Paolo Giordano

 4 Sterne bei 939 Bewertungen
Autor von Die Einsamkeit der Primzahlen, Schwarz und Silber und weiteren Büchern.
Autorenbild von Paolo Giordano (©(c) Simone Mottura)

Lebenslauf von Paolo Giordano

Eine ehrliche Stimme aus Italien: Der Autor Paolo Giordano wurde 1982 in Turin geboren. Er studierte dort Physik. Nach einigen Kurzgeschichten und Auftritten auf Literaturfestivals war "Die Einsamkeit der Primzahlen" sein sensationelles Romandebüt. Es war das meistverkaufte Buch Italiens im Jahre 2008. In der über 60-jährigen Geschichte des Premio Strega – des wichtigsten Literaturpreises in Italien – ist er der jüngste Preisträger überhaupt. Sein Roman wurde in 26 Länder verkauft. Mit seinem Debütroman hat Paolo Giordano auch die Goldmedaille des "Leserpreis - Die besten Bücher 2009" in der Kategorie Bester Buchtitel gewonnen.

Neue Bücher

In Zeiten der Ansteckung

 (2)
Neu erschienen am 21.04.2020 als Taschenbuch bei ROWOHLT Taschenbuch.

Den Himmel stürmen

 (2)
Neu erschienen am 18.05.2020 als Hörbuch bei Random House Audio.

Alle Bücher von Paolo Giordano

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Einsamkeit der Primzahlen (ISBN: 9783499291289)

Die Einsamkeit der Primzahlen

 (787)
Erschienen am 17.02.2017
Cover des Buches Schwarz und Silber (ISBN: 9783498025311)

Schwarz und Silber

 (48)
Erschienen am 25.09.2015
Cover des Buches Der menschliche Körper (ISBN: 9783499255083)

Der menschliche Körper

 (26)
Erschienen am 26.06.2015
Cover des Buches Den Himmel stürmen (ISBN: 9783498025335)

Den Himmel stürmen

 (15)
Erschienen am 09.10.2018
Cover des Buches In Zeiten der Ansteckung (ISBN: 9783499005640)

In Zeiten der Ansteckung

 (2)
Erschienen am 21.04.2020
Cover des Buches Die Einsamkeit der Primzahlen (ISBN: 9783837108781)

Die Einsamkeit der Primzahlen

 (42)
Erschienen am 19.09.2011
Cover des Buches Schwarz und Silber (ISBN: 9783899649253)

Schwarz und Silber

 (4)
Erschienen am 29.09.2015
Cover des Buches Den Himmel stürmen (ISBN: 9783837151213)

Den Himmel stürmen

 (2)
Erschienen am 18.05.2020

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Paolo Giordano

Neu

Rezension zu "Die Einsamkeit der Primzahlen" von Paolo Giordano

Wie findet man seinen Platz in der Welt, wenn es eigentlich zu traurig zum aushalten ist?
Tulpenvor 5 Monaten

„Primzahlen sind nur durch 1 und durch sich selbst teilbar. Sie haben ihren festen Platz, eingeklemmt zwischen zwei anderen, in der unendlichen Reihe natürlicher Zahlen, stehen dabei jedoch ein Stück weiter draußen. Es sind misstrauische, einsame Zahlen. Deshalb fand Mattia sie auch wunderbar und dachte manchmal, dass sie irrtümlich in dieser Folge, aufgereiht wie Perlen einer Halskette, gelandet waren. Andere Male dachte er, dass sie vielleicht gern wie alle anderen gewesen wären, einfach beliebige Zahlen, was ihnen aus welchen Gründen auch immer aber nicht gelang. Dieser zweite Gedanke kam ihm vor allem abends, in dem chaotischen Geflecht von Bildern, die dem Schlaf vorausgehen, wenn das Hirn zu müde ist, um sich noch selbst zu belügen.“


Wie wunderschön ist das denn bitte?


Die „Primzahlen“ in diesem Roman sind Mattia und Alice, Außenseiter, vom Schicksal gezeichnet mit einer traurigen Vergangenheit. Unglaublich schön beschreibt der Autor ihre Versuche mit dem Leben zurechtzukommen und sich einander anzunähern. Aber Primzahlzwillinge sind eben durch eine Zahl getrennt…


Ich habe eine Schwäche für Außenseiter und gebe 5 Sterne, auch wenn mir der Roman eigentlich zu traurig war.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Den Himmel stürmen" von Paolo Giordano

Den Himmel stürmen
BeaSwissgirlvor einem Jahr

Mein Leseeindruck subjektiv aber spoilerfrei ;)

Durch eine Rezension bin ich auf dieses Buch hier aufmerksam geworden und da es in der Biblio gerade als Hörbuchfassung frei war, entschied ich mich es damit zu versuchen.

Die Sprecherin Laura Maire ist ja definitiv keine Unbekannte und natürlich auch mir ein Begriff ;) Mittlerweile lausche ich ihrer Stimme ganz gerne, ab und an hatte ich nämlich bei bestimmten Hörbüchern etwas Mühe mit ihrer oft zu dramatisierenden Interpretation....
Hier liest sie das Ganze aber sehr angenehm, lebendig und beim zuhören entstanden Bilder vor meinen Augen.

