Paola Mastrocola

 3.8 Sterne bei 137 Bewertungen

Alle Bücher von Paola Mastrocola

Ich dachte, ich wär ein Panther

Ich dachte, ich wär ein Panther

 (92)
Erschienen am 13.08.2012
Filippo und die Weisheit der Schafe

Filippo und die Weisheit der Schafe

 (16)
Erschienen am 01.09.2014
Ich wär so gern ein Pinguin

Ich wär so gern ein Pinguin

 (8)
Erschienen am 13.04.2011
Das fliegende Huhn

Das fliegende Huhn

 (2)
Erschienen am 01.07.2003
L'esercito delle cose inutili

L'esercito delle cose inutili

 (0)
Erschienen am 01.02.2015
Non so niente di te

Non so niente di te

 (0)
Erschienen am 01.09.2014

Neue Rezensionen zu Paola Mastrocola

Neu
herrzetts avatar

Rezension zu "Ich dachte, ich wär ein Panther" von Paola Mastrocola

Wer bin ich?
herrzettvor einem Jahr

Ein tolles Buch über das Thema Selbstfindung. Eine Ente, die quasi seit Geburt an auf der Suche nach dem, was sie eigentlich ist, ist. Eine total niedliche Geschichte und etwas für jeden, der philosophische Bücher oder Fabeln liebt. Ich fand's toll!

Kommentieren0
5
Teilen
M

Rezension zu "Ich dachte, ich wär ein Panther" von Paola Mastrocola

Niedlich, skurril und philosophisch
Moonievor 2 Jahren

Die Protagonistin in diesem Buch ist eine Ente, wobei sie das am Anfang der Geschichte noch gar nicht weiß, weil sie quasi beim Sturz aus einem Lastwagen an einem Berghang aus ihrem Ei schlüpft. Sie landet in einem Pantoffel und geht davon aus, dass dies eben ihre Mutter ist. Folglich vermutet sie zuerst, sie sei ebenfalls ein Pantoffel, als ein Biber sie darauf hinweist, dass ihre "Mutter" einer ist.

Die kleine Ente macht sich auf den Weg ins Abenteuer, verbringt ein wenig Zeit bei den Bibern, später in der Stadt der Fledermäuse - welche durchaus futuristische Elemente hat, kommt zur LangBeinSiedlung, in den Enten-Tennis-Club und schließlich in die Einsamkeit, um dann am Ende doch noch herauszufinden, wer sie ist und ihr Glück zu finden.

Ich musste oft schmunzeln, weil die Geschichte so ungewöhnlich ist, gleichzeitig philosophisch und unterhaltsam. Es steckt so viel Wahrheit in den Gedanken der kleinen Ente und es ist schön zu sehen, wie sie allem so langsam auf die Spur kommt. Sie findet Freunde, versucht dazu zu gehören, um dann festzustellen, dass es das auch nicht sein kann.

Die Ente ist eine liebenswerte Figur und auch die anderen Tiere, mit denen sie näher zu tun hat, haben alle ihren eigenen Charakter und man begleitet die Ente gerne auf ihrem Weg.

Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, so hatte ich das Buch auch schnell durch.

Kommentieren0
10
Teilen
TheresasBuecherschranks avatar

Rezension zu "Filippo und die Weisheit der Schafe" von Paola Mastrocola

Filippo und die Weisheit der Schafe
TheresasBuecherschrankvor 4 Jahren

Filippo ist ein Bilderbuch-Sohn: begabt, wissbegierig, liebenswert. Das BWL-Studium hat ihn bis zur Promotion nach Stanford gebracht. Seinen stolzen Eltern berichtet er oft per Skype von seinen Erfolgen.

Nur schade, dass das alles gar nicht stimmt. In Wahrheit hat Filippo nach einigen Semestern genug vom Leistungsdruck und den ehrgeizigen Karriereplänen seiner Mitstudenten. Er bricht das Studium ab und sucht sich heimlich ein neues Leben mit viel Zeit zum Nachdenken und Lesen. Er wird Schäfer.

Als Filippos Eltern vom Doppelleben ihres Sohnes erfahren, sind sie entsetzt. Sie brechen sofort auf, um ihn zur Rede zu stellen. Doch erst nach einer abenteuerlichen Reise durch mehrere Länder erfahren sie, warum ihr Sohn jemand ganz anderer geworden ist, als sie immer dachten. Und warum Filippo mit seiner gesamten Schafherde eine hochkarätige internationale Wirtschaftskonferenz im College von Oxford gestürmt hat …

Eine charmante Feel-Good-Geschichte über einen jungen Mann, der mit allen familiären und gesellschaftlichen Erwartungen bricht, um sein Glück dort zu finden, wo es niemand erwartet.


Schaut euch doch erstmal das Cover an - süß, oder? Der Titel ist mir sofort ins Auge gesprungen und ich finde das Coverbild wirklich wunderbar, der Faden, der sich rund um den Titel schlingt, steht symbolisch sehr gut für das ganze Chaos im Buch!

Das Thema des Romans hat mich gleich interessiert, es geht um Selbstfindung und um die Befreiung von den Erwartungen und Ansprüchen der Gesellschaft. Dieses doch ernstere Thema wird in "Filippo und die Weisheit der Schafe" sehr schön verpackt, und mit vielen Charakteren versehen, die den Leser während dem Lesen einfach glücklich machen. In dieser und auch vielerlei anderer Hinsicht ist dieser Roman ganz besonders, denn er hat an jeden Leser eine Mitteilung! 

Fil habe ich als Charakter anfangs überhaupt nicht verstanden, erst auf der Suche nach ihm, ist ein genaues Bild bei mir entstanden.

Auch seine Familie ist sehr süß, hinter all dem Streben nach Akzeptanz in der Gesellschaft, steckt halt doch eine liebevolle Familie - aber meine absolute Lieblingsperson ist Fils Tante! Die ist einen ähnlichen Weg wie Fil selbst gegangen und die beiden liegen auf jeden Fall auf derselben Wellenlinie. Sie ist auch die einzige, die respektiert, dass man sein Leben so leben sollte, dass man auch glücklich wird. Innerhalb der Familie ist sie so etwas wie das schwarze Schaf, weil sie ihre Chancen nicht genutzt hat und ein viel bescheideneres Leben führt, als sie es eigentlich könnte. Ich habe sie gleich zu Beginn ins Herz geschlossen :) Aber auch Fils Eltern durchleben viele Etappen während des Romans auf ihrer Reise, die sie prägen und so viele Einblicke ins Familienleben geben. 

Auch der Schreibstil des Buches ist schön. Einfach gehalten, doch zwischen den Zeilen stecken immer wieder sehr intelligente Worte. Sehr angenehm zu lesen.

"Filippo und die Weisheit der Schafe" wirft einen kritischen Blick auf die Ansprüche der Gesellschaft ohne dabei zu kritisieren. 


Ein zum Nachdenken anregendes Buch mit tollem Schreibstil, faszinierenden Charakteren und eines, das einen ganz neuen Blickwinkel auf die Ansprüche der Gesellschaft gewährt. **** Vier Sterne.

 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 190 Bibliotheken

auf 20 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks