher christoff entkommen ist, lebt sie in ständiger angst vor seinen häschern.zudem leidet ihr bruder zack seit der rückkehr aus vamp vity an einer magischen krankheit.quinn hat keine andere wahl , als erneut nach v.c . zu reisen ,denn nur durch die erneuerung der magie kann zack geheilt werden - und quinn ist die einzige ,die die macht dafür besitzt...

    Mehr
    • 5
  • Das dunkle Portal überzeugt durch Hingabe und dem Spiel mit dem Feuer.

    Vamp City - Das dunkle Portal
    Floh

    Floh

    Nachdem ich beim Auftakt zu dieser Reihe nach "Vamp City - Hinter den Zeiten" eher mit gemischten Gefühlen das Buch beendet hatte, so begeistert mich Autorin Pamela Palmer in ihrem zweiten Band "Vamp City - Das dunkle Portal" absolut positiv. Sie hat eine Vampirroman-Reihe erschaffen, die nicht nur für absolute Vampirfans ein Knaller ist, sondern auch für jene Leser, die sich gerne in dunkle und ungeahnte Gefahren begeben und den Reiz des Bösen genießen können. Leser die sich gerne mitreißen und in eine Aura aus Verlockung, Verzweiflung und Wunsch nach Antworten einhüllen lassen. Ein totbringendes Spiel mit dem Feuer und das Gift der vergeltung! Vampire mit Suchtpotential. Erschienen im Lyx Egmont Verlag (http://www.egmont-lyx.de/) Zum Inhalt: "Quinn Lennox ist eine der wenigen Sterblichen, die der finsteren Welt von Vamp City entkommen sind, und sie hat sich geschworen, niemals dorthin zurückzukehren. Doch dann taucht der ebenso gefährliche wie verführerische Vampir Arturo erneut bei ihr auf, der sie einst verraten hat und ihr Herz trotzdem immer noch schneller schlagen lässt. Sie soll mit ihm nach Vamp City zurückkehren und seine Welt vor dem Untergang bewahren. Quinn lässt sich nur aus einem einzigen Grund darauf ein: um ihren Bruder zu retten, der durch ein magisches Gift dem Tode nah ist." Schreibstil: Die Autorin schreibt sehr jung, aktuell, zielgruppenorientiert und frisch. Sie hat einen routinierten, gekonnten und professionellen Erzählstil, der keiner langen Aufwärmphase bedarf. Denn sogleich hüllt Pamela Palmer ihre Leser in eine Wolke aus Mitgefühl, Spannung, Lust, Reiz und Verzweiflung, Gefahr, Angst und das Spiel um Leben und Tod. Pamela Palmer präsentiert ihre Handlung überwiegend aus der Sicht von Protagonistin Quinn Lennox, bekannt ist uns dieser Charakter schon aus Band 1. Aber auch Neulesern werden alle wichtigen Fakten aus der Vergangenheit zwischen den Zeilen dargeboten. So ist dieses Buch für bereits Infizierte, aber auch für Neuleser interessant. Autorin P. Palmer taucht in das Leben und in die Gedanken von Quinn Lennox ein und offenbart all ihre Gefühle, sie ist hin und her gerissen und kann sich manchmal selbst nicht erklären, warum sie so fahrlässig immer wieder den Verstand verliert, wenn DER EINE in ihre Nähe tritt. Vampir Arturo Mazza beherrscht auch hier wieder die Seiten und wird die Leser in ein Wechselbad hüllen. Nun erleben wir Passagen die aus der Sicht des Vampirs Arturo erlebt werden. Seine Sicht, seine Gefühle, seine Lust, seine Gier... Eine sehr kurzweilige Art des Lesens. Es kommt keinerlei Langeweile auf und Autorin Pamela Palmer nutzt geschickt und pfiffig das Spiel aus Spannung und Endspannung um den bereits gefesselten, süchtigen und infizierten Leser an die Seiten zu fesseln. Ein geschickter Schachzug der Autorin. Kamen mir die Charaktere im ersten Band noch nicht so nah, wie ich es mir aus einem Vampirroman erhofft habe, so holen sie es hier in "Das dunkle Portal" gekonnt nach. Mich hat die Reihe gewonnen und ich fiebere schon jetzt einem weiteren Teil entgegen. Charaktere: Die Auswahl der Charaktere, bzw. der Hauptprotagonisten sollte das Herzstück eines jeden Vampirromans sein. In Band zwei hat die Autorin diese Hürde für mich endgültig gemeistert. Auch wenn für mich die Protagonisten in Teil 1 noch vampirisch blass wirkten, so glühen sie hier nur so vor Leben und Elan und Gefahr. Hier findet man Herzblut, gefährliche Leidenschaft, Hingabe und ein Spiel mit dem Feuer. Quinn wollte niemals zurück nach Vamp City, doch nun steckt sie schon wieder inmitten dieses Sogs. Und auch Anturo heftet sich wieder an ihre Fersen. Quinn hat eine geheime Verantwortung, von der sie lange nichts ahnt, und die sich langsam in ihr Bewusstsein schleicht, mit dieser Verantwortung versucht sie nun einen Kampf um Leben und Tod auszufechten. Doch Arturo Mazza, der alte Vampir bringt erneut all ihre Pläne ins Wanken. Und dann ist da noch dieses Gefühl, welches sie für Arturo Mazza entwickelt hat, bzw. welches Arturo in ihr erzeugt. Arturo, der Vampir, der Dunkle, der Gefährliche, der von Blut getriebene ist und unheimlich sexy wirkt. Mit seiner Macht und seinem Status hat er Quinns Herz erobert, ohne, dass sie sich dagegen wehren kann...kein leichtes Spiel, ein Spiel mit dem Feuer, ein Spiel um Leben und Tod, ein Spiel um das ewige Leben....P. Palmers Chraktere warten mit viel Sympathie und Liebe zum Detail auf, gerade Arturo wirkt so anziehend und gefährlich, dass es den Leser in den Wahnsinn treibt. Meinung: Die Autorin hat mich einst mit ihrem Auftakt neugierig gemacht, mit ihrem zweiten Band konnte sie mich dann auch als Leserin überzeugen. Sie punktet mit einer neuen Vampirreihe, mit ihrer Story, mit den sagenhaften bildhaften Schreibstil, mit den fantastischen Schauplätzen in Vamp City und zuletzt mit den einmaligen Protagonisten. Sie schöpft ihr enormes Potential in Band 2 talentiert aus und gibt richtig Gas und Feuer. Die Spannung und Komplexität ist auf prickelnden, fesselnden Niveau und der Nervenkitzel unerbittlich schön. Mich hat die Autorin als Leserin gewonnen und ich freue mich jetzt schon auf eine weitere Fortsetzung um meine Sucht nach diesen Vampren zu stillen. Die Autorin: "Pamela Palmer hat Wirtschafts-ingenieurwesen studiert und für eine Computerfirma gearbeitet, bevor sie beschloss, Schriftstellerin zu werden. Bereits mit ihrem ersten Roman gehörte sie zu den Finalistinnen für den “Golden Heart Award” der “Romance Writers of America”. Mit Krieger des Lichts bringt sie ihre erste Romantic-Fantasy-Serie an den Start."Weitere Informationen unter: www.pamelapalmer.net Cover: Das Cover reiht sich gekonnt an Band 1 an. Es wirkt feuriger, glühender und erdiger. So ist auch der Inhalt vorzufinden. Daumen hoch* So MUSS Vampirroman auftreten. Eine stimmige Wahl. Das Schriftbild ist angenehm, die Kapitel von passender Länge und das Buch liegt leicht in der Hand und lässt sich prima mitnehmen. Fazit: Diese Fortsetzung hat den Erfolg der Autorin endgültig bewiesen und ich bleibe weiterhin Leserin ihrer Vampirreihe um Quinn Lennox und Arturo in Vamp City. Eine 4 Sterne Leseempfehlung!

    Mehr
    • 4
  • Übersteigt meine Erwartungen

    Vamp City - Das dunkle Portal
    ForeverAngel

    ForeverAngel

    18. February 2015 um 10:56

    Der zweite Band von Vamp City schließt inhaltlich nahtlos an seinen Vorgänger an. Quinn ist es gelungen, ihren Bruder Zach aus der Vampirstadt zu retten und zurück in die normale Welt zu bringen. Doch Zach ist krank und das einzige, was ihm helfen kann, ist ausgerechnet eine erneute Reise nach Vamp City. Zu allem Überfluss trifft sie erneut auf Vampir Arturo, der widersprüchliche Gefühle ihn ihr auslöst. Sie sollte ihn mit jeder Faser ihres Körpers hassen, und das tut sie auch, aber da ist auch ein unbändiges Verlangen nach ihm. Schon bald ist sie nicht mehr sicher, ob sie nur für Zach nach Vamp City reist, oder ob auch Arturo seinen Anteil daran hat. In Washington V.C. angekommen wartet der nächste Schock auf Quinn, der ihr Leben für immer verändern wird. Mir gefällt, dass der Übergangn zwischen den beiden Bänden so flüssig vonstatten geht, ich hatte keinerlei Probleme damit, wieder in die Geschichte einzusteigen. Schon im ersten Band haben mir die Charaktere gut gefallen. Quinn ist eine toughe junge Frau und nicht die klassische Jungfer in Nöten. Arturo lernen wir in diesem Band besser kennen, er zeigt, wie vielschichtig und komplex er ist. Toll ist auch, dass man mehr über die Wesen in Vamp City erfährt, dessen Düsternis mich in Band 1 so gefesselt hat. Es zeigt sich beispielsweise, dass es auch bei den Vampiren und Werwölfen nicht nu schwarz und weiß gibt. Das dunkle Portal bietet mindestens ebenso viel Spannung wie Hinter den Zeiten und konnte mich durch Character Development, einen actionreichen Plot und knisternde Emotionen überzeugen. Der fiese Cliffhanger am Ende lässt mich voller Ungeduld auf Band 3 zurück.

    Mehr
  • Noch besser als Band 1

    Vamp City - Das dunkle Portal
    ForeverAngel

    ForeverAngel

    18. February 2015 um 10:55

    Der zweite Band von Vamp City schließt inhaltlich nahtlos an seinen Vorgänger an. Quinn ist es gelungen, ihren Bruder Zach aus der Vampirstadt zu retten und zurück in die normale Welt zu bringen. Doch Zach ist krank und das einzige, was ihm helfen kann, ist ausgerechnet eine erneute Reise nach Vamp City. Zu allem Überfluss trifft sie erneut auf Vampir Arturo, der widersprüchliche Gefühle ihn ihr auslöst. Sie sollte ihn mit jeder Faser ihres Körpers hassen, und das tut sie auch, aber da ist auch ein unbändiges Verlangen nach ihm. Schon bald ist sie nicht mehr sicher, ob sie nur für Zach nach Vamp City reist, oder ob auch Arturo seinen Anteil daran hat. In Washington V.C. angekommen wartet der nächste Schock auf Quinn, der ihr Leben für immer verändern wird. Mir gefällt, dass der Übergangn zwischen den beiden Bänden so flüssig vonstatten geht, ich hatte keinerlei Probleme damit, wieder in die Geschichte einzusteigen. Schon im ersten Band haben mir die Charaktere gut gefallen. Quinn ist eine toughe junge Frau und nicht die klassische Jungfer in Nöten. Arturo lernen wir in diesem Band besser kennen, er zeigt, wie vielschichtig und komplex er ist. Toll ist auch, dass man mehr über die Wesen in Vamp City erfährt, dessen Düsternis mich in Band 1 so gefesselt hat. Es zeigt sich beispielsweise, dass es auch bei den Vampiren und Werwölfen nicht nu schwarz und weiß gibt. Das dunkle Portal bietet mindestens ebenso viel Spannung wie Hinter den Zeiten und konnte mich durch Character Development, einen actionreichen Plot und knisternde Emotionen überzeugen. Der fiese Cliffhanger am Ende lässt mich voller Ungeduld auf Band 3 zurück.  4,5 von 5 Punkten Cover 1 Punkt, Idee 1/2 Punkt, Plot 1 Punkt, Figuren 1 Punkt, Sprache 1 Punkt ~*~ LYX ~*~  448 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-8025-9553-0 ~*~ Taschenbuch ~*~ 9,99€ ~*~  15. Januar 2015 ~*~

    Mehr
  • Noch besser als der 1. Band

    Vamp City - Das dunkle Portal
    Fenja1987

    Fenja1987

    Quinn Lennox und ihr Bruder Zack ist es zwar gelungen aus Washington V. C. zu entkommen, doch ist nichts mehr wie zuvor. Denn Zack leidet seit seiner Rückkehr an einer mysteriösen Krankheit, die ihn zunehmend schwächt. Und auch wenn es Quinn es sich nur zögernd eingestehen will, kann Zack vermutlich nur eine erneute Reise in die Parallelwelt retten. Als Händler in ihrer Wohnung auftauchen, kommt ihnen ausgerechnet Arturo zu Hilfe. Der Vampir den sie am meisten Hasst und doch zugleich am meisten begehrt. Widerwillig stimmt sie zu wieder nach Vamp City zu reisen, schließlich wird es ihren Bruder helfen, oder ist es doch eher Arturo? Zurück in der magischen Welt von Vampiren, Werwölfen und anderen Wesen, scheint es Zack auch tatsächlich besser zugehen, doch dann erfährt Quinn etwas über sich, das ihr Leben für immer ändern wird. Sie muss sich entscheiden: Entweder sie nimmt ihre Bürde an oder aber nicht nur ihr Bruder ist verloren, sondern auch Vamp City und damit die reale Welt. Auf den 2. Band der Vamp City habe ich mit Spannung gewartet, denn der 1. Teil erzählte mal eine etwas andere Vampirgeschichte. Eine Vampirgeschichte so düster und grausam, dass sie kaum zu ertragen ist und doch eine Menge Hoffnung zu bieten hatte. Wie zu erwarten geht es recht actionreich weiter. Quinn und auch ihr Bruder sind nicht mehr die Gleichen, auch wenn sie es versuchen. Während sich Zack krank immer weiter zurückzieht, ist seine Schwester übervorsichtig, misstrauisch und voller Wut, auf sich und besonders auf Arturo. So ist ihr erneutes Zusammentreffen auch nicht gerade ein Kaffeekränzchen. Doch während man im ersten Band nicht so wirklich wusste woran man bei diesem stolzen Vampir wirklich ist, merkt man nun im Laufe der Handlung das er ein weit komplexer Charakter ist, auf den man sich verlassen kann. Und so ist es kein wunder das Quinn und er sich immer näher kommen, ins besonders auch in sexueller Hinsicht aber auch in ihren Gefühlen für einander. Auch die übrige Handlung und auch Umgebung entwickelt sich interessant und spannend weiter. Man lernt, das es auch „gute“ Vampire gibt. Das Werwölfe auch verbündete sein können. Neue Feinde und Charaktere tauchen auf. Aber ganz wichtig man erfährt erheblich mehr darüber warum gerade Quinn die Retterin ist. Kein Wunder also das sie viele Gegner hat. Einziger Wermutstropfen: Der 2 Band endet, dieses mal quasi, mit einem Cliffhänger, den man als Leser lieber nicht gehabt hätte, dafür wurde es zum Ende hin einfach zu spannend. Fazit: Der 2. Band der Vamp City – Reihe, konnte sich meines erachten erheblich steigern. Spannender und ausgereifter, tolle Charakterweiterentwicklungen und einem Schluss der unbedingt nach mehr schreit. Von mir eine klare Leseempfehlung und volle Punktzahl. Reihenfolge der Bücher: 1.Vamp City - Hinter den Zeiten 2.Vamp City - Das dunkle Portal

    Mehr
    • 9
    Fenja1987

    Fenja1987

    07. February 2015 um 10:34
    Mimabano schreibt wenn mich ein thema/ genre nicht interessiert , dann gehe ich nicht zu so einem buch und kommentiere es.ich mag auch keine jugendbücher.deswegen muss ich nicht bei solchen büchern schlechte ...

    Hallo Mimabano :) Danke für deinen Kommentar. Ich kann dich da voll und ganz verstehen. Allerdings hast du die Kommentare missverstanden. Auch wenn du das nicht wissen konntest. Alle die hier ...