Der Schreibstil ist sprachgewandt, präzise, dicht, atmosphärisch, intelligent, jedoch nie zu intellektuell oder abgehoben, sondern lässt sich total flüssig lesen.
Grösstenteils wird in der ICH- Form aus der Sicht von Teresa erzählt es gibt aber noch weitere Perspektiven und wir wechseln zusätzlich immer wieder von der Gegenwart in die Vergangenheit.
In der Hörbuchvariante hatte ich da so meine Schwierigkeiten diesem Aufbau folgen zu können, weshalb ich mehrere Male doch etwas verwirrt war, und froh gewesen wäre, wenn ich es nochmals im Print hätte nachlesen können....

Obwohl wir als Leser die Geschichte also über weite Teile aus der ICH- Perspektive von Teresa erleben, bin ich nicht vollständig mit ihr warm geworden. Sie war mir nicht unsympathisch, dennoch verspürte ich irgendwie keine Bindung ihr gegenüber.
So erging es mir übrigens auch mit den weiteren wichtigsten Charakteren.
Sie sind gut ausgearbeitet, total interessant,lassen sich problemlos unterscheiden und sind auch nicht stereotypisch oder austauschbar, trotzdem irgend etwas fehlte.....was, kann ich nicht genau erklären.

Die Geschichte ist geschickt konstruiert, faszinierend, die Stimmung  auf eine Art undurchsichtig, melancholisch und es gab mehrere Wendungen. Ebenfalls herrschte eine konstante unterschwellige Spannung, dennoch verspürte ich zwischendurch ein paar Längen und ab und zu dachte ich; "so jetzt komm aber mal zum Punkt...." ;)
Des weiteren bin ich nicht ganz sicher ob ich die ein oder andere Auflösung überhört habe, oder der Autor uns bewusst im Ungewissen lässt.....

Alles in Allem fühlte ich mich aber bestens unterhalten und habe die Geschichte wirklich genossen.

Ich vergebe sehr gute vier Sterne

Kommentieren0
6
Teilen
W

Rezension zu "Den Himmel stürmen" von Paolo Giordano

Überzeugend in Szene gesetzt
WinfriedStanzickvor einem Jahr


 

Paolo Giordano hat in seinem neuen mit enormer emotionaler Präzision geschriebenen Roman „Den Himmel stürmen“ über einen Zeitraum von über zwanzig Jahren hinweg die bewegte und turbulente Geschichte von vier Freunden erzählt, vier junge Menschen, die sich immer wieder finden und dann wieder verlieren.

 

Erzählt wird die lange Geschichte in weiten Teilen von Teresa, einem zu Beginn der Handlung in den neunziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts noch in kindlichem Alter befindlichen Mädchens. Sie lebt mit ihren Eltern in Turin und verbringt ihre langen Sommerferien bei ihrer Großmutter in dem kleinen Ort Speziale in Apulien in der Nähe des Meeres.

Als die drei auf einem Hof in der Nachbarschaft lebenden Jungen Bern. Tommaso und Nicola eines Nachts im Pool der Großmutter baden, lernt Teresa die drei Jungs danach näher kennen. In diesem ihrem ersten Sommer schon gehen sie zusammen schwimmen und wandern. In noch kindlicher Offenheit erzählen sie sich alles und wachsen schon da auf eine Weise zusammen, die ihre Beziehung und Freundschaft in den nächsten beiden Jahrzehnte, auch als alle schon längst erwachsen sind, zu etwas ganz Besonderem macht. Doch schon bald entsteht zwischen Teresa und Bern eine Liebe. Bern lebt mit den anderen drei Jungen auf einem nahen Hof unter der Aufsicht von Cesare und dessen Frau. Er erzieht die Jungen, die er teilweise in Pflege hat, abgeschieden von der restlichen Welt in einem recht strengen Glauben an Gott.

 

Ein Sommer folgt dem nächsten, doch irgendwann ist Bern nicht mehr da. Längst ist Teresa in sein Leben und in das Leben auf diesem Hof existentiell hineingezogen und wird es bleiben bis zum Ende. Bald schon, nachdem Cesare pleite gegangen ist, leben mittlerweile volljährige Teresa und die Jungs mit etlichen jungen Leuten dort .Sie versuchen im Einklang mit der Natur zu leben, kommen aber immer wieder in Konflikt mit reichen Nachbarn und Lokalpolitikern, die an das große Geld wollen. Sie engagieren sich politisch, setzen sich für den Erhalt ihrer Obst- und Olivenbäume ein, nicht immer auf dem Boden der Legalität. Doch schon bald wird Teresa allein dort leben, von den Früchten ihrer Landwirtschaft leben und ein einfaches Leben führen. Nach der Beerdigung ihrer Großmutter wird Bern sie ein zweites Mal verlassen.

 

Und alles, was doch so friedlich und harmonisch begann, nimmt bald ein schlimmes Ende. Teresa steht allein vor ihren Beziehungstrümmern, Freundschaften sind zerbrochen und die so starke Liebe zwischen Bern und Teresa scheint dem politischen Kampf für die Natur geopfert. Verzweifelt, aber mit viel innerer Kraft sucht Teresa ihren Platz zu finden in einer Welt, an der sie eigentlich irre zu werden droht und die mit ihrer Rivalität, ihrer Gier und ihren Eifersüchten ihrer großen Liebe den Boden nimmt.

 

„Den Himmel stürmen“ ist ein großer, bewegender Roman über Freundschaft, Liebe und deren Verlust. Er beschreibt meisterhaft menschliche Gefühle und ihre Verwirrungen. Es ist ein Buch über utopische Visionen junger Menschen, ihren Kampf um ihre Ideale und ihr Scheitern.

 

Mit großer Sprachmacht und Poesie schildert der Autor den verzweifelten Kampf zwischen einer großen Liebe zweier Menschen und der Macht visionärer Lebensziele.

 

Geschickt konstruiert vermischt Giordano Rückblicke in die Vergangenheit mit Szenen aus der jeweiligen Gegenwart. Wie in einem Puzzle setzen die jeweiligen Erzähler (es gibt außer Teresa noch andere) Stück für Stück eine zwei Jahrzehnte dauernde Geschichte zusammen, und lassen erst ganz am Ende dem Leser so etwas wie ein vollständiges Bild vor Augen treten.

 

Voller Spannung und mit zunehmendem Staunen liest man sich begeistert durch dieses außergewöhnliche Buch und fragt sich am Ende, wie das Leben dieser Menschen wohl weitergegangen ist.

 

Die erfahrene und versierte Barbara Kleiner hat diesen Roman aus dem Italienischen ins Deutsche übertragen.

Laura Maire hat es in der vorliegenden gekürzte Lesung in eine einfühlsame Hörbuchfassung gebracht, die dem Hörer das Gefühl gibt mitten dabei zu sein. Er kann die Landschaft Apuliens und dass Meeres geradezu spüren. Sie hat die Leidenschaft einer Jugendliebe und  die Einsamkeit des Erwachsenseins überzeugend in Szene gesetzt.

 

 

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Schwarz und SilberD

Welche Farben haben Gefühle?

"Schwarz und Silber" heißt der neue Roman des italienischen Bestseller-Autors Paolo Giordano, der mit "Die Einsamkeit der Primzahlen" Leser auf der ganzen Welt begeisterte und berührte. Sein neues Buch erzählt mit viel Tiefgang und in wunderbarer Sprache davon, wie das Fehlen einer geliebten Person alles verändert.

Mehr zum Inhalt:

Nora und ihr Mann leben mit ihrem kleinen Sohn in Turin. Sie ist Architektin, er ist Physiker. Im Alltag werden sie unterstützt von der wunderbaren Babette – sie ist die Frau für alles, sie betreut das Kind, sie kocht, sie schmeißt den Haushalt. Und sie bildet den ruhenden Pol für das junge Paar. Eigentlich heißt sie Anna, aber sie wird Babette genannt, in Hommage an das Hausmädchen Babette in Tania Blixens berühmter Novelle «Babettes Fest».

Babette gehört zur Familie. Doch eines Tages kann sie nicht mehr kommen, sie ist an Krebs erkrankt.

Was passiert, wenn plötzlich jemand fehlt, der immer da war? Ohne Babettes schützenden Blick verliert das Ehepaar seinen Halt, jeder zieht sich in sich selbst zurück, Gefühle, deren man sich sicher war, verschwinden.



Möchtet ihr Testleser von "Schwarz und Silber" werden, einem dichten und intensiven Roman, in dem Paolo Giordano zugleich wunderschön über die Liebe schreibt und all jenen Trost schenkt, die einen geliebten Menschen verloren haben? Zusammen mit dem Rowohlt Verlag vergeben wir 25 Exemplare des Buches. Bewerbt euch gleich* und beantwortet uns über den "Jetzt Bewerben"-Button diese Frage:

Wer oder was spendet euch Trost, wenn ihr ihn braucht?


* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir die Bücher nur innerhalb Europas verschicken können.
629 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Die Einsamkeit der Primzahlen

Hallo ihr Lieben!

Auf meinem Blog gibt es bis zum Freitag, 9. Mai 2014, 18 Uhr wieder eine Hörbuch-Verlosung zu "Die Einsamkeit der Primzahlen". ☺

Leser meines Blogs zu sein ist keine Voraussetzung! ;-)

Besucht mich doch und macht mit:

http://janine2610.blogspot.co.at/2014/05/klick-gewinnspiel.html#comment-form

Wünsche euch viel, viel Glück!

♥ Janine

1 BeiträgeVerlosung beendet
L
Hallo, kennt jemand Bücher die ähnlich gut sind wie "Die Einsamkeit der Primzahlen" von Paolo Giordano oder andere Liebesgeschichten. Vielen Dank
2 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Paolo Giordano im Netz:

Community-Statistik

in 1.382 Bibliotheken

auf 144 Wunschzettel

von 19 Lesern aktuell gelesen

von 12 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks