Paola Mastrocola

 3,8 Sterne bei 141 Bewertungen

Lebenslauf von Paola Mastrocola

Paola Mastrocola, 1956 in Turin geboren, studierte Literaturwissenschaften und arbeitet als Lehrerin. Sie veröffentlichte Theaterstücke, Gedichtbände sowie mehrere Essays über italienische Literatur. Ihre Romane machten sie in Italien zur Bestsellerautorin und wurden bereits mit bedeutenden Literaturpreisen wie dem Premio Italo Calvino und dem Premio Campiello ausgezeichnet. Auf Deutsch erschienen von ihr sehr erfolgreich die modernen Fabeln für Erwachsene »Ich dachte, ich wär ein Panther« und »Ich wär so gern ein Pinguin«. Ihr Roman »Filippo und die Weisheit der Schafe« wurde von Presse und Publikum begeistert aufgenommen und war monatelang unter den Top Ten der italienischen Bestsellerliste.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Paola Mastrocola

Cover des Buches Ich dachte, ich wär ein Panther (ISBN: 9783492300278)

Ich dachte, ich wär ein Panther

 (94)
Erschienen am 13.08.2012
Cover des Buches Filippo und die Weisheit der Schafe (ISBN: 9783570585405)

Filippo und die Weisheit der Schafe

 (17)
Erschienen am 01.09.2014
Cover des Buches Ich wär so gern ein Pinguin (ISBN: 9783492271974)

Ich wär so gern ein Pinguin

 (9)
Erschienen am 13.04.2011
Cover des Buches Das fliegende Huhn (ISBN: 9783548603360)

Das fliegende Huhn

 (2)
Erschienen am 01.07.2003
Cover des Buches Filippo und die Weisheit der Schafe (ISBN: 9783641137526)

Filippo und die Weisheit der Schafe

 (0)
Erschienen am 01.09.2014
Cover des Buches Non so niente di te (ISBN: 9788866213598)

Non so niente di te

 (0)
Erschienen am 01.09.2014

Neue Rezensionen zu Paola Mastrocola

Cover des Buches Ich dachte, ich wär ein Panther (ISBN: 9783492300278)steffi_badnases avatar

Rezension zu "Ich dachte, ich wär ein Panther" von Paola Mastrocola

Selbstfindung
steffi_badnasevor 8 Monaten

Habe die Reise der kleinen Ente schon einige Male gelesen und sie begeistert mich jedesmal aufs neue. 

Ich empfinde den Schreibstil sehr angenehm und liebe es wie Paola Mastrocola die verschiedenen Umgebungen und Begegnungen der kleinen Ente beschreibt. 

Am meisten gelitten habe ich als ihr Enterich sich als Weiberheld herausstellt und dieses sich gefangen fühlen... 

Mein persönliches Highlight ist die Hochzeit am Schluss einfach wunderbar. Sein fehlendes Puzzelteil zu finden und umgeben von Freunden zu sein, die keinen Wert auf dein Äußeres legen. Sondern dich um deiner inneren Werte schätzen und für dich da sind. 


Freue mich schon auf das lesen von Band 2 wenn es um die Selbstliebe der kleinen Ente geht. 

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Filippo und die Weisheit der Schafe (ISBN: 9783570585405)Die-Glimmerfeens avatar

Rezension zu "Filippo und die Weisheit der Schafe" von Paola Mastrocola

Ich habe es sehr gerne gelesen
Die-Glimmerfeenvor 2 Jahren

Cover und Titel haben mich sofort neugierig gemacht. Die Weisheit der Schafe? Das kann von Achtsamkeit bis zu Küchenpsychologie eigentlich alles bedeuten.

Was veranlasst einen jungen Mann zu einem Vortrag, den er hält, eine Herde Schafe mitzunehmen? Wohlgemerkt, es geht hier nicht um die besten Weidegründe oder wie Schafe am besten gehalten werden. Der Vortrag findet im alterwürdigen Balliol statt, nur das sich unter die Studenten einhundertachtzig Schafe gemischt haben, die einem Wirtschaftsvortrag lauschen. Und schon hatte mich der Autor am Haken.

Eine Geschichte die ebenso schlau, wie amüsant und tiefgründig ist. Die Charaktere sind prägnant und ihre Handlungen durchaus nachvollziehbar. Viele Situationen kommen dem Leser vielleicht auch in der einen oder anderen Form bekannt vor. Man wird dieses Buch sicherlich 'einfach' lesen können, aber es lohnt sich zwischendurch eine kleine Pause einzulegen, das Gelesene 'sacken' zu lassen um es dann für sich und das eigene Leben zu reflektieren. Zumindest haben sich für mich viele Fragen aufgeworfen, so auch die, ob man die eigenen Kinder wirklich kennt. Das Buch wirft immer wieder neue Fragen und Gedanken auf.

Es gab für mich nicht einen Charakter, den ich unsympathisch fand. Filippos unkonventionelle Tante konnte mich völlig für sich einnehmen und auch die Eltern sind letztlich nur daran interessiert, für Filippo das Beste herauszuholen. Filippo ist ein zutiefst sympathischer Charakter, der aber auch eine kleinen Wermutstropfen bei mir hinterlässt.

Die Geschichte des Filippo, wie der junge Hirte heißt, wird aus den unterschiedlichen Perspektiven der handelnden Personen erzählt, so dass man auch seine unterschiedlichen Facetten zu fassen bekommt.

Ein großartiges Buch, dass ich garantiert noch einmal lesen werde und das ich auch unbedingt gedruckt in meinem Regal stehen haben möchte. Es hat mich zum Nachdenken und Diskutieren gebracht und ganz nebenbei hat es mich bestens unterhalten - was will man mehr von einem Buch verlangen?

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Ich dachte, ich wär ein Panther (ISBN: 9783492300278)herrzetts avatar

Rezension zu "Ich dachte, ich wär ein Panther" von Paola Mastrocola

Wer bin ich?
herrzettvor 4 Jahren

Ein tolles Buch über das Thema Selbstfindung. Eine Ente, die quasi seit Geburt an auf der Suche nach dem, was sie eigentlich ist, ist. Eine total niedliche Geschichte und etwas für jeden, der philosophische Bücher oder Fabeln liebt. Ich fand's toll!

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 195 Bibliotheken

auf 20 Wunschzettel

von 27 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